ADDICTION Von Braeckman

lookup

User
Servus Markus,

ich fliege seit einigen Jahren eine Addiction (ohne X, also die kleinere Ur-Version).
Das Teil ist nach wie vor mein Lieblingsmodell, um nach dem Winter mit 3D wieder zu starten.
Die Addiction fliegt wie auf Schienen. Die super Flugeigenschaften kommen vom konsequenten Leichtbau aus Kohle und Balsa. Wichtig ist, das Modell so leicht wie möglich fertig zu stellen.
Servoverbindungen z. B. mit verdrilltem Kupferlackdraht ausführen und das leichte, empfohlene Antriebs-Setup verwenden.

Der Name ist Programm - das Teil macht süchtig! ;)
 
Erstflug von Addiction X rot

Erstflug von Addiction X rot

Hallo,habe im Forum vergeblich nach Erstflugerfahrungen mit der Addiction X gesucht,leider nichts gefunden. Hatte vorgestern den ersten Start mit der Addi.Alles vermessen nach Bauanleitung,auch den Schwerpunkt wobei es dann ernst wurde.Nach 7 Meter Rollstrecke auf Graspiste stieg die Addi senkrecht hoch.Habe dann ca. 75 % Gas gegeben,Modell fiel eher ins Pumpen obwohl ich eher kopflastig war mit 132 mm SP von der Flächenwurzel.Der Motorsturz ist ohne unterlegen ziemlich gerade eingebaut. Der Motor ist ein Hacker 30 /14- 900 U/Volt 3 S .Wollte das Modell austrimmen auf TR, bin aber nicht dazu gekommen so kritisch war der Flug. Habe dann für den 2.Flug ca. 30 Gramm Blei in die Nase geklebt und neuer Start. Leider, auch dieser Flug ging dann mit Absturz aus. Rumpf mittig gebrochen,leider nicht sehr stabil die Ausführung . Bin noch auf Ursachensuche von dem Absturz,vielleicht war zu wenig Motorsturz die Ursache ? Die EWD ist bei Fläche bei -0,9 Grad Leitwerk ist 0 Grad.Habe beim Zusammenbau genau geachtet daß Leitwerk und Flächen gleich vermessen wurde. Was kann ich noch tun um bei einem 3. Flug nicht nochmal Bruch zu machen ?

Vielleicht kann mir jemand mit Rat und Vorschlägen dabei helfen.

mit freundlichem Gruss

Yakflieger
 
Hallo, erstmal Beileid.
Machst du bitte ein Foto vom Motor und vom Dom sowie bitte eins vom Höhenruder seitlich mit Rumpfkontur?

Dann kann man was dazu sagen��

Viele Grüße,
Oliver
 

ABAC

User
132,5 mm ist der hintersten Schwerpunkt der angegeben ist. Wenn nun der Motordom nicht 100%ig gegen den Brandschott geklebt wurde oder der Motor nicht flach gegen den Motorspant anlegt (prüfen ob kein Kleber dies verhindert) wird die Maschine stark nach oben ziehen. Sonst fliegt die Kiste von alleine und hat keine Tendenz zu steigen...im Gegenteil..manchmal muss man sogar im Rückflug leicht ziehen...(welche LS wurde eingesetzt ? welche Servos?...)
Gruß
Alvin
 

lookup

User
Yakflieger, da ist irgendwo der Wurm drin. Alvin reibt sich bestimmt schon ungläubig die Augen:
So fliegt keine Addiction.

Wie von Oliver schon gesagt, zeig uns doch ein paar Fotos von Deiner Addiction X.
Mach bitte Detailaufnahmen vom Motordom. Die großen Ruderflächen erfordern gute, stellgenaue Servos.
Was hast Du denn verbaut?

Alvin, schönen Urlaub!
 
Erstflug Addiction X

Erstflug Addiction X

132,5 mm ist der hintersten Schwerpunkt der angegeben ist. Wenn nun der Motordom nicht 100%ig gegen den Brandschott geklebt wurde oder der Motor nicht flach gegen den Motorspant anlegt (prüfen ob kein Kleber dies verhindert) wird die Maschine stark nach oben ziehen. Sonst fliegt die Kiste von alleine und hat keine Tendenz zu steigen...im Gegenteil..manchmal muss man sogar im Rückflug leicht ziehen...(welche LS wurde eingesetzt ? welche Servos?...)
Gruß
Alvin
Der Motordom ist plan gegen den Brandschott geklebt.Die Holzluftschraube 14 x 7 ist von Breackmann empfohlen worden.Abstand Motordom zur LS oben 6 mm , unten : 5 mm. Leichter Seiten zug von 1,5 Grad. Der Hacker A30/ 14 ist mit 75 % Gas genügend stark. Die Querruderausschläge habe ich zum Einfliegen bei 25 Grad beidseitig gestellt,Höhenruder ist bei 15 Grad eingestellt.Seitenruder bei 25 Grad.Muss erstmal die Addi wieder reparieren,im Mittelteil Rumpf ziemlich Kleinholz gemacht dann kann ich Fotos schicken. Servos sind verbaut Querruder D-260 von Dymond, Höhenruder und Seitenruder HD 1711 MG Power. Habe im Motordom noch 70 Gramm Trimmblei verbaut,somit hat die Addi ein Gewicht von 1400 Gramm. (Empfohlenes Gewicht 1250 Gr.) Der SP liegt bei 132mm von der Flächenwurzel leicht kopflastig eingestellt mit SP-Multiplexwaage. Ich überprüfe nochmals die Planheit des Motordoms, könnte mir aber vorstellen daß EWD ? und Motorsturz neu zu bestimmen sind.Lasse wieder was hören wenn die Rumpf OP. gelungen ist.
freundliche Grüsse
Toni
 
Ursache gefunden.

Ursache gefunden.

Der Motordom ist plan gegen den Brandschott geklebt.Die Holzluftschraube 14 x 7 ist von Breackmann empfohlen worden.Abstand Motordom zur LS oben 6 mm , unten : 5 mm. Leichter Seiten zug von 1,5 Grad. Der Hacker A30/ 14 ist mit 75 % Gas genügend stark. Die Querruderausschläge habe ich zum Einfliegen bei 25 Grad beidseitig gestellt,Höhenruder ist bei 15 Grad eingestellt.Seitenruder bei 25 Grad.Muss erstmal die Addi wieder reparieren,im Mittelteil Rumpf ziemlich Kleinholz gemacht dann kann ich Fotos schicken. Servos sind verbaut Querruder D-260 von Dymond, Höhenruder und Seitenruder HD 1711 MG Power. Habe im Motordom noch 70 Gramm Trimmblei verbaut,somit hat die Addi ein Gewicht von 1400 Gramm. (Empfohlenes Gewicht 1250 Gr.) Der SP liegt bei 132mm von der Flächenwurzel leicht kopflastig eingestellt mit SP-Multiplexwaage. Ich überprüfe nochmals die Planheit des Motordoms, könnte mir aber vorstellen daß EWD ? und Motorsturz neu zu bestimmen sind.Lasse wieder was hören wenn die Rumpf OP. gelungen ist.
freundliche Grüsse
Toni
.

Habe heute Sonntag den Motorsturz nochmals überprüft und zum Ergebnis gekommen, dass er mit der eingeklebten Motorplatte insgesamt nach oben ca.1 Grad aufweist.Es muss ein fehlerhafter Motordom im Bausatz gewesen sein,da beim Zusammenbau es gar nicht ersichtlich war wie in der Bauanleitung ja genau beschrieben war mit dem Verleimten.So hab ich es ja genau genommen,damit Motordom plan am Brandschote anliegt.
Durch eure Tipps bin ich drauf gekommen was evtl die Absturzursache der Addi war.
LG
Yakflieger
 

Dragel

User
Hast Du mal ein Foto von der Seite?
Würde mich mal interessieren.
Schon mal Danke dafür.
Grüße


.

Habe heute Sonntag den Motorsturz nochmals überprüft und zum Ergebnis gekommen, dass er mit der eingeklebten Motorplatte insgesamt nach oben ca.1 Grad aufweist.Es muss ein fehlerhafter Motordom im Bausatz gewesen sein,da beim Zusammenbau es gar nicht ersichtlich war wie in der Bauanleitung ja genau beschrieben war mit dem Verleimten.So hab ich es ja genau genommen,damit Motordom plan am Brandschote anliegt.
Durch eure Tipps bin ich drauf gekommen was evtl die Absturzursache der Addi war.
LG
Yakflieger
 
Addiction X

Addiction X

Ja habe ein paar Bilder noch von der Reperatur,Motordom Seitenansicht habe bereits 2 Beilagscheiben untergelegt und somit einen Motorsturz von 1,5 Grad. Rechtszug eine Beilagscheibe untergelegt Seiten zug 1,9 Grad.
Habe nur ein Foto hochladen können bis zu 2 MB,die anderen Fotos haben 3 MB.
Man sieht den Motordom und den Brandschott wo er eingeharzt ist.

LG Toni
 

Anhänge

Dragel

User
Sei mir nicht Böse aber sauber eine Maschine aufbauen ist was anderes.
Bilder sagen mehr als Worte.
Warum hast Du die Passungen nicht bearbeitet?



Ja habe ein paar Bilder noch von der Reperatur,Motordom Seitenansicht habe bereits 2 Beilagscheiben untergelegt und somit einen Motorsturz von 1,5 Grad. Rechtszug eine Beilagscheibe untergelegt Seiten zug 1,9 Grad.
Habe nur ein Foto hochladen können bis zu 2 MB,die anderen Fotos haben 3 MB.
Man sieht den Motordom und den Brandschott wo er eingeharzt ist.

LG Toni
 
Ich habe mir das Bild genauer angesehen. Man sieht rechts noch Teile der Laschen die 100%ig in den "Brandschott" eingelassen werden müssen. Wenn Ich Teile der Laschen noch sehe muss Ich davon ausgehen, dass der Motor nach links und nach oben zieht. Von wegen falscher Motordom !? - man soll die Baulanleitung sorgfältig durchlesen und alle Angaben befolgen bevor man meckert...wenn dann auch noch einen starken Motor oder vielleicht auch noch schlecht zentrierenden Servos dazu kommen, kann selbst der bessere Flieger (und dazu gehört zweifelsfrei die Addiction X) die Baufehler nicht kompensieren.
Gruß
JP
 
Oben Unten