• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Aloha F5J from JimAero

F3B-E

User
Ich verstehe nicht ganz warum du so einen grossen Prop
verwenden willst . ich hätte eher zu einem kleineren prop
tendiert . 12x8 13x8 und einem aussenläufer in der grösse Scorpion 2215
wobei der kleine Leopard LC250 sicher ein netter antrierb ist.

Die bessere aerodynamik des kleineren props ist sicher besser für das Modell .

LG Marcel
 

Stezi

User
Heute war der Erstflug der Aloha.Fliegt wie ein grosser Dlg.Allerdings war der Flieger arg kopflastig.Das ist die Strafe für den Leichtbau bei der Seilanlenkung.
 

Walther Bednarz

Moderator, Hand Launched Gliders
Teammitglied
Heute ist mein Aloha gekommen, in der Superlight-Version!

Leergewicht trotzdem 468 g.

Verarbeitung ist top und die Fläche macht einen sehr stabilen Eindruck für eine Superlight-Version. Diese ist in meinem Fall aus Rohacell und damit leider etwas schwerer als die XPS Version.
Aber ich bin einfach ein Fan von Solidcore aus Rohacell. Das hat sich bisher bei meinen DLGs sehr gut bewährt.

Mein Ziel-Abfluggewicht wären ca. 750 g, aber es wird schwer zu erreichen sein.

38FFE4D6-DDB4-44BC-9291-73085FE521EA.jpeg

Die Anlenkung des V-Leitwerks mache ich auf alle Fälle mit Feder und Stahlseil.
 

Stezi

User
Hallo Walther,
Die 750 gr sind ohne Probleme machbar. Ich fliege meinen meinen im Moment mit 830gr und 15gr Blei am Hintern.Sp bei 78-79mm.Hätte ich das Ballastrohr nicht im Rumpf käme ich komplett ohne Blei aus.Mein Tipp:Der kleine Leopard mit 55gr und 650er Tattu-Lipo.
 

Walther Bednarz

Moderator, Hand Launched Gliders
Teammitglied
Zu spät, jetzt habe ich den 1010er Schambeck schon eingeharzt!

Werde aber alles so weit es geht nach hinten einbauen und den Antriebsakku unter die Tragfläche schieben, dann sollte das vom Schwerpunkt her ganz gut klappen.
 

Walther Bednarz

Moderator, Hand Launched Gliders
Teammitglied
Es geht voran. Rumpf mit Motor und V-Leitwerksanlenkung ist fertig.

Eigentlich wollte ich die Höhenruder erst mit einer Federanlenkung und Stahlseil anlenken, aber nachdem ich die Komponenten mal grob in den Rumpf gelegt habe, sah ich, dass der Schwerpunkt sowieso schon relativ weit vorne zu liegen kommt. Also schadet etwas Gewicht im Rumpf hinten nicht...
42198319-26D9-43C8-9E91-DFFD0B3DF2F3.jpeg5D5AF882-8BDA-4724-A485-EBDF67DE3A3F.jpeg6F492BFE-29D2-4D23-8BBF-AB93A8B69EA6.jpeg91BF2CA5-0CB7-40F6-BF44-DFE9AC4DD528.jpeg
 

Walther Bednarz

Moderator, Hand Launched Gliders
Teammitglied
Danke für den Tipp Stezi.

Habe die Servos auchnso, weit, wie möglich nach hinten gebaut. Davor kommt der Empfänger und dann kann ich den Akku im gesamtenrestlichen Rumpf verschieben für den passenden Schwerpunkt!

Im Stand zieht der Schambeck 1010 mit der 12x8er Freudentaler Latte knappe 30 A. In der Luft dürfte scih das dann Schätzungsweise bei 25 A einpendeln, also auch ein guter Wert. Momentan habe ich noch den 30 A YGE drin. Es soll aber der YGE 35 A Telemtrieregler rein. Hoffe, der is bald lieferbar...

Die Packmaße bei Aloha sind so kompakt, dass er auch in meine DLG Transporkiste mit reinpasst, genauso, wie der Plus. Also ideale Packmaße.
 

cheops

User
Hallo Stefan, deine Setupwerte wären toll. Ich bekomme meine Aloha zwar erst in ein paar Wochen, sammle aber schon alles an Infos was ich kriegen kann.
Danke schon mal im voraus.
Eine Frage an die restlichen Aloha Besitzer, wer fliegt mit einem 2 Zellen Setup ? Motor und Lustschraube mal kurz posten wäre prima.
Grüße aus Bayern - Stefan (ja eine Namensgleichheit)
 

Stezi

User
Setup

Setup

Ich habe in letzter Zeit etwas am Setup gefeilt und bin bei folgenden Klappenstellungen gelandet:
Speed:1,5mm nach oben (Wk+Qr)
Cruise:Alles im Strak
Thermik1:2mm nach unten (Wk+Qr)
Thermik2:Wk 4.5mm nach unten,Qr 4mm nach unten
In jeder Flugphase 2mm Snap-Flap auf den Wölbklappen über Schalter.
Sp:77-79mm je nach Wetterlage

Im Moment ist bei mir eine Form für Verbinder mit etwas mehr V-Form in Arbeit.
 
Servodicke an Querruder und Wölbklappe

Servodicke an Querruder und Wölbklappe

Hallo,
leider habe ich noch keine Aloha, kann aber nicht mehr lange dauern.
Meint Ihr, das auch 9 mm Seros passen oder müssen es zwingend die X08
sein ?
 
Fliegt den Aloha noch jemand? Ist irgenwie nix mehr los hier. Spiele auch gerade mit dem Gedanken mir einen zu ordern, oder gibt es Gründe warum nicht?

Grüße Martin
 

Walther Bednarz

Moderator, Hand Launched Gliders
Teammitglied
Der Aloha ist ein Supermodell, und schön kompakt.

Aber wenn ich zum F5J-Fliegen gehe sind mir momentan die 4-Metermodelle doch immer lieber. Als Urlaubsflieger sehr zu empfehlen, weil sich gerade die Variante mit V-Leitwerk sehr klein zusammenfalten lässt.

Noch ein Vorteil beim Aloha ist, dass man den Flieger nicht versehentlich auf den Klappen abstellen kann, weil der Rumpf höher ist, als die Klappen tief sind.

Preislich ist der Aloha viel günstiger als die üblichen Verdächtigen der F5J-Szene.

Durch das dünne Profil kommt er auch bei stärkerem Wind immer noch sehr gut zurück und macht ordentlich Strecke.
 
Der Aloha ist ein Supermodell, und schön kompakt.

Aber wenn ich zum F5J-Fliegen gehe sind mir momentan die 4-Metermodelle doch immer lieber. Als Urlaubsflieger sehr zu empfehlen, weil sich gerade die Variante mit V-Leitwerk sehr klein zusammenfalten lässt.

Noch ein Vorteil beim Aloha ist, dass man den Flieger nicht versehentlich auf den Klappen abstellen kann, weil der Rumpf höher ist, als die Klappen tief sind.

Preislich ist der Aloha viel günstiger als die üblichen Verdächtigen der F5J-Szene.

Durch das dünne Profil kommt er auch bei stärkerem Wind immer noch sehr gut zurück und macht ordentlich Strecke.

Würde gerne meine Juna von Sansibear austauschen.
Suche halt was in der 3m Klasse. Hab noch nen Xplorer mit 3,8m wenn’s größer sein muss.

Mal die Augen offen halten vielleicht findet sich ja was in der Börse.

Grüße Martin
 

waterman

User
Würde gerne meine Juna von Sansibear austauschen.
Suche halt was in der 3m Klasse. Hab noch nen Xplorer mit 3,8m wenn’s größer sein muss.

Mal die Augen offen halten vielleicht findet sich ja was in der Börse.

Grüße Martin
Hallo F5J Freaks,
wer kennt das Modell Fortuna von Valenta/cz? Preislich ist es mit 1499,- dem Explorer gleichzusetzen. Es gibt 3Festigkeitsklassen wobei die mittlere mit 1600g der Festigkeit für den normalen F5J Gebrauch entspricht. Balastierung ist möglich. Leider ist bis jetzt nichts zum Profil zu finden. Wer kann uns hier aufklären?
Gruß Thomas
 
Vergleich Aloha und Django Neo Sansibear

Vergleich Aloha und Django Neo Sansibear

Hallo Zusammen,

hat jemand einen Vergleich Aloha und Django?

Hänge gerade zwischen den beiden Modellen.

Vielen Dank für Eure Antwort

Thomas
 
Hallo, baue über Weihnachten auch einen Aloha auf.
Hat jemand einen Tip für einen schönen Spinner samt Klappluftschraube für mich?

Liebe Grüße,
Tobias
 
Oben Unten