• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Alpina 4001 LITE (Tangent-Modelltechnik): Informationssammlung

foxfun

User
Hallo.

Da in diversen Alpina Threads das Thema Alpina 4001 LITE auftaucht, habe ich mal diesen Thread hier eingestellt, in dem Informationen zu der neuen Version der Alpina gesammelt werden können. Vom Hersteller Tangent Modelltechnik gibt es noch keine genaueren Informationen.

Erste Daten sind bekannt:

Gewicht motorisiert unter 5 KG möglich
Zwei Klappenflügel (Profil wie das gleiche der Champ und CME Versionen)
Klappen unten anscharniert
Überkreuz Anlenkung
Rechteck Carbonverbinder
Keine Störklappen
Preis wohl 900,-- Euro

Gruß Martin

Alpina Lite.jpg

Wohl Segelflugmesse 2018, Stand Tangent Modelltechnik
 

foxfun

User
Erste Auslieferungen

Erste Auslieferungen

Unser RC Network-Mitglied Peter (gaspet) hat letzte Woche bei der Hausmesse von Fredi Hepf wohl eine der ersten übergeben bekommen. Er schrieb dazu im Thread "Alpina 4001 Alternative gesucht, #40":

Laut Auskunft von Tangent - mindestens genauso stabil wie die CME - auch mit D-Box!!
Die Verarbeitung ist auf den ersten Blick Spitze!!

Und da natürlich gleich die Fragen nach dem Gewicht kommen - habe ich sie gleich nach dem Auspacken gewogen.
Rumpf mit Kabinenhaube 776g
Fläche links 1128g
Fläche rechts 1127 g !!!!!!!!!!!
Höhenleitwerk 134g
seitenruder 48g
Verbinder 205g - ein richtig stabiles Teil!
Kleinteile (Gestänge, Klips, Akku- und Rudermaschinenbrett, Servoabdeckungen usw - einfach alles was dazu an Teilen geliefert wird. 157g

Komplettgewicht 3575g

5kg also kein Problem - Testmaschine von Tangent mit 5S ca 4,5kg


Gruß Martin
 

foxfun

User
Vergleichsdaten

Vergleichsdaten

Hier ein paar Vergleichsdaten zu den anderen Alpina 4001 Versionen:

Die Flächen meiner Alpina 4001 Pro (CME-Version mit Störklappen) haben leer gewogen (also ohne Servos, Anlenkgestänge und Servodeckel aber mit eingebauten Störklappen) :

Links 1.091 Gramm
Rechts 1.090 Gramm

Meine 4001er Champ-Flächen wogen leer (die Werte in Klammern sind Werte von anderen auf den ersten Seiten des "Alpina 4001 Champ Baubericht" Threads):

Links: 1.266g (1.148, 1.210, 1.165)
Rechts: 1.236 (1.175, 1.200, 1.178)

Ganz schöne Streuung der Gewichtswerte...

Zum leeren Rumpf der Champ geben andere im 4001 Champ Thread Werte von 670 bis 700g an... (wohl ohne Kabinenhaube; die wiegt so um die 70 bis 90 Gramm).
 

foxfun

User
Gewichte Höhenleitwerk

Gewichte Höhenleitwerk

Peter schrieb zudem "...Leitwerk - ich habe bisher noch keine bespanntes Alpina Leitwerk mit 134g gesehen - denke eher an 170-190g...."

Die bespannten Höhenleitwerke meiner CME wiegen zusammen 134g und die der Champ 136g (ohne die 3mm Stahldrähte). Da scheint die LITE also keine leichteren Höhenleitwerke erhalten zu haben. Wäre aber eine Stelle, wo man einiges an Gewichtserleichterung gewinnen könnte ....

Gruß Martin

HLW oben ist von der CME (2016), das Weiße unten von der Champ (2015):

HLW Champ-CME-w.jpg
 

flymaik

User
Ich finde es erfreulich, das Tangent ihre Modell konsequent weiterentwickelt und sich nicht mit dem vorhandenen zufrieden gibt.
Die Kuh wird mal nicht gemolken, bis sie tot im Gras liegt.
Vernünftige Modellpflege ist mir lieber, als ständige Neuerscheinungen, mit ebenso vielen Kinderkrankheiten.:rolleyes:
Da können sich einige Hersteller mal ne dicke Scheibe abschneiden.
 

foxfun

User
Erhöhte V-Form?

Erhöhte V-Form?

Hallo Peter.

Wie ist das mit der V-Form bei der LITE? Anspricht diese der bei der Champ gegenüber der CME leicht erhöhten V-Form (laut Tangent damit verbesserte Stabilität im Kreisflug)?

Gruß Martin
 

gaspet

User
Hallo Martin
Laut Tangent ist der Verbinder zu 100% ident mit der Champ! Also auch die erhöhte V-Form. der Rumpf soll auch gleich mit der Champ sein.
und - die CME läuft aus - die Zeit der Rundstahlverbinder scheint wohl vorbei zu sein.
Gruß Peter

PS - wir haben jetzt mal die Leitwerke der Champ eines Kollegen gewogen - Höhenruder und Seitenruder zusammen 238g.
Das sind 50g. mehr wie bei meiner Lite - anscheinend streuen die Champ Gewichte doch etwas.
Ich habe jetzt mal meine angedachten kompletten Einbauten reingelegt - komme auf ca 4,3 - 4,4 kg - also sind 4,5kg in jedem Fall machbar.
 

foxfun

User
Hi Peter.

Ah, Danke für die weiteren Details. Welches Set-Up/Komponenten planst du, um auf die 4,5KG zu kommen...?

Gruß Martin
 

gaspet

User
Hallo Martin
Motor wird ein Leopard LC 4260 Glider mit Verlängerung (wiegt 300g) evtl auch ein 4250 - wiegt 230g - da ich einen 40er Spinner einsetzen werde.
Lipo wird ein 4S oder 5 S 2600., Luftschraube GM 18,8,5 oder 18x10 (reicht bei 4,5kg für 60Grad steigen - hab den Antrieb im Excel 4004 bei 4,8kg - geht prima - ich brauch ja keinen senkrechten Steigflug - wird ja keine Rakete sondern ein Segelflugzeug) Servos KST X10 und X12, Regler Sword 60 BEC.
Das ganze wiegt ca 800-850g je nach Akku.
Dann hab ich noch ca 100g Spielraum bis 4,5kg - und wenn es 4,6 werden ist es auch egal - Hauptsache deutlich unter 5kg.
 

foxfun

User
Hallo Peter.

Danke für die Details. In der Konfiguration wirst eine eher leichteren Akku einsetzen, der wohl vor den HLW/SLW Servos sitzt, oder?

Gruß Martin
 

foxfun

User
@Peter:

Du schreibst im Thread "A4001 Alternative gesucht", dass bei der Alpina LITE der Rumpf vorne serienmäßig auf 40 mm abgeschnitten ist. Fragen dazu:

Bei der Elektroversion?
40mm abgeschnitten, oder kommt die so aus der Form mit einer umlaufenden Kante?
40 mm bezieht sich dann auf den Außendurchmesser des Rumpfs - ein 40mm Spinner passt dann übergangslos?

Danke für deine Antworten und Gruß Martin
 
Habe mich gestern via Mail mit einem Tangent-Mitarbeitenden ausgetauscht bzgl. Thematik "LITE vs. Champ" - habe kürzlich eine Champ bestellt (trotz langer Wartefrist) und war mir plötzlich nicht mehr so ganz sicher...

Folgendes dazu seitens Tangent:

"Die LITE unterscheidet sich zu Champ durch den 4-Klappen statt 6-Klappen Flügel. Außerdem ist der Flügel
Nicht so sehr Carbon verstärkt wie bei der Champ Variante. Der Flächenverbinder ist bei beiden Modellen
Gleich ausgeführt..."


Daraufhin habe ich Tangent angerufen und den Tangent-Mitarbeitenden am Telefon gefragt, welchem Modellpiloten er eher die Champ-Variante empfehlen würde und welchem die Lite-Variante. Seine Antwort:

- Champ: Etwas robuster, besser geeignet zum "rumballern" :cool: bzw. den Einsatz am Berg
- Lite: Etwas leichter, Thermik-sensitiver, etwas besser geeignet für den Einsatz in der Ebene

Wichtiger Hinweis seitens Tangent: Die LITE soll die Champ nicht ersetzen sondern vielmehr ergänzen.

Ich persönlich bleibe bei meiner ursprünglichen Wahl: Champ... ;)
 

foxfun

User
Hi Portofino.

Danke für die ergänzende Informationen zum Unterschied Champ/LITE. Wo liegen den die Lieferzeiten für die Champ zur Zeit?

Schöne Grüße Martin
 
Ich gehe davon aus (bzw. hoffe), dass ich meine Champ um die Weihnachtszeit kriege (unverbindliche Angabe, welche ich von meinem Händler erhalten habe). Bestellt habe ich sie vor rund 2 Wochen.
 

Macke233

User
So wie ich das sehe handelt es sich sowohl bei der champ, sowie bei der light um ein klassisches Facelift von
Den bisherigen erhältlichen CME und CTE Alpinas.

CME = Champ beide 6 Servos in der Fläche und festere Tragflächen

CTE = Light beide 4 Servos in der Fläche und etwas leichter gebaut (Thermiklastig)

Ich denke der Unterschied zwischen vor und nach Facelift wird hauptsächlich die modernere Steckung
Sein, sowie die wohl etwas höhere V-Form. Nachdem es zu den anderen Alpinas jede Menge zum lesen gibt
Verstehe ich nicht so ganz warum hier immer mehr Alpina Threads aufgemacht werden die das ganze nur unübersichtlicher werden lassen. Ich bin die neue noch nicht geflogen sondern habe sie bisher nur beobachten
Können, fand aber rein vom zuschauen die Unterschiede nicht so riesig. Die vor Facelift Modelle hatte ich beide,
Bzw. die CME habe ich immer noch. Ist auch mein Lieblingsmodell, sollte irgendwann eine Champ in der Börse vorbeikommen bei der der Preis stimmt werde ich zuschlagen um selber mal die Unterschiede vergleichen zu können. Aber wie schon gesagt sehe ich in der light keine Innovation da es ja die CTE auch schon immer gab.
Daher würd e ich empfehlen wer sich für die light interessiert sollte die CTE Threads lesen.

Gruß Martin
 

flymaik

User
Man darf schon noch erwähnen, das die Ruderklappen an den Tragflächen jetzt von unten angeschlagen sind, der Bereich der Ruderspalte komplett neu gestaltet wurde und die Ruder über Kreuz angelenkt werden.
Das ganze ist eine funktionale und aerodynamische Verbesserung, die für mich, über ein "Facelift" (optisches Aufhübschen) drüber hinausgeht. Weiterhin können wir über einen geänderten ( verbesserten) Innenaufbau der Tragflächen nur spekulieren, da wir den nicht kennen.
Für mich ist das immer noch eine konsequente Weiterentwicklung im Sinne von Modellpflege.
 

foxfun

User
Hi Maik.

Da hast du recht. Es ist ja auch so, dass jetzt "alle" Alpinas auf die neue, untere Klappenanscharnierung und Überkreuzanlenkung umgestellt sind. Die Alpina 3001 seit neuestem ja auch.

Gruß Martin
 

gaspet

User
Hallo - ich habe ja meine Lite schon - bei Hepf abgeholt - ich glaube, der hat auch noch Champ am Lager!
Laut Tangent entspricht die Festigkeit der Lite-flächen in jedem Fall der CME. Und wir haben verglichen - ein Kollege hat die CME - Biegefestigkeit in jedem Fall gleich, Druckfestigkeit ebenfalls - Torsionsfestigkeit gefühlt besser wie bei der CME. Die Lite Flächen sind wirklich bretthart. Ich bin auch von der Verarbeitungsqualität absolut überzeugt. QR und WK unten angeschlagen und mit sauberstem spaltfreiem Einlauf oben. Besser geht es nicht.
Außerdem erübrigt sich die Diskussion Lite - CME, da die CME und die CTE auslaufen - ich denke mal, auf Sicht werden alle Modelle auf Carbonsteckung umgestellt und der Rundstahl stirbt.
Gruß Peter
 
Oben Unten