Antrieb für Nurflügler wie Tabu XXL

Hallo,
ich hab mir letztes Jahr einen Nuri wie den Tabu von Schweißgut mit einem JSGU Profil und einer SP von 260 cm gebaut er wiegt in der Seglerversion ca 2000g. Ich habe Ihn nur bis jetzt nur drei mal Starten können weil meine eigene Hochstartvorrichtung zu klein ist. Da ich sonst nur noch E-Segler fliege war meine Idee Ihn auf E-Antrieb umzurüsten. Der Antrieb sollte als ZUGAntrieb ausgelegt und aus möglichst günstigen Komponenten bestehen zB. Speed 600. Kann mir jemand ein Tipps für den Aufbau und die Motorisierung geben.

PS: Warum haben Nuris oft Druckantiebe? Kann man doch nicht mit der Hand Starten
 
[PS: Warum haben Nuris oft Druckantiebe? Kann man doch nicht mit der Hand Starten[/QB][/QUOTE]

Hallo.

Doch. Entweder nach dem Handstart den Motor einschalten, oder mit der Flitsche starten.

Portobello
 
Hi,

du hast es also mit einem 2-Kilo-
Elektrosegler zu tun. Wenn du willst, kannst du den mit einem Speed 600 mit Getriebe antreiben, schau mal auf die Seite von Bernd König (über google suchen: "Bernd König elektroflug" ), da findest du konkret Tipps. Ich würde 10 Zellen empfehlen. Ein weitaus besserer Antrieb dürfte ein AXI 2820/12 sein - aber der ist eben brushless und damit nicht wirklich billig.

Gruss,
Peter

P.S.: ich sehe gerade: 2 kg in der Seglerversion - d.h. etwa 2,8 kg elektrifiziert. Da wird mit einem Ferritmotor wie dem Speed 600 keine Freude mehr aufkommen. Vergiss´also meinen Vorschlag.

P.P.S.: nur der Richtigkeit halber: den Tabu gibt es als XL und er ist vom SMG.

[ 19. Oktober 2003, 11:52: Beitrag editiert von: Peter Dörscheln ]
 
Oben Unten