AXI 5320/28

VolkerZ

User
Hallo,

Wer hat schon einen AXI 5320/28 in Betrieb. Was kann man über diesen Axi berichten außer den Daten die z.B. bei Hepf zusehen sind. Stimmen diese Daten?

MfG VolkerZ
 

VolkerZ

User
Hallo,

ich hab mir nun den AXI 5320/28 gekauft und mal ein Paar Werte gemessen.

Motor AXI 5320/28, Steller Hacker Master 77-3P Opto, Luftschraube APC E 20x10", 9s1p Kokam 3200.

Timing 4 (30°) Stromaufnahme 58A, Drehzahl 6000 U/min.
Timing 3 (18°) Stromaufnahme 57A, Drehzahl 6000 U/min.
Timing 2 (10°) Stromaufnahme 55A, Drehzahl 5900 U/min.
Timing 1 (5° ) Motor stottert keine Messung

Nun bin ich mal auf eure Antworten gespannt.

MfG VolkerZ
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Hi,
gratuliere zu dem Hammer von motor.
Das Timing ist für mich keine Überraschung!

Außerdem fehlt die Spannung - wichtig - auch die Nachkommastellen! Zu bemängeln wären da noch die runden Drehzahlen - bei dem Prop sind auch nur 50Umin schon enorm wichtig und ausschlaggebend! ;)

In meinem Controlertest (erscheint jetzt im neuen E-Sonderheft) habe ich für den Hacker ein optimales 14Polertiming zwischen 15-25° festgestellt - voila - nix mit 30°, viel zu hoher Etaverlust!

... oder meinst einfach nur diese tolle Leistung des Motors ???
 

VolkerZ

User
Hallo,

@ gegie und alle anderen

Ich habe leider nicht so eine "high tech" Messausrüstung. Aber bei den Messungen ist mir auch eins aufgefallen. Beim Timing 4 (30°) war die höchste Drehzahl bei 6050 U/min, bei Timing 3 (18°) war die höchste Drehzahl bei 6090 U/min und das bei ca. 1A weniger Stromaufnahme. Ich bin von einer gewissen Messungenauigkeit ausgegangen und habe dies weggelassen. Nun scheint es sich ja durch deine Messungen zu bestätigen was ich gemessen habe. Ich hatte auch vor das Timing 3 zu nehmen. Die Taktfrequenz ist auf 16 kHz eingestellt (ich denke das ist doch richtig, oder?). Dieser Steller ist noch nicht über die Prog-Box einstellbar, lohnt es sich einen Steller zukaufen der das kann (also in 1° Schritten von 0-30) oder liege ich mit den 18° fest in dem besten Bereich?. Der Axi hatte nach den Messungen an der Motorrückseite (Wickelung)gemessen 75°C. Die Wickelung vorne gemessen war deutlich kühler. Ich gehe davon aus das der Wert noch in Ordnung ist.

MfG VolkerZ
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Zwischen 8/16Khz ist kein (für mich) messbarer Unterschied - höchsten man meint der Controller und Motor werden schneller warm!

Die 14Poler sind einfach zu hochinduktiv als das man mit der Taktfrequenz hochgehen sollte.

Empfehlung, die tiefste Frequenz und kleinste Vortiming die möglich sind bei gutem ETA!

Nach meinen Messungen am 2-4-6-10-14-16-Poler sind Timingwertverstellungen in 1° Schritten völlig überflüssig. Schon 5°-Schritte verschwinden in der Messtoleranz!
Es reichen in der Praxis 3-Timingverstellungen, (0-10 / 10-20 / 20-30°) meist sogar zwei "Universaleinstellungen", wie der Jeti-AdvancePlus - topp Teil mit der kleinen Prog-Box.

Äh - glaubt mir, die Timingtoleranzen sind größer als deren Einstellmöglichkeiten. ;)

Tipp: wenn dir mal zufällig einen JAZZ (Vxx4) in die Finger bekommst messe dann mal. :eek:
Dann wirst du sehen was "dynamisches Timing - angepasste Taktfrequenz und aktiver Freilauf" ausmachen auch am 14Poler! :p
Nur um keine Zweifel aufkommen zu lassen: Die Hacker sind gute Allroundcontroller. ;)

[ 26. April 2005, 06:30: Beitrag editiert von: gegie ]
 

VolkerZ

User
Hallo,

Habe nun schon mehr als 10 Flüge mit meiner Funtana S90 und dem AXI 5320/28 gemacht. Das Gewicht der Funtana beträgt ca. 4800 Gramm. Der AXI zusammen mit 9 Kokam 3200 einer APC E 20x10" zieht das Modell senkrecht nach oben. 3D-Flug mit der Funtana ist schon anders als mit den Depronteilen daran muß ich mich erst gewöhnen. Der AXI ist nach meiner Meinung wohl der preiswerteste Motor um eine solche Leistung zustellen. Die Kokamzellen haben bei meinen Messungen eine sehr gute Spannungslage. Das 9s Pack liefert bei 57A eine Spannung von 31,5V. Ich habe auch Temp. mäßig weder bei Motor/ Steller/ Akku Probleme festgestellt. Die 4 Ausschnitte die am Rumpf gemacht werden sollen zeigen eine gute Wirkung.

MfG VolkerZ
 
Sorry, dass ich den alten Thread nochmal rauskram, aber ich ich will genau die selbe Antriebseinheit für eine EMHW Funtana verwende.
Gewicht ist angepeilt auch so etwa 4,8 kg.
Wie ist die Leistung bei 9 Zellen?

Hast du einen 5 Zellen und einen 4 Zellen Akku parallel geschaltet oder P Zellen als Pack?

Danke schonmal.
 

VolkerZ

User
Hallo,

ich denke das die Funtana mit dem AXI sehr gut motoriesiert ist. Meine Funtana wiegt 4,8-4,9 Kg. und ich kann das Modell nach kurzem anrollen senkrecht in den Himmel ziehen solange ich das möchte. Falls man noch mehr Leistung will kann man ja den 5330/18 an 10s nehmen. Für den 5320/28 sind mit der 20x10" 9s genau richtig. Die Akkus werden nicht parallel geschaltet sondern "in reihe" also der Pluspol des einen Akkus an den Minuspol des anderen Akkus und die beiden freien Pole an den Steller. Man muß dann halt darauf achten das beide Packs den gleichen Ladezustand haben (also möglichst auch als Pack laden).

MfG VolkerZ
 
Danke
auf die Antwort habe ich gewartet.... :)
Also ich denke, dass ich entweder der Axi 5320/28 mit 9 oder 10 Zellen Graupner ( Kokam ) 3200 nehmen.
Mit den 10 werde ich dann wahrscheinlich noch ein wenig mehr Power haben als mit den 9 Zellen.

Schon erstaunlich, dass die H9 Funtana so schwer ist wie die 2m Version.
Momentan arbeite ich noch an der H9 F40, allerdings mit Verbrenner...
 

VolkerZ

User
Hallo,

die Graupnerpacks wären nicht meine erste Wahl an Lipoakkus. Ich denke das die Platine einen echten Schwachpunkt darstellt. Die Frima Schübeler (aber auch andere) löten die Zellen dir auf Wunsch. Die Packs von Schübeler sind echt top. Der AXI 5320/28 an 9s mit der 20x10" ist für die Funtana
goldrichtig. Warum eine kleinere kleinere LS verwenden? Dies ist bei den Funnys nicht nötig da gehts schließlich um Zug. Wenn 10s dann den 5330/18 mit 20" LS.

MfG VolkerZ
 
@Alle

Tach Leute

Ich suche einen Antrieb für eine Ultimate 10 Dash 300 S AA von Eurolight.

Ich dachte auch an einen Axi 5330/18 an 10s oder den 5320/28 an 9S,
was könnt ihr mir für das Modell empfehlen??

Die 10S währen besser da ich im nächsten Impeller Jet auch 10S verwende!!

Das Abfluggewicht kommt laut Eurolight mit Verbrenner auf ca. 3,9-4,0Kg je nach Antrieb, sie hat eine Spannweite von 1,40 m.
Als Verbrenner wird von Eurolight 10 bis 20 ccm vorgeschlagen,
die Leistung sollte schon so stark sein das man sie auch mal senkrecht an die Latte hängen kann!!

Gruß Steffen

„Auf die Dauer hilft nur Power!!“ :p
 

VolkerZ

User
Motorenwahl

Motorenwahl

Hallo Steffen,

den AXI 5320/28 kann man auch mit 10s betrieben aber wohl auf dauer nicht mit der APC E 20x10". Da diese LS vom Fahrwerk der Ultimate her eh zu groß ist mußt du sicherlich eine kleinere LS verwenden. Ich denke es wird auf 16-18" im Durchmesser hinauslaufen. Wenn du den max Durchmesser kennst dann kann man den Motor/Lipozellen auf die LS abstimmen.

MfG VolkerZ
 
Das klingt ja sehr vielversprechend.
Eine Frage habe ich noch:
Verwendest du einen seperaten Empfängerakku oder betreibst du alles aus dem Flugpack?
 
Oben Unten