• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Baubericht Hercules C-130 von Vöster als L-100 mit Helfer

Hallo Mitflieger,

die Flug-Saison ist ja fast vorbei, und jetzt beginnt langsam die Zeit
sich auf noch ausstehende Projekte zu vertiefen.

Eines vorweg, dieser Bau wird ziemlich viel Zeit in Anspruch nehmen, da ich parallel noch ein Schiff restaurieren muss.
Ebenso wartet eine Cessna 177 von Aviomodelli, und eine Graupner Pilatus B4 auf die Fertigstellung bis zur nächsten Saison.

Wie Ihr seht, langweilig wird es bestimmt nicht. ;) :cool:

Zum jetztigen Modell:

Ich konnte durch eine glückliche Fügung eine Hercules C-130 von Vöster erwerben.
Da Bürstenmotoren nicht mein Ding sind, wurde mir ein passender Antrieb (mit Verstellpropeller) ausgerechnet und dann erworben.
Der zukünftige Antrieb leistet 4kg Schub bei entsprechender Einstellung der Propeller.
Bei einem geplanten Abfluggewicht von max. 4400g, sollte sie damit vom Boden kommen ;)

Da mir Airlinerlackierungen optisch besser gefallen als Militärlackierung,
kam für mich nur die zivile Version der C-130 in Frage, also die Version als L-100.

Ihr kennt die L-100 nicht :confused:

Hier mal ein Link mit jeder Menge Auswahl:

http://www.airliners.net/search/pho...rl=www.airliners.net/&ref=&ss=4949j2241883j16

Welche es wird, weis ich noch nicht, aber ein paar stehen auf der ängeren Liste :)

Technische Daten zum Modell:

Maßstab: 1:22,5
Spannweite: 1800mm
Rumpflänge: 1320mm
Tragflügelinhalt: 37,4 dm²
Höhenleitwerksinhalt: 10,3 dm²
Gesamtflächeninhalt: 47,7 dm²
Fluggewicht ca : 4400g oder hoffe leichter :D
Flächenprofil : Eppler 205
Höhenleitwerksprofil : Vollsymetrisch
Schwerpunkt : 85 - 89mm

Ruderausschläge:

Seitenruder : 35mm pro seite
Höhenruder : 14mm
Querruder : 8mm nach oben mit ca 20% Expo

Antrieb:

Motoren : 4x Dymond AL 2836 7-15V 280W
Regler : 4x Dymond Smart 25A
Propeller: 4x Ramoser 4-Blatt Mittelstück verstellbar mit 16x Ramoser Propeller

Bisherige ermittelte Gewichte:

Rumpf incl. Einziehmechanik : 1363g (ein Servo schon eingebaut) (GFK-Rumpf mit Styro-/Abachi Höhenleitwerk)
Fläche incl. QR und Kabel : 770g (Styro-/ Abachifläche)
Motoren,Regler,Aufnahmen : 422g
GFK-Teile : 82g
Propeller und Naben : 78g
Fahrwerk und Räder : 326g
Beleuchtung : 28g

Bisheriges Gewicht : 3069g

Akkus 2x3s4000 a 325g : 650g
Jeti SBEC : 29g
Empfängerakku 3s1300 : 109g
Servos : max. 80g

Gewicht unlackiert / unbespannt ca. : 3937g und ohne Kleinteile die noch kommen, wird Eng die 4400g zu halten.


Das war das Technische BLaBla und alles weitere sagen Euch meine Helfer:


1.jpg

2.jpg 3.jpg

4.jpg

5.jpg 6.jpg

7.jpg 8.jpg

9.jpg

10.jpg

11.jpg 12.jpg

13.jpg 14.jpg

15.jpg 16.jpg

17.jpg 18.jpg

19.jpg 20.jpg



Gruß,

Michael
 
Antrieb

Antrieb

Finden die Figuren nicht , das du schon arg weit hinterher bist mit der Technik ?
Der Falke Fliegt den Kossalflug mit 1 1/2 Pasek .... Und du nimmst so olle Brushless Motoren... ;)


Grandios von dir, bin auf das Ergebnis gespannt :)
 
Achso

Achso

HAHAHA

Grandios... :D

Sehen wir werden, wie kommst du voran mit "alter" Technik ;)

HAHA Super Sache hier....

Möge die Macht mit dir sein Meister ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Mitflieger,

da meine Helfer sich irgendwo in der Galaxis auf Urlaub befinden ;) , dauert es noch etwas mit dem Bau der Hercules.

Ich hatte auch noch ein Schiff zum Restaurieren (Robbe Happy Hunter ) und bin gerade eine Pilatus B4 am fertig machen.

Sobald das erledigt ist, widme ich mich intensiv der Hercules.

Dafür eine andere Hercules:

Meine BAE 146 wurde verkauft und dafür habe ich mir noch eine Hercules C-130 zugelegt.

Sie ist auch von Vöster, aber mit Bürstenmotoren und wird mit 6s betrieben.

Als ich diese Maschine vor fast zwei Jahren sah, wollte ich sie haben, aber Damals stand sie leider nicht zum verkauf.

Und wie heist es immer ?

Am Ende wird alles gut, nur Abwarten muss man können.

Ich werde die 8x6 Nylon Props gegen 8x6 APC/E eintauschen.

Der Vorbesitzer ist sie zwar so geflogen, aber Verbrennerlatten haben auf Elektromotoren einen schlechteren Wirkungsgrad.

Hier mal ein paar Fotos von meinem neuen Schätzchen :D

Gruß,

Michael


023.JPG 024.JPG

025.JPG 026.JPG

027.JPG

028.JPG 029.JPG

030.JPG
 
Baubericht Hercules C-130 von Vöster als L-100 mit Helfer

Hallo Zusammen,

nach fast 4 1/2 Monaten nach der Vorstellung der Teile,
geht es jetzt mit dem Bauen los :D

Ich hatte dazwischen noch ein Schiff (Robbe Happy Hunter) zu Restaurieren und elektronisch zu aktuallisieren,
und habe eine Graupner Pilatus B4 gebaut.

Baubericht ist hier:

http://www.rc-network.de/forum/show...urationsbericht-Graupner-B4-mit-2m-Spannweite

Leider habe ich es gewagt ohne meine Helfer zu schaffen, und schon richtig Mecker bekommen,
aber jetzt sind wir ja wieder Vereint :)


Zusätzlich zu den am Anfang beschriebenen Teilen bei der Vorstellung, habe ich noch zwei Flächenservos gekauft.
Die stelle ich wenn es soweit ist vor.

Jetzt genug gelabert, los geht es:

Motorgondeln Teil 1:


1.jpg

2.jpg

3.jpg

4.jpg

5.jpg

6.jpg


Gruß,

Michael
 
Baubericht Hercules C-130 von Vöster als L-100 mit Helfer

Meine oben vorgestellte Hercules Blue Angels, die auch von Vöster ist, hat ja Getriebebürstenmotoren.

Diese wird ja mit bruschless Motoren ausgestattet, und dafür bedarf es einer kleinen Änderung.

Aber mehr sagen Euch die Helfer:


Kabelkanäle Teil 1:


1.jpg 2.jpg

3.jpg 4.jpg

5.jpg 6.jpg

7.jpg


Bis....;)
 

mb74

User
Hallo Ihr kleinen StarWars Helfer.

Da hast du ja eine riesige Aufgabe. Was für ein Kabelstrang. Wie hast du dir denn die Beseitigung von Störimpulsen und Fremdeinträge in deine Anlage vorgestellt? Bei dem kabelbaum,denke ich ein nicht zu verachtener Faktor.

Setzt bitte weiterhin Eure Meldungen ins Forum und:"Die Macht sei mit Euch".
 
Baubericht Hercules C-130 von Vöster als L-100 mit Helfer

Mich hat die Grippe erwischt,
und bevor ich engültig flach liege, hab ich meine Helferlein mit der Aufgabe zum Schließen der Kabelkanäle betraut.

Ob sie es gut hinbekommen haben,
erfahrt Ihr hier:


Verkleben der Kabelkanäle:


1.jpg

2.jpg 3.jpg

4.jpg U5.jpg

6.jpg


Gruß,

Michael
 
Baubericht Hercules C-130 von Vöster als L-100 mit Helfer

Der Gorilla Glue ist ziemlich fix beim Aushärten, so dass man nach einer Stunde schon weiter machen kann.

Ich mach mir jetzt eine Suppe, und die Helfer machen den Erklärbär ;) :

Verschleifen der Fläche:



1.jpg 2.jpg

3.jpg

4.jpg 5.jpg


Bis...,

Gruß,

Michael
 
Baubericht Hercules C-130 von Vöster als L-100 mit Helfer

Das endgültige Design ist jetzt Ausgewählt :D

Es handelt sich um eine Deutsche Fluggesellschaft, die es nicht mehr gibt.

Einzigartig macht diese Hercules L-100, dass sie die einzige jemals in Deutschland zugelassene Hercules ist :cool:

Hier habe ich mal ein paar Infos zusammen getragen:

Fluggesellschaft Wirtschaftsflug


02.04.1982 Das viermotorige Transportflugzeug Lockheed 382G, besser bekannt unter dem Namen „Hercules“, erhält die LBA-Musterzulassung.
Aufgrund des Ergebnisses der Musterprüfung müssen an dem ursprünglich für militärische Transportaufgaben konzipierten Flugzeug verschiedene Änderungen vorgenommen werden, um die zivilen Bauvorschriften erfüllen zu können.
Das Flugzeug wird nur als Frachtversion zugelassen.
Betreiber dieses Flugzeugs war das Luftfahrtunternehmen Wirtschaftsflug.


Geschichte

Wirtschaftsflug wurde 1972 durch Heinz Dieter Hoppenstädt gegründet. Nachdem sie ihren Betrieb mit Geschäfts- und Lufttaxiflügen aufgenommen hatte, folgten 1979 IT-Charterflüge mit einer Aero Commander 690 sowie einer von WDL Aviation gemieteten Fairchild F-27.
1980 bot man zudem in Kooperation mit der Zeitung Extra-Tip Flüge von Kassel-Calden zu diversen europäischen Großstädten an.
Mit Beginn des Jahres 1980 plante Wirtschaftsflug in das Frachtfluggeschäft einzusteigen.
Hierfür erwog man den Einsatz von drei Lockheed L-100-30 und vereinbarte eine Zusammenarbeit mit German Cargo.
Die erste der drei Maschinen traf im November 1981 ein und sollte für Frachtflüge nach Afrika, Europa und in den Nahen Osten eingesetzt werden.
Zum Ende des Jahres 1982 meldete Wirtschaftsflug jedoch Insolvenz an und stellte den Betrieb ein.

Bei der Lockheed L-100-30 handelte es sich um die einzige, jemals in Deutschland registrierte Lockheed L-100-30.

Nach ihrem Verkauf flog diese zuletzt für die Transafrik International, bis sie im Februar 1999 in Angola von einer Rakete abgeschossen wurde und abstürzte.


Wirtschaftsflug L-100.jpg 3667.jpg

1219990404.jpg WS-C130.jpg

5307_1.jpg


Quellen:
- Wikipedia und Internet


Gruß,

Michael
 
Oben Unten