Baubericht Prime RES II von CLM Pro

Marcel85

User
Grüßt euch miteinander,

da ich mich aktuell mehr mit der RES als mit der F3J oder F5J Fliegerei beschäftige, der AndREaS schon fertig gebaut (aber mangels guten Wetter noch nicht geflogen :D ) und ich mir auf jeden Fall 3 RES Flieger bauen möchte, entsteht hier mein nächster Baubericht für den Prime RES II von CLM Pro.

Lange habe ich überlegt was das nächste RES Modell sein könnte. Einige bekannte waren im engeren "Dunstkreis" aber der Prime II hats mir angetan als ich ihn das erste mal letzten Herbst über soziale Medien gesehen hatte. Leider noch nicht in live - was ihn für mich aber dadurch blos noch interessanter gemacht hat. So bin ich auch auf CLM Pro gekommen, die mir vorher gänzlich unbekannt waren. Okay, ich hatte eine laange fliegerische Auszeit, da passiert mehr als man sich vorstellen kann.

Ich hatte ein bisschen über CLM Pro recherchiert, weil ich zum Prime II auch online kaum bis garnichts im deutschsprachigem Raum gefunden habe. Da CLM Pro aber auch bei der kroatischen Nationalmannschaft irgendwie mit mischt, können diese Einflüsse in den Flieger bestimmt nicht negativ sein.
Die durchdachte Konstruktion und das Design hat es mir schlussendlich angetan und so habe ich mir gestern ein Kit geordert, bezahlt und warte nun auf den Versandt.
Vielleicht hat ja doch schon jemand Erfahrungen mit diesem Modell sammeln können. Dann würde ich mich hier über einen Austausch an erlebten oder Hinweisen sehr erfreuen.. ;)

Sobald der Prime dann angekommen ist gehts dann auch gleich los - versprochen.

Beste Grüße Marcel

135101_1.jpg
 

Marcel85

User
Heute war der Postbote so nett und hat mir ein Paket mit innigst erwartetem Inhalt vor die Haustüre gestellt. Der Prime II ist da - jawoll! 🥳
Und so geht es auch schon los.

Baubericht Prime RES II - CLM Pro

Da ich im Vorfeld bei der Recherche nichts sonderlich informatives über den Prime II gefunden hatte, habe ich mir gedacht bei diesem Baubericht auch immer ein paar Videos dazu zu machen. Das erste Video ist ein Unboxing des Baukasten. Wie umfänglich ist der Baukastem, was ist alles dabei, wie sieht die Qualität der Teile aus etc.

Vorweg kann man schon sagen, dass die Teile wunderschön an zu schauen sind. Am Anfang wirkte es so als wären es unendlich viele Teile, weil der Karton bis oben hin voll war. Aber Schlussendlich haben sich bis zur Hälfte die Styroporhellings im Karton versteckt. Dennoch wirkt der Baukasten recht komplex und wird wohl eher nichts für Anfänger sein.

Ich habe mir die Bauanleitung schon vor 2 Tagen von CLM Pro schicken lassen, bzw. einen Link zur Datei da diese über 100MB groß ist und über 100 Seite umfängt. Gutes Brett dachte ich mir - da hab ich ordentlich Schlaflektüre. Aber weit gefehlt! Eigentlich ist das ein Bilderbuch mit ein paar Wörtern dazu. Da stört es auch nicht, dass diese "only in English"sind. Die Bebilderung macht alles eigentlich eindeutig. Dennoch macht es Sinn sich das alles zu Gemüte zu führen.

Tragfläche
Die Art und Weise die Tragfläche auf einer Styro-Helling zu bauen ist neu für mich. Aber ich denke das wird gut von der Hand gehen und sehr genau werden. Ich liebe genaues arbeiten. ;) Die Vorbereitung für die Helling ist gut beschrieben und lässt schnelles arbeiten vermuten. Der Kohlerohrholm mit gewickelter Kevlarverstärkung für die Steckung ist ein Genuss und wirkt sehr massiv, aber trotzdem leicht. Die beigelegten Kohlestäbe mit Winkel und die Rohre für die Steckung sind absolut saugend. Bei einem Verbinder sogar fast zu gut. Hier muss ich noch ein bisschen mit Sandpapier bei gehen. Die Tragflächensicherung ist auch klasse. Mal keine Kleinteile die man auf der Wiese schnell verliert. Die Rippen sind alle sauber gelaisert. Fürs erste habe ich hier auch keine verkohlten Stellen sehen können, so dass großartiges nacharbeiten unnötig sein wird. Das gilt auch für die anderen Teile. Jedoch hat sich ein Bauteil aus dem Rahmen gelöst und ist im Karton in Einzelteile zerbrochen. Ich könnte aber alle im Karton finden und musste quasi vor dem Bau noch etwas reparieren... tzz :D

Rumpf
Beim Rumpf sind es im Gegensatz ganz schön viele Kapitel. Viele kleine Teile! Hier wird sicher einiges an Zeit drauf gehen. Aber wie sagt man so schön, der Weg ist doch das Ziel. :p Besonders gefällt mir, dass 3 verschiedene Ballast Schlitten zur Verfügung stehen, die mit unterschiedlichen Gewicht bestückt werden können. So ist ein Wechsel äußerst easy und schnell gemacht. Bestimmt auch für den Wettkampf klasse. Die Sperrholzteile zur Verstärkung des Rumpfes wirken sehr dünn, aber von guter Holzqualität. Auch das konische Rohr für das Heck - hauch dünn und dennoch mehr als ausreichend stabil. Hier hätte ich mir aber gewünscht, dass die Bohrungen für HLW Pylon und SLW schon ab Werk gewesen wären. Hier geht ja gern mal etwas"schief" so das HLW und SLW am Ende nicht im 90° Winkel zueinander stehen. Aber auch die Anleitung zum anzeichnen der entsprechenden Bohrlöcher ist verständlich und sollte kein größeres Problem darstellen.

Leitwerke
Zu den Leitwerken ist nicht viel zu sagen. Jeweils 1 kleines Brett an Teilen, die erst aufgepinnt und dann im kompletten verleimt werden sollen. Das Holz ist hier ein bisschen stabiler gewählt was der ein oder anderen Hecklandung entgegen kommen wird.



Ja, dann kann ich ja los legen mit bauen ;)

Vorab noch ein paar Fotos vom Unboxing des Baukastens und der Link zum angemeldeten Video dazu. Viel Spaß beim mitlesen!

Video Unboxing Prime RES II - CLM Pro


35ecedd6-eb8c-49df-b907-d7adf41ec509.jpg
d06dc4ce-b0db-44a2-bc14-533d95b07935.jpg
63718863-809a-438b-a68b-ac4310ffa964.jpg
f2f18977-b342-472a-a37f-8a2b9bb114af.jpg
2346cdb6-45da-46aa-bbcf-7ee7fe105dfd.jpg
2c079a59-6831-494a-a865-2578309d4d79.jpg
0ccc9226-0ca0-4e9b-bbad-31b917f6b532.jpg
f9d33893-ed33-49b9-b552-c7749679a9b5.jpg
f92f054a-fe73-46d4-a163-2767ca70ffd6.jpg
948c3647-8ad8-476d-bafc-10959749a9b1.jpg
82b5f5cc-1af4-484b-b054-6f82d623d562.jpg



60dd287e-bc1e-4293-82ca-88797e164fc5.jpg
13420c95-f404-4b62-9c6f-6d938d43c83b.jpg
d985d304-cd2f-4808-81d7-077fc394dccb.jpg
 

Marcel85

User
servus Marcel

Sag mal, sind die Holmrohre pultrudiert oder gewickelt?

Grias di,

also die Holmrohre sind pultrudiert. War mir ehrlich gesagt nicht sicher und auf den Fotos habe ich es auch nicht erkannt und da bin ich schnell in die Werkstatt und hab geschaut. Gewickelt wäre natürlich richtig nett und würde dem Kit Preis auch ein bisschen mehr bestätigen. Aber ich denke das hier der pultrudierte Variante ausreicht. Der Meter gewickeltes Kohlerohr auf der RG Seite ist rund 5€ teurer als der pultrodierte. Der Gewichtsunterschied würde mich interessieren. Also vom pultrudierten Kit Holm zum gewickelten Rohr. Vielleicht gäbe es hier ein paar Gramm zu erhaschen. :D
Aber ich werde jetzt nicht auf die Idee kommen noch gewickelte Rohre zu bestellen um es auszuwiegen ... hmm aber warum eigentlich nicht ?! :rolleyes:
 
Grias di,

also die Holmrohre sind pultrudiert. War mir ehrlich gesagt nicht sicher und auf den Fotos habe ich es auch nicht erkannt und da bin ich schnell in die Werkstatt und hab geschaut. Gewickelt wäre natürlich richtig nett und würde dem Kit Preis auch ein bisschen mehr bestätigen. Aber ich denke das hier der pultrudierte Variante ausreicht. Der Meter gewickeltes Kohlerohr auf der RG Seite ist rund 5€ teurer als der pultrodierte. Der Gewichtsunterschied würde mich interessieren. Also vom pultrudierten Kit Holm zum gewickelten Rohr. Vielleicht gäbe es hier ein paar Gramm zu erhaschen. :D
Aber ich werde jetzt nicht auf die Idee kommen noch gewickelte Rohre zu bestellen um es auszuwiegen ... hmm aber warum eigentlich nicht ?! :rolleyes:
Bei gleichen Abmessungen sind die gewickelten leicht schwerer! Aber auch torsionsfester.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Marcel, super Bauthread! (und mit Video...., da hast uns einiges Voraus)!

Viel Erfolg mit dem Prime Res II, wir sind gespannt wie es Dir dabei geht! Papa und ich sind ja schon in der Endphase mit dem Element 2!

Liebe Grüße aus Ö!
Matthias und Erich
 

Marcel85

User
Papa und ich sind ja schon in der Endphase mit dem Element 2!
hey ihr zwei,

ja ich weis. bin immer eifrig am mitlesen. ;) Bei mir muss jetzt erstmal der Prime fertig werden, dann noch der zweite AndREaS Rumpf und dann kommt vielleicht der Element?! ;) Beste Grüße zurück, auch an Vattern ;)

Schönen Abend.
 

Marcel85

User
Guten morgen,

bevor ich mich wieder hinsetze um weiter zu bauen möchte ich euch natürlich den Anfang und den Fortschritt nicht vorenthalten.

Nachdem ich alles in mein Bastelkeller geräumt und sortiert habe ging es dran den Bauplan in Stückchen zu schneiden :cry:
Fast zu schade drum...aber was muss, dass muss. ;)

9b94c400-e4b7-445f-ac6e-f3c9ca46d2d9.jpg

Schnell waren dann die Zeichnungen für HLW und SLW aufs Baubrett gebracht und mit Klarsichtfolie abgedeckt um ein festkleben am Plan zu verhindern.

d0bae1cb-f95a-419a-bfb4-7ae091fe99da.jpg

Die einzelnen Bauteile lassen sich ohne großen Aufwand mit einen scharfen Skalpell heraustrennen. Die Reste der Verbindungsbrücken werden leicht nachgeschliffen, dass hier später keine "Nasen" zu sehen sind. Ansonsten muss man an den Kontaktstellen nichts nachschleifen um verkohlte Stellen "freizulegen". Gute Laserarbeit.

876467d3-5438-4b27-b9dc-8e56ef0b0747.jpg

Zuerst wird die hinter Leiste H2 mit Hilfe eines Lineals oder etwas ähnlichen entsprechend dem Plan ausgerichtet und aufgepint. Dann werden die Teile für die Verstrebungen aus dem Baubrett heraus getrennt und und laut Plan aufgelegt, jedoch noch NICHT verklebt. Abgeschlossen wird das dann mit der Frontleiste und den "Randbögen". Ist alles gut ausgerichtet wird auch hier alles mit Pins befestigt. Jetzt erst werden alle Teile mit dünnflüssigen CA sauber verklebt.

a9f032cc-9d78-4ff0-9983-37b9a3d34d8f.jpg

Gleiches passiert dann auch mit dem beweglichen Teil des HLW´s. Hier sieht man auch, dass ich erst lose alle Teile aneinander gelegt habe bevor es ausgerichtet und mit Pins befestigt und abschliesend verklebt wird.

2ce0bb12-3053-40a8-aee8-e22bc90c091f.jpg

an zwei Stellen ist komischer weise ein kleines Gab zwischen den Bauteilen entstanden, was ich aber mit CA Füller aufgefüllt und verklebt habe. Sieht man aber kaum.

b8261a8d-7f7a-48e3-b5a1-c8145eb7d8dc.jpg
26e6e065-1523-47ba-93fe-b729dc7219f5.jpg

Anschließend wird die HLW Befestigung in Sandwichbauweise erstellt. Hierzu werden mehrere Bauteile in einer Reihenfolge eingesetzt und mit mittelviskosen CA eingeklebt. Den leichten Überstand der hier entsteht gilt es dann noch zu verschleifen. Wenn das erledigt ist kommt das letzte Bauteil - die Höhenleitwerksverstärkung in Form eines 1x4x500mm Kohleprofil das auf die Hinterkante des HLW mit dickflüssigen CA geklebt und mit Krepp auf Druck gefestigt wird.

dd74d39a-d177-4cea-88b4-f557a9836518.jpg
4003a1bd-86dd-42de-9bd8-ba858b34769c.jpg
fd56898e-5498-4757-9e5f-27f30a617b7a.jpg

All diese Arbeiten sind in ca. 2 Std erledigt gewesen.
Jetzt mach ich mir noch ne Thermoskanne Kaffee und verschwinde wieder in der Werkstatt.

Beste Grüße,
Marcel
 

Marcel85

User
Seitenleitwerk und linkes Ohr

So, ich hab die Zeit heute wieder gut genutzt und bin ein Stückchen weiter gekommen. Da man mit den Fotos immer blos "Teilfortschritte" sehen kann, dachte ich mir Zeitraffervideos für die Dokumentation des bauens noch mit hinzu zu fügen. Meiner Meinung nach bekommt man so einen noch schöneren Eindruck der Bauphasen. Jedoch wirke ich recht nervös wenn ich etwas dazu sage und wiederhole mich nicht selten. ;) Ich entschuldige mich schon im Vorfeld dafür. Das wird mit der Zeit bestimmt besser. :D

Weiter ging es mit dem Seitenleitwerk. Hier hab ich tatsächlich im Bau-eifer verpennt Fotos zu machen. Aber die Kamera lief ja mit und so ist in dem Video alles zu sehen. Aber im Endeffekt wird es genau wie das HLW aufgebaut. Also kein großes Ding.

Dann habe ich mit dem Ohr angefangen und zuerst ein mal alles zusammengesucht was ich brauche, mir die Rippen heraus gelöst, und dann wieder den schönen Bauplan malträtiert.

cb846471-12fe-40c2-8ca0-386a2a9e0069.jpg


Den Ausschnitt des Plans dann ordentlich und passend auf die Helling zu bekommen hat etwas Gehirnschmalz erfordert, ist aber halb so wild. Bei den nächsten Flächenteilen ist das ein Selbstläufer. Die Helling war schnell mit Folie abgedeckt und die Endleiste war dann auch ohne gefummel (weil sie so dünn ist) heraus getrennt und auf der Helling wie in der Bauanleitung (anschließend immer Biebel genannt) angepinnt. Die Biebel ist wirklich fast Idiotensicher. Wenn man sich beim Bilder anschauen Zeit nimmt, brauch man kaum eine Erklärung dazu. Die Rippen in die Endleiste einsetzen funktioniert saugend. Extrem geile Passgenauigkeit!

79348712-8705-43e0-b7da-76437dacc093.jpg
afa97dae-112a-431a-948b-40fbd86bfc04.jpg


Der Kohleholm wurde zu eindrehen entgradet und abgerundet. Ich hatte tatsächlich vergessen zu überprüfen wie es um die Genauigkeit der Löcher in den Rippen für den Holm bestellt ist. Aufgefallen ist mir das, als alle Rippen schon am Plan waren - aber auch hier sei der Passgenauigkeit gedankt, ging das alles so wie man sich das wünscht.

fcc92d12-6d0b-4569-a9bd-12cf1dbab79c.jpg

Als der Holm dann drin war hat sich wieder mein liebster rechter Winkel zum Rippen ausrichten bewährt gemacht. Einmal an den Stein angelegt lassen sich die Rippen dann auch schön anpinnen. Glücklicher Zufall (oder Fügung) ist auch gewesen, dass diese Bauhilfe PERFEKT zwischen die Rippen passt. So wird das also alle super gleichmäßig. Gott sei Dank ist mir das gleich zu Beginn aufgefallen. Wer den Prime also auch bauen will, brauch mindestens auch ein so ein Stein. Ich bzw. mein Sohn kann bei Bedarf gerne aushelfen. :D

Wenn hier alles ausgerichtet ist geht es an kleben. Man nehme sich dazu noch ein Stahllineal um alles gleichmäßig auf die Helling während des klebens aufdrücken zu können. Erst der Holm und dann die Endleiste. Ich hab hier erst ein mal nur geheftet und nachdem ich das Teil von der Helling genommen hatte alles nochmal sauber nach geklebt.

Vor dem abnehmen kam natürlich noch die 2mm Carbon Nasenleiste dran. Zuerst an den ersten 3 Rippen angeklebt, und dann mit leichtem Druck Rippe für Rippe. Nachdem die Überstände des Holms und der Nasenleiste abgelängt und verschliffen waren dachte ich kurz das ich mit dem ersten Segment fertig bin. :D Da hab ich doch beinahe glatt das Winglet vergessen. Hier hab ich mich wieder ein bisschen ausgetobt. Aber alles noch F3L konform. ;) Der Übergang Winglet/Abschlußrippe war mir zu weich und so habe ich zur Druckverteilung einer eventuellen Ohrenladung einen Carbonstift zwischen die letzen beiden Rippen geklebt und über die Stege Capstripes gezogen. Ich finds wunderschön und die Steifigkeit lässt nicht zu wünschen. Den unteren Spalt zwischen Abschlußrippe und Winglet habe ich mit CA Filler aufgefüllt und verschliffen.

850a99ab-096e-416d-a7c1-28109c9b2a1f.jpg
938e3058-955e-4b12-92b2-1df2a4c6c952.jpg
9114feeb-2106-4918-af64-6364f060508e.jpg

Soweit so gut. Jetzt liegt das Ohr gerade auf der Waage und sagt 12,7 Gramm. Wahnsinn! Das ganze Tippanel soll dann laut Hersteller 50 Gramm wiegen. Ich denke das ist zu realisieren. Die magische Grenze für das nöchste Teil dann quasi nach Adam Riese 37,3 Gramm. Schön Schön.

Auf dem letzen Foto kann man erahnen das die Endleiste absolut gerade ist! Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert. ;)
Vorab noch der

Es macht echt wahnsinnig Spaß den Flieger zu bauen. Ich freue mich auf das nächste Teil! In diesem Sinne einen schönen Abend euch miteinander.

Beste Grüße Marcel
 

Marcel85

User
1D903FDD-39A3-4AEA-9117-95CD26BF61CE.jpeg


Hier noch das besagte letzte Foto der Endleiste. Auch der Ton vom Video setzt leider eeinfach aus. Da kümmer ich mich noch drum.



 
Ich finde es schade, dass du mit so unnötigen Kleinigkeiten wie diesen CFK Verstärkungen dein Modell Wettbewerbsuntauglich machst.
Das Winglet, Nr.83, ist das Balsasperrholz? wenn nicht, dann hat da wohl jemand überhaupt keine Ahnung von Holzmaserung und deren Auswirkung auf Stabilität bzw. um deren Ausrichtung um Stabilität zu erreichen.
Die Aussparung um Gewicht zu sparen ist wohl auch einige mm zu groß ausgefallen, da bleibt nix mehr für Stabilität, ist ja schon gebrochen.
Mein ehrlich und gut gemeinter Rat, schneide den Randbogen runter und ersetze ihn mit einem etwas stabileren, Beispiele findest du hier im Forum ja genug, musst nur für dich das passende raussuchen.

Bei einer verpatzten Landung auf deinem Randbogen, würde der Schaden durch die Verstärkungen wohl ein Stück weiter in das Ohr reichen als ohne.
Ein Randbogen sollte ja auch ein wenig Sollbruchstelle sein um den Schaden zu begrenzen, vergleiche mit der Stoßstange beim Auto.
Die wird ausgetauscht und gut.
 
Was der Konstrukteur/Bausatzhersteller mit dem Winglet da abliefert sieht in der Tat sehr nach übertriebener „Kunstschreinerei“ aus ( auch ohne die Carbon“verstärkungen“), die nicht mehr viel mit Praxistauglichkeit zu tun hat.
Bei dem kleinen Winglet/Tiplet hätte es auch ein Vollbalsateil getan ohne Gewichtszuwachs.
Man muss nicht immer alles lasern nur weil es möglich ist, ich halte es da eher mit der KISS-Methode: „ Keep it short and simple“, frei nach Werner Stark...

Gruß
Rainer
 

Marcel85

User
Also sollte ich mir das Regelwerk doch noch einmal durchlesen. ;) Dann kommen die Capstripes wieder runter. Der soll auf jeden Fall Regelkonform werden. Ich möchte schon gerne den ein oder anderen Wettbewerb dieses Jahr mitfliegen. Ich glaube bevor ich wieder auf so ne spielerei Idee wie mit den Stripes komme :rolleyes: frag ich mal hier nach ;)

ist ja schon gebrochen.
du siehst ja alles ;)

ja da bin ich leider hängen geblieben und hab ein kleines Stück raus gebrochen. Hatte mir über die Ausrichtung der Maserung tatsächlich keine Gedanken gemacht. Und zum sauber einkleben hab ich mich auch zu doof angestellt. Spaß bei Seite, hier könnte bei der Ausrichtung und Materialauswahl nachgebessert werden.
Ein Randbogen sollte ja auch ein wenig Sollbruchstelle sein
so habe ich das noch garnicht gesehen. aber macht schon Sinn.
Aber bitte lasse dich von den sicher gut gemeinten Kommentaren aller hier, nicht entmutigen, such dir einfach den für dich passenden Weg.
Nene, dafür macht mir das alles zu viel Spaß und dazu lernen ist doch auch was tolles. Ich mach jetzt einfach mal nach Bauplan weiter und werde sehen was am Ende dann dabei rum kommt. Vielleicht kann man dann ja auch gesammelte Verbesserungsvorschläge an den Produzenten weiter geben. Falls die sich dafür überhaupt interessieren. :D

Auf jeden Fall geht es jetzt erstmal weiter. Das Video hab ich jetzt auch nochmal bearbeitet und jetzt geht auch der Ton richtig, aber dass muss ich noch neu hochladen.
Schönen Samstag erstmal an alle!
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich finde es schade, dass du mit so unnötigen Kleinigkeiten wie diesen CFK Verstärkungen dein Modell Wettbewerbsuntauglich machst.

Mein ehrlich und gut gemeinter Rat, schneide den Randbogen runter und ersetze ihn mit einem etwas stabileren, Beispiele findest du hier im Forum ja genug, musst nur für dich das passende raussuchen.
Wie wärs mit einem aus einem Stück 10mm Balsa dreidimensional herausgeschliffenen Winglet, sehr stabil und ich hoffe widerstandsmässig auch wirkungsvoll (Schleifarbeit ist doch des Modellbauers Metier 😉


Gruß
Rainer

und so kann’s aussehen:
 

Anhänge

  • 5AF84B5A-DD04-4B5E-877D-FB4947689598.jpeg
    5AF84B5A-DD04-4B5E-877D-FB4947689598.jpeg
    385,5 KB · Aufrufe: 285
  • 7320DC2E-512C-4972-B8E6-B17A123CC631.jpeg
    7320DC2E-512C-4972-B8E6-B17A123CC631.jpeg
    663 KB · Aufrufe: 300
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten