• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Baubericht Robbe Dash 7 mit Brushlessantrieb und Helfer

Hallo,

so langsam werde ich anfangen die Dash 7 zu bauen.
Meine Helfer sind auch mit dabei um mich moralisch wie tatkräftig zu Unterstützen.

Auf den folgenden Fotos seht Ihr was ich alles verwende bzw dazu brauche.

Ein komplettes Auspacken des Baukastens habe ich diesmal gelassen, da die Teile ja später Vorgestellt werden.

Original wird ein Bürstenantrieb mit Graupner Speed 400er Motoren und einem Regler vorgesehen.
Da mir das zu schwach ist, bzw. nicht mehr Zeitgemäß ist, wird ein Brushlessantrieb mit 4 Reglern verbaut.

Bei den Servos habe ich mich an die originale Teileliste gehalten, nur eine Stufe höher, da 2 Servotypen zur Auswahl standen habe ich die stärkeren gewählt.
Klaro hätte man aus Gewichtsgründen kleinere Servos einbauen können, aber ich wollte ziemlich beim Originalequipement bleiben.

So, jetzt geht es los.
Ihr könnt mir gerne Anregungen und Tips geben falls Ihr auch eine Dash 7 gebaut habt.
Würd mich freuen.

Mal ein paar Details zum Flieger:

Spannweite: 1800mm
Abfluggewicht laut Robbe: 2100g (mal sehen wie die wird)
4 Brushlessmotoren mit jeweils an 3s ca 800g Schub und 300W
Akku 3s 4000mAh nano Tech

Die Teile

1x Baukasten Robbe Dash 7
1x Robbe Fahrwerkset
4x Robbe/Futaba Servos S3003
4x Hobbyking 30A BEC 2-4s Brushlessregler
4x NTM Prop-Drive 28-36 1800KV /438W Brushlessmotoren
4x NTM Prop Drive 28 Series Accessory Pack (für Heckspanntmontage)
2x APC/E 6x4 Propeller Rechtslauf
2x APC/E 6x4 Propeller Linkslauf
1x geplotterte Lufthansadecals
1x 6 Kanalempfänger Futaba R6106 HFC Fasst

dazu kommen noch jede Menge Kabel und Stecker

Gruß,

Michael

001.JPG

004.JPG

003.JPG

005.JPG

006.JPG

007.JPG

002.JPG

Vorstellung Helfer.jpg
 

alf-1234

User
Das sieht ja schon mal richtig gut aus. Leider gab es damals noch kein BL.

Ich wünsche dir ein gutes Gelingen und wenn Fragen sind immer her damit.


Alf-1234
 

Dix

User
Sag mal bitte Michael,

in welchen Orbit willst Du diesen Vogel eigentlich schießen! ??

Alte Ausstattung:
8x subC je 56gr
4x Speed400 je 75gr

macht also 600gr und max 280W Eingangsleistung für das ganze Blech-Geraffel.
Mit wohlwollenden 70% Wirkungsgrad sind wir dann bei Größenordnung 200W "Startleistung".

Alda unnd jetzt kommschtu so ey. Krass.
Lass mal be extra Charge Spucktüten bereitlegen. Und vor Allem erzähl bloß Deinen Schrauber-Helferleins nix von, wenn die beim Erstflug an Bord sein wollen....
 

Gast_60626

User gesperrt
Deine Berichte sind immer wieder schön zu lesen, bin schon gespannt, vor allem, weil ich auch nach einem mehrmotorigem Modell Ausschau halte.

Christian
 

Anderl

User
Servus

Sag mal bitte Michael,

in welchen Orbit willst Du diesen Vogel eigentlich schießen! ??

Alte Ausstattung:
8x subC je 56gr
4x Speed400 je 75gr

macht also 600gr und max 280W Eingangsleistung für das ganze Blech-Geraffel.
Mit wohlwollenden 70% Wirkungsgrad sind wir dann bei Größenordnung 200W "Startleistung".
Oder wie Joda sagen würde:

Recht der Dix hat. In den Orbit geschossen du wirst.

Im ernst:

Ein mauer, richtiger lahmer, schwachbrüstig konfigurierter 3S Antrieb mit einem ausgelutschtem Lipo ersetzt einen alten Speed 600.
Ich bau grad eine alte DC-3 die damals zu NiCd Zeiten mit zwei Speed 600 im Direktantrieb geflogen wurde.
Ein Speed 600 wiegt 195g. Zusammen also 390g. Der Akku (8NiCd 2000mAh) wog etwa 500g.
Gesamtgewicht also 890g.
Die beiden Speed 600 drehten eine 8x6 Zoll Zweiblatt-Luftschraube und zogen zusammen etwa 30A.
Macht bei den groben 10Volt, die der Akku liefert, etwa 300 Watt Eingangsleistung.

Meine zwei Brushless, ziehen zusammen 50A und drehen eine 9x7 Dreiblatt Luftschraube. Macht an einem 3S Akku eine
Eingangsleistung von etwa 550 Watt. Aber (und jetzt kommt's): Ein Motor wiegt nur 103g und der Akku nur 266g.
Gesamtgewicht also nur 472g.

Der moderne Brushless / Lipo Antrieb hat also 47% weniger Gewicht aber dennoch 83% mehr Leistung als die alte Bürste / NiCd Kombination.


Einfach gesagt: Deine Kiste wird hoffnungslos übermotorisiert.

Du baust in einen 2,2kg Flieger satte 1,2Kw Leistung ein. Macht etwa 545 Watt pro Kilogramm Fluggewicht. Hmmm...

Die Dash ist aus Styropor richtig?

Ich möchte eine Wette abgeben:
Du baust diesen Antrieb ein und ich wette 10 Euro, dass die unmodifizierte, originale Dash 7 noch in der ersten Vollgasplatzrunde die Flügel anlegt:D
 
Baubericht Robbe Dash7

Baubericht Robbe Dash7

Hallo,

vielen Dank für Euer Feedback.

Die Flächen werden mit CFK Holmen verstärkt und der ganze Flieger wird mit Oracal Folie 621 bespannt.
Flächen werden weiß mit entsprechenden Applikationen, Rumpf auch weiß, Unterseite mittelgrau (kommt dem Lufthansagrau sehr nahe) und Seitenleitwerk königsblau.
Das gibt dem Flieger noch eine Extrastabilität.

Heute werden die Motorverkleidungen ausgespart, aber davon später mehr.

Wie meint Yoda :

Unbenannt.jpg

Gruß,

Michael
 
"Na und" frage ich mich, "wo ist das Problem?"

Wenn ihr euch zeitgemäß ein neues Auto mit "vernünftigem" Dreizylinder Einlitermotor kauft, muss das noch lange keiner auf den Modellflug übertragen.
Ich bin ein Fan der alten Musclecars, und so halte ich das auch gerne bei meinen Fliegern. Wenn die Kiste die Ausrüstung trägt... who cares. Dampfdruck macht einfach Fun.
Man kann ja etwas runterproppen, vor allem die Steigung reduzieren, daß die Waffel nicht schneller wird als für Schaum verträglich. In jedem Fall ist halt etwas Drosselmanagement gefragt, aber das muss jeder, der sich gegen alle Social Correctness ein Turbo-SUV kauft, auch machen.

Spaß besiegt Vernunft. Wenn das bei den manntragenden Autos vielleicht zu teuer kommt, im Modellbau geht das noch. Und ist auch gut so. :D

Claus
 

hotwax

User
Wenn er mit dem Ding torquen will, so lasst ihn doch!
Und wenn er 'nen Bleischlitten machen will, auch gut!

Hauptsache es gibt ein Video und wir können gucken, wie's gelaufen ist.

Und wenn das Teil auf Rasen endlich einen sauberen Bodenstart bei kurzer Startstrecke macht, und dann mit viertel Gas ewige Runden dreht, dann kann er uns alle auslachen!

Gruß

Werner

(ich war heute schon Schneeschippen)
 
Baubericht Robbe Dash7

Baubericht Robbe Dash7

Der erste Schritt ist gemacht,
die Motorverkleidungen wurden bearbeitet.

@ Werner: selbstverständlich gibt es dann ein Video.
hier mal eine Auswahl meiner bisherigen Flugvideos:





Aber nun zum Baubericht, jetzt haben die Helferlein das Wort:

Vorbohren 1.jpg

Vohrbohren 2.jpg

Verschleifen 1.jpg

Verschleifen 2.jpg
 
Baubericht Robbe Dash7

Baubericht Robbe Dash7

In diesem Schritt werden die Motorspannte ausgesägt und verschliffen.

Bevor das Montagekreuz angeschraubt wird, sind noch jede Menge Sachen zu bedenken.
Die Kabeldurchführung, das Ausrichten bzw vermessen so das die Motorwelle mittig aus der Motorhaube kommt,
und ein Loch bohren für die Rückwärtige Motorwelle.

Aber eins nach dem anderen, bin ja nicht auf der Flucht ;)

1. sägen.jpg

2. schleifen.jpg

3. Anpassen.jpg
 
Baubericht Robbe Dash7

Baubericht Robbe Dash7

Zwischenfazit:

Robbe gibt ein ca. Abfluggewicht von 2100g an.

Eine Verwiegung der Motoren hat ein Plus von 18g pro Motor ergeben.
Also sind wir schon bei 72g Mehrgewicht.
Ich rechne mit einem Abfluggewicht von ca. 3000g, alles darunter währe Top.

Bei meiner BAE 146 hat Robbe auch ein Abfluggewicht von ca. 3000g mit Bürstenmotoren angegeben,
meine hat mit Brushlessmotoren und 4 Reglern plus 2x 3s4000er Akkus plus 3s2200er Akku für das BEC 4750g Abfluggewicht.
Bei fast 4kg Schub fliegt sie doch ganz ordentlich.

Hier mein Baubericht falls es Interessiert:

http://www.rc-network.de/forum/show...be-BAE-146-Jumbolino-ein-Restaurationsbericht

Nun zurück zur Dash 7:

1.wiegen.jpg

2.wiegen.jpg

Ups, Fehler von mir:

Wie Ihr seht, ist ja noch die Verpackung drum rum.
Macht 10g weniger, da ja bei den Bürsten Kabel fehlen, gleicht sich das wieder aus.
Also alles im grünen Bereich :-)
 

alf-1234

User
Deine Berichte mit deinen Helfern lesen sich super.

Auch wenn ich glaube, das deine Dash ein wenig übermotorisiert ist.
Ich habe meine damals erst mit Speed 400 Direktantrieb ausgestattet und das flog überhaupt nicht. Danach kan Umbau auf Speed 400 Getriebe 2:1 und siehe da, es waren sogar Bodenstarts auf Rasen machbar.

Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück und Erfolg.
 
Baubericht Robbe Dash7

Baubericht Robbe Dash7

Danke Alf-1234

So, weiter geht es.

Wie schon geschrieben, müssen wir irgendwie die Motorkabel durch die Gondeln bekommen.
Dazu brauchen wir einen Kabelkanal.
Am besten geht es mit einem Lötkolben.

Die zusätzlichen Kabelkanäle aus CFK in den Tragflächen machen nochmals 34g die auf das Abfluggewicht kommen.
Jetzt sind wir schon bei 104g Mehrgewicht.

Genug gequatscht, jetzt kommen meine Helferlein:

1.jpg

2.jpg

3..jpg

4.jpg

5.jpg
 

Dix

User
Sag mal Deinen Schergen, sie sollen nachher nicht die olle Platiklöffel draufmachen, sondern sich was Hübscheres, mehr "scaliges" raussuchen:
https://www.google.de/webhp?sourcei...=UTF-8#q=4+blatt+propeller+modellbau&tbm=shop

So wies ausschaut dürfte so einigermaßen Sturz drin sein.
Hoffentlich flitzt nachher nicht die Fläche alleine los und der Rumpf bleibt stehen.

Kriegt die Dash Fowlerklappen?
Fowlerklappen sind nicht geplant, und Landeklappen auch nicht.
Rumpf dürfte später gut befestigt sein, so dass er an der Fläche hält :D

Mit 4-Blatt habe ich auch geliebäugelt, aber keine passenden Rechts-Linkslaufenden gefunden.
Ramoser ist mir zu teuer und eine Heidenarbeit alle einzustellen das es passt.

Habe noch auf Wunsch meinen sehr umfangreichen (100 Fotos) Baubericht einer Pilatus PC-6 Porter veröffentlicht:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/419972-Baubericht-SF-Model-Pilatus-PC-6-Turbo-Porter


Gruß,

Michael
 

Dix

User
Stell Dich nicht so an, die Großen fliegen auch alle rechtslaufend!
Links- und rechtslaufend, Schnickschnack!

Jungs, sagt doch mal Eurem Meister die Meinung...
 
Oben Unten