Brauche Hilfe für Auslegung einer SB9 mit 640 cm Spannweite

Hallo zusammen;
Ich habe mir einen Rumpf für eine SB9 ersteigert. Dazu möchte ich mir tragflächen mit einer Spannweite von 640cm bauen. da ich das angeformte Profil nicht übernehmen will, und so dünn wie irgendmöglich bauen will, brauche ich eure Unterstützung. ich habe mir gedacht, eine bauhöhe von ca.32mm müßte ausreichen, bei einem fluggewicht von ca 8kg ergibt das eine flächenbelastung von ca.60g. in verbindung mit dem profil RG14 ergibt das einen schönen durchzug, und sehr gute Termikleistung!
ist das von der Bauweise realistisch, Gewicht und Festigkeit?
wie leicht kann man realistisch bauen?
Einsatzbereich ist der Hang

Ich weiß das es tabellen gibt für holm auslegungen, damit komme ich aber nicht zurecht. Was ich brauche sind praxisbezogene werte, für die auslegung des Holms
mfg Hermann
 

NikKN

User
Hallo Herrmann,

zunächst mal ist die SB9 eine wirklich schöne Maschine, Glückwunsch also dazu.

Deine Fragen lassen sich so pauschal nicht so einfach beantworten, deshalb kann ich an dieser Stelle nur ein par grundlegenden Gedanken einbringen. Es wäre gut, wenn Du vielleicht noch etwas ausführlicher schreibst, welche Tabellen Du benutzt hast, warum Du genau damit nicht zurecht gekommen bist, also woran hängts usw. Auch welche Bauweise Du genau anstrebst und und und. Ich denke auf der Grundlage lässt sich dann besser Diskutieren und dann bekommst Du wahrscheinlich auch von mehr Leuten Hilfestellung.

Jetzt mal allgemein:

Dünn bauen heißt nicht unbedingt leicht bauen, ganz im Gegenteil. Tragflächen mit dickeren Profilen sind im allgemeinen leichter, da man den Holm (oder allgemein die Struktur) durch das Ausnutzen der Bauhöhe ganz anders dimensionieren kann. Das RG14 hat, wenn ich mich nicht täusche eine Profildicke von ca. 8.5%. Bei einer Spannweite von 640cm entstehen u.a. sehr große Biegemomente an der Flächenwurzel. Es wäre also eine stimmige Überlegung zur Flügelwurzel hin etwas aufzudicken und somit Gewicht zu sparen. Wenn das original angeformte Profil also etwas dicker als das RG14 ist, würde ich ernsthaft über einen Strak vom original angeformten Profil auf das RG14 nachdenken. Natürlich muss man das auch aus aerodynamischer Sicht betrachten. Weißt Du denn, welches Profil ursprünglich an der Wurzel vorgesehen war?

Eine gute Hilfestellung bei der Profilwahl gibt auch diese Seite: http://www.aerodesign.de/
 
Oben Unten