Cularis vs Arcus Sport

Hallo,

ich möchte zum Querrudereinstieg eine Schaumwaffel erwerben. Unklar ist für mich welche ich nehmen soll.

Kennt jemand den Cularis und Arcus Sport und kann mir über die Vor- und Nachteile Auskunft geben?

gutmütige Flugeigenschaften
Thermikempfindlichkeit
Robustheit
Windempfindlichkeit
Qualität
Steigfluggeschwindigkeit
Überziehverhalten
etc.

Wäre Euch dankbar, wenn ich hier einige gute Infos bekommen könnte, die mir die Entscheidung erleichtern.

Dank im Vorraus

Heiner
 
Also ich würde mir den normalen Arcus kaufen.

Ich habe ihn schon seit etwa 3 Jahren und irgendwie ist es mein Liebligsflieger.
Mit Original Antriebsset und 1700mAh Akku gekt der Motor etwa 10 Minuten und auch bei 4Bft ist es kein Problem ihn zu fliegen !

Zum Arcus kann ich sagen:
gutmütige Flugeigenschaften -> Ideal für Anfänger die schon etwas erfahrung haben da er doch etwas "flotter" ist als Easy Glider.
Thermikempfindlichkeit -> Bei Thermik bleibt er oben - > Habe schon Flugzeiten von mehr als 2h geschafft und aus Langeweile gelandet.
Robustheit -> hält viel aus und lässt sich einfach reparieren.
Windempfindlichkeit -> bin ihn schon bei 4Bft geflogen -> Keine Probleme
Qualität -> Wie ist das neue Modewort -> Tripple A ;-)
Steigfluggeschwindigkeit -> mit Original Antrieb etwa 40°

Grüße
Martin
 

Exx

User
Hallo,

ich möchte zum Querrudereinstieg eine Schaumwaffel erwerben. Unklar ist für mich welche ich nehmen soll.

Kennt jemand den Cularis und Arcus Sport und kann mir über die Vor- und Nachteile Auskunft geben?

gutmütige Flugeigenschaften
Thermikempfindlichkeit
Robustheit
Windempfindlichkeit
Qualität
Steigfluggeschwindigkeit
Überziehverhalten
etc.

Wäre Euch dankbar, wenn ich hier einige gute Infos bekommen könnte, die mir die Entscheidung erleichtern.

Dank im Vorraus

Heiner
Hallo

ich kann dir zum Cularis was sagen.

gutmütige Flugeigenschaften = Ja
Thermikempfindlichkeit = mittelmässig, flugzeiten von 1h sind damit auch ohne Thermik zu erreichen.
Robustheit = ok, wenn du damit angemessen umgehst dann hast du lange was davon.
Windempfindlichkeit = er fliegt zwar auch bei stärkerem Wind, allerdings fängt er bei böigen windverhältnissen an mit den Tragflächen zu wackeln (gefällt mir nicht so gut)
Qualität = gut, Stecksysteme sind durchdacht, aufbau einfach und schnell
Steigfluggeschwindigkeit = Motorabhängig, zum orginalantrieb kann ich dir nix sagen, bin ihn mit einem Turnigy und einem Kira 400 5,2:1 geflogen ~ 45° Steigflug waren damit möglich, weniger würd ich nicht machen.
Überziehverhalten = ok, ein Easyglider ist es aber nicht, er kippt schneller weg und ist weniger Agil als sein kleiner Bruder.
Landen = einfach wenn du ausreichend Platz hast, punktlandungen gelingen eher nur geübten Piloten, dafür ist die Bremswirkung zu lasch.

mfg Richard
 

rkopka

User
ich kann dir zum Cularis was sagen.

Robustheit = ok, wenn du damit angemessen umgehst dann hast du lange was davon.
...
Landen = einfach wenn du ausreichend Platz hast, punktlandungen gelingen eher nur geübten Piloten, dafür ist die Bremswirkung zu lasch.
Mit Butterfly bremst er schon ganz ordentlich.

Robustheit = hoch.

Ich bin mal in einem Stealth Baum gelandet. Der wollte meinen Flieger nicht und hat ihn über einige Äste nach unten durchgereicht. Folgen: einer der Stecker mußte nachgeklebt werden. Einige Dellen an der Flügelvorderkante - das wars. Hätte man direkt weiterfliegen können. Ein Holzflieger wäre da wohl zu Kleinholz geworden. Schön ist meiner nicht mehr, aber er fliegt immer noch, sogar mit den ersten Billigservos.

RK
 
Oben Unten