Dynaflite Wanderer - bauen oder tauschen?

wuerzi

User
Hallo Retro-Freunde!

Habe seit einiger Zeit (5-6 Jahre?) einen "Dynaflite Wanderer" hier liegen. Gab es früher auch unter dem Label "Marks Models".

Nun möchte ich mal wieder was Schönes aus vergangenen Tagen bauen, bin mir jedoch unsicher ob es der Wanderer werden soll.

Wenn ja,
dann müßte, da ich im Flachland wohne, auf jeden Fall ein Motor eingebaut werden. Dachte an etwas mit ~200W an einer ~11x5,5".
Leider findet man kaum aktuelle Berichte zu diesem Modell.
Hat einer von euch Erfahrungen mit dem Wanderer? Insbesondere wären Erfahrungen mit dem Einbau eines BL interessant.

Wenn nein,
dann wäre die Frage, ob jemand vielleicht noch einen Frästeilesatz für einen Graupner Mosquito oder Amigo II rumliegen hat, den er vielleicht gegen den Wanderer tauschen würde?
Hier läge mein Herz vor allem an dem Mosquito, da dies das erste Modell meines Vaters war, dass er vor ~37 Jahren gebaut hat.

Hier noch ein paar Bilder des Bausatzes....


Gruß Michael
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    62,7 KB · Aufrufe: 103
  • 2.jpg
    2.jpg
    76,1 KB · Aufrufe: 85
  • 3.jpg
    3.jpg
    76,7 KB · Aufrufe: 104
  • 4.jpg
    4.jpg
    52 KB · Aufrufe: 71
Leider findet man kaum aktuelle Berichte zu diesem Modell.
Hat einer von euch Erfahrungen mit dem Wanderer? Insbesondere wären Erfahrungen mit dem Einbau eines BL interessant.

Das Dingens wurde ausdrücklich als Geht-immer-und-kann-jeder-Flieger angepriesen. Also wirst auch Du das schaffen und mußt halt selbst Bericht erstatten ;-) Die BA liegt hier, gleich neben dem Talon und der Pussycat. In den "Fernsteuer-Gruppen" findet sich ebenfalls einiges.

servus,
Patrick
 
Hallo Patrick,

danke für deine Antwort!

Die Anleitung habe ich ja als Original, wie auf dem Foto zu sehen ist.

Die Berichte im Ami-Nachbarforum habe ich auch schon größtenteils durch. Mal sehen was man da an Infos gebrauchen kann.
Denke hier bei den Retros ist oftmals mehr "Fleisch" an den Infos...

Über das "schaffen" mache ich mir keine Sorgen :cool:. Die Frage ist nur, ob ich lieber was anderes (Mosquito/Amigo) starte!
Ach ja, an ein paar Worten und Bildern soll`s nicht scheitern...

Gruß Michael
 
hi Michael,
bauen, dass ist quasi ein US-Amigo. Wenn du einen Motor dran schraubst, musst du nur den dicken Balsaklotz weglassen. 100W reichen auch schon, 200W sind sportlich. Viel Spass damit. Die Bauanleitung ist gut gemacht.
 
Hallo Hänschen!

Sportlich brauch ich eigentlich nicht. Mir reicht gemütliches steigen + ein bisschen Sicherheitsreserve...
Also vielleicht wirklich 100..150W?

Dein "bauen" klingt ja fast wie ein Befehl ;) Soll es also wirklich der US-Amigo werden...
Mmhhh, mal was (für uns hier) exotischeres wagen?

Gruß Michael
 
hi Michael, 100-150W, wie du willst, befehlen möchte ich dir nichts, aber Amiogo und Mosquito gibts jede Menge, mit dem Wanderer (seltsamer Name für ein US-Modell) hast du bei uns eine Rarität.
 
Hallo Hänschen,

mit "Befehl" meinte ich natürlich mehr den freundlichen Motivations-Schubser den ich bei deinem Imperativ "bauen" zwischen den Zeilen gelesen hatte... :D

Hättest du (oder ein anderer Retro-Spezialist?) einen Vorschlag für eine passende Motor-Prop-Kombi?
Bin da für alles aufgeschlossen!

WANDERER..?
Stimmt, für Amis eher ungewöhnlich. Erinnert ein bisschen an den Film "The Wanderers". Kennt den noch einer?

Es ist ein Aufkleber mit einem Stadtstreicher dabei, unter dem steht "Wanderer".
Von daher hätte wohl auch "Tramp" ganz gut gepasst...:D

Gruß Michael
 
Hallo Michael,

Hättest du (oder ein anderer Retro-Spezialist?) einen Vorschlag für eine passende Motor-Prop-Kombi?
Bin da für alles aufgeschlossen!

Ja? Traust' Dich wirklich ;-? Dann wäre sowas natürlich stilecht:

Astro_Cobalt+Getriebe_kk.jpg

Das Bild gips hier nochmal größer, da stehen dann auch ein paar Daten mehr dabei. (Ansonsten könnt' ich auch einfach bei mir nachgucken.)

Die liegen halt ned an jeder Ecke 'rum, aber insofern fänd' ich's ja passend gerade zu dem "amerikanischen Amigo" (derer es sicher -zig gab und immer noch gibt - wegen des Namens an erster Stelle natürlich Goldbergs Electra ;-)

servus,
Patrick
 
Hallo Michael, wir verstehen uns..
"Tramp" gab es bei Hegi?, vielleicht haben die Amis den Spiess mal umgedreht und einen ausländischen Namen benutzt?

@Patrick: ist der Astro nicht etwas überdimensioniert? Zeitgenössisch wäre ja Speed 600 / 8,4 V mit 7/ 8 Zellen Nicad, alternativ Speed 480 mit Getriebe
 
Hallo Hänschen,

@Patrick: ist der Astro nicht etwas überdimensioniert?

So besser?

Astro_CoSm-035_k.jpg

Zeitgenössisch wäre ja Speed 600 / 8,4 V mit 7/ 8 Zellen Nicad, alternativ Speed 480 mit Getriebe

Speed 600 gab es in den USA genausowenige wie Astros hierzulande, trotz mehrerer Importeure, mit Simprop und Multiplex auch gar nicht so unter "ferner liefen". OK, für diese Motoren hat sich in Amerika die Größenbezeichnung "05" eingebürgert, warum auch immer. Hier:

Astro_CoSm-05_k.jpg

Michael, ich denke nicht, daß Dein 'Wanderer" ein unbedingt erhaltenswerter Meilenstein der außereuropäischen Modellgeschichte ist. Aber ich neige sehr zu Hänschens Argumentation, daß Mossis, Amigos, Topsys, Frechdaxen ... so oft auf einschlägigen Veranstaltungen herumliegen, daß ich froh um jeden "anderen" Flieger dort bin.

Außerdem denke ich beileibe nicht, daß Du nun unbedingt einen amergonschen Seltenerd-Motor verwenden mußt. Aus dem asiatischen Teil der Erde kommen seit einigen Jahren schiffsladungsweise Bürstenlosis hierher. Die von Hänschen genannten 100..150W waren früher die faust(regulator)ische Empfehlung für ein einigermaßen sicheres Steigen. Das waren Eingangswätter an Mabuchis, hundert derer pro Kilogramm Flugmasse. Mein erster hatte davon die Hälfte und er kam auch hoch. Die chinesischen Bürstenlosis haben bei 100 Eingangswättern mehr Wellenwätter als frühere deutsche Marxen und japanische Mabuchis, solange sie halbwegs im angedachten Anwendungsbereich werkeln. Passt doch zum von Dir genannten "gemütlichen Steigen + Sicherheizreserve". Und Mehrleistung ist in diesem Marktsegment heute auch nicht teuer.

Lenger hat einige Holzmodelle ähnlicher Machart und auch schon recht lange immer in einer Variante als elektrifizierten Segler. Schau doch mal dort.

servus,
Patrick
 
Hallo Hänschen, hallo Patrick,

danke für eure kurzweiligen Worte!

Da ich noch die Erfahrungen meines Vaters mit dem Getriebe-Jumbo (liegt noch irgendwo im Keller) in seinem Mosquito vor Augen habe. Diese Erfahrungen führten letztendlich zu einem kleinen Cox zwischen den Flächen. Werde ich wohl ein moderneres, königliches Hobbyprodukt in die Schnauze des Wandersmann implementieren. Zumindest der passende Sturz ist ja schon im Bauplan angegeben...

Mal sehen, dann wird es wohl wirklich der Wanderer werden...
Aber der Mosquito wird auf jeden Fall gebaut (die sentimentalen Gründe dafür habe ich ja oben genannt), wisst ihr wer da empfehlenswerte Frässätze anbietet?

Habe demnächst ~3 1/2 Wochen Urlaub, dann gehts mit dem Wandervogel los! :)

Gruß Michael
 
hi Michael, ich denke im Bereich 28xx der Aussenläufer wirst du fündig, ein Mosquito Frästeilesatz findet sich vielleicht in der Bucht...
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten