Dynam Me262, E-Fahrwerk funktioniert nicht richtig

Hallo Leute,

ich habe ein Problem mit dem elektrischen Fahrwerk meiner Me262 von Dynam.

Die beiden Flächenfahrwerke, sowie das Bugfahrwerk hängen zusammen über ein Dreifach-Servo-Verbindungskabel an Kanal 5.

Vorab: Mit einem Servotester fährt das Fahrwerk einwandfrei raus und rein.

Nun zu meinem Problem:

Betätige ich den Schalter zum Ausfahren des Fahrwerks passiert absolut nichts.
Erst, wenn ich zusätzlich Querruder links ganz schnell bewege (10ms), fährt das Fahrwerk raus. Ist es erst mal raus, lässt es sich auch über den Schalter wieder Einfahren. Beim erneuten Versuch passiert das gleiche - nichts, bis ich wieder das Querruder nur leicht antippe. Bewege ich Querruder ganz normal (als würde ich fliegen), passiert ebenfalls nichts. Nur wenn ich es ganz kurz antippe, dann kommt auch das Fahrwerk raus.
Schließe ich an Kanal 5 einen normalen 5gr. Microservo an, wird dieser ganz normal angesteuert.

An Mischern habe ich alles deaktiviert. Ich bin am verzweifeln, warum das so ist.

Meine Fernsteuerung ist eine Spektrum DX6 mit AR610-Empfänger.

Mit meiner DX6i habe ich das gleiche Problem - Fahrwerk fährt nicht raus mit dem Unterschied, bei Querruder antippen funktioniert es auch nicht.

Weiß hier irgend jemand Rat. Die Me war noch nie in der Luft und bevor das Problem nicht gelöst ist, bleibt das auch so.

Muß ich irgendwelche Einstellungen an der Fernbedienung vornehmen ???

Vielen Dank für eure Hilfe.
 
Hat hier keiner eine Idee

Hat hier keiner eine Idee

Kann mir hier keiner helfen.

Die DX6 hat nun die neueste Software. Der vorherige Modellspeicher wurde gelöscht und ein neues Modell angelegt.
Dennoch habe ich das gleiche Problem.

Ich werde nun noch mal einen anderen Empfänger bestellen und schauen, ob es damit funktioniert.

Wäre schön, wenn sich mal einer meinem Problem annehmen würde.

Vielen Dank schon mal.
 

Mooney

Vereinsmitglied
Wenn ich nur von der JR Graupner logic ausgehe, ich nutze MX22, dann ist Steckplatz 5 am Empfaenger fuer das 2. Querruderservo reserviert.

Geh mal auf hoehere Steckplaetze und definiere einen Schalter dazu. Fahrwerk stecke ich immer so ab Steckplatz 7


Bis denne
 
Gleicher Fehler !!!!!!! grrrrrrrrrrrrrr

Gleicher Fehler !!!!!!! grrrrrrrrrrrrrr

Hi Mooney,

danke für deinen Ratschlag, aber leider bleibt der Fehler bestehen - Fahrwerk fährt nicht raus. :confused::confused::confused:
Habe das Fahrwerk mal auf Kanal 6 gelegt (der Spektrum A610 hat nur 6 Kanäle), aber mit "Schnick" am QR tut sich gar nichts mehr.

Sobald ich wieder auf Kanal 5 bin, kann ich mit "Schnick" am QR das Fahrwerk ausfahren.:mad:

Ich habe auch nochmal einen kleinen Microservo angeschlossen und der wird nur mit dem Schalter auch angesteuert.

Kann das was mit Digital/Analog zu tun haben. An der Spektrum DX6 kann ich aber nichts einstellen diesbezüglich.
 
Hi Blackbox,

auch dein Vorschlag brachte keinen Erfolg.:mad: Trotzden vielen Dank:)

Ich werde jetzt Spektrum direkt mit dem Problen konfrontieren.

Oder hat jemand noch eine Idee ? :confused:
 
Problem behoben !!!!!!!!!!!!!!

Problem behoben !!!!!!!!!!!!!!

Hallo an alle,

das Problem ist behoben.

Nach Austausch des Empfängers gegen einen Spektrum kompatiblen S603 funktioniert alles wie es soll. :):):)

Schleierhaft ist mir dennoch - warum funktioniert der Microservo und das E-Fahrwerk nicht. :confused:

Was soll's, jetzt warten wir auf besseres Wetter und dann geht's auf den Flugplatz zum Erstflug.

:cool::cool::cool:
 
Hallo,

Das selbe Problem wie Harleyman habe ich auch in einer FW190 von Dynam. Mit dem Servotester macht das Fahrwerk was es soll, an einem graupner Hott GR 24 passiert nichts.
Hat jemand eine Idee woran das liegt und was ich tun kann.

Gruß Andi
 

UweHD

User
...Das selbe Problem wie Harleyman habe ich auch in einer FW190 von Dynam. Mit dem Servotester macht das Fahrwerk was es soll, an einem graupner Hott GR 24 passiert nichts.
Hat jemand eine Idee woran das liegt und was ich tun kann....
Zur Ursachenforschung würde ich folgendermassen vorgehen:
Zunächst: Stecke das FW auf einen freien Ausgang am RX. Dann definiere einen Geber auf den ensprechenden Kanal und ordne dem Geber einen Dreh- oder Schieberegler zu.
Jetzt sollte das FW irgendwann funktioneren, wenn du den Regler drehst oder schiebst.

Im Servomonitor kannst du jetzt verfolgen, bei welcher Impulsbreite das FW aus- und einfährt. Jetzt kannst du zur bequemeren Bedienung anstelle des Dreh- oder Schiebereglers einen entsprechenden Schalter definieren und alles sollte gehen :)
 
Hallo Uwe,

Danke für deine Antwort. So habe ich es probiert, leider ohne Erfolg. Hab sogar ein kleines Messgerät, welches die impulsweite anzeigt, mit einem y-Kabel an Servotester und Fahrwerk angeschlossen. Danach das selbe mit dem Empfänger wiederholt, gleiche Werte im Messgerät aber keine Reaktion vom Fahrwerk. Ist mir auch unerklärlich...!?
Heute habe ich ein, noch vorhandenes FW von HK eingebaut und für mich das Problem auf diese Weise gelöst.

Schönes Wochenende. Andi
 
Eventuell liegt es an der Impulshöhe. Also an der Spannung. Das erklärt zwar überhaupt nicht den Zusammenhang mit dem Querruderkanal wohl aber den Unterschied zwischen Servotester und Empfänger.

Stefan
 
Oben Unten