Einblatt-Propeller gesucht

Hallo Fesselflieger, Ihr nehmt doch manchmal Einblattprops.
Ich suche einen 11X14". Nun meine Frage : Ist es möglich aus einem normalen Prop APC 12x14" (Lindinger) einen obigen Einblatt zu machen?
Welche Gefahren treten bezüglich des Gegengewichtes auf?
Wollte auf eine ALU-Spinnerplatte ein Gegengewicht schrauben.
Oder hat vielleicht Jemand von Euch so eine Form??

mfg
Frank
 
Hallo.

Nur die Speedflieger (F2A) und manchmal die Teamracer (F2C) nehmen Einblattprops. Diese Propeller haben aber nicht die Dimensionen wie du sie brauchst! Die Durchmesser liegen bei ca. 150 mm, was etwa 6" entspricht. Dafür gibt es dann Spinner, wo das Gegengewicht schon in die Grundplatte eingearbeitet ist. Die Props werden aus Kohle/Glas in Formen gebaut und sind an der Nabe passend gestaltet. Für 11" wird das nicht gehen, da die Naben schon nicht passen werden.

Andere Frage: wozu brauchst du einen Einblattprop, vor allem in der Größe? Einblattprops bringen nur etwas bei sehr hohen Drehzahlen, jenseits von 25.000 oder 30.000 U/min. Die wirst du mit einer 11"-Latte kaum erreichen.

Allerdings ist es schon möglich aus einem 2-Blatt einen 1-Blatt zu machen. Nur das Auswuchten wirst du 'experimentell' machen müssen. Zunächst statisch auswuchten - Propeller auf Achse zwischen 2 Magneten bis er in allen Stellungen stehen bleibt. Dann Prop auf Elektromotor montieren mit regelbarem Netzteil. Motor in der Hand halten und Drehzahl langsam hochfahren. Man merkt sehr schnell wie die Vibrationen kommen. Dann hilft nur Versuch und Irrtum. Man weiß nämlich nicht, ob das Gegengewicht zu schwer ist oder das Propellerblatt. Also probieren mit Gewichtszugabe und -abnahme bis die Vibrationen ganz gering sind. Das sollte dann als ausgewuchtet reichen.
Diese Methode ist übrigens einmal von Helmut Meyer aus Bremen in der FMT veröffentlicht worden. Er hat mal Einblattpropeller in 'größeren Größen' für seine Elektroflieger verwandt. Allerdings war im Endeffekt der Aufwand größer als der Nutzen.

Gruß
Willi
 
wozu brauchst du einen Einblattprop, vor allem in der Größe

wozu brauchst du einen Einblattprop, vor allem in der Größe

Hallo Wlli, vielen dank für Deine Auskunft.
Ich such einen Einblattprop für mein Klapptriebwerk, um die Aussparung im Rumpf so klein wie möglich zu halten.
Werde mal so vorgehen wie Du es bescheibst und hoffen das die mühevoll gewuchtete Latte ein Fliegerleben hält.

liebe Grüße
 
Hallo Frank.

Ah so! Jetzt verstehe ich. Hast du evtl. mal an Spinner, Mittelstück und Blatt von einem Klapppropeller gedacht? Ich weiß nicht, ob es diese Steigungen gibt, aber zumindest könnte man das Gegengewicht gut festmachen.

Gruß
Willi
 
Klapppropeller

Klapppropeller

Habe ich zuerst auch gedacht, aber jede Klapplatte ist gekröpft und läßt sich somit nicht statisch wuchten, es sei denn man bekömmt die Kröpfung ans Gewicht.

mfg
 
Oben Unten