EWD-Frage > NACA 4415

Bestimmt hat jemand das NACA 4415 auf einem seiner Flieger. Was für eine EWD braucht ein Motorflugzeug mit diesem Profil? Kann man das modellunabhängig sagen? Ich denke daran ein PAF-Trainer 230 mit einer NACA 4415-Fläche zu versehen. Der Trainer hat ja von Haus aus ein symetrisches Profil. Ich habe aber keine Acro- bzw. Turnambitionen. Eher möchte ich ein gutmütiges (noch gutmütiger als der Original-PAF;)) Flugzeug, dass sich auf kurzen Graslandbahnen mit gelegentlichen Mauselöchern langsam landen lässt (30% Querruder, 70% Landeklappen an den Flächen).
Die Threads zum Thema "Welches Profil für'n Schlepper" habe ich alle durchgelesen. Muss also hier nicht neu die Frage erörtert werden, was man noch alles nehmen könnte anstelle des NACA 4415. Da habe ich mich schon festgelegt.
Ach ja, noch was: Von einem Freund habe ich einen Ipanema-Bruch im Keller rumliegen (falls jemand den hübschen Tiefdecker kennt). Der hat auch das NACA 4415 drauf und (für mich) bemerkenswerterweise ab dem Querruder ein deutlich Verwindung in der Fläche. Ist das grundsätzlich empfehlenswert oder gar nötig?
Vielleicht weiß jemand was.
Gruß
Peter
 
Hallo Peter ,

mein Swiss Trainer hat das 4415 durchgehend und ohne Schränkung , EWD ca 2° , genau nachmessen kann ich nicht , da der Swissi letztes Jahr verkauft wurde . Beim Swiss Trainer sind ca 2/3 der Endleiste Landeklappen und 1/3 Querrruder mit ca 20% der Profiltiefe .
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten