F3S Speeder Flugverhalten....

Hallo,
interressiere mich derzeit für die F3S Technik. Vor allem für Modelle wie z.b BigMonster von HJK usw....
Wollte mal nachfragen ob man die Teile auch in "Alltagstauglichem" Setup fliegen kann, sodass vor allem eine längere Motorlaufzeit rauskommt?
Was habt ihr denn für Laufzeiten? Und kann man mit den Modellen auch mal "segeln" oder braucht der Flieger immer Speed um ordentlich fliegen zu können.

Und wo bezieht ihr die Modelle? Sehe bloss von HJK dass man den frei beziehen kann. Aber den Fluxxkompensator oder Fireblade usw finde ich keine Hersteller.

Über ein paar Infos würde ich mich freuen!!!

Manuel
 
Speedmodelle

Speedmodelle

Hallo Manuel,

die Speemodelle fliegen alle sehr gut und ausgewogen. Das trifft für alle Hersteller zu.

Natürlich kann man die Modell auch deutlich schwächer als im harten Wettbewerbseinsatz motorisieren und damit viel Spaß haben.

Daher ist ein FS3 Modell immer eine gute Wahl.

Modelle aus der Familie Fireblade kannst Du bei dem Forenmitglied alex1977 anfragen. Top Qualität zu fairem Preis. Dort gibt es auch viel Zubehör wie Luftschrauben und Mittelstücke usw.

MFG Michael
 
Die E-Speeder fliegen bei richtiger Einstellung allesamt neutral und ohne Zicken. Wer einen Querrudertrainer beherrscht, der kann auch nen Speeder fliegen, nur an die max. Geschwindigkeit sollte man sich stückweise rantasten. Man kann mit den höhergestreckten auch tatsächlich Hangfliegen und sogar Thermiksegeln!

Die Fluxkompensator-Formen liegen in der Nähe von Landshut. Wenn du aus dem Kröning im LKR Landshut bist, dann könnstet du evtl. selbst mitbauen.
Einfach mal bei Christian Schalk nachfragen.
 
Kann mich dem nur anschließen. Aber warum sollte man dann so einen Flieger verwenden wenn man den dann nur so fliegt? Falls Du speziell das langsame Rantasten an höhere Geschw. meinst, dann ist das alles "easy-peasy" wie schon geschrieben. Spoileron zum Landen, Schwerpunkt nicht zu weit vorne, keine Melonen oder dgl. als Ballast reinpacken, und Du wirst keine Probleme mit dem Flieger haben ;-)
 
will ein Flieger der sag ich mal "Alltagstauglich" ist. mit dem man auch mal 5-6...minuten mal fliegen kann. Und eben auch mal richtig Gas geben kann.
Für mich würde das keinen Sinn machen wenn man eine Motorlaufzeit hat von nur 50sec. und die fliegerei dann wieder vorbei ist. Und eben ein Hotliner wo man
den Motor nur 3sec einschalten kann will ich net. ..
 
Hallo Manuel,
wenn Du ein aktuelles Setup in 50sec abgeflogen hast, ist "das" nach dem Motorstop noch lange nicht vorbei. Das geht sogar nach der Landung noch weiter ;)

Bei 90sec Laufzeit liegt Du bei einer Entladerate um 30C. Auch das ist schon eine Menge. Ich kenne da keinen, der gleich den nächsten Akkusatz nimmt und unmittelbar noch mal fliegt.

VG
 
Falls Du mit einem "normal" starken Setup für so Flieger in der Größenordnung einfach länger und hauptsächlich teillastmäßig (>40% oder 50% sag ich mal) fliegen willst - falls das die Frage war - dann wirst Du mit dem Regler thermische Probleme bekommen. Außer, dieser wird sehr konservativ ausgelegt und passt auch rein. Die Speed-Setups sind auf für den Regler gutmütige Volllast ausgelegt. Da muss der nicht so viel Wärme aufnehmen können wie eben beim Teillast-fliegen.
 
Also ich fliege Pilf (u.a. auch in einer Speedversion) und kann das auch bestätigen, die Flieger gehen wie auf Schienen und fliegen super/super exakt. Wenngleich der Pilf so ein Mix und kein "echtes" F3S-Modell ist.

Mit einem "sanften" Setup kann man aufgrund der großen Rumpfquerschnitte recht lange Motorlaufzeiten erzielen, bspw. passen in einen Pilf 4S 4000/5S 3300 oder 6S 2700 mAh. Das bekommt man in kaum ein anderes schnelles Modell dieser Größe. Das bringt guten Durchzug und längere Laufzeiten. In ein Monster geht rund das Doppelte.

ALLERDINGS: Die Grundgeschwindigkeit eines Speeders ist recht hoch, man sollte also schon durchaus fliegen und vor allem landen (!) können. Die oben geäußerte Auffassung, wer einen Querrudertrainer fliegen kann, der könne auch einen Speeder fliegen würde ich so nicht unterschreiben.

Ein reiner Speederantrieb ist nicht geeignet um 4min durchzunuddeln. Teillastphasen sind, wie schon weiter oben geschrieben, des Reglers Tod. F3S Schrauben mit hoher Steigung greifen zudem erst bei hohem Tempo und sind für Teillast auch ungeeignet.

Als Antrieb für die "sanfte" Gangart würde ich eher einen Hotliner-Getriebeantrieb wählen, den man dann mit einer kleineren Schraube vollgasfest auslegt. Eins ist aber Fakt: Deutlich unter 200 km/h machen die Speeder auf Dauer weder Sinn noch Spaß. Und alltagstauglich können auch 3-4kW sein.

Die Modelle von HJK finde ich übrigens sehr empfehlenswert, im Gegensatz zu so manchem Wettbewerbsmodell sind sie auf Stabilität ausgelegt und sehen auch noch schön aus. Beim Pilf ist bspw. die Tragfläche mit einer einzigen Schraube befestigt. Wenn ich nicht aufgrund 300A meine Akkus vorheizen müsste, wäre mein Pilf mit 4kW der alltagstauglichste Flieger den man sich vorstellen kann. Und trotz nur ~40sec Motorlaufzeit bin ich damit meist so 3-4 min in der Luft, danach ist man eh über eine Pause froh.

Wenn der Flieger mal segeln und auch Kurven fliegen soll würde ich übrigens zu einem Modell mit etwas mehr Streckung greifen. Die kurzen Flächen mit großer Tiefe wie bspw. bei einer Fireblade sind eher auf "Geradeauslauf" ausgelegt.

Ehrlich gesagt würde ich für "schnell fliegen und auch mal segeln" eher in Richtung F5D-Modelle schauen … eine Viper, Swist oder eben auch der Pilf (der kein echter F5D-Flieger ist) sind vielleicht etwas vielseitiger als reine F3S-Wettbewerbsmodelle. Durch das geringe Gewicht segeln sie auch ziemlich gut.
 
Wenn der Flieger mal segeln und auch Kurven fliegen soll würde ich übrigens zu einem Modell mit etwas mehr Streckung greifen. Die kurzen Flächen mit großer Tiefe wie bspw. bei einer Fireblade sind eher auf "Geradeauslauf" ausgelegt.

Die Formen vom Eisvogel-Speed liegen auch bei Christian Schalk. Landegeschwindigkeit bei 75g/dm² ist die eines Segelfliegers.
 

Anhänge

  • Erfolge Eisvogel 001.jpg
    Erfolge Eisvogel 001.jpg
    642,7 KB · Aufrufe: 197
  • Erfolge Eisvogel 004.jpg
    Erfolge Eisvogel 004.jpg
    673,2 KB · Aufrufe: 324
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten