Fliegen in der Vereinigten Staaten von Amerika

Hallo!

Ich habe soeben eine Zusage für ein Auslandsjahr erhalten.Vor Ort würde ich ungerne aufs fliegen verzichten.Allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass es eine ganze Menge an Regeln zu beachten gibt.
Ich habe mal ein paar Fragen zusammengestellt, vielleicht habt Ihr ja eine Antwort parat!

-Darf ich meine MC 19 mit Jeti 2,4 Ghz (100 mW) verwenden/macht das Sinn (weil die Ammis wohl mit mehr als 100 mW senden) ?
-Wie heißt der Dachverband der Amerikanischen Modellflieger?
-Wie verhält sich das mit den Versicherungen?
-Darf man Wildfliegen?
-Wo gibt es eine Übersicht mit Flugplätzen?
-Darf man Gegenstände wie Fernsteuerung/Ladegerät/Netzteil mit Ausführen und wieder Einführen, ohne Zoll oder ähnliches zahlen zu müssen?
-Wie findet man am besten Piloten in der Nähe bzw. in welchem Forum ist ein Großteil der Piloten unterwegs, es gibt da ja so ein paar zur Auswahl
-Welches ist einer der großen Händler für Modellbau Artikel in den Staaten (also so etwas wie z.B. Lindinger)?
-Kennt jemand zufällig einen Piloten aus der Nähe Flint (Michigan) :D?

Das wären erstmal so meine Fragen, vielleicht habt Ihr ja auch noch den einen oder anderen Tipp parat, würde mich drüber freuen!

MfG Nils
 
...
-Darf ich meine MC 19 mit Jeti 2,4 Ghz (100 mW) verwenden/macht das Sinn (weil die Ammis wohl mit mehr als 100 mW senden) ?
-Wie heißt der Dachverband der Amerikanischen Modellflieger?
-Wie verhält sich das mit den Versicherungen?
-Darf man Wildfliegen?
-Wo gibt es eine Übersicht mit Flugplätzen?
-Darf man Gegenstände wie Fernsteuerung/Ladegerät/Netzteil mit Ausführen und wieder Einführen, ohne Zoll oder ähnliches zahlen zu müssen?
-Wie findet man am besten Piloten in der Nähe bzw. in welchem Forum ist ein Großteil der Piloten unterwegs, es gibt da ja so ein paar zur Auswahl
-Welches ist einer der großen Händler für Modellbau Artikel in den Staaten (also so etwas wie z.B. Lindinger)?
-Kennt jemand zufällig einen Piloten aus der Nähe Flint (Michigan) :D?
...
Hallo Nils,

- Jeti hat keine FCC Zulassung - also scheidet dieses System schon 'mal aus.
- Dachverband ist die AMA: http://www.modelaircraft.org/
- Bei der AMA findest Du Informationen zu Versicherung und Wildfliegen
- Übersicht Flugplätze: AMA bzw. Modellbaugeschäfte
- Modelle und Zubehör sind doch sicher Teil des Hausrats ...
- Foren: RCUniverse und RCGroups
- z.B. Tower Hobbies

Modellflugverein Flint, Michigan: http://www.flintaerorcclub.com/links.php

Sascha Fliegener hat ein Praktikum bei Desert Aircraft gemacht und kann Dir vielleicht ein paar Tipps geben.

:) Jürgen
 
Auch noch ggfs.: Separate Versichung nötig. DMFV/DMO Haftpflicht deckt USA nicht ab. Ohne Versicherung fliegen ist keine Alternative, gerade in den USA sind Schadensersatzsummen bei Schadensfällen astronomisch hoch. (Versicherungen die USA abdecken mit würden wären sonst doppelt so teuer).

Gruß

Frank
 
@ Versicherung

Ich habe einen guten Freund im Staat NY mit dem ich anlässlich eines kleinen "Flugtags" eine Wochenendreise in einen Nachbarstaat gemacht habe und er mir dazu das Fliegen seiner Modelle angeboten hat.

Zur "weltweiten Deckung" hatte er keine großes Vertrauen und hat mir nach Rückfrage eine Einjahres-Mitgliedschaft bei der AMA geschenkt (Kosten unbekannt; es kann aber nicht sehr gross gewesen sein). Es kann aber auch "Übervorsicht" gewesen sein und ich würde in jedem Fall direkt beim DMFV nachfragen.
Im Zweifel würde ich aber immer eine AMA-Mitgliedschaft vorziehen.

Ansonsten ist alles schon beantwortet ;)

Gruß
Herbert
 

tulura

User
Hallo,

aus eigener Erfahrung (war beruflich ein Jahr in USA und bin dort im Verein geflogen):

DMFV mit entsprechender Zusatzversicherung geht nicht auf Dauer (lt. Telefonat mit DMFV-Anwalt).
Ohne AMA-Mitgliedschaft wirst du in den meisten Vereinen als "Neuer" garnicht aufgenommen.
AMA kostet nicht die Welt und zu meiner Zeit (4 Jahre her) konnte man da eine Mitgliedschaft auf Probe für ein Jahr abschließen. Der Beitrag war ähnlich wie DMFV, eine nette Fliegerzeitung 1x in Monat gibt´s auch dazu.
Wenn du in USA auf Flugtagen fliegen willst, geht ohne AMA meistens nix.
Ein/Ausfuhr ist kein Problem - wenn du nachweisen kannst, dass das Zeug schon vorher dein Eigentum war (ich hatte nie Probleme und hab sehr viel von USA nach D geschafft ;-)
Für die restlichen Fragen gilt das gleiche wie in Deutschland: Foren, Google (die Amis stehen mehr auf Yahoo), Vereine besuchen, mit den Leuten quatschen und fast alles regelt sich von selbst ;-)

Meine Erfahrung: Die amerikanischen Flieger sind im allgemeinen sehr locker, offen und freundlich - du wirst da schnelle Freunde (besser gesagt Fliegerkumpels (echte Freunde finden ist in USA schon schwerer) finden!

Good Luck,
Tulura
 
Ein Tipp kann ich nur geben: Sender als Handgepäck mit an Bord nehmen. Bei Fragen einfach auf einen Laptop hinweisen. Ggf musst wird dann einen Kontrolle (Sprengstoff) am Sender durchgeführt. Das heißt der Zollbeamter kommt mit einem Staubsauger und schaut mal nach, was du da alles noch in deinem Sender hast.

Außerdem weißt du immer wo dein Sender ist und er wird nicht so liebevoll behandelt wie dein Koffer.
 

tulura

User
Ein Tipp kann ich nur geben: Sender als Handgepäck mit an Bord nehmen. Bei Fragen einfach auf einen Laptop hinweisen.
Das würde ich nicht empfehlen. Jeder Laptop muss aus der Tasche und separat (in so einer Plastik-Wanne) durch den Röntgen-Scanner. War zumindest bei mir bei den letzten 20 USA-Flügen so ;-)
Warum als Laptop bezeichnen? Sag es ist ein Sender (wenn überhaupt einer fragt) und gut ist, hab ich schon 2x so gemacht.

Tulura
 
Hallo!

Vielen vielen Dank für eure Antworten, ich dachte irgendwie nicht das ich auf eine so große Resonanz stoße und habe daher den Thread nicht beobachtet :o

Ich möchte mal eben anmerken das mir sehr wohl bekannt ist, dass es in der Überschrift korrekter Weise "in den Vereinigten Staaten" heißen müsste, aber das konnte ich leider nicht mehr berichtigen.

Eure Tipps sind wirklich sehr hilfreich, vorallem der Link zu dem Verein aus Flint ist auch toll, da werde ich direkt mal Kontakt aufnehmen. Wie hoch waren die Kosten für ein jahr beim AMA-Verbund damals, tulura?
Ich bin noch am überlegen ob ich nicht einfach nur mein Ladegerät mit einem Netzteil einpacke und den Rest, wie Fernsteuerung und Flieger drüben kaufe, das dürfte preislich ähnlich teuer sein wie der Erwerb eines weiteren 2,4 GhZ Sendemoduls und die Mitnahme eines Modells im Flugzeug.Habt ihr zufällig Erfahrungswerte, was der Versand eines Modells in einem Holz-Kartons entweder im Flieger oder per Post kostet?

MfG Nils
 

tulura

User
Wie hoch waren die Kosten für ein jahr beim AMA-Verbund damals, tulura?
=> damals so um die 50 USD

Full Membership Program
Costs:
Age 19-65 - $58
65 & over - $48
Under 19 - Free or $15 with magazine
Additional family members - $30
Benefits:
$2,500,000 personal liability insurance coverage
$25,000 Medical Coverage-AD&D Policy ($10,000 Death Benefit)
$1,000 Fire, Theft, and Vandalism coverage
Model Aviation monthly magazine
Access to members only section of website
Ability to fly at thousands of AMA chartered club sites with appropriate club membership
Toll free customer service – 1-800-I-Fly-AMA (435-9262)
Always comply with the AMA Safety Code.


Habt ihr zufällig Erfahrungswerte, was der Versand eines Modells in einem Holz-Kartons entweder im Flieger oder per Post kostet?
=> Versand: vergiss es; sauteuer!
=> Im Flieger hab ich öfters ganze Flieger als "checked luggage" aufgegeben und mitgenommen. Wenn du 2 Gepäckstücke frei hast (kommt auf die Airline und dein Ticket an), kannst du einen Koffer und einen Flieger (Grenzmaße beachten L+B+H darf ein gewisses Maß nicht überschreiten, sonst wirds teuer)) einchecken. Verpack aber alles Megagut, die Gepäckfuzzis am Flughafen gehen leider oft sehr sorglos mit Gepäck um.
Tulura
 
Oben Unten