Flugphasen bei §D-Modellen

Zisko

User
Flugphasen bei 3D-Modellen - Schreibfehler in der Überschrift


Mich würde einmal interessieren, wie ihr es mit den verschiedenen Flugphaseneinstellungen bei euren 3D-Maschinen haltet. Für mich habe ich als beste Option herausgefunden, 3 Flugphasen per Schalter anzuwählen:
1. Sehr geringe Ausschläge für normales Figurenfliegen
2. Mittlere Ausschläge auf allen Rudern - diese Einstellung ist so abgestimmt, dass ich meine Rollenharrier und Harier-Rollenkreise am besten fliegen kann - und wird auch nur dafür verwendet
3. Volle Ausschläge für alles Andere im 3D

Wie schaut das bei euch aus?

Gruß
Wolfgang
 
Hi Wolfgang,

kommt auf die Ruderausschläge an die möglich sind. In der Regel habe ich für die 2. Flugphase genug Ausschlag für 3D und wenn es die Ruder ermöglichen in der 3. das maximale (45°+++) für z.b. Trudeln.

Gruß Marcel
 
Hallo zusammen,

fliege ohne Phasen, volle Ausschläge und viel Expo.
Was Wolfgang schreibt bzgl mittlerer Phase ist schon richtig: das kann bei Rollenfiguren schon helfen. Hab da noch Übungsbedarf mit der Dosierung der Ausschläge. :D

Gruss

Tobias
 
Hallo,

Bei mir ist es wie folgt:

Phase1 - Start / Landung = verringerte Ruderausschläge und ca 15% expo
( um das Modell zu entschärfen feinfüliger Starten und Landen zu können)


Phase 2 - normal = ausschläge angepasst auf "normales fliegen " looping, rollen, Messerflug halt die standart klassichen Kunstflugfiguren je nach Geschmack
(kein expo)

Phase 3 - alles was geht ( bis 45*) = für 3D
(kein expo - eventuell negativ expo je nach geschmack zum Torquen auf Seite und Höhe und je nach verbauten Servos)

Von viel positiv expo würde ich abraten ( finde das damit die steuerbefehle sehr ungenau sind , erst passiert nichts und denn kommt es mit gewallt)

Gruß
 
Von viel positiv expo würde ich abraten ( finde das damit die steuerbefehle sehr ungenau sind , erst passiert nichts und denn kommt es mit gewallt)
Gruß

Das kann ichnur bestätigen!
Bin früher bei den 3D ausschlägen ~70% Expo geflogen - dann kam genau das Beschriebene...z.B: Harrier...du willst QR ausgleichen...kommt nix...
dann langst mehr rein...und irgendwann kommt´s zu heftig...dann hast die Schauklerei ...


Inzwischen flieg ich 2 Flugphasen (Prozente je nach Modell ein wenig unterschiedlich aber prinzipiell recht ähnlich)

1: klassisch:
HR: 25-30% Expo 35-40%
SR: 100% Expo 60%
QR: 35% Expo 35-40%

2: 3D:
HR: alles was geht Expo 20-25%
SR: 100% 25%
QR: 100% Expo 15-20%


Gruß Klaus
 
2: 3D:
HR: alles was geht Expo 20-25%
SR: 100% 25%
QR: 100% Expo 15-20%

Hi Klaus,

wird das nicht ein bisschen zappelig mit so wenig Expo?
Ich versuche meine Modelle in allen Flugphasen mit Expo so einzustellen, dass bei kleinen Knüppelbewegungen immer die gleichen Ausschläge am Ruder ankommen und sie sich so bei Normalflug in allen Phasen annähernd gleich anfühlen.

Fliegst du die 3D-Rollfiguren tatsächlich mit so wenig Expo oder nimmst du dafür Stufe 1?

Steuerst du die Rollrate in den Rollfiguren mit Querruder aktiv mit? Ich verwende zum Einstellen der Rollrate das Höhenruder. Je steiler der Flieger angestellt ist, desto langsamer rollt er. Allerdings geht das nur in einem gewissen Bereich - bei einem Vollausschlag des Querruders (so fliege ich die Rollfiguren - daher meine eigene Einstellung für Rollfiguren) kann ich die Kiste aber anstellen wie ich will - die Rollrate wird zu schnell.

Gruß
Wolfgang
 
Jo 3D Werte wie beschrieben...Powerrollen steuer ich natürlich aus (HR-SR) - QR dann voll...

Bei kleinen Modellen und/oder riesigen QR wirds mir bei Max-Ausschlag auch zu schnell dann hab ich auch schon ne 3. Flugphase
gemacht mit 3D Werten aber ~80% QR Ausschlag...

Zapplig wirds für 3D ned...da fliegst ja eh kaum geradeaus ;)
Und sobald du steuerst, hast mit wenig Expo (logischerweise) viel lineareres Ruderansprechen. Also wird das Ganze - ein wenig Gewöhnung
vorausgesetzt - eher ruhiger als zappeliger !

Gruß Klaus
 
Also ich nehme dazu keine Flugphasen.
Ausschlag was geht, mittels Expo nach Geschmack gefügig gemacht dammit auch klassiche Figuren gut steuerbar sind.

Wenn ich wirklich auf sauberen Kunstflug stehe, dann nehme ich auch ein entsprechendes Modell dazu. (das dann nicht "3D fähig" ist)
Klar erfordert das ein gefühlvolles Händchen beim steuern, das ist ja der Reiz an der Sache.

Von viel positiv expo würde ich abraten ( finde das damit die steuerbefehle sehr ungenau sind , erst passiert nichts und denn kommt es mit gewallt)
Wie viel Expo ist Geschmackssache, die meisten würden meinen Gulasch auch nicht essen wollen. (brennt mindestens 2x)
Dann hängt es auch noch von dem jeweiligen Fernsteuerhersteller und auch von den anderen verwendeten Komponenten so wie dem mechanischen Aufbau ab.
Aber - so wie beschrieben hört sich das schlicht nach deutlich zu hoher Expo Rate an, das bringt ja auch nix.

Ich stelle die Expo immer so ein, dass mir feinfühliges, kontrolliertes Steuern trotz voller Ausschläge noch möglich ist.
 
Hallo

Ich mache immer 2 Flugphasen.
Bin ein wenig gefügiger anscheinend bei Powerrollen :D
Eine mit verminderten Ausschlägen für sauberen Kunstflug
UNd eine Für Voll Ausschläge mit ca 50-70% Expo je nach bedarf :)

MFg.: Dominik
 
Hallo,

Also nicht das jemand denkt ich will ihm expo ausreden, die null expo bei mir sind gewohnheit und ich komm damit gut zurecht.

Aber wie ein paar andere auch beschrieben haben, wird es mit weniger expo meistnes feinfühliger als mit viel....
Angst das es zappelig wird brauchst du dabei erstmal nicht haben. (Ausser du bist schwerer Alkoholiker " dont drink and fly") :)

Alles über 50% expo halte ich auch für zu viel...

2bekannte von mir hatten das gleiche problem, kamen mit ihren modellen nicht zurecht ( expo bei einem 55% beim anderen sogar über 70)

Haben dann auf anraten auch die werte zumindest auf 25% gesenkt und siehe da es fliegt viel ruhiger....

Wer sich damit nicht sicher ist, einfach mal ausprobieren in verschiedenen phasen...

Das mit dem Gulasch glaub ich noch nicht... Ich steh auf Gulasch :)

Die werte sollte aber jeder für sich erfliegen und nicht von anfang an an festen werten festhalten...
Wie bereits gesagt wurde kommt es hierbei auch immer auf das Modell den Piloten und die verwendeten Bauteile an.

Gruß
Micha
 
Hallo

Schaut doch mal hier rein:

www.flylow3d.com

Ist die Seite von Joe Smith.
Unter "plane Setup" findet man diverse Setups mit Ruderausschläge und Expo.

Finde ich sehr interessant.

Grüße,
Matthias
 
moins.

moins.

Joe ist einfach Göttlich haha

Fliege 2 Setups.

Low rate , Seitenruder voll 40 expo, Quer ca 25 grad 40 expo, und höhe 25 grad Mit 40 Expo

High rate , Seitenruder voll 40 Expo, Quer 45 grad 60 Expo, Höhe 45 grad 60 Expo.

Finde aber es kommt an das model an, und man findet sein Setup beim fliegen.

Brauche eigenlich nur low rate Setting beim Harrier Rollen tränieren.

Bin auch noch neu im Geschäft und am lernen.
 
Es ist schon komisch - jetzt fliege ich tatsächlich sehr ähnliche Expowerte wie der Joe, und trotzdem sieht's bei mir anders aus :rolleyes:

zusätzlich zum Einstellen von Joes Expowerten hättest du auch seine Aurora 9 kaufen sollen als er auf Futaba umgestiegen ist, dann würde dein Flugstiel dem seinen bestimmt ähnlicher sein :D:D:D

aber Blödsinn bei Seite, für mich sind Expowerte und Ausschläge etwas sehr individuelles und wenn jemand anders mit ´ner bestimmten Einstellung gut klarkommt muss ich es nicht zwangsläufig auch

+1 für weniger Expo, viel Expo macht meist mehr kaputt als Nutzen bringt

Grüße
Denis
 
Ich wollt mit dem Link eigentlich nur sagen, dass auch sehr sehr gute Piloten hohe Expo Werte fliegen...

Klar kommt es auch auf das Modell an und ob Handsender oder Pultsender.

Ich persönlich Fliege zwei bis drei Flugphasen

Kleine Ausschläge:
SR -55% Expo maximaler Ausschlag,
HR und QR -45% Expo -20-25Grad

3D Ausschläge:
SR -55% Expo maximaler Ausschlag,
QR -65 Expo 45 Grad,
HR -60-70% Expo 50 Grad

Die Expo Werte stelle ich immer so ein, dass im ersten viertel des Knüppelweges das Modell in allen Flugphasen gleich reagiert.

Grüße,
Matthias
 
Die Expo Werte stelle ich immer so ein, dass im ersten viertel des Knüppelweges das Modell in allen Flugphasen gleich reagiert.

Das ist genau die Philosophie, die auch hinter meinen verhältnismäßig großen Expowerten (60-70%) steckt.

Was sich hier aber schon zeigt ist, dass die Diskussion in etwa in die gleiche Richtung geht, wie wenn wir über die Vorteile von Mode 1, Mode 2, etc. diskutieren würden. Ein Patentrezept scheint's nicht zu geben, der Rest bleibt Geschmacksache. :D:D

Gruß
Wolfgang
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten