• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Frage zu Betriebssystem bei günstigen Mini PCs

Lownoise

User
Hallo zusammen, ich suche einen möglichst günstigen (ca. 100€) PC für Mama zum bisschen im Internet gucken, Mails lesen und ab und zu mal einen Brief schreiben (bisher Open Office).
Nun geht der alte Windows 7 PC bald wirklich nicht mehr, und auf der Suche nach einem würdigem Nachfolger habe ich neben zahlreichen günstigen gebrauchten "normalen" PCs auch viele auffallend günstige Mini PCs gefunden, wie z. B. Beelink BT3 Pro oder ACEPC T11, diese liegen bei Artikelstandort Deutschland (aber aus China laut Verkäuferangaben) bei ca. 115€ in neu, laut Beschreibung incl. Windows 10 (manchmal sogar Pro). In der Beschreibung steht dann meistens nur noch Windows OS oder ähnlich.

Ist das dann wirklich ein "richtiges" Windows 10 oder irgendwas unseriöses? Was heißt in dem Zusammenhang Windows vorinstalliert und/oder windows activated?

Ich hab schon lange und viel gelesen, aber "Testberichte" scheinen teilweise nicht sehr seriös, es steht auf vielen Seiten exakt das selbe (wohl teilweise sehr viel Lob per google translate...)

Danke!
 

S_a_S

User
Hi Low noise,

das sind schon sehr abgespeckte "PCs". Ein Androd Tablet hat da immerhin schon ein Touch-Display dabei, teilweise aber noch weniger Speicher. 64GByte ist nicht wirklich viel, wenn dann noch eine Festplatte dazu kommt, sowie Tastatur + Maus nicht wirklich günstig. So ganz geht aus der Beschreibung nicht hervor, ob das ein lizensiertes Windows ist, was mitgeliefert wird, oder nur der Betrieb möglich wäre.

Schau mal bei Pollin nach Gebrauchtrechnern (z.B. Tower-PC, Intel i3, 4 GB RAM; 250 GB HDD, Win10H, Refurbished für unter 100€) - da ist wenigstens eine einklagbare Gewährleistung dabei. Bei China-Import nicht unbedingt.

Grüße Stefan
 

aue

User
Hallo Lownoise,

wenn du zu deinem Windows-7-Rechner noch die Seriennummer hast, lässt sich damit auch das entsprechende Windows10 aktivieren. Dann brauchst du dir um die mitgelieferte Version keine Sorgen machen. Und ich würde auch zu einem Gebrauchtrechner raten, wie Stefan das schon geschrieben hat. Pollin ist sicherlich eine gute Adresse.

Schöne Grüße
Andreas
 

Lownoise

User
OK, wichtig wäre ein "richtiges" Windows, wo man dann ganz normal Programme wie Open Office usw. installieren kann.
Dann wahrscheinlich doch lieber einen gebrauchten "normalen" PC, gibts auch z. B. bei Kleinanzeigen gut und günstig habe ich gesehen...
 

wno158

User
Ich habe ein ähnliches Problem (abgelegter Laptop aus Familienbeständen, auch für Mama) durch Installation einer Ubuntu LTS-Version gelöst.
Firefox und Thunderbird sind gleich wie unter Windows, Teamviewer gibt es auch und ich muss nicht befürchten, dass sie zu den bevorzugten Angriffszielen gehört. Ein (Open) Office-Paket ist zwar drauf, wird aber nicht benutzt.

Aufwand auf meiner Seite: Freiräumen des Launchers von allem unnützen Kram und wenn ich mal da bin mal nachsehen, ob noch alles am richtigen Platz ist. Das Wichtigste ist, die Senioren zu einer gewissen Menge Geduld mit dem Computer zu überreden :).

Gruß Walter
 
Oben Unten