Fragen zu Benzinmotoren (Magnetzündung, Batteriezündung)

Almo

User
Moin Leute,
ich bin ganz neu im Verbrenner-Fliegen, habe zuvor nur Elektro geflogen, daher habe ich ein paar fragen, zu Benzinmotoren.
Ich habe festgestellt, das manche Motoren eine Batteriezündung haben z.B. Titan ZG 20, und manche eine Magnetzündung z.B. ZG 26.
Wo sind die vor und nachteile der beiden genannten Zündungen?

Die beiden genannten Motoren, hatte ich mir ausgeguckt, für meinen Paf Trainer.
Ich bin den Paf Trainer zuvor mit einen 10S Elektroantrieb geflogen, da mir das ständigen Akku laden nervt, will ich nun umsteigen auf Benziner.
Welche wäre nun besser geeignet der ZG 20 oder 26?

Gruß
Sebastian
 
Hallo ! Ich habe die Erfahrung gemacht das ein Benziner mit E- Zündung viel leichter zu starten ist als mit Magnetzündung . Der Motor mit E- Zündung ist leichter , wenn nötig kann mann den Zündzeitpunkt verstellen. Nachteil wenn der Zündakku leer ist geht nichts mehr im Gegensatz zur M-Zündung. Vorteil der M-Zündung ist ,der Motor kann eigentlich nicht " absaufen " was bei der E-Zündung passieren kann wenn Du z.B. vergisst die Zündung einzuschalten. Das sind die Erfahrungen die ich gemacht habe . Es gibt sicherlich viel andere Meinungen im Forum .....Gruß Jens
 

CPStrick

User gesperrt
Es gibt sicherlich viel andere Meinungen im Forum .....Gruß Jens
Ja die gibt es und es ist gut, dass man unterschiedliche Meinungen haben darf!

Ich habe die Erfahrung gemacht das ein Benziner mit E- Zündung viel leichter zu starten ist als mit Magnetzündung
Da bin ich der Meinung, dass, wenn man mal die ZG Motore betrachtet, man Motore vom ZG-26 bis zm ZG-45 mindestens genau so gut anwerfen kann, wie Motore mit elektrischer Zündung. Wer das nicht schafft, der hat -vorausgesetzt am Motor ist alles ok- die falsche Technik und sollte üben. Der ZG-62 ist etwas schwieriger zu starten (TC's Easy Start System lassen wir mal außen vor, mit dem ist es ein Kinderspiel) , aber mit der richtigen Technik bekommt man den auch problemlos von Hand an.

Der Motor mit E- Zündung ist leichter , wenn nötig kann mann den Zündzeitpunkt verstellen. Nachteil wenn der Zündakku leer ist geht nichts mehr im Gegensatz zur M-Zündung.
Ich glaube nicht, dass ein ZG-62 PCI mit elektronischer Zündung und Akku leichter ist als der ZG-62 mit Magnetzündung.

Vorteil der M-Zündung ist ,der Motor kann eigentlich nicht " absaufen " was bei der E-Zündung passieren kann wenn Du z.B. vergisst die Zündung einzuschalten.
Ich kann ja mal meinen ZG-62 vorbei bringen. Wenn man mit dem frisch zum Platz kommt, den Choke schließt und ihn anwirft, dann ist der sofort abgesoffen und die nächsten 10 Minuten geht gar nichts mehr. Startet man den sofort mit geöffneter Chokeklappe und leicht erhöhtem Leerlauf, dann springt der spätestens nach dem 3. Schlag an.

Wesentlicher Vorteil der elektronischen Zündung, den es noch zu ergänzen gilt, ist jedoch, dass man bei dem gleichen Motor, den Leerlauf deutlich niedriger eingestellt bekommt.

Claus
 

Griffon

User
Hallo Sebastian

Ich betreibe resp. betrieb beide Zündungsvarianten. Laufen tun beide. Die Magnetzündung ist unabhängig von einer Energiequelle. Dann hat sich's aber.
Grundsätzlich hat man Magnetzündungen gebaut als man noch keine Tyristoren kannte (etwa vor 50 Jahren). Die altmodische aber auch hat sich bis Heute erhalten, der Grund ist wohl die kostengünstigere Herstellung. Der grösste Nachteil ist, dass bei Magnetzündungen eine Zündpunktverstellung nicht vorhanden ist. Da sich die Verbrennung im Brennraum immer genau gleich schnell passiert, ist es für einen guten Lauf des Motors wichtig, dass der Zündzeitpunkt vor verstellt werden kann. Eine moderne elektronische Zündung macht das von alleine. Der Motor läuft somit wesentlich ruhiger im Leerlauf wie auch bei Vollgas.

Zur Motorenwahl kann ich nicht schreiben, da ich den Paf Trainer nicht kenne.

Schöne Grüsse
René
 

Knut

User
Hallo Sebastian,

wenn ich mir einen neuen Motor kaufen würde, dann definitiv keinen mit Magnetzündung. Das ist einfach nicht Stand der Technik.
Der Nachteil mit dem Zündakku, ist zu vernachlässigen. Z.B. Eneloop 2000 einmal geladen reicht in Deinem Fall locker für zwei Flugtage. Deswegen sollte kein Motor ausgehen.

Tschüß
Knut
 

Almo

User
Hallo Leute und Danke für die Antworten.
Man lernt ja nie aus wie ich nun gemerkt habe :)
Werde mir den ZG 20 kaufen der ist schön leicht und bringt mit ein Resorohr auch die gewünschte Leistung.
Gruß
Sebastian
 
Oben Unten