• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

FS 4000 VXL (Sport Klemm): Erfahrungen!

Unterlegkeile und Erfahrungen

Unterlegkeile und Erfahrungen

Hallo,

wer kann von seinen Erfahrungen mit den "Unterlegkeilen" berichten?

Welche Einstellungen im setup habt ihr verändert?

Sind die Angaben von Klemm noch so brauchbar?

Wie haben sich die Flugeigenschaften verändert?

Mit welcher EWD und welchem SP bewegt ihr dieses tolle Modell?


LG obelix
 

moze

User
Moin moin!

@Obelix: Erfahrung ist gut, Rest am Telefon um niemanden hier zu verunsichern... :rolleyes:

@all:

traurige Nachricht, sie hat's erwischt. Vor ein paar Tagen kam ich zur Landung, touhierte durch eine Böe bedingt einen Busch, Flieger drehte mit der Nase nach oben ein und fiel darauf hin senkrecht in den Berg. Lauter Krach - Ich "Pipi inne Augen" :cry::cry::cry:

Natürlich sofort hingerannt und siehe da, bald hätt's der Baum nicht überlebt. Der Schaden beläuft isch auf ein Stück delaminierte Schale im Mittelteil. harmlos zu reparieren, auch wenn lackieren natürlich immer aufwändig ist.

Bilder sagen mehr als tausend Worte:

Auf den ersten blick dacht ich noch ist alles in Ordnung

IMG_4110.JPEG

Den Baum hat's erwischt...

IMG_4111.JPEG

den Flügel leider auch

36485B7D-39FB-4B84-B9A5-A22C64CA2B21.jpg

inzwischen ist sie wieder fast repariert... Farbe fehlt noch. Alles in allem wirklich Glück im Unglück!
Die Bauweise ist wirklich der Wahnsinn, das hätt kein anderer meiner Flieger überlebt.

Grüße

Tim
 

Gerd Giese

Moderator, Akkus & Ladegeräte, E-Motoren, Regler &
Teammitglied
EWD 0° - Unterlegkeile ...

EWD 0° - Unterlegkeile ...

Moin,

ich komme gerade vom Fliegen zurück und habe ausgiebig die EWD mit 0° (CG = 96mm) und EWD mit 0.4° und (CG = 93mm) ausprobiert
und die Logging-Daten ausgewertet. Es war zwar ein stark bewölkter aber relativ ruhiger Tag, um die 18°C, Wind so um die 1-2bft mit Böen bis max. 3bft.

Leute, ich hätte NIE (!) gedacht, dass diese Unterschiede ein derart "neues" Fliegen erzwingt. Mit 0°/96mm fliegt der FS4000VXL derart dynamisch,
dass ich, um "normal" (Strecke, dennoch möglichst geringes Sinken - Klappen normal) Fliegen zu können, ca. 0,5mm auf Hoch trimmen musste
(... ob ich noch weiter mit dem SP nach hinten gemusst hätte - z.B 98mm/100mm?) konnte ich nicht erproben).
Die ausgewertete Grundgeschwindigkeit lag dabei dann um die 65km/h, tendenziell gegen 70km/h! :eek: Für mich war das ein völlig neuer Flieger
der eine Dynamik an den Himmel zaubert die mir, ganz ehrlich, auf Dauer überhaupt nicht zusagte! Der große Flieger erinnerte mich dabei an
meinen ersten F5B Hotliner: https://www.elektromodellflug.de/oldpage/Projekte/enigma/enigma.htm ... nur ... die ENIGMA, war dafür
geschaffen und hatte eine Spannweite von 1.8m und AUCH (bewusst!) eine EWD von 0°! :eek:

Dann wieder zurück auf 0,4°/93mm, neu getrimmt - nun steht alles auf Neutral (!) und siehe da, das Grinsen kam zurück. Er zeigt jetzt wieder ein
Verhalten wie ich es von einem 4.5m Segler erwarte. Die ausgewertet Grundgeschwindigkiet lag nun bei 55km/h (tendenziell 50km/h - auch alle Klappen
auf neutral). Wenn gewollt kurz vorm Abriss (~ 40km/h) bis über 200km/h (je nach Höhe) wenn man ihn Ansticht und laufen lässt. Auch das Kreisen
(sowohl eng als auch weiträumig) gefällt mir deutlich besser da er einfach williger das macht was ich möchte. Das ist für mich ein dynamischer Segelflieger
der eine gute Speed-Bandbreite beherrscht und sensibel auf leichte Thermik anspricht (was ich sogar einmal dank zweier Vögel hatte, die mir zeigten,
wo es bei dem bedeckten Tag noch aufwärts ging).

Ergo: Ich bin jetzt durch mit der EWD Experimentiererei und fliege ihn so wie er dafür geschaffen wurde und versuche nicht daraus einen "übergroßen F5B"
zu machen. Sorry, aber dennoch war es mir eine Lehre was so alles möglich wäre und wie ihr Euch fühlt (!) an der Hangkante ... und ganz wichtig ... jedem
so wie er es mag! ;) ...jm2c...

Nachtrag: Ich fliege von Anbeginn mit Spaltabdeckung und Zackenband am HR!
 
Zuletzt bearbeitet:
und hier noch ne Info zum Stand meiner EWD Entwicklung:

Inzwischen fliege ich mit dem 0,6° Keil an einer 0,2° Haube. Nachgemessen sind das dann real minus 0,558°.

Das Flugverhalten ist für mich so hinsichtlich Dynamik und Durchsetzungsfähigkeit bei Gegenwind bisher am besten. Schwerpunkt liegt bei ca. 96mm, Ruder im Strak. Handstart in Thermikstellung und Tenshockausstattung ist auch bei Windstille ok. Fluggebiet ist Flachland.

Soweit mal. Herzliche Grüße,
Kay
 

moze

User
Lass das nicht den Gerd hören lieber Kay :D :D :D

CG 96 flieg ich von Anbeginn, damals tief getrimmt, jetzt wie du im Strak mit CG 97. je nach Wetter geh ich mal auf 99. Meine VXL ist dazu noch 3 cm länger geworden.

Always happy Landings!

Tom
 

Gerd Giese

Moderator, Akkus & Ladegeräte, E-Motoren, Regler &
Teammitglied
Lass das nicht den Gerd hören lieber Kay :D :D :D
CG 96 flieg ich von Anbeginn, damals tief getrimmt, jetzt wie du im Strak mit CG 97. ...
Ja merkwürdig, dass hier kein Konsens möglich ist!?
Ich werde meine FS4000VXL mal vermessen und hier reinstellen.
Wozu hat man schließlich ein derartiges Hightech Werkzeug: ;) :)
CG bzw. Gewicht: http://www.rc-network.de/forum/content.php/1057-Schwerpunkt-GliderCG-CG-Glider
EWD bzw. Rudereinst.: http://www.rc-network.de/forum/cont...ngen-leicht-gemacht-mit-Hilfe-der-GliderThrow
 
Das lange Warten ist vorbei…

Das lange Warten ist vorbei…

Hallo zusammen


Meine FS-3000 ist nun endlich nicht mehr allein ;)

Denn nun endlich war es soweit und auch ich durfte meine lange erwartete VXL in Empfang nehmen – ich bin einfach nur begeistert :D:D:D

2bc0c33c-0e04-4747-8d46-dfb0739d6087.JPG

Nach der Wartezeit und dem fleissigen Mitlesen im Forum folgen nun endlich Taten und ich kann mit dem Ausbau beginnen. Ich freue mich jetzt schon auf die ersten Flugstunden und das praktische Sammeln von Erfahrungen.

Viele Grüsse von einem neuen, glücklichen VXL-Besitzer

Christof
 

urbs

User
FS- 4000 VXL

FS- 4000 VXL

Hallo Christof,

Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb dieses wunderbaren Fliegers!
Bezüglich des Ausbau"s, so empfehle ich Dir, Dich minutiös an die Bauanleitung von Volker Klemm zu halten.


VG: Frank
 

Gerd Giese

Moderator, Akkus & Ladegeräte, E-Motoren, Regler &
Teammitglied
Ja merkwürdig, dass hier kein Konsens möglich ist!?
Ich werde meine FS4000VXL mal vermessen und hier reinstellen.
Wozu hat man schließlich ein derartiges Hightech Werkzeug: ;) :)
CG bzw. Gewicht: http://www.rc-network.de/forum/content.php/1057-Schwerpunkt-GliderCG-CG-Glider
EWD bzw. Rudereinst.: http://www.rc-network.de/forum/cont...ngen-leicht-gemacht-mit-Hilfe-der-GliderThrow
Fertig ... hier meine ermittelten Werte meines FS4000VXL die ich mehrfach überprüft habe:

G = 5001g (neuer LiPo; alter 4996g :D )
CG = 94mm (erflogen, siehe Text aus #1261)
EWD = 0.8° (0.4 Haube - lässt sich mit jeweweils einem +/- Trimmklick auf 0.9° oder 0,7° bringen)
 

moze

User
Gerd, mensch... genial! So ein Teil hab ich, noch bevor ich geantwortet hab, bestellt! Endlich mal genaue Zahlen! hoffe du bekommst eine Provision :D
Wusste nicht, dass auch die EWD vermessen werden kann, hatte Deinen Beitrag schlicht und ergreifend noch nicht gelesen (Schande auf mein Haupt). Danke dafür!

CG 94 ist so ziemlich das was ich jedem in der Ebene Rate (ich sag immer 93... sicher ist sicher ;) )-> da haben wir schon lange einen Konsens!! :p

Die gemessene EWD überrascht mich. 0,8 hab ich an meiner alten 4000..... Ich hab's bei der VXL händisch vermessen, aber auch zig mal, einfach damit ich einen gesunden Mittelwert bekomme. Da liegt die 0,4 bei 0,42. Also recht exakt das was ich wollte. Anschließend hab ich ja (da gab's die Keile noch nicht) die EWD schrittweise verringert. Auch das hab ich händisch nachgemessen, wieder zig mal damit Messungenauigkeiten gemittelt werden. Eine ganze Zeit bin ich mit ~0 geflogen, inzwischen eben mit ~ -0,4. Die Videos von langsamen Vorbeiflügen ohne eingreifende Hände am Stick erspare ich uns allen, CG 97.
Interessant ist, das ich mit minimalen Trimmungen ebenso '93 wie auch '100 fliegen kann (und das je nach Anforderungen auch tue), ohne deine geschilderten Veränderungen im Flugverhalten wahrzunehmen.

Weiter oben schriebst du, du hättest 0 und 0,4 getestet. Waren das nun die angegebenen Werte oder ermittelte? Also einfach die 0,4er Haube mit dem 0,4er Keil oder hast du da bereits die elektronischen Helferlein bemüht?

Denn reale 0,8 mit 0,4er Keil sollten ja eigentlich +0,4 sein. Ich gebe zu, da will mir einfach kein Licht aufgehen wenn ich deinen Flugtest oben miteinbeziehe. Warum fängt sie so an zu rennen? Wenn die Glider Throw da ist vermesse ich nochmal und werd's am Berg testen.

Wo mir aber schon längst ein Licht aufgeht ist, dass der Flieger doch für Dich so perfekt eingestellt ist. Je nach Bedingungen flieg ich die Gute exakt genau so und pflichte dir da vollends bei. 0,4er Haube und CG 93/94 ist in der Ebene sehr ausgewogen und harmonisch. Gefällt mir auch sehr gut. An der Kante mag ich's gern etwas spritziger um's Eck. Deshalb dann 97 oder weiter hinten. Im Grunde unterlege ich dann eben so lange bis das V wieder auf ~0 steht. Das verschieben des CG's hat aber eher was mit meinen Vorlieben als mit Leistungssteigerung zu tun... aber von meinen "Vorlieben" wollen wir mal nicht sprechen, das will mit absoluter Sicherheit keiner lesen :D

Danke für's nachmessen, meld mich wenn ich neue Vergleichszahlen hab!

Grüße

Tim

PS: David, Kopf hoch! Das wird schon wieder....

Christof: Seeeeeehr schön! Orange ist ja mal knallig! Viel Freude mit der Guten und Glückwunsch natürlich!! Welchen Motor bringst du rein?
 
Zuletzt bearbeitet:

Gerd Giese

Moderator, Akkus & Ladegeräte, E-Motoren, Regler &
Teammitglied
Jou Tim, wenn du das "so" schreibst passt's doch ... ich fühle mich heimisch! ;):)
Alle vorherigen Werteangaben bezogen sich immer auf die angenommen Werte. Gemessen habe ich erst wegen der Unstimmigkeiten!

Falls Du die GliderThrow meinst ... dazu habe ich soeben eine Ergänzung (weiter unten) geschrieben:
http://www.rc-network.de/forum/cont...ngen-leicht-gemacht-mit-Hilfe-der-GliderThrow
... alles weitere bitte per PN ...
 
Ausbau und Komponenten

Ausbau und Komponenten

Hallo zusammen

Zuerst einmal danke an alle für die guten Wünsche :) und dann auch gleich zu euren Fragen...

@Frank: Danke für den Hinweis. Man tut gut daran, sich genau an die Anleitung von Volker zu halten, damit man keine Überraschungen erlebt. Ich habe diesbezüglich schon Erfahrung, da ich meine FS-3000 komplett selber gebaut habe. Bei der VXL habe ich die Flügel fertig bauen lassen und es geht nun vor allem noch um den Ausbau des Rumpfes.

@Tim: Als Antrieb verwende ich den Hacker B50-9L-2448-Competition 6.7:1 mit dem Sword 120 Regler - mehr zum Ausbau nachfolgend in der Antwort an David...

@David: Meine VXL habe ich mit fertig ausgebauten Flügeln bestellt - Servos KST X10 mit entsprechenden Rahmen. Ich musste nur noch selber die Steckverbindungen zwischen Aussenflügeln und Mittelteil einkleben (dies, weil ich die Aussenflügel zuerst an meine FS-3000 anpassen wollte).

Aussenflügel, sowie Mittelteil, habe ich mit Ballasttaschen bestellt.

Bei den Querrudern, Wölb- und Bremsklappen werde ich Spaltabdeckband verwenden. Zackenband hingegen verwende ich zurzeit keines mehr.

Bei der Rumpfhaube habe ich die 0.2 Grad Variante gewählt und ich habe auch die Unterlegkeile erhalten - für den Erstflug verwende ich diese vermutlich noch nicht und beginne mit einer EWD=0.2 Grad und CG=94 mm.

Den Rumpf (HLL) baue ich wie folgt aus:

Prop: LS10 von Volker
Motor: Hacker B50-9L-2448-Competition 6.7:1
Regler: Sword 120 BEC 8 Volt, mit Dioden und CAPS5-Modul (von YGE), da ich die Kabel ziemlich verlängern musste und es platzmässig passt - der HLL-Rumpf ist doch recht geräumig ;)

UniSens-E von SM-Modellbau für Messung von Strom, Spannung und Kapazität

Akku 6s 2600 mAh 60/120C von Swaytronic

Stützakku LiIo 18650 von Volker über Schalter und mit Orbit Msaver ultra

V-Leitwerk-Servos: KST X12-508

Empfänger: Futaba R7006SB

Stabilisierung: Bavarian Demon Cortex Pro
=> Wirkt nur bei der Flugphase Landung - meinen Nerven zu Liebe bei Landungen im Lee ;)
=> gleichzeitig habe ich in Kombination mit dem R7006SB mehr wie 8 Kanäle und brauche keinen 14-Kanal-Empfänger (7 Kanäle via S-Bus über Cortex und 4 Kanäle direkt am Empfänger)

Dann möchte ich auch noch einen GPS-Logger von SM-Modellbau (mit TEK-Düse) gemäss Vorbild von Gerd einbauen. Wird dann für Höhe und Vario verwendet.

Wo ich gewichtsmässig hinkomme, weiss ich noch nicht. Ich hoffe, dass ich noch unter 5 kg bleibe, da der Akku etwas leichter ist.

So, ich hoffe, ich habe nichts vergessen - sonst einfach nachfragen...

Grüsse

Christof
 
Caps5

Caps5

Hallo David

Bei meiner Motor-Regler-Kombi passt das Caps-Modul gerade noch hin, ohne dass die Einschubtiefe verringert wird ;)

IMG_3906.jpg
IMG_3907.jpg

Diese ganze Kombi wiegt 504 Gramm, inklusive Kabel und UnsiSens-E. Einzig mit der ganzen Befestigung bin ich noch nicht glücklich, mal schauen was mir dazu noch einfällt :(


Viele Grüsse

Christof
 

urbs

User
20181014_102845.jpg

Habe jetzt auf die Schnelle nur ein Bild von der Motorhalterung der 5000 er, aber das Prinzip der Komponentenbefestigung ist ersichtlich..

Dort, wo der Regler auf dem Seitenteil aufliegt, habe ich jeweils einen Streifen rel dickes doppelseitiges Klebeband geklebt, damit es keine el. Bauteile Verdrücken kann
So habe ich das schon bei mehreren Modellen gemacht.

VG Frank
 
So sieht meine Kabelführung aus, von Regler zum RX inklusive Diode...

ist die Einheit eingeführt wird der Kabelbinder mit einem Tropfen Seku an der Rumpfwand festgeheftet...fertig ;)

Nicht vergessen: Das Reglerbrett muss ordentlich unterfüttert werden so das es am Rumpfboden fest anliegt !!!

Gruss aus dem schönen Elsass.

Asterix

_0003226.JPG

_0003227.JPG

_0003228.JPG

_0003230.JPG

_0003229.JPG
 
Oben Unten