Fwk Zylinderanschluss aufdicken?

Jet A1

User
Guten Morgen,

Habe folgendes Problem:

Am Fwkszylinder ist der Anschluß für die Druckluft etwas zu dünn, es rutscht sogar der dünne Robart schlauch runter, wenn es zu warm wird!

Hat jemand eine einfache Idee wie ich den Durchmesser des Anschlusses etwas größer kriege? (teflonband geht nicht)

Vielen Dank im voraus für Eure Mithilfe.
mfg
Wolfgang
 
Hi,
kannst Du nicht den Anschluss rausschrauben und einen Festo-Anschluss oder etwas dickere Nippel reinschrauben?

Grüße
Stefan
 

Andreas Maier

Moderator
Teammitglied
Ein Bild wäre hilfreich,aber ich versuche es mal so.

1) Du läßt dir eine Hülse drehen und klebst diese mit Loctide 649 auf.
- Oder mit Weichlot/Zinn auflöten.

2) (Pfusch) du machst dir 2 saubere Ringe aus dünnem Bindedraht
und lötest diese mit Zinn auf,so daß keine scharfen Kannten entstehen
und die Ringe sauber geschlossen sind.

3) dick mit einer Nase vorne,nur verzinnen.

gruß
Andreas
 

Jet A1

User
Habe noch eine Idee, hats schon mal wer ausprobiert?

Schrumpfschlauch über den Anschluß, dann Schlauch drüber.

mfg
Wolfgang
 
denke, dass das mit dem Harz zu spröde und nicht dauerhaft dicht wird. Wieso probierst Du die Idee mit dem verzinnen nicht? Ist nicht viel Aufwand und notfalls reversibel!

Grüße
Stefan
 

Jet A1

User
High Stefan,

Habe dem Zylinder einen Harzmantel gegönnt, ist wirklich dauerhaft dicht geworden, aber Zinn ist natürlich die bessere Lösung hast schon Recht. Wollte mir das Ausbauen des Zylinders sparen, werde wahrscheinlich nicht drum herum kommen.
mfg
Wolfgang
 
Hallo Wolfgang,

ich hatte auch mal das Vergnügen die dünnen Pins von einem Robart 2 Wegeventil aufzudicken damit die leichten Festo Standardschläuche (silbern) drauf gehen. Dazu habe ich Festoanschlüsse mit einer Zange von dem Plastik befreit und die freien Hülsen über die dünnen Nippel weichgelötet. Das ging Prima. Du hast damit eine wirklich dauerhaft sichere Verbindung ohne irgendwelche gefährlichen Kanten. Da ich nicht wußte wie heiß das wird und ob das auf die O-Ringdichtung geht wurde diese vorher ausgebaut.

Grüße, Bernd
 
Hallo Wolfgang,

ja waren die Festo Standardverbinder, die passten gut über die dünnen Anschlüsse. Mußt du mal probieren obs über deine geht. Ohne Info wie groß dein Anschluß genau ist kann ich das natürlich auch nicht sicher wissen.
Die Festo Anschlüsse werden mittlerweile fast überall gesehen, weil sie auf dauer dicht sind. Halt Industriequalität und kein Spielzeug. Genauso die Schläuche. Die braucht man nicht so oft und lohnen sich mehr als ne mißglückte Bauchlandung.

Miß doch mal genau wie groß dein Fahrwerksanschluß ist, dann sag ich dir obs drüber passt.

Grüße, Bernd
 

Jet A1

User
Vielen Dank Bernd,

verwende auch nur das Festo Zeugs und habe gerade einen schwarzen 3mm Verbinder aufgezwickt. Nur da war nur Kunststoff, O-Ring, eine ca 3mm lange Hülse, Krallen und der vordere blaue Plastikteil zum Lösen der Verbindung.(alles je auf einer Seite!) Habe da nix gefunden was ich löten könnte.
habe ich den richtigen genommen?
mfg
Wolfgang
 
???

Also ich meine die Festoverbinder, wo so Nippel aus Metall in Kunststoff (blau) eingegossen, dran sind.;)
Nicht die Buchsen, sondern die Stöpsel.;)
Die gibt es als Weiche mit 3 Stöpseln, auch als Umlenkung in spitzem Winkel und in anderen Bauformen. Da wird der Druckschlauch draufgesteckt und nicht rein!!!
Herje, ist ja irgendwie schwierig. Wenns immer noch nicht klar ist, such ich mal einen raus, falls ich noch einen frei habe und mach ein Foto. Wollte mir den Aufwand eigentlich ersparen. Dann muß ich in die Werkstatt und alles ankucken was schon lange auf Weiterbau wartet.:mad:

Mach ich aber, wenn du´s brauchst.

Grüße, Bernd
 
Oben Unten