Graupner MX 12 und Differenzierungsreduktion

Moin!

Hab nochmal eine kurze Frage zur Programieerung der MC 12.

Ich würde gerne beim Einsatz der Butterfly-Stellung gleichzeitig die QR-Diff reduzieren. Sehe ich es richtig, dass das nur geht, wenn ich Butterfly über den rechten Knüppel fahre?

Ich wollte die Butterfly-Stellung eigentlich über einen Schalter fahren und den rechten Knüppel sozusagen in der Mittelstellung lassen. Wenn ich das tue, wirkt die Diff-red aber die ganze Zeit, auch im regulären QR-Betrieb.

Oder habe ich etwas übersehen?

Ich könnte natürlich als Workaround die Differenzierung so auf den Schalter legen, dass sie bei aktivierter Buuterfly-Stellung deaktioviert ist, aber eigentlich fände ich es andersrum besser.
 
Also ...

Also ...

... es geht um die MX 12.

Mein Problem ist folgendes: Bei der MX 12 ist die Differenzierungsreduktion ja keinem Schalter zugeordnet, sondern wird über den rechten Steuerknüppel aktiviert. Das steht dazu in der Bedienungsanleitung:

Diese reduziert beim Ausfahren des Bremssystems den Grad der Querruderdifferenzierung kontinuierlich und in einstellbarem Maße bzw. hebt diese je nach Einstellung sogar auf.

Ich aktiviere meine Butterfly-Stellung aber über einen Schalter. Mein rechter Knüppel bleibt also in der Mittelposition - d.h. die Differenzierungsreduzierung ist im prinzip permanent aktiv - auch wenn ich sie gar nicht aktiviert haben will.

Ich habe mir jetzt so beholfen, dass ich die QR-Differenzierung auch auf den Butterfly-Schalter gelegt habe - und zwar so, dass sie bei aktiviertem Butterfly ausgeschaltet ist.

Oder hat jemand eine andere Idee? Ich hoffe, ich habe mein Problem einigermaßen verständlich formuliert ... :(
 
Also, deine MX12 scheint eine MX12 Hott zu sein, korrekt?
(...dass man immer selber recherchieren muss, weil die Leute nicht vollständig antworten...;))

Habe mal in die Anleitung geschaut und festgestellt, dass die Version1 gar nix zur QR-Diff-Reduktion schreibt.
Da musste also erst mal die Version8 her.

Ich versuche gerade zu verstehen, was du machst.
Du hast Butterfly über einen Schalter aktivierbar.
In der einen Stellung die Ruder im Strak, in der anderen volle Bremsstellung für QR und WK.
Über den gleichen Schalter hast du in der ersten Stellung die Reduktion deaktiviert, damit der K1-Brems-Knüppel in der Mittelstellung keine Reduktion bewirkt.
In der anderen Stellung (Butterfly) ist dagegen die Reduktion aktiv, so dass du mehr QR-Auschlag nach unten bekommst.

Prinzipiell klingt das plausibel, allerdings wirkt die Reduktion nur zur Hälfte, da der K1-Brems-Knüppel nur halb ausgelenkt wird, da er ja in Mittelstellung steht.
Eine andere Lösung für deine Auslegung fällt mir spontan auch nicht ein.

Wenn du schon scheinbar einen 4-Klappen-Flieger hast, warum legst du die Bremse zur feinfühligen Steuerung nicht auf den K1-Knüppel?
 
Es immer noch etwas wirr was Du schreibst. Also die Anlage die Du hast ist die MX-12 HoTT Nr. 33112.

Zur Differenzierungsreduktion. Aktiviert wird die im Menü Diff.-Red. durch festlegen eines Mischanteils von 0 bis 150%, was bedeutet 0% = Querruderdifferenzierung bleibt bestehen, Wert gleich der eingestellten Querruderdifferenzierung = bei maximaler Klappenstellung aufgehoben, Wert größer = bereits vor maximaler Klappenposition aufgehoben.
Warum Du jetzt einen Schalter dafür benutzt ist mir unklar, mir scheint das Du das Prinzip noch nicht verinnerlicht hast. Der "rechte Knüppel" der bei Dir das Querruder sein wird steuert nur das Querruder. Querruderdifferenzierung und -Reduktion werden in den entsprechenden Menüs eingestellt, der Prozentwert gibt dann den jeweiligen Grad der Mischung an, von wirkungslos bis stark. Aktiv ist die Reduktionsfunktion erst bei der Butterflystellung, die Differenzierung immer wenn eingestellt.

Im Manual ist auch sehr genau beschrieben was eine Querruderdifferenzierung und was eine Querruder-Differenzierungsreduktion sind.
 
Ja. Hmm.
Was gar nicht passt, ist, dass K1 immer noch ausschlaggebend für die Bremse ist, denn die Reduktion reagiert scheinbar darauf, er aber das Butterfly doch über einen anderen Schalter ansteuert.
Ich dachte erst daran, dass man für die Bremse einen anderen Geber auswählen kann.
Dann sollte K1 aber nicht mehr relevant für die Reduktion sein.

Irgendetwas stimmt nicht.
 
Aktiv ist die Reduktionsfunktion erst bei der Butterflystellung

Nein, genau das ist nicht der Fall.

Sorry, wenn ich mich verwirrend ausdrücke.

Ich versuche es mal konkret zu erklären.

Ich habe bei mir die Differenzierung auf 50 Prozent eingestellt. Wenn ich nun den Steuerknüppel ganz nach Rechts drücke (Butterfly deaktiviert), differenziert er, das Rechte QR geht 10 mm hoch, das linke 5 mm runter. Wenn ich dann aber bei voll ausgeschlagenem Knüppel die Diff Red dazumische, reduziert er jetzt schon - obwohl ich ja noch im ganz normalen Modus bin und nicht im Butterfly.

Wisst Ihr jetzt, was ich meine?

Und ja, sorry, ich habe die Hott!
 
Irgendwie scheint da die Anlage gesagt zu bekommen es ist Butterfly also Dein normaler Modus wird nicht erkannt wenn es so funktioniert wie Du es beschreibst.
Da Butterfly üblicherweise über den K1 Knüppel gefahren wird und nicht auf einen Schalter liegt, ist hier wohl das Problem. Was hast Du auf K1, Gas? Was passiert wenn Du zum Test mal auf den K1 Knüppel Butterfly legst, funktioniert da Diff.-Red. richtig?
 
Kannst du bitte noch mal berichten,
- was für einen Flieger du hast (2 oder 4 Klappen)
- was damit Butterfly für dich bedeutet (nur QR hoch oder wirklich Krähe)
- was du auf dem K1-Knüppel hast
- und wenn es um 4 Klappen geht, wie du das mit dem Schalter realisiert hast.
Das wäre für das Gesamtverständnis nämlich noch hilfreich. ;)
 
Kannst du bitte noch mal berichten,
- was für einen Flieger du hast (2 oder 4 Klappen)
- was damit Butterfly für dich bedeutet (nur QR hoch oder wirklich Krähe)
- was du auf dem K1-Knüppel hast
- und wenn es um 4 Klappen geht, wie du das mit dem Schalter realisiert hast.
Das wäre für das Gesamtverständnis nämlich noch hilfreich. ;)

Klar, also, ich habe einen Vierklappenflügel mit 4 Servos, und mit Butterfly meine ich Krähenstellung.

Auf K 1 habe ich nichts - also zumindest nicht wissentlich gelegt (Bei den Grundeinstellungen habe ich bei "Motor an K1" "kein" ausgewählt).

Man kann ja im Menüpunkt "Flächenmix" Mischer einzelnen Schaltern zuordnen und das habe ich getan. Ich habe die Mischer "Bremse QR", "Bremse WK" und "Bremse HR" alle auf einen Schalter gelegt - darüber aktiviere ich die dann. QR gehen 10 mm hoch, WK gehen ca. auf 80° und das HR geht ca 2 mm auf Tiefe.
 
Oh, Danke für die Infos.

Diese Schalterzuordnung ist aber nur ein Ein-/Aus-Schalten für die Mischer, korrekt?
Der Eingang für diese Mischer, also die Bremse, ist immer noch dein K1-Knüppel, der in Mittelstellung steht, korrekt?

Wenn das so ist, dann wäre das in meinen Augen nur eine Krückenlösung, die von der Programmier-Philosophie her so eher nicht gedacht ist.
Daher noch einmal die Frage: könntest du dir vorstellen, die Bremse über den K1-Knüppel anzusteuern?
Das geht dann schön feinfühlig und du kannst zielgenauer landen (theoretisch zumindest).
 
Diese Schalterzuordnung ist aber nur ein Ein-/Aus-Schalten für die Mischer, korrekt?
Der Eingang für diese Mischer, also die Bremse, ist immer noch dein K1-Knüppel, der in Mittelstellung steht, korrekt?

Ja, das ist korrekt.

Tja, gute Frage. Ich hatte das so gelöst, weil ich noch nie mit K 1 gebremst habe - und befürchte, dass ich damit vielleicht erstmal überfordert bin?

Wenn ich das über K1 fahren wollte, würde ich den Knüppel ja wahrscheinlich "entfedern" und dann die Ratsche aktivieren, oder?
 
Ratsche

Ratsche

Ja, beide Knüppel sind selbstneutralisierend.

Wenn ich Bremse über K1 fahren wollte - lasse ich dann die Mischer so, wie sie sind und nehme einfach die Schalterzuordnung raus?
 
Im Prinzip ja.

Ich habe in der Anleitung gesehen, dass du allerdings bei "Motor an K1" in der Grundeinstellung schauen musst,
ob du Bremse in der hinteren oder vorderen Knüppel-Endstellung haben möchtest ("kein" oder "kein/inv").
Ich würde das analog zur Gasfunktion machen.
Wenn du also bei einem Motorflieger Vollgas vorne hättest, dann wäre beim Segler die voll aktivierte Bremsfunktion analog zum Motorleerlauf hinten, keine Bremse / kein Butterfly bei Knüppel ganz vorn.
Die Mischer an sich bleiben, die Schalter dazu kannst du dann wie schon von dir vermutet weglassen.
Du wirst evtl. die Mischanteile anpassen müssen, da der Vollausschlag der Bremse ja jetzt erst bei Vollausschlag des K1 kommen soll und nicht bereits in dessen Mittelstellung.
Und die Diff-Reduktion sollte dann auch korrekt zugeordnet arbeiten, aber auch hier den Wert prüfen.

Notfalls kopier dir dein Modell in einen neuen Speicher und "spiele" dort damit herum, wenn du deine jetzigen Einstellungen erst einmal behalten möchtest.
 
Zuletzt bearbeitet:
So, ich konnte gestern den Thread nicht mehr verfolgen aber mit Maistaucher hast Du den Knoten schon aufgelöst.

Wenn Du im Flächenmix aktiviert hast 2 Quer und 2 Wölb dann ist auf den K1 Knüppel sofort der Butterflymodus aktiv wenn der Knüppel in der Mitte steht! Je nach Einstellung, normal oder invertiert ist jetzt in einer Stellung gedrückt oder gezogen Butterfly aus.

Ich weiß jetzt nicht ob das geht aber wenn Du die Schalterlösung behalten willst kannst Du den eventuell an K1 koppeln / mappen. Erst einmal die Standardlösung herstellen und im Servomonitor ansehen was passiert und das auf den Schalter portieren.
 
Problem "gelöst"

Problem "gelöst"

Moin!

Danke Euch beiden, ich habe das Problem jetzt so gelöst, dass ich einfach die Knüppelvariante nehme. Also weg mit der Schalterprogramierung, alles auf K1. Mischanteil musste ich natürlich anpassen, aber das war kein Prob, und jetzt geht das alles auch mit der Diff-Red. Ist wahrscheinlich im Zweifelsfall eh besser, wenn ich mich daran gewöhne, die Bremse gefühlvoll über Knüppel zu fahren statt brachial über Schalter.

Danke Euch trotzdem!
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten