Großenlüder 2008

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Björn Köster

Moderator
Teammitglied
Der Wetterfrosch sagte für den Freitag fliegbares Wetter voraus. So wurde das Auto bereits am Donnerstag Abend beladen und es ging am Freitag Vormittag auf den Weg in die Mitte Deutschlands.
Pünktlich zum Mittag trafen auch die zahlreichen Helfer des Condor Lüdertal ein und so entstand aus einer Anhängerladung Metallpfosten und den anpackenden Händen Aller ein Zelt, dass sich anschickte allen Beteiligten Schutz vor dem zu erwartendem Wetter zu bieten.
2008.09.05 070.jpg
2008.09.05 001.jpg
2008.09.05 010.jpg
Da sich das Wetter aber wie für den Freitag angekündigt in windigen Bahnen hielt, war ein Schutz noch nicht von Nöten.
2008.09.05 047.jpg
So konnte dann noch das Material ausführlich getestet werden.
Während die einen entspannt den Inhalt ihres Kofferraums testeten,
2008.09.05 005.jpg
2008.09.05 023.jpg
2008.09.05 034.jpg
schraubten einige noch an ihren Modellen, um pünktlich zum Rennen das Letzte aus ihren Modellen zu holen und in ihre Tanks zu quetschen.
2008.09.05 040.jpg
2008.09.05 043.jpg
Entgegen der Befürchtungen startete der Samstag nicht mit großen Regenplanen sondern wie üblich mit der Pilotenbesprechung und dem obligatorischen Gruppenbild.
2008.09.06 012.jpg
2008.09.06 016.jpg
Gleich im ersten Rennen fiel eine der beiden angetretenden Nemesis leider einem ungeklärten Absturz zum Opfer.
2008.09.06 037.jpg
2008.09.06 058.jpg
Die weiteren Rennen verliefen größtenteils materialschonend und so konnten sich die Helfer den Modellen widmen.
2008.09.06 168.jpg
2008.09.05 058.jpg
2008.09.06 004.jpg
Dies taten die Piloten auch, sie schraubten, tankten und optimierten.
2008.09.06 120.jpg
2008.09.07 108.jpg
2008.09.07 254.jpg
2008.09.06 047.jpg
2008.09.06 051.jpg
Und zwischendurch taten sie dann genau das, weswegen die meisten von ihnen gekommen waren, sie flogen spannende Rennen.
2008.09.06 086.jpg
2008.09.06 078.jpg
2008.09.06 090.jpg
2008.09.06 100.jpg
2008.09.06 105.jpg
2008.09.06 146.jpg
2008.09.06 143.jpg
Zwischendurch umsorgten die Helfer des Condor Lüdertal die angereisten Teilnehmer in allen Belangen. Sei es in der Senderausgabe,
2008.09.06 122.jpg
oder bei der Versorgung mit frisch Gegrilltem und Kuchen.
2008.09.06 061.jpg
Die einen verbrachten die Mittagspause damit, sich zu stärken,
2008.09.06 067.jpg
2008.09.06 069.jpg
die anderen bereiteten sich mental auf die kommenden Rennen vor.
2008.09.06 072.jpg
2008.09.07 120.jpg
So ging es dann auch weiter mit spannenden Rennen.
2008.09.07 205.jpg
2008.09.07 206.jpg
2008.09.07 209.jpg
2008.09.07 212.jpg
2008.09.07 216.jpg
2008.09.07 217.jpg
2008.09.07 242.jpg
2008.09.07 245.jpg
2008.09.07 252.jpg
Der einzige Midair beschränkte sich glücklicherweise trotz der extrem eng geflogenen Rennen auf einen Randbogen, der einem Propeller unbeobachtet zum Opfer fiel.
2008.09.06 127.jpg
Das Wetter blieb dabei die meiste Zeit trocken und windig, so dass ohne Pause geflogen werden konnte. Leider stand der Wind auch wieder quer zum Platz, jedoch hatte dies diesmal deutlich weniger schlimme Auswirkungen als im Jahr zuvor.
2008.09.06 065.jpg
2008.09.07 138.jpg
Nach 6 Vorläufen wurde am Sonntag bei immer besser werdendem Wetter der letzte Vorlauf geflogen. So dass anschließend mit den Finalen begonnen werden konnte.
Nach denen sahen die Ergebnisse wie folgt aus:
ARF
Gold
2008.09.07 027.jpg
1 Björn Köster
2 Thomas Lehmann
3 Mathias Brechmann

Silber
2008.09.07 035.jpg
4 Heiner Strothsteffen
5 Heiko Langen
6 Friedrich Mursch

Bronze
2008.09.07 042.jpg
7 Jörg Stölzel
8 Christian Ahl

9 Manfred Pick
9 Günter Bonengel
11 Mike Schwing
12 Thorsten Erichlandwehr
13 Roland Schmitt
13 Udo Günther
2008.09.07 177.jpg
15 Alexander Knoll - bester jungendlicher Teilnehmer
16 Peter Scholz
17 Josip Hizak

Unlimited
Gold
2008.09.07 069.jpg
1 Jörg Stölzel
2 Bonengel Günter

Silber
2008.09.07 060.jpg
3 Manfred Pick
4 Xaver Riesinger
5 Christian Ahl

6 Stefan Erbe
7 Mike Schwing
8 Uwe Erbe

Das Modell in der ARF-Klasse war damit die Sundowner, die unter den ersten 4 Plätzen 3x vertreten war.
2008.09.06 045.jpg
2008.09.06 053.jpg
Ebenfalls neu war die ME209 von Christian Ahl, die mit ihrer Farbgebung überzeugen konnte.
2008.09.07 143.jpg
Ein neuer Erlkönig konnte auch beobachtet werden, leider gab es noch keine weiteren Daten zu dem Modell.
2008.09.05 029.jpg

Damit schließt der Bericht mit einem herzlichen Dank an den Condor Lüdertal für die Ausrichtung des letzten Reno-Wettbewerbes der Saison.
 
Klarstellung

Klarstellung

Ich muss hier mal etwas aufklären, denn das, was in letzter Zeit abgeht ist so was von unsportlich und unkollegial, dass ich mich ernsthaft fragen muss, ob es jetzt um einen Wettbewerb mit allem was dazugehört geht oder ob jeder macht was er will, Hauptsache Friede, Freude, Eierkuchen.
Wer ist denn an dieser ganzen Misere schuld? Zuerst die Piloten, die sich nicht an die Regeln halten, sich dadurch Vorteile verschaffen und damit zum größten Teil beitragen , dass es Unstimmigkeiten und somit Ärger gibt. Zum zweiten sind es die Herrschaften, die den Mumm nicht haben, von Anfang an durchzugreifen und solchen unfairen Piloten das Handwerk zu legen. Ich finde es eine bodenlose Frechheit, den Piloten die für Fair Play stehen und dementsprechend handeln, den schwarzen Peter zuzuschieben und so tun, als wäre ja alles nicht so schlimm und überhaupt. Ein bisschen zu laut , etwas zu wenig Flächeninhalt usw. Und sollte dann doch gemessen werden, werden vorher Luftschrauben gewechselt , die Lärmmessung in einer Art und Weise durchgeführt die dem Regelwerk in keinster Weise entspricht, die Ergebnisse der Messung unterschlagen uns so dargestellt, als wäre ja alles im Limit.
Leute, wenn Ihr weiterhin Reno-Race-Wettbewerbe abhalten wollt und das mit Spaß und Freude an der ganzen Sache, dann solltet ihr euch mal Gedanken machen: Entweder Fair Play für alle oder es werden immer weniger Piloten an diesem sonst so schönen Wettbewerb mitmachen, und in ein paar Jahren ist dann komplett Schluss Ich hoffe nur ihr wisst dann, bei wem ihr euch zu bedanken habt!!!
Udo Günther
 
Hallo Udo, Unterstellungen helfen niemanden. Deine Argumentation ist zum Teil beleidigend zumal du der Wettbewerbsleitung Unterschlagung von Messwerten und den Kollegen Betrug unterstellst. Mir wäre lieber gewesen, ihr hättet am Samstag mein Gesprächsangebot in Richtung "was müssen wir tun" angenommen.
Werde euch demnächst ein Regelangebot machen, funktioniert das,OK.
Was wolltest du eigentlich Klarstellen?
Manfred
Das ist hier meine einzige und auch letzte Äußerung zu obiger Sache.
 
Zuletzt bearbeitet:

DAGOR

User
Hallo Leute
Seit einiger Zeit hab ich mal wieder geguckt.
Was ging denn in Großenlüder ab? Schade das wir keine Zeit hatten ;-)
Grüsse von allen DO-X Strategen
Stefan
 
Manfred!!!
Wie nennst Du das, wenn ein 8,5 ccm Webra Motor am Boden 14700 U/min. dreht und dann angeblich nicht zu laut ist?
Ein anderer 8,5ccm Webra Motor dreht eine 11 X 8 Luftschraube mit so einer enormen
Drehzahl, dass diese vor den Messungen noch schnell ausgetauscht wurde. Und das alles angeblich ohne Nitro! Glaubst Du wirklich, dass wir so blöd sind???
Zum zweiten wurden nicht nur mir die Messergebnisse nicht genannt. Die Aussage der Vorstandschaft : Die Auswertung ist nicht für die Öffentlichkeit bestimmt!!!
Zum dritten haben wir Dein Gesprächsangebot angenommen. Doch sobald die Diskussionen anfingen, wurde es Dir unangenehm und hast das Thema gewechselt . Außerdem ist Dir selber aufgefallen, dass einige zu laut seien. Aber anstatt dafür zu sorgen, dass diese Leute im Limit bleiben, war Deine Aussage , da kann ich nichts machen, das ist die Sache des Wettbewerbsleiters .
Was ich damit klarstellen will ist:
Prügel nicht die, die sich an die Regeln halten ,sondern
schmeiß die raus, die nicht aufhören zu bescheißen, denn nur dann kehrt Ruhe ein!!!
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
Hallo Björn,
fast schon überflüssig zu sagen, aber ich dein Bericht ist mal wieder Klasse, ich habe mich schon am Sonntag Abend darauf gefreut. Vielen vielen Dank!!!

Hast du, oder jemand anders schon das Trophy Ergebnis?
 
Hallo Roland, ich habe die Trophy Ergebnisse vom Uwe bekommen.
schicke sie dir zu. (Mail abgeschickt) Stehen jetzt auch in der HP
von MFG Stadtsteinach.
Manfred
 
Zuletzt bearbeitet:

Mawhy

User
Na ? hat sich so mach einer noch immer nicht beruhigt ? Ist schon interressant, wenn man beobachtet und liest, wie das letzte Wochenende schlechtgeredet wird. Und das war es gar nicht. Es war ein tolles Wochenende. Spannende Rennen, tolle Modelle, Wetter gut, Essen OK, Der Samstag Abend absolut Genial ( nur etwas teuer und mit leichten Schmerzen verbunden :D ;) aber egal ), die meisten Modelle wieder heile mit nach Hause genommen. Es war doch fast alles gut. Und wenn man sich jetzt an so ein paar Äußerungen hochzieht, die aus einer Ecke kommen, die ............. na ja, egal, dann muß man schon eine menge Langeweile haben. Ich kann nur für uns reden und es ist genau so wie ich es jetzt hier und auch nur einmal beschreibe.
Wir haben uns nach der Me 109 die Sundowner 50 gekauft. Haben neue Motoren eingesetzt ( ca. 2 - 3 Probeflüge ) und haben uns von Bruno Stückerjürgen den neuen Dämpfer angelegt und angebaut. Bei uns auf dem Modellflugplatz wird sehr auf Lautstärke geachtet, da wir, wie auch viele andere, Probleme mit Nachbarn haben ( wir allerdings nur mit einem aber auch der reicht schon ).
Unsere Sundowner haben wir mit einer Stinknormalen 10-8 APC angetrieben und Sprit von Simprop. Ohne Nitro. Bei uns auf dem Platz gemessen in 25 mtr. Abstand, 1 mtr. Höhe und von drei Seiten. 71,71,70 dB. Spitzengeschwindigkeit kurz nach dem Abschwung auf gerader Strecke, 230 per Dopplereffekt gemessen. Mit einer 11-7 ca. 5 km/ h weniger. Also immernoch schnell.Jörg Stölzel hat mich selber in Großenlüder gemessen. Alles OK, Anschließend wurde Heiner zum Messen aufgefordert. Und Er hat n i c h t die Latte gewechselt, sondern wurdem mit der Fluglatte 10-8 gemessen. Sein Motor drehte volles Rohr. Und ? 73 db,
also OK. Er hat auch gar nicht seine Nadel rausgedreht, wie ganz schlaue Leute :rolleyes: behauptet haben. So´n Quatsch. Wenn Er wirklich zu laut gewesen währe, dann hätte man immernoch ne andere Latte aufschrauben können.
Und mit Nitro funktionieren die Webra 50 P5 nicht. Haben wir auf unserem eigenem Modellflugtag probiert. Hatten nämlich noch von den Deltas Sprit mit Nitro drin und haben den getankt. Rotzt und stottert mehr als das er durchläuft.
Wenn man natürlich einer ist, der es nicht haben kann, das es auch mal welche geben kann, die auf Anhieb schnell sind und gewinnen können, dann sollte man, ansatt Unruhe zu stiften , mal zu den Kollegen gehen und gratulieren und nicht unnötig allen unsportiches Verhalten und Betrug vorwerfen.
Wir sind noch nicht lange dabei, haben aber echt Spaß am Rennen und vor allen Dingen an dem ganzen Rundherum ( Grillen, Bierchen trinken, Willis genießen ;) , die Atmosphäre an sich).Stress haben wir in unseren eigenen Firmen schon genug und brauchen uns den nicht auch noch zum Wochenende selber auferlegen. Aber wenn man für schnelle Flieger, sauberes fliegen und das alles im Ramen der Bedingungen, als Betrüger mit unsportlichem Verhalten hingestellt wird, dann fängt man doch an zu überlegen, ob man hier richtig ist. Aber so schnell lassen wir uns nicht wieder abschütteln. Zumal hat man mitlerweile mit der Mehrzahl der Kollegen angenehme Unterhaltungen und Spaß.
Zu den Spritdiskussionen kann ich nur sagen.
Jeder sollte sich seinen Sprit so zurechtmischen oder Kaufen dürfen wie Er es für sich und seinen Motor für richtig hält. Ob 10, 12, oder 8 % Oel egal. Nur ganz klar o h n e Nitro. Wenn einer meint an seiner 10-8 Latte was verändern zu möchten ( im Ramen der Sicherheit und Maße) lasst Ihn doch . Dafür sitz Er doch stundenlang im Keller und tüftelt. Soll Er sich doch eine Latte selber anfertigen.Und ? So lange die Maße bleiben kann es doch nur gut für alle sein.
Regeln müssen sein, man sollte den Bogen aber nicht überspannen. K e i n e r muß mit diesen Rennen sein Geld verdienen. Alle sind wir da um Spaß zu haben. Und wenn es immer die gleichen sind, die für Unruhe sorgen, selbst, wenn nachweislich alles Ok ist, dann sollte man sich mal von der Jury so seine Gedanken machen wie man dem Einhalt gebietet.
Wir werden auf jeden Fall wieder mit dabei sein. Wahrscheinlich mit den gleichen Modellen , nur wieder mit neuen Motoren. Und die sind auch wieder im Vorfeld gemessen. Der Spaß am Samstag Abend allein ist es uns erst mal Wert.
Wahrscheinlich werden sich auch über diese Schreiben wieder so einige aufregen.
Lasst Ruhe einkehren, Es sind doch nun noch ca. 8 Monate bis zum nächstem Rennen.
 

Mawhy

User
Ach so, noch was sehr wichtiges, was zu schnell untergeht.
Hey Björn ! klasse Bilder, wie immer. Du hast Doch bestimmt auch noch welche von Heiner, Thorsten und mir. Kannst Du mir welche per PN schicken ?
Mein Apperat mach nicht so gestochene Bilder.
Klasse Bilder , schade das es hier kein Köpfchen gibt, das den Hut zieht

Netter Gruß aus Verl - Kaunitz bei Gütersloh
Mathias
 
regeln

regeln

Hallo Udo Günther
nicht bewiesene Unterstellungen, Beleidigungen, unrichtige Behautungen verbale Entgleisungen wurden doch aus Deiner Runde eingebracht. Du hast somit für die schlecht Stimmung gesorgt. Schade aber ich kenne Dich nicht aber Leute wie Dich braucht Reno Racing nicht. Mich auch nicht
Punkt und weg damit.
Gruss
F86 Skyblazer
 
Wettbewerbsregeln Kontrolle

Wettbewerbsregeln Kontrolle

Hallo,

ich war zwar bis jetzt nur als Zuschauer dabei, aber ich kann dem Udo nur Recht geben. Regeln sind die Grundlage eines Wettbewerbs. Teilnehmer, die sich nicht an die Regeln halten, schaden dem gesamten Wettbewerb.

Leider ist immer wieder festzustellen, dass die Einhaltung der Regeln sehr vernachlässigt wird. Vielleicht ist das auch der Grund, warum in der Vergangenheit immer wieder massive Regelverstösse vorgekommen sind.
Beispiele sind hier gekürzte Propeller, zu laute Motoren, optimierte Modelle usw.

Ich gehe noch einen Schritt weiter und behaupte, dass keiner der erstplazierten Motoren von innen noch original ist. Jedenfalls dreht kein Motor vom Werk aus über 14.000 U/min. Bis heute wurde kein Motor aufs Innere überprüft.

Wenn ihr wollt, dass es auch in der Zukunft eine "Einsteigerklasse" bleibt, dann dürfen die Regeln nicht auf jedem Wettbewerb so ausgelegt werden wie es der einzelne braucht. Nur um des Friedens willen. Kontrolle und Durchgreifen ist langfristig die bessere Lösung.

Die Regeln sind eindeutig. Sie müssen nur eingehalten werden. Die ständige Auslegung der Regeln schadet dem Wettbewerb und trägt nur kurzfristig zum Frieden bei. Der Frust der Teilnehmer nimmt zu.

Ich kann gut verstehen, dass Fairplay-Teilnehmer wie Udo unzufrieden nach Hause fahren und sich ungerecht behandelt fühlen.

Ralf
 
reno

reno

Hallo Udo Günther
hab das wichtigste vergessen.
Fliegen und landen muss man auch können!;) :mad:

Schade das du gegen den schönsten und spannenden Wettbewerb des Jahres so reagiert hast. Ich hatte keine Kopfschmerzen am naechsten Tag.;)

Punkt und weg damit.

Gruss
F86skyblazer
 
Motor

Motor

Hallo Ralf,
kannst meinen Motor gerne untersuchen wenn Du was findest muss ich den Hersteller (Webra, OS,Yamadad) verklagen um Deine Behauptung zu stützen. So eine blödsinn.

Punkt und weg damit
 
Hallo Skyblazer,

hast Du auch einen richtigen Namen?
Bei Deinen Kommentare gehe davon aus, dass Du nicht das fachliche Wissen hast Dein Motor zu verbessern. Ein bisschen Grips gehört halt dazu.....:D
Gruss Ralf
 
Hallo Ralf, eigentlich wollte ich auf das Thema nicht mehr reagieren. Aber wenn jemand, der "nur zuschaut" eine derartigen Unfug schreibt, dann betrachte ich das so, das es dir nur um die Provokation geht. Es ist besser du schaust woanders weiter zu, ohne hier unqualifizierte Unterstellungen los zu lassen. Einen solchen wie dich, den brauchen wir nicht. (Wenn du wirklich immer "zuschaust" , dann wäre dir "Skyblazer bekannt!!!)
Manfred Pick
 
Hallo Manfred,

wenn Kinder was nicht sehen wollen, dann machen sie einfach die Augen zu.

Vielleicht solltest Du meine Sätze nicht als Provokation sehen sondern als Anregung in eigener Sache!

Gruss Ralf
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten