Hype DG-1001m / DG-1000

Nasim

User
Halllo alle zusammen,

Viele kennen sicherlich schon die DG-1000 von Hype. Die DG-1001m ist nur eine kleine Erweiterung. Jetzt
Wollte ich fragen ob jemand Erfahrung mit der DG-1000m oder der DG-1000!gemacht hat.
Sie hat mich mit ihrem Klapptriebwerk sehr angesprochen und wollte sie mir fast kaufen. Aber ich brauche ja
Einige Erfahrungsberichte von euch.

Danke!!!

Nasim
 
Hallo Nasim

Es gibt hier im Forum reichlich Infos zu diesem Modell

Hier im RC Network

Im Deutschen Nachbaruniversum

Sowie im Englischsprachigen Nachbaruniversum

Das NAchfolgemodell die DG 1001 M ist da noch nicht so sehr behandelt worden,
Ist aber im großen und ganze so gut wie gleich aufgebaut.

Mit dabei ist nun auch das Steuermodul für das Klapptriebwek.
sowie einige kleine Verbesserungen die man direkt bei Hype nachlesen kann.

Der Ballast kann vorne herausgenommen und ein 2200 mAh Lipo eingesetzt werden,
so hat man reichlich Energie für ausgedehnte Flüge,
Neben etwas Tape an vernünftigen Stellen hab ich noch das HLW ein wenig verstärkt, sowie
ein Servoverzögerungsmodul für das Klapptriebwerk im Einsatz, welches das
KTW schön Scale ein und ausfahren lässt. Hier muss man sich allerdings mit der
Programmierung am Sender ein wenig spielen , bis man das richtige Timing für
das Ein und Ausfahren des KTW hat,
auf jeden Fall sollte das KTW sowohl am Knüppel als auch über einen
Schalter programmiert werden.
Die richtige Einstellung hat man nach 2 - 3 Flügen.

Da die Sender unterschiedlicher Hersteller auch unterschiedlich zu programmieren
sind , sollte man sich hier an die Bedienungsanleitung wenden,
es gibt aber auch im Netz unterschiedliche Lösungsvorschläge.

Richtig eingestellt fliegt das Modell sehr fein, lediglich beim Handstart
sollte man ein wenig gefasst sein, weil die DG bei eingeschaltetem Motor
recht gerne durchtaucht, ( nix für Einsteiger )
Geht überraschend gut in der Thermik, bin sie aber auch schon am Hang bei
leichten Bedingungen geflogen ( 1 - 2 Bft )
Kunstflug ist nicht so seine Sache, .....

Feiner Immerdabei und Feierabendflieger mit feiner Flugoptik
.... ein Modell mit einem KLapptriebwerk bekommt man zu diesem
Preis nicht alle Tage.


LG


Amigo
 
Hallo,
bin die DG1000 auch eine Weile geflogen, da mich das Klapptriebwerk in einer Schaumwaffel angesprochen hat.
Flieger geht gut 'aus der Box', der Motor ist ausreichend stark fuer ca. 45Grad Steigwinkel. Besonders spass machen tiefe Vorbeifluege, bei denen man das KTW bewundern kann :) Funktioniert tadellos, nur mit dem Sender gab es bei mir Probleme, der ging schnell kaputt.

Das Modell ist definitiv kein Kunstflieger, wenn man ihn zu schnell macht biegen sich die Flaechen schnell stark durch und die Ruder flattern, aber als schoenen, langsamen und eben nicht alltaeglichen Segler kann ich ihn empfehlen.

VG,
Jonas
 
Klapptriebwerk und Akku

Klapptriebwerk und Akku

Hallo erstmal...

Bin seit heute auch Besitzer einer DG1001M. Neben meinen ganzen grossen Fliegern wird die DG ein ausgezeichneter Feierabendflieger werden :-)

Hab hierzu 2 Fragen, vlt. kann mir jemand helfen.

Wie zum teufel bringt ihr einen 2200er Lipo in den Rumpf dass vor allem der SP noch passt?!?! Bin heute mit einem 1000er geflogen und da hats mit dem SP ziemlich genau gepasst ohne Blei!!! Platz ist ja genug vorhanden aber ich wage zu behaupten dass der SP mit so einem schweren Akku nicht einzuhalten ist.

Hab 2 Flüge gemacht, ich dachte das KTW wird beim einfahren abmontiert!!!
Gas raus, paar Sekunden warten danach das KTW einfahren. Durch die vorhandene Drehzahl des Propellers gabs richtig üble Geräusche, der Prop wurde nicht wie erwartet vom Gummistopper "angehalten". Irgendwann stand dann der Propeller, allerdings quer zur längsachse sodass das KTW nicht einfahren konnte!
Motorbremse ist deaktiviert.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee was ich besser machen könnte.

Gruß
Fabian
 
DG1001M

DG1001M

Hallo erstmal...

Bin seit heute auch Besitzer einer DG1001M. Neben meinen ganzen grossen Fliegern wird die DG ein ausgezeichneter Feierabendflieger werden :-)

Hab hierzu 2 Fragen, vlt. kann mir jemand helfen.

Wie zum teufel bringt ihr einen 2200er Lipo in den Rumpf dass vor allem der SP noch passt?!?! Bin heute mit einem 1000er geflogen und da hats mit dem SP ziemlich genau gepasst ohne Blei!!! Platz ist ja genug vorhanden aber ich wage zu behaupten dass der SP mit so einem schweren Akku nicht einzuhalten ist.

Hab 2 Flüge gemacht, ich dachte das KTW wird beim einfahren abmontiert!!!
Gas raus, paar Sekunden warten danach das KTW einfahren. Durch die vorhandene Drehzahl des Propellers gabs richtig üble Geräusche, der Prop wurde nicht wie erwartet vom Gummistopper "angehalten". Irgendwann stand dann der Propeller, allerdings quer zur längsachse sodass das KTW nicht einfahren konnte!
Motorbremse ist deaktiviert.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee was ich besser machen könnte.

Gruß
Fabian

Ich habe heute meine DG1001M zum fliegen gebracht, nachdem ich ein paar Stunden mit der Programmierung des KTW zu tun hatte.
Zu Deinen Fragen:
Ich habe auch das Ballast-Eisen herausgenommen und meinen 2200 3s 25C Lipo (Zippy Compact) eingebaut,
der passt vorne perfekt hinein, vor das Servo-Brettchen, aber das Gewicht hat nicht gereicht, ich musse an die Ballastposition noch 10g Blei packen !
Wo hast Du denn Deinen Akku eingebaut ?

Beim Klapptriebwerk habe ich den mitgelieferten Mixer ausgebaut und steuere das Ausfahren über einen Schalter (Aurora 9), aber mit verlangsamter Servo-Geschwindigkeit.
Nur beim langsamen Einklappen hat die Luftschraube die Möglichkeit, am Stopper tatsächlich auch zu stoppen,
sonst klappt das Triebwerk zu schnell ein und schlägt auch ziemlich unten an, wenn die Luftschraube mal richtig liegt.
Über den gleichen Schalter habe ich eine Gaskurve programmiert
- komplett 0 in der eingefahren Position
- verzögertes Gas mit samftem Anstieg für das ausgeklappte KTW.

Hat vorhin eine Sunde Junfernflug gut funktioniert.
 
Klapptriebwerk und Akku

Klapptriebwerk und Akku

Hi,

Danke für die Tipps....
Hab das Ausfahren des KTW ohnehin auf einem Schalter programmiert, allesdings läuft das über dieses Modul welches ja bewirkt, dass das KTW kurz stehen bleibt um den Prop am Gummiklotz zu stoppen, nur genau das funktioniert nicht, tw. bleibt der Propeller 90 Grad zu früh stehen und verhindert somit das Einfahren des Triebwerks! Und wie soll ich dann wissen ob das ganze jetzt funktioniert hat wenn ich in 200m Höhe bin?? Man muss schon glück haben dass der Propeller dort stehen bleibt wo er soll sodass das Einfahren auch richtig funktionieren kann --- Bremse ist natürlich deaktiviert!!
Das mit dem 2200er werde ich vlt. nochmal probieren wobei der kleine 1000er Akku auch ausreicht. Bei gemütlichen halbgasfliegen ergibt sich damit locker eine Motorlaufzeit von 5 bis 6 Minuten....und das ganze ist dazu um einiges leichter als der große 2200er Lipo ;-)

Gruß
Fabian
 
Schwerpunkt m. 1000' Lipo

Schwerpunkt m. 1000' Lipo

Hi,

Danke für die Tipps....
Hab das Ausfahren des KTW ohnehin auf einem Schalter programmiert, allesdings läuft das über dieses Modul welches ja bewirkt, dass das KTW kurz stehen bleibt um den Prop am Gummiklotz zu stoppen, nur genau das funktioniert nicht, tw. bleibt der Propeller 90 Grad zu früh stehen und verhindert somit das Einfahren des Triebwerks! Und wie soll ich dann wissen ob das ganze jetzt funktioniert hat wenn ich in 200m Höhe bin?? Man muss schon glück haben dass der Propeller dort stehen bleibt wo er soll sodass das Einfahren auch richtig funktionieren kann --- Bremse ist natürlich deaktiviert!!
Das mit dem 2200er werde ich vlt. nochmal probieren wobei der kleine 1000er Akku auch ausreicht. Bei gemütlichen halbgasfliegen ergibt sich damit locker eine Motorlaufzeit von 5 bis 6 Minuten....und das ganze ist dazu um einiges leichter als der große 2200er Lipo ;-)

Gruß
Fabian

Da staune ich immer noch, wie Du den Schwerpunkt mit einem 1000 Lipo hinbekommst,
mein 2200' ist 160g schwer und trotzdem brauche ich noch 10g Blei.
Nach ein paar Stunden Flugzeit mal eine Auswertung:
- fliegt super stabil, kippt nicht über die Flügel ab in engen Kurven
- Motor dreht sich trotz rausprogrammierter Bremse nur bei stärkerem Wind weiter
- dadurch dreht sich die Luftschraube nicht immer weiter bei Gas aus-
- ca. 20% landet die Luftschraube nicht im Schacht
- Flugzeit ohne Thermik ca. 50min

Im Moment mein absoluter Lieblingsflieger, ich werde mir noch eine Halterung bauen,
um die Modius vorne zu installieren, dann kann ich super Luftbilder machen,
da die DG ziemlich ruhig liegt.
Ich hoffe nur nicht, dass mal irgendwann ein Servo zu wechseln ist, weil sie so schlecht erreichbar sind.

Gruss Rolf
 
Die Mechanik des KTW bei der DG-1000 und DG-1001M ist nicht perfekt.
Wenn Ihr euch eine Verbesserung einbauen wollt dann sucht euch das KTW aus dem Robbe Arcus E 2.2 aus.
Dieses ist rein optisch und auch von der Größe 100% identisch, aber es hat eine Detailverbesserung mit dem Anschlag
und einer Einrastung der Luftschraube bevor dies einfährt. Diese Variante fährt immer!!!! 100% ein.

l9705429c.jpg
 
Die Mechanik des KTW bei der DG-1000 und DG-1001M ist nicht perfekt.
Wenn Ihr euch eine Verbesserung einbauen wollt dann sucht euch das KTW aus dem Robbe Arcus E 2.2 aus.
Dieses ist rein optisch und auch von der Größe 100% identisch, aber es hat eine Detailverbesserung mit dem Anschlag
und einer Einrastung der Luftschraube bevor dies einfährt. Diese Variante fährt immer!!!! 100% ein.

Anhang anzeigen 1216166

Kann man denn das Triebwerk wechseln ?

Ich wollte die Klappmechanik von ersten verunglückten DG1001M reparieren, aber man kommt eigentlich nicht ran,
die ersatzteile kosten ja nur 15€.
Hat jemand damit Erfahrungen ?

Ansonsten bin ich heute bei Bft 3-4 und Böen 5 gelogen, unglaublich wie ruhig die DG geblieben ist
und auch noch gegen den Wind angekommen ist.

Gruss Rolf
 
Starten ..

Starten ..

Guten Abend,

Kommt etwas spät, wenn ich mir das Datum des ersten Posts anschaue..

Als Tipp, falls man den Segler beim Start selber wirft, nur etwas mehr als Halbgas geben, bei Vollgas zieht die DG in den Boden rein. Sobald man am Sender die Kontrolle hat, Vollgas und ziehen und auf Höhe gehen. Erstaunlich wieviel Power dieser kleine Motor hat - zu Beginn vielleicht erschreckend, wenn man mit Vollgas starten will.

Bodenstarts habe ich nicht hingekriegt, vielleicht hilft ein Kreisel auf 'Höhe' ?

Die Thermikleistung ist mittelmässig, immer eine Frage mit welchen anderen Modellen man vergleicht. Toller Flieger.

Viel Spass mit der DG1001,
Oliver
 
Programmieren mit DX8?

Programmieren mit DX8?

Hallo

Auch wenn hier nicht so viel läuft, ich kann morgen eine gebrauchte DG1001m
holen und bereite mich auf die Programmierung vor.

Falls jemand mit der DX8 fliegt und das Mischermodul nicht braucht, wäre ich
froh um Tipps, wie die das am besten bewerkstelligt wird.

Also, besten Dank für allfällige Tipps.

Gruss Chris
 
Unterdessen habe ich meine ersten Flugstunden genommen, alles ging glatt, nur heute
bei Minus Temperaturen + Schnee funktionierte der Klappantrieb nicht mehr, ich musste die ganze
Zeit mit ausgefahrenem Triebwerk segeln, was aber auch nicht schlecht funktionierte.

Neben den Ruderverstärkungen habe ich ich Gewichte für einen 3S mit 1400mAh sowie
für 3S mit 2200mAh zusammengestellt, je nach dem brauche ich die Gewichte vorne
oder hingen am Heck. Flugzeiten ohne Thermik waren ca. 18Minuten mit 2200mAh.
Im weiteren habe ich noch den Fahrwerksschacht abgedichtet, sowie die Unterseite
etwas farbiger gestaltet

Der Abfangbogen ist noch etwas gar schnell, hier muss ich ev. beim Höhenleitwerk
noch etwas unterlegen. Rollen kommen langsam und im Rückenflug muss stark gedrückt werden,
aber das könnte sich mit ewas weniger EWD noch verbessern.
Jetzt zu Hause geht das Klapptriebwerk wieder einwandfrei
über einen Schalter ein aus, sowie mittels Gasweg ein aus sowie Schub.

Was mir noch nicht klar ist, ist wie der Seilzug nachgespannt wird? Ist das vorne beim Servo,
oder hinten wo die Flügel reingesteckt werden? Vorne komme ich nicht dazu, hier musste ich durch
den Schaum mit einem Schraubenzieher durchstechen, aber drehen lässt sich hier nichts, von der anderen
Seite ich da ja eine Schraube drin, die bei mir durchdreht.

Ok, im Moment habe ich damit kein Problem, deshalb lasse ich es sein..... Und diese Flieger sind
halt eher für gemässigte Temperaturen vorgesehen.

Ich fliege mit einem AR6210 mit Satellit, sowie einem Variomodul von V-Speak ohne Sprachausgabe,
der Platz im Cockpit wird extrem knapp, aber mittels Gummiband halte ich das ganze zusammen.

Pro Minute Motorflugzeit rechne ich mit ca. 220mAh, somit kann ich via Timer die Stromkapazität recht genau
vorhersagen. Nun hoffe ich dass das Triebwerk von der dauerhaften Sorte ist, andernfalls würde ich wohl mit
ausgefahrenem Triebwerk weiterfliegen, ev. mit Klapppropeller.......

Würde mich freuen, wenn auch wieder etwas über die DG-1001m geschrieben würde.......:-)

Gruss Chris
 
Ich habe auch eine DG1001M seit ca. 10 Flügen im Einsatz und möchte wie folgt berichten:

Der 1300er Akku, der vorgesehen ist bzw. bei lag ist mir auch ein Rätsel. Ich musste noch Gewicht in die Nase hinzupacken, um den SP hinzubekommen. Jetzt habe ich auch einen 2200er drin und alles Ballastgewicht aus der Nase raus, passt prima.

In meiner DX6/7 habe ich das KTW über einen 3-Stufen Schalter (das Mix-Modul habe ich nicht) gesteuert. In der mittleren Stellung steht das KTW in der "Luftschraubenfixierposition". Das klappt bei mir zuverlässig, die Schraube dreht sich auch bei niedriger Geschwindigkeit zuverlässig bis zur "Parkpostion".
In der DX7 kann man im Gegensatz zur DX6 die Servogeschwindigkeit verringern, was den Mechanismus schont. Ich denke hier sollte es auch funktionieren, die Parkposition nicht gesondert anzufahren, wenn das KTW nur langsam genug wieder einfährt.
Was bei allerdings hinderlich war sind die beiden kleinen Nasen an den Schachtabdeckungen. Die haben sich beim schließen meist verhakt, so dass die Abdeckung nicht ganz schloss. Die Nasen habe ich dann entfernt, nun ist alles prima.

Der Start bei Vollgas ist in der Tat hakelig, selbst bei Halbgas drückt es den Flieger erst mal Richtung Boden. Das merkt man aber schon, wenn man den Flieger nur in der Hand hält. Nach meinem Verständnis kommt das daher, dass zu diesem Zeitpunkt noch kein Auftrieb erzeugt wird (werden kann). Stattdessen wird Luft über die Flächenmitte gezogen. Durch die obere Wölbung der Fläche drückt der Luftstrom das Modell nach unten. Erst wenn die DG-1001M Fahrt aufnimmt, kann ein Luftstrom über die gesamte Fläche für Auftrieb sorgen. Ich habe das über eine programmierte Startphase im Sender etwas kompensieren können, hier wird etwas Höhe für den Start gegeben. Aber auch hier ist Halbgas Pflicht, sonst wird's eng.
Ich frage mich aber, ob man dem nicht zusätzlich entgegenwirken kann, wenn man zum Start das KTW soweit nach hinten neigt, wie es nur geht ohne dass die Luftschraube gestoppt wird. Dann müsste sich der Flieger ja eigentlich etwas nach oben ziehen. Auf der anderen Seite wirkt aber der Luftstrom nun von vorne oben kommend auf die Fläche, was diese wieder herunterdrückt. Vllt. hat dies ja schonmal jemand getestet!?

Gruß
Stefan
 
Hallo Leute,
Hat von euch mal jemand dran gedacht, einen Motor vorne in der Nase einzubauen? Denkt ihr das ist Platztechnisch machbar? Ich hab den Flieger nicht, bin aber am überlegen ihn mir zu holen.
Gruss Daniel
 
Hype DG1000

Hype DG1000

Hallo Daniel,
ich habe eine DG1000 von Hype, deren KTW defekt war, ausgeschlachtet.
Ich möchte sie "pimpen" also dünnes Gewebe mit Epoxy auf die Oberflächen und lackieren .
Dann soll das mein erster reiner Segler werden, eine Schleppkupplung soll auch noch in die Nase.
Habe mir dann noch eine gebrauchte hier im Forum gekauft und fliege diese nun schon einige Jahre.
Das Problem mit dem "Kracher" beim einfahren erledigt sich wenn das sehr harte Anschlaggummi durch etwas weicheres aus Schaumstoff ersetzt wird.
Mein KTW hält nun schon sehr lange.
Das Modellchen mag halt den Wind nicht sehr, bei ruhigem Wetter ist es aber ein wirklich unkomplizierter Segler mit guten Eigenschaften und einem sehr schönen Flugbild.
(OT aus :-) )

Nun zu deiner Frage.
Der Abstand der Spitze zum vorderen Rand der Kabinenhaube ist recht kurz und der Durchmesser an dieser Stelle eher klein.
Meiner Meinung nach wäre es recht schwierig die Nase so umzugestalten das sie:
1. Die Montage eines Motors erlaubt der auch genug Platz im Inneren hat (evt. Innenläufer)
2.Den Bereich so zu stabilisieren das er auch fest genug ist die Momente und sonstigen Kräfte aufzunehmen.

Rein von den Gewichten her könnte das funktionieren wenn man das KTW entfernt und den Flugakku unter den Klappen verstaut.

Viel Power braucht der Flieger ja nicht, das Motörchen und der Regler des KTW müssten ja auch an dieser Position ausreichen.

Halt uns doch mal auf dem laufenden.
Auf alle Fälle viel Erfolg.
 
Tip für DG 1001M Handstart

Tip für DG 1001M Handstart

Hallo DG-1001M Freunde,

ich lese überall die Hype DG 1000/1001 sei in der Ebene problematisch beim Handstart.
Stimmt...wenn man das Modell wie bei einem Nasenantrieb startet...also horizontal bei angeschaltetem KTW abwirft.
Es ist ganz normal das ein KTW immer ein Kippmoment auf die Nase erzeugt...je nach Gasstellung mehr oder weniger.
Darum muss die Sache bei eingeschaltetem Triebwerk bei horizontalem Handstart in die Hose gehen.

Völlig unproblematisch (selbst aus dem Stand) wird der Handstart, wenn man das Modell bei 3/4 tel oder auch Vollgas im Winkel von gut 30 Grad nach oben abwirft.
So bekommt die Fläche von unten genug Druck das Kippmoment auszugleichen und das leichte Modell wird ohne ziehen am Knüppel immer steiler und schneller aufsteigen.
(Schwerpunkt sollte natürlich einigermaßen stimmen)
Ich halte das Modell dazu vor dem Radkasten bzw. vor der Nasenleiste fest... und wegen dem guten Leistungsüberschuss des Motörchens brauch man auch keine Angst zu haben das bei dem Wurfwinkel der Segler abkippt.

Und nun weiterhin viel Spaß mit dieser ausgezeichneten Schaum-DG 1001 die fast genauso viel Spaß beim fliegen macht wie meine große 1:3 DG 10001 mit KTW.

Beste Grüße
Michael
 
Hallo zusammen,

falls jemand seine DG abgeben möchte, kann er sich ja bei mir melden.

Gruß
Sebastian
 
Das Angebot auf ebay-kleinanzeigen habe ich gesehen.
Auch wenn es dort angegeben ist, das Modell kann leider nicht verschickt werden.
Daher hier meine Frage :)
Das Gleiche gilt auch für die DG 1001 ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten