JETI MEZON Verständnissfrage ...

Hallo !

Folgende, evtl. "dumme" Frage an "die Wissenden":

Nachdem ich jetzt meinen 130 BEC erhalten habe bin ich mir, auch nach mehrmaligem lesen der Anleitung , unschlüssig über die "richtige" Innbetriebnahme.

- Ist der Regler "auto. plug & play" ?

oder

- müssen / sollen die Parameter lt. Seite 13 "Einstellmenü" händisch eingegeben werden ?

oder

- dient dies nur zu einer möglichen "Feinabstimmung" ?


Weitere Frage:

Nach den "Stromversorgungserkenntnissen" von Gerd Giese, wie ist die aktuelle Versuion einer
möglichst "effizienten" Stromversorgung???

Danke für Eure Mühe !

LG

Bernhard

.
 
Antwort und weitere Verständnisfrage

Antwort und weitere Verständnisfrage

Hallo,

die Einstellungen müssen meiner Meinung nach schon gemacht werden. Die Voreinstellungen waren zumindest für mich nicht geeignet.

Bzgl. der Stromversorgung denke ich auch, dass ich einen eleganten Weg gefunden habe: Man nimmt nur die Signalleitung des EXT-Kabels aus dem Stecker heraus und steckt diese (ohne Plus und Minus) in die EXT-Buchse des Empfängers. Dann kann man den Stecker mit den verbliebenen 2 Kontakten ins Stabi oder einen freien Platz des Empfängers stecken. Dadurch würden dann doch wieder beide BEC-Leitungen genutzt werden können. (Dazu habe ich aber einen anderen Eintrag am Laufen, ohne bisher Kommentare erhalten zu haben.)

Ich hätte aber zwei weitere Verständnisfragen:

1) Was soll die Min-Rotor-Drehzahl sein? (Die max. Rotor-Drehzahl verstehe ich noch. Das ist der Wert, den ich bei +100 haben möchte. Die minimale wird aber immer 0 sein und am liebsten sollte es stufenlos gehen. Deshalb verstehe ich die Bedeutung dieses Wertes nicht.)

2) Ist der Mezon teillastfest, so wie z. B. der Jive oder bekommt er Probleme, wenn man länger mit reduzierter Drehzahl fliegt?

Grüße, Heinz
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten