JR 8511 o. 8711 an Futaba Empfänger -> ok ?

Gast_102

User gesperrt
Hallo zusammen...

Betreibt jemand 8711 oder 8511 JR Servos an Futaba Empfänger ? wenn ja, gab es irgendwelche Auffälligkeiten ?
Ich bin ein wenig verunsichert, weil ich nun das 2 mal gelesen habe das JR/Graupner Servos nicht klar kommen mit Futaba Empfängern.
Ich möchte die an einem R6014 betreiben ....
 

PB

User
Hallo Peter,

an meinen 6014 laufen GRAUPNER DS 8311, 8411 und 8511 einwandfrei; meine 3341, 4041 z.B. aber nicht!

VG Philip
 

Gast_102

User gesperrt
Hi,
Danke für die Info, die welche nicht funktionierten, zucken die rum oder stehen die ganz ?
Danke für die Info...
 
Hi Peter!

Bislang habe ich kein JR-Digitalservo gehabt, dass am 6014 , 608 oder 617 nicht funktioniert hat. Brauchst Dir keine Sorgen machen. Problematisch sind eher die alten Analogservos der gehobenen Klasse, die haben aber schon am 149er Ärger gemacht. Nur damals hat sich keiner künstlich drüber aufgeregt :D

Einfach alles ignorieren, was da so an "Gerüchten" im Umlauf ist und selber testen. Alles was im Keller einwandfrei funktioniert hat, haben wir bedenkenlos in die Luft gebracht und keine Probleme damit gehabt.

Viel Spaß beim Fliegen,

David
 

Gast_102

User gesperrt
Hi,
Danke für die Antworten ...

Ich habe auch schon andere Kombinationen erlebt die nicht wollten :) 341'er an C17 :) die wollten auch nur zucken... nachdem dann ein etwas teurer MC18 Empfänger den Empfang gemacht hat war auch da Ruhe :) ... Elektromodelle und C17/19 haben bei mir öfter mal gezickt ...

Bislang habe ich auch noch keinen Ausfall oder Servos gehabt welche an den Futaba Empfängern ned arbeiten wollten.
Nun muss ich aber 12 Servos anschaffen um einen neuen Flieger zu bestücken, 2 davon wären nun JR8711 ... 5 HS645MG und 5 Stück SES 640 2BB MG (bzw die baugleichen Pendanten)

645'er betreibe ich schon am R6014 ... kein Thema ... wenn die Elektrik nicht geändert wurde bei den HiTec's ... müsst ich nur noch die SES/IQ's testen ...

Die SES 640 2BB MG werden bei den Seglern in der Wettbewerbsscene geflogen wenn ich nicht falsch informiert bin ... das müsst dann auch für mich passen...
 
David Büsken schrieb:
Einfach alles ignorieren, was da so an "Gerüchten" im Umlauf ist und selber testen. Alles was im Keller einwandfrei funktioniert hat, haben wir bedenkenlos in die Luft gebracht und keine Probleme damit gehabt.
Wenns im Keller (kalt geht) heißt es noch lange nicht, das es in der Luft (wärmer) auch geht.

Fakt:
Der 608er und 6014 haben weniger Impulsspannung als "normale" Empfänger . Es kann sein das es im kalten Keller reicht um ein Servo zu treiben, muss aber nicht unbedingt im Betrieb immer funktionieren.

Sicherer Test:
Impulsspannung des Empfängers messen.
Mit einem Servotester und Spannungteiler/Dioden das Servo austesten wie weit herunter die Spannung gehen kann, damit es sicher funktioniert.
Überlegen ob die Differenz so groß erscheint, das sich auch in anderen Betriebszuständen sicher ausreicht.
 

Thommy

User †
Hallo,
Prof. Dr. YoMan schrieb:
Fakt:
Der 608er und 6014 haben weniger Impulsspannung als "normale" Empfänger . Es kann sein das es im kalten Keller reicht um ein Servo zu treiben, muss aber nicht unbedingt im Betrieb immer funktionieren.
Ist Dir da ein Fall bekannt oder beziehst Du Dich auf die Erklärung von Robbe ?
Ich dachte ich hätte irgendwo mal was gelesen , dass jemand gemessen hatte, dass die Impulsspannung mit steigender Temp. eher nacvh oben ging.

also bei mir funktionieren bisher alle Graupnerservos ohne Probleme am R6014.
Werde aber nachher noch mal die Typen genauer nachschaun.

Gruß
Thommy
 
Ich weiß nicht ob die Pegel bei steigender Temperatur nach oben gehen. Ich möchte nur Aussagen, das sich bei veränderten Bedingungen auch der Pegel (in welche Richtung auch immer) ändern kann.

Schlichtweg ist es ein gewisses Risiko mit zu wenig (Spannung)Puffer unterwegs zu sein. Wie genau man das abprüft mag jeder für sich entscheiden.
 

Gast_102

User gesperrt
Prof. Dr. YoMan schrieb:
Ich weiß nicht ob die Pegel bei steigender Temperatur nach oben gehen. Ich möchte nur Aussagen, das sich bei veränderten Bedingungen auch der Pegel (in welche Richtung auch immer) ändern kann.

Schlichtweg ist es ein gewisses Risiko mit zu wenig (Spannung)Puffer unterwegs zu sein. Wie genau man das abprüft mag jeder für sich entscheiden.
Naja und wenn die Impulseingänge wg. mangelndem Widerstand die Spannung nach unten ziehen hast Du mit der Messung nichts gewonnen :) aber verschone mich bitte hier mit Impulsspannungsgeschichten, nach denen ich hier nicht gefragt habe. Dafür gibt es andere offene Threads...

Meine Frage ging in eine andere Richtung ... nämlich das anscheind nicht alle Servos (unabhängig vom Hersteller) mit der Impulsfolge klar kommen und anfangen zu zittern. Das betrifft dann auch die Empfänger R148, R149, R319 ... etc. welche ich auch betreibe.
 

airtech-factory

User gesperrt
David Büsken schrieb:
Hi Peter!

Problematisch sind eher die alten Analogservos der gehobenen Klasse, die haben aber schon am 149er Ärger gemacht. Nur damals hat sich keiner künstlich drüber aufgeregt :D

David
Das Problem bei diesen Servos (4421 ; 4621) war aber nicht die Impulsspannung, sondern das Übertragungssystem. Bei Futaba PCM zitterten die Servos, bei PPM war alles i.O.

Mir sagte damals ein Graupner Techniker das es an der höheren Futaba Auflösung liegen würde.

Jörg
 
wo es das Thema schon gibt... ;)
Gibt es Probleme mit den 8511 und dem ACT DDS-8 ?

Mfg Jannik
 
Hi Jörg!

Die auflösung bei Futaba ist aber auch seit den 149ern nicht schlechter geworden :D

David
 

HFK

User
Jörg Schlüter schrieb:
stimmt :D aber JR-Servos hatten damals mit den 1024 Schritten von Futaba in Kombination mit 4421 und 4621 Probleme.

Jörg
Ne,ne, das war die Frametime. Futaba hat >60 mal pro sec. den Impuls ausgegeben, Graupner etwa <45 mal. Da sind dann einge Servos ins Stopern geraten - nicht nur Graupner Servos.

Bei PPM konnte Futa die Wiederhol Frequenz systembedingt nicht so hoch zur Verfügung stellen.

Die "Schritte" sind die Auflösung für PCM und werden im Empfänger wieder in stinknormale Impulsbreiten zurück gewandelt.
 

Gast_102

User gesperrt
Leute ,
Mit den letzten Beiträgen habt Ihr meine Anfrage beantwortet ... das war auch das was ich wissen wollte ...
Grupner hat auch ne Boot/Car Fernsteuerung im Programm, wo man die Impulsfolge einstellen kann ... bei der schnellen Folge schreibt Graupner das nicht alle Servos damit klar kommen ...

Danke für Eure Antworten ...
 
Oben Unten