• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Kite DLG soaringmodels.com

Hallo zusammen,

ich bin zwar DLG Neuling, aber da ich noch nichts über das Modell gelesen habe hier ein paar Infos zum Kite von soaringmodels.com (http://www.soaringmodels.com/kite_/). Ich habe den Kite im März bei modellmarkt24.ch gekauft um ein bisschen auf der Wiese hinterm Haus fliegen zu können. Der Kite ist mein erster 1.5 m DLG, ich habe noch eine Elf von Vladimir. Das Modell wurde fertig gebaut geliefert, zwei KST X08H auf Quer, zwei FS31 Klone auf Höhe und Seite.
kite_over_top.jpg
kite_over_bottom.jpg
kite_over_tail.jpg


Dabei waren noch Schutztaschen für Fläche und Leitwerke.
kite_bags.jpg
kite_wing_bags_2.jpg

Und hier noch ein paar Detailaufnahmen
wing_center.jpg
elevator_top.jpg
elevator_bottom.jpg
rudder.jpg
 
Das Modell wurde mit einem 1S 300 mAh Akku geliefert, der leider beim ersten Einschalten abgeraucht ist. War wohl nicht so gut gelötet. Ich habe zuerst einen 2S 200 mAh Akku eingebaut, momentan fliege ich mit 1S 500 mAh, da der 2S Akku nur 45 min gehalten hat.
kite_2s_batt.jpg
kite_2s_batt_detail.jpg
1s500mAh.jpg

Mit einem nackten GR12 und einem ausgepackten Vario (ich fliege keine Wettbewerbe) braucht es nur wenig Blei.
kite_cg.jpg
 
Es gibt auch ein Ballast Set, was man einfach in den Rumpf einführen kann. Es arretiert sich automatisch. Ich habe es bisher nur selten genutzt da ich bei Wind lieber am Hang fliege.
kite_ballast.jpg
kite_ballast_mounted.jpg
kite_ballast_scale.jpg
 
Fliegen tut der Kite auch, mittlerweile liegt der Schwerpunkt bei 77 mm. Ich habe drei Flugphasen (Start: Querruder 1.5 mm hoch, etwas Höhe; Normal: Querruder im Strak; Thermik: Querruder 2.5 mm runter, max. 6 mm snap flap nur auf Höhe). Meine Starthöhen sind unterirdisch (max. 40 m), aber das liegt nicht am Modell sondern am Piloten.
kite_launch.jpg
kite_air.jpg
kite_1st_flight.jpg
 
Ich fliege den Kite am liebsten am frühen Morgen oder am Abend bei Windstille. Ballast habe ich auch ausprobiert, mein Physiotherapeut sagt die Schulter wird wieder 😂. Am Hang bei wenig Wind geht er sehr gut. Die Farbgebung ist aber suboptimal. Bei blauem Himmel ist für mich bei 300 m Schluss, unter einer Kumuluswolke ging es mal bis 450 m. Orange oder Leuchtpink wäre besser gewesen, die Farben gibt es auch für den Kite.
kite_burtigny_1.jpeg
kite_burtigny.jpeg
 
Das Modell wurde mit einem 1S 300 mAh Akku geliefert, der leider beim ersten Einschalten abgeraucht ist. War wohl nicht so gut gelötet. Ich habe zuerst einen 2S 200 mAh Akku eingebaut, momentan fliege ich mit 1S 500 mAh, da der 2S Akku nur 45 min gehalten hat.
Moin,

war der 2. Akku nach 45 min auch kaputt oder nur leer?

Passt da kein 1S 600 mAh oder 2S 350mAh Tattu (30 C) rein?

Gruß
Dieter
 

Walther Bednarz

Moderator
Teammitglied
Jaja, die Moldau von Smetana. Lange nicht mehr gehört, aber passt irgendwie zu diesem Modell und wie du es fliegst. Habe irgendwo mal vom Kite ein Foto gesehen, aber bis auf deinen Bericht hier nichts mehr gehört. Leider sind die meisten F3K Modelle mittlerweile so gut, dass man die Unterschiede nur noch erkennt, wenn man 2 Modelle im AB-Verglich fliegt. Das Wichtigste ist, damit Spaß zu haben. Was deine Schulter angeht, versuche das Modell nicht nach oben zu werfen sondern grade raus und dann lieber mit mehr Höhentrimmung oder einer entsprechenden Flugphase zu arbeiten. Also mit geraderaus werfen meine ich ähnlich wie beim Tennis, den Arm nach vorne bewegen und nicht nach oben. Das schon die Schulter, den die ist meiner Meinung nach nicht für Würfe von hinten unten nach vorne oben ausgelegt. Und wenn du jetzt noch ein Video vom Flug bei stürmischen Wetter machst, kannst du es mit dem Part der Stromschnellen in der Moldau vertonen...
 
Oben Unten