Klemm L15

Hi !

Ich suche Unterlagen zum Nachbau einer Klemm L15. :D :D
Kennt jemand eine Quelle ?

Das hier ist das einzig brauchbare was ich bisher gefunden habe.

Danke + Grüße TurboSchroegi
---------------
dafür haben Scalemodellbau
da steht es nun
HWE

[ 23. Oktober 2002, 17:07: Beitrag editiert von: Heinz-Werner Eickhoff ]
 

Hermann Wulf

User †
Hallo Helmut
Zum Schleppen eignet sich die L 15 weniger gut, da die Fluggeschwindigkeit einfach zu gering ist. Für dein Vorhaben schlage ich Dir die L25 vor. Im Bauplandienst von FMT gibt es einen Bauplan, Maßstab 1:4,65 = 2,80 M Spannweite, ( Best..Nr. 320.1143). Da dein Schwiegervater ein Holzwurm der alten Schule ist, hätte er sehr viel Spaß an dieser Bauweise. Ich würde beim Bauplan alle Balsa Beplankungen in Sperrholz machen. Was mich an diesem Bauplan begeistert das sind sehr guten Detaillösungen, wie das Fahrwerk, Flächenbefestigung. Motorhaube in Balsa, letzteres so belassen, oder in GFK oder wenn viel Mühe aufgewandt wird, in Alu treiben. Mein Vorschlag zur Klemm. Der Maßstab 1:3 oder 1:3,5 ist nicht zu groß. Ich hatte eine Klemm L 25 mit einer Spannweite von 3,75 m und der Antrieb war ein 15ccm OS 4 Takter! Ich habe den Krick Plan einfach mal zwei genommen und die Maschine in Kieferleisten und 0,4-0,6 mm Birkensperrholz gebaut. Das Abfluggewicht lag bei 8,5 Kg!! Wer einmal eine Klemm L 25 in diesem Maßstab geflogen hat oder noch fliegt, ist begeistert von den Flugeigenschaften. In Köln gibt es sogar eine L 25 im Maßstab 1:2,5 und eine ganz in Balsa im Maßstab 1:2 von einem Modellbauer aus Bayern.
Es werden im Moment fünf Klemm L 25 und L 20 in Deutschland flugfähig 1:1 neu aufgebaut! Zur Geschichte: Ein englischer Journalist und Flugbegeisterte machten in den 30 Jahren einen Test mit der Klemm L20 und L25, nach Abschluss und in seinem Bericht warnte er vor diesen Flugzeugen, Originaltext: Wer mit diesen Flugzeugen länger fliegt, verlernt das Fliegen, weil das Fluggerät zu gutmütig ist und hat vergessen wie man sich in Gefahrensituationen verhält! Nur, diese Flieger sind frei von allen Kritischen Flugsituationen!
Ich habe mit vielen Klemmpiloten Kontakt gehabt, die sprachen von einem wunderschönen Flugzeug und die Flugeigenschaften wären sehr sehr gut.

Hier einige Links

http://home.t-online.de/home/klemmflieger/ Meine Klemmflieger Homepage.
http://home.t-online.de/home/hzoeller/kl_home.htm Sehr ausführliche Homepage über Klemm.
http://www.luftfahrt-archiv-hafner.de Handbücher nicht nur von Klemm.
http://home.t-online.de/home/hwulf/semiscale-motor/ Meine Homepage
http://www.vth.de Hier gibt es den Bauplan der Klemm L25.
http://www.iiv.de/velden/firmen/hoelzl/klemm/half.htm Klemm im Maßstab 1:2 !!! Franz Schmid.
http://www.hwegener.de/index.htm Klemm 1:2 von Franz Schmid!!
http://www.rconline.net/magazin-2001/klemm/klemm.shtml Klemm 1:2

Der Franz Schmid hat auch eine eigene Homepage, hab diese auch schon gehabt, aber nach meiner Festplattenwäsche ist diese Adresse nicht mehr da. Unter der Homepage hwegener mal nachfragen.
Nur noch eines. Ich habe zwar viele Klemmflieger gebaut, besitze aber keine Pläne von diesen Maschinen, es sind nur größere Dreiseitenansichten, die ich auf Rückseiten von Tapeten zeichnete.
Krick hatte auch schon mal eine sehr gut fliegende Klemm 35 D im Programm Die L 25 ist aber immer noch im Programm. In meinem Verein fliegt eine Krick Klemm mit einem OS FS 20, also 3,5 ccm. Der Motor reicht völlig aus. Wer einen 6,5ccm 4 T Motor von OS eingebaut hat dem empfehle ich einen Propeller 12x5 Plastik ( Grau) von Graupner, das Modell fliegt danach viel besser!!
Also besorgt euch die Pläne von Krick, messt euer Auto aus und dann rann ans Bauen. Noch eine Bitte:
Einige Originale hatten pro PS 15 Kg zu schleppen! Baut doch mal ein etwas kleineres Triebwerk ein. Ich habe schon mal eine Klemm L25 mit 12 Kg Abfluggewicht gesehen wo unter der Haube ein 62ccm Motor steckte. Ein 38ccm wäre noch zu viel gewesen.
So wenn einer Wünsche hat, bitte zuerst die oben angegebenen Adressen absuchen, wenn dort kein Erfolg, dann eine E-Mail an mich, danach werde ich in meinem Archiv nachschauen und das Ergebnis in der Klemmflieger Homepage veröffentlichen.
 
Hallo Hermann!

Vielen Dank für die ausführliche Info. Da hier ja niemand unseren e-Mail Austausch verfolgt hat, kurz zur Info in Stichpunkten. Es geht darum:

- F-Schlepp (elektrisch) von Oldtimersegelflugzeugen (in hervorragender Holzbauweise (max. 3,5-4 kg). Die gehören alle Schwiegerpappa - deshalb wird er erwähnt.

- Start/Landen am Hang schräg zum Gefälle mit vielen Unebenheiten; normalerweise bergauf mit Wind. Bergab mit Gegenwind u.U auch möglich.

Bei der Suche sind wir auf Klemm Flugzeuge gestoßen. Folgende (erhoffte) Vorteile:

- sehr gute Langsamflugeigenschaften
- große Räder
- tiefer Schwerpunkt

Eigentlich dachten wir an die L15 weil die ein Hochdecker ist und die Gefahr des "Radschlagens" dadurch nicht sehr hoch ist.

So jetzt sollte jeder den selben Infostand haben.

Danke nochmal + Grüße TurboSchroegi
 
Hallo
Hier ist der mit der grossen 6,5m.
Die ist übrigens auch in Sperrholz nix Balsa :))
Zur 25: Ist ideal um auch in "schwerem" Gelände zu fliegen. Schleppen sicher auch kein Problem.
Meine große 1:2 ist ja auch elektrisch, Kraft hätte die genug, aber die Geschwindigkeit ist sicher nur für Slow-Segler geeignet.Zum Schleppen müsste man an der Aerodynamik feilen oder wirklich nur langsame Segler benützen.
Wenn Interesse besteht, ich plane momentan eine 35er in Maßstab 1:2, könnte ja so als Nebenprodukt die Berechnung für eine kleinere rausspringen.Wen die Seite interessiert www.fschwerelos.de da gibts die Bilder,
Gruss Franz
 

Hermann Wulf

User †
Ein Hallo an Franz und alle Klemmflieger!

Danke, jetzt habe ich Gott sei Dank deine Adresse wieder.
Komme heute mit Fragen an alle Scalemodellbauer. (Klemmflieger)
Habe die Handbücher und Dreiseitenansichten der Klemm L25, 35 D, 32XII, der L20 und der L15, diese möchte ich auf meiner Homepage zum Download anbiete, wie mache ich das?
Ich habe die Möglichkeit alles in Pdf zu Speichern, aber es sind sicher 500 Seiten!
Allein von der L 25 sind es 180 Seiten. Man kann so etwas auch sehr teuer kaufen, aber das möchte ich euch nicht antun, daher den kostenlosen Download über Pdf.

Noch was, wie wäre es mit einem Klemm-Treffen?
Im Artland hatte ich schon fünf Treffen, danach noch viermal in Köln Porz!
Es sollten nicht unbedingt ein reines Klemm Treffen sein, der Name Sportflugzeug- Treffen wäre wohl angebrachter. Es könnten auch zwei Treffen sein im Norden und im Süden der Republik. Auf einem Modellflugplatz, oder einem Sportflugplatz, mit den Großen zusammen?

SUCHE:
Seit gut 10 Jahre suche ich alles über die Siebel Fh 104, 2 motorige Reisemaschine, ( Klemm 104), hab schon sehr viel zusammengetragen, nur es fehlt noch einiges, sowie Spantenrisse, Zeichnungen vom Fahrwerk, Fotos von der Motorhaube. Ich möchte jetzt diese Maschine bauen! Der Maßstab wird 1:3 zum Original. Bin mir nur nicht ganz klar ob ich ein Urmodell mache, um dann die Maschine in Voll GFK zu erstellen, oder wie alle anderen Flieger von mir in Sperrholz. Der Zeitaufwand ist in GFK sehr hoch.
In meinem Brief etwas höher habe ich einige Links die sehr Interessant sind.
Gruß
Hermann Wulf
 
Hallo Hermann
Zum Klemmtreffen:
Würd mich schon reizen, zumal ich zu Artlandzeiten noch nicht so weit war.
Zur Siebel:
Ich schau mal meine Dokus durch, sind bloß mehrere Ordner unsortiert drum dauerts ein bisschen.
Zum runterladen:
Bin ich zu will mal sagen ungeschickt dafür, oder anders: Fliegerbauen ist leichter.
Zum Schluss noch eine Frage:
Ich bin zur Zeit in der Planungsphase für eine Klemm 35 (HB-UBK). Was ich noch bräuchte wäre ein Foto oder Plan des Rumpfes in unbespannter Ausführung, vor allen Dingen des "Hinterteils"
da ich noch nicht raus hab ob er beplankt oder bespannter Rohrrumpf ist.
Wird natürlich wieder in 1:2 und da sollte es schon genau sein.
Gruss Franz

[ 09. Dezember 2002, 23:41: Beitrag editiert von: Franz Schmid ]
 

Hermann Wulf

User †
Hallo Franz! (1:2Franz)

Da ich erst heute deine Antwort gelesen habe, möchte ich auch gleich Antworten.
Ich finde es gut das du Dich an so ein Projekt traust. Die Klemm 35 hat sehr gute Flugeigenschaften, beim Langsamflug gibt es keine böse Überraschung, wenn die Maschine zu langsam wird, senkt sich nur die Nase und die Maschine nimmt wieder Fahrt auf. Das gleiche verhalten hat auch die Klemm 35 von Krick. Wichtig ist aber immer der Schwerpunkt, der muss stimmen. Bei der Landung darf die Maschine nicht zu langsam gemacht werden, denn dann gibt es die Wochentagslandung. Wenn dann der Sporn nicht mehr drehbar ist bricht das Modell auch nicht mehr aus.
Daten zu meiner Klemm 35 D Spannweite 3,55 Meter, Gewicht 15 Kg, Motor 3W60, Propeller 24x 8- 26x 8. Das Profil ist Naca 2408 an der Wurzel zum Randbogen wird es dann Naca 2410. Die EWD( kein Baufehler) -0,75°, dabei ist das Höhenleitwerk auf 0°.
Wenn ich nochmals die Klemm 35 bauen würde, bekäme das Höhenleitwerk + 0,5-0,7 ° und die Fläche +1-1,5° Anstellung.
Der Rumpfrücken der Original Klemm 35 ist in Holz, alles andere ist in Stahlrohr geschweißt.
Die Flächen und alle Leitwerke in sind Holz.
Franz ich könnte Stundenlang weiter schreiben, nur, was ist das gegen Dokumente die ich für dich auf CD Kopiert habe, es sind 120 Seiten vom Handbuch der 35 und einige Fotos von einigen Maschinen die noch heute Fliegen.
Ich brauche nur deine Adresse, bitte schick mir die per, E-Mail. Denn wer sich an so ein Projekt, Klemm 35 Maßstab 1:2 traut, dem muss man einfach helfen.
Kannst du mir mal deine Termine für 2003 geben? Dann werde ich meine große Klemm l20 einpacken und dich unterstützen.
Bis bald.
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo Helmut, Herrmann und Franz,

zunächst ich auch ein Fan der Klemmflugzeuge. Die von Franz habe ich schon in Aspach fliegn sehen. Die Seite von Herrman auch schon durchstöbert. An den Klemmflugzeugen begeistert mich der einafche Aufbau und die Proportionen.

Trotzdem möchte ich noch ein anderes Flugzeug ins Spiel bringen, mit dem meines Wissens auch geschleppt wurde. Den Udet Flamingo.

Vom Maßstab wird sich Helmut ja wohl an die Segler seines Schwiegerpappas anlehnen wollen bzw. müssen ;) . Die Angabe 3,5-4kg lässt auf einen Maßstab 1:4-3,5 schließen. Hier http://www.modellpilot.de/ gibt es z.B. einen CNC-Bausatz im Maßstab 1:4,3 und es gibt auch einen Plan (VTH; FMT ...) für 2,8m (rd. 1:3,5). Mit dem ich UD liebäugle ich persönlich, da es eben sowohl als Schleppflugzeug als auch im einfachen Kunstflug (mehr kann ich nicht) auch im Original benutzt wurde. Aber meiner Frau bzw. mir ihre Reaktionen kann ich das in den nächsten 2 Jahren nicht zumuten kann :D , solange brauche ich mindesten um die derzeitgen Projekte abzuschließen.

Hans
 
Oben Unten