Kolbenfresser

Hallo,

wie kann das sein ? Ich habe Kolbenfresser bei zwei Motoren, einem 4ccm Webra mit Expansionsdämpfer und bei einem 15ccm 4Takt OS Motor zu melden.

Der Sprit: 10% Nitro Tornado aus einem 5l Kanister beim Fachhändler gekauft, nach ca. einer viertel Tankfüllung, d.h. kurzer FLugzeit waren beide Motoren dahin.:confused:

Ich fliege seit anno Tobak Methanolmotoren und hatte so etwas noch nie ! Kann mir einer einen TIP geben was da los sein kann und welche Handhabe ich hätte wenn der Sprit tatsächlich n.i.O. ist. Lt. dem Hersteller ist dieser 5l Kanister nach Spezikation.

Stephan.
 
- der Webra ist erst 1ltr. mit 1% Nitro eingelaufen und ist noch blitzeblank. Man sieht sogar jetzt Riefen am Kolben in Laufrichtung, lässt sich sehr schwer drehen. Er lief in einem kleinem Warbird.

- der OS91FS ist schon betagt und hat übliche dunkle Auspuffärbung, habe den Motor noch nicht geöffnet, er ist total blockiert. Er lief in einer langsamen Pitts mit 1,35m SPW.
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
wenni schrieb:
Kann es sein dass evtl. der Ölanteil zu niedrig ist? Kenne Tornado nur von den Kreislefahreren (RC-Cars) da werden normal, 10-12% Öl gefahren.
Wegen 10-12% Ölanteil geht kein Motor innerhalb von ein paar Minuten hoch, siehe hier. Inzwischen hat der O.S. 40 FP (Gleitlager!) rund 9 l, der SuperTigre S29 ABC ca. 4 l mit 8% Ölanteil weggeschlürft. Keinerlei außergewöhnliche Verschleißerscheinungen ...
 
Hi Stephan,

füll mal etwas Sprit in ein hohes Gefäß, z.B in ein Reagenzglas und laß das Methanol / Nitro wegdunsten. Dann kannst Du sehen, wieviel Öl wirklich drin war.
Ansonsten: Der Sprit wurde nicht zufälligerweise längere Zeit in einem verzinkten Behälter aufbewahrt ? Verzinnt ist OK, verzinkt geht gar nicht.

Gruß,

Jochen
 
Hallo,

da ich extra für unseren FLugtag einen neuen 5l Kanister gekauft habe, ist Vermischung auszuschliessen. Die Motoren liegen noch beim Hänlder, ich werde diese nun mal abholen und zerlegen.

Ich arbeite in einer kleinen Chemiefabrik mit B am Anfang, ich werde definitiv eine Analyse machen lassen. Melde mich alsbald.

Gruss
Stephan
 
... bin sehr gespannt, was dabei rauskommt.
Bitte unbedingt berichten.

Glaube, daß Du nach der Analyse diese Spritsorte nicht weiter verwenden
wirst.

Viele Grüße
Klaus
 
Hallo,

anbei ein Foto der Laufbuchse und Kolbens des 4ccm Webra. Bitte erfahrene Methanoler um konstruktiven Kommentar wie so etwas nach 1h Betriebszeit mit Standardschalldämpfer und 10% Nitro Tornado Sprit passieren kann. Den 4Takter OS 15ccm lasse ich zu, der dreht sich überhaupt nicht mehr.

Die Analyse braucht noch ein paar Tage.

Viele Grüsse
Stephan
 

Anhänge

  • Bild 306 klein.jpg
    Bild 306 klein.jpg
    171,7 KB · Aufrufe: 27
Hallo Stephan,

Sieht für mich ziemlich eindeutig nach zu wenig bzw. keine
Schmierung aus. Durch Reibung und daraus entstehende Hitzeentwicklung
Kolbenmaterial angeschmolzen und in der Laufbuchse verteilt.

Die Reibstellen sind gegenüber der Auslasseite, wenn ich das richtig sehe ?
Wie sieht denn die Oberfläche des Pleullagers aus ?

Und der Sprit war so aus dem Gebinde, nix verändert oder selbstgemischt
oder mit Methanol gestreckt ?

Viele Grüße
Klaus
 

em.ka.

User
Schdeischelasse schrieb:
... Bitte erfahrene Methanoler um konstruktiven Kommentar wie so etwas nach 1h Betriebszeit mit Standardschalldämpfer und 10% Nitro Tornado Sprit passieren kann.

Hallo Stephan,
zu spitz, also zu mager eingestellt und vermutlich nicht mit Rizinussprit einlaufen lassen. Diese Motoren reagieren genau darauf gern etwas mimosenhaft.

Für´s nächste Mal:
Ausgiebig einlaufen lassen mit viel Rizinussprit, 1 Liter ist bestimmt nicht zu viel.
Danach noch recht lang mit fetter einstellung fliegen.

So bekommst Du einen traumhaften Motor, der lang gut geht - siehe rechts im Bild.

Gruß
Martin
 

Anhänge

  • Sport Sieger.jpg
    Sport Sieger.jpg
    82 KB · Aufrufe: 19
Hallo Leute,

ich habe 1l Graupner Rizinusprit G5 mir 5% Nitro mit zum Einlaufen verwendet. Tank leer gepumpt, danach auf den Tornado 10% umgestellt, den habe ich originär verwendet, denn der war auch für mein OS91FS gedacht.

Das Pleuellager des Webra sieht in der Tat richtig rau aus, d.h. die innere Mantelfläche glänzt nicht mehr.

Normalerweise gehen Motoren, die zu mager laufen, einfach im FLugbetrieb beim Steigflug aus. Ich habe noch nie gehört das Lager festlaufen, wie bei meinem OS91FS oder Kolben fressen, wie bei dem Webra. Ich würd mich ja geschlägen geben, wenn nur der Webra kaputt gegangen wäre und der auch mit einem Reso gelaufen wäre, beiders ist defintiv nicht der Fall. Original Webra Dämpfer, 3er Webra Kerze und nur 10% Nitro org. Sprit aus dem Fachhändel, nix Internet billig krams...! Mit dem Rizinussprit lief er übrigens sehr gut. Mit dem Anderen ca. 1Min und der OS91Fs ca. 5min.

Dann flieg ich halt wieder Benziner, aber ich wollte doch "back to the roots" !

Gruss Stephan
 
Also wenn sie mit Rizinus gut liefen, wird sich wohl heraus stellen, daß nach der Umstellung zu wenig Öl dran schuld war.

Aber alle Vermutungen helfen jetzt auch nicht mehr. Man kann nur noch seine Lehren draus ziehen und drauf achten, niemals zu wenig Öl zu verwenden (lieber bissl mehr putzen und ne sichtbare Rauchfahne im Flug).

Eigentlich ist es unverständlich, daß Rizinus immer noch wesentlich *gesünder* für unsere kleinen Lieblinge ist. Würde ja glatt behaupten wollen, daß mehr Reserven im "optimierten Schmierstoff" vorhanden wären.

Wenn ich das Ergebnis so betrachte, könnte es mich fast davor grausen, meine Motoren wieder zum Leben zu erwecken.

Gruß
Rainer
 

em.ka.

User
Warum der Webra diesbezüglich etwas empfindlich ist, weiß ich auch nicht, ich habe lediglich eine Erfahrung wiedergegeben. Übrigens ist die Umstellung auf Synthetiksprit mit weniger Öl-Anteil nicht wirklich problematisch, der Motor muss aber wirklich komplett eingelaufen sein. Das kann - je nach Exemplar - schon mal 2-3 Laufstunden bedeuten.

Gruß
Martin
 
Hallo Stephan,

hast Du mal den Tip befolgt und von dem Tornado-Sprit etwa 50 ml
in eine Schälchen gefüllt und verdampfen lassen ?
Dann wirst Du das Öl sehen, sollten ja bei etas 15% Öl irgend was bei 5 bis 7,5 ml übrig bleiben, je nach dem, wieviel vom Öl mit verdampft.

Die Kanne Tornado würde ich erst mal bei seite stellen und entweder selbst
was zusammenmischen (dann weisst Du wirklich, was drin ist) oder
Qualitätssprit kaufen, z.B. Möllenberg und Sonntag oder meinetwegen
auch Graupner oder Robbe. Dann kannst Du wenigstens fliegen, sofern
Du noch funktionsfähige Motoren/Modelle hast.

Meine Vermutung ist immer noch, daß im Sprit praktisch kein Öl vorhanden ist
bzw. dies schlicht vergessen wurde.

Meine Meinung.
Viele Grüße
Klaus
 

jstremmler

User gesperrt
Vorschlag von Klaus :

Vorschlag von Klaus :

der Vorschlag von Klaus ist wirklich gut.

Du kannst ihn aber noch beschleunigen !

1.Könntest Du den Sprit vorsichtig im Wasserbad erwärmen, was die Verdampfung des Methanols beschleunigt.

2. Vermischt du den Sprit mit Wasser ! Methanol löst sich zu 100% im Wasser, das Öl nicht! Du erhältst jetzt als 2. flüssige Phase Öl, das auf dem Wasser/Methanol Gemisch aufschwimmt. Wenn du also z.B. voher 20 ccm Sprit hattest und jetzt 3 ccm Öl übrig ist, hattest Du ca. 15% Ölanteil im Sprit.

mfg

Jürgen
 
Hallo Klaus, Jürgen,

habe jetzt den Sprit, der eine rötliche Farbe hat mit 100ml Wasser im Verhältnis 1:1 gemischt und erwärme das seit heute morgen bei ca 50degC.

Es zeigt sich, dass sich zwei Phasen bilden, ca. 160ml trübes milchiges Irgendwas und ca. 20ml rötliches Irgendwas als Bodensatz, kein Öl an der Oberfläche. 20ml sind bereits verdunstet.

Was passiert den mit dem Nitro ?

Ich warte mal bis heute abend.

Dr. Stephan.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten