LAGER OPS60 Super VAE

178

User
Hallo,
bei meiner Ursachenforschung warum mein Motor in Dachau nicht wollte bin ich auf mehre Sachen gestoßen. Eine ist aber eine Frage hier im Forum wert.
In den unten angehängten Bilder sieht man den Hauptlagersitz auf der KW.
wie zu erkennen ist reicht die Schwerkraft aus um das Lager auf der Welle nach unten rutschen zu lassen.
Das Lager selbst läuft zu rau, und somit hat es auf der Welle gedreht.

Was meint Ihr dazu?
 

Anhänge

178

User
....und so der Lagersitz....

Man kann erkennen daß beim Einbau in den warscheinlich zu engen Sitz Material verdrängt wurde. Das Lager saß sicher nicht einwandfrei in seinem Sitz. (schon beim Hersteller, ich hatte das Lager vorher nie demontiert).

Jetzt kommen C3 Lager rein und der Grat im Grhäuse wird ausgedreht.

Grüße Harry

Ach ja die Frage: Was mach ich mit so einer Lagerpassung (KW)
 

Anhänge

Hallo Harry,
sieht aus, als sei das Lager schief eingepreßt gewesen. Die ringförmige Laufspur auf der Kurbelwelle deutet auf einen "Kantenläufer" hin, d.h. Innenring des Lagers und die Kurbelwelle haben nicht gefluchtet. Der OPS hat einen losen Sitz der Lager auf der KW, da ist es normal, daß sich das hintere Lager im Lauf der Zeit auf der KW abzeichnet. Die Spur sollte aber gleichmäßig über die ganze Höhe des Lagerrings sein.
Wenn sich das Lager nicht fühlbar in die KW eingegraben hat, würd ich sie weiterverwenden, ansonsten austauschen...

Gruß Bernd
 

178

User
Hallo Bernd,
mir scheint daß die KW noch in Ordnung ist.
Das Gehäuse hab ich hinten schon ausgedreht.
Neue Lager bei Bocabearing sind bestellt.
Ich werde mir spezielle Dorne drehen, die ein schiefes Einbauen verhindern.

Grüße Harry
 
Oben Unten