Lipo´s als Empängerstromversorgung

Hallo Leute

Ich möchte gerne Lipo´s als Empängerstromversorgung einsetzen.

Bei 2 Zellen ist die Spannung jedoch mit 7,4 Volt viel zu hoch.
Hat jemand einen Tipp, wie man mit wenig Aufwand selber die Spannung reduziert ?
 

Armageddon

Vereinsmitglied
Hallo Thermik-Sepp,

es hängt davon ab, wieviel Strom Deine Empfangsanlage zieht. Für die kleineren Anwendungen tuts zb. ein Festspannungsregler wie z.b. 7805 (5V) oder 7806 (6V). Die gibts in verschiedenen Varianten, bis zu einigen Ampere Strombelastbarkeit. Wenn Du nichts selbstbauen willst, wirst Du z.b. bei Emcotec fündig (Stichwort DPSI LR).

Gruß Kai
 

Eckehard

User
Hi,

Kai, bitte daran denken, daß bei 2 Lipo Zellen möglichst ein LowDrop Out 5 V Regler benutzt wird. Ein Standard 7805 hat ein min. Uein von ca. 7.5 V.....
War nur ein detail hinweis! Aber das ist Dir sicherlich klar.... :)

Eckehard
 

Jan

Moderator
Guck Dir mal den Thread zur Powerbox von Deutsch an. Das ist sogar eine Weiche. Ob's zuverlässig funktioniert, weiß ich nicht. Das kommt auf den Versuch an. Probier' doch mal aus und berichte. ;)
 

Armageddon

Vereinsmitglied
Original erstellt von Eckehard:

Kai, bitte daran denken, daß bei 2 Lipo Zellen möglichst ein LowDrop Out 5 V Regler benutzt wird. Ein Standard 7805 hat ein min. Uein von ca. 7.5 V.....
War nur ein detail hinweis! Aber das ist Dir sicherlich klar.... :)

Hi Eckehard,

hast natürlich recht, eine LowDrop-Version ist natürlich sinnvoller. Z.b. ein LT1085-5 wäre geeigneter.

Gruß Kai
 
Moin,

da schließe ich mich mit einer Frage gleich mal an:
Kann ich mit nur einem Lipo den Empfänger versorgen?
Also es geht nur um einen kleinen Slowy-Empfänger.
Also keine große Reichweite.

Danke für die Info.

mfg Flo
 
Einen Spannungsregler von 2 Lipos auf 4,8V gibts auch hier ! (Für nur 8,50€) Rubrik Akkus+Lader => Lipos => nach ganz unten.

Grüße
Stefan
 
Hallo Flo!

Slowfy-Empfänger mit einer Lipo-Zelle:
Bei mir funzt es in einem kleinen EPP-Nuri (ohne Motor, reiner Segler): ACT-Pico, 2 Servos in der 6gr-Klasse und EINE Kokam350, die so schlapp ist, daß sie zum Einsatz mit einem kleinen Brushless wirklich nicht mehr taugt. Die Servo's gehen dann zwar ein wenig langsamer als gewohnt, aber es reicht.

Ansonsten: Try and error!! (Es kommt auf Deine Komponenten an)

Grüße

Hannes
 
Moin,

@PKingo: Na das hört sich doch schonmal gut an.

Habe auch nur 2 Servos der 6g Klasse und einen Empfänger dran.

Habe zwar auch einen Motor allerdings wird der direkt (ohne Regler) an einen anderen Akku angeschlossen weil der mal eben 6A zieht.

Werde es testen.

mfg Flo

PS: Mit 2 NICD Zellen geht es übrigens nicht :D
 
Hallo

erstmal vielen Dank für die vielen Tipps.

nochmal zu meiner Ursprungsfrage.
2 Lipo Zellen = 7,4 Volt. Reduzierung der Spannung mit wenig finanziellen Aufwand. So paar Ampere müssen aber drin sein.
Zum Beispiel Großsegler. Da sind so 10 bis 12 Servos drin. Keine Ahnung, was die an Strom ziehen.


Ich hab da mal ne Idee. Mal sehen was ihr davon haltet.

Was passiert eigendlich, wenn ich 3 dicke fette Dioden in Reihe schalte. Meines Wissens reduziert so eine Diode die Spannung um 0,7 Volt.
3 in Reihe sind 0,7 Volt x 3 = 2,1 Volt

Wenn ich jetzt 7,4 Volt minus 2,1 Volt rechne, ergibt das 5,3 Volt. Das ist doch eine ordendliche Empfängerspannung, oder ?

Funktioniert das so ??
 

Eckehard

User
Hi Sepp,

das wird sicherlich funktionieren, nur hast du dann eben auch nur einen mehr oder weniger konstanten Spannungsabfall über den Dioden.
Das bedeute also, wenn Deine Zellen leer werden sollten (als auf 6V Summenspannung sinken), so merkst Du das an der resultierend kleineren Versorgungsspannung, bei Deiner Rechnung dann eben 3,9V (6V - 2.1V).

U.U. kann das aber auch gewünscht sein, so erkennst Du eventuell das Zeichen nun doch endlich zu landen! :)

Der andere Fall, wenn di Akkus wirklich knacke voll sind, so hast Du eben 8,4V-2.1V=6.3V, was u.U. für die eine oder andere Elektronik als "lethale" Dosis anzusehen ist!

Die Spannung ist also NICHT stabilisiert/geregelt. Dshalb auch anfänglich die Vorschläge "5V Spannungsregler" von Kai!

Nur, bei Deinem letzten Hinweis "Großsegler" sehe ich keine Vorteile durch Lipos, aufs Gewicht kommts doch da nicht sooooo an, es sei denn, es soll nicht leichter werden, sondern exorbitant hohe Kapazitäten/Beztriebsdauer erreichen.

Eckehard

[ 24. Februar 2005, 22:01: Beitrag editiert von: Eckehard ]
 
Hallo Thermik_Sepp

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Hast Du die Seite unter dem Link durchgelesen?
http://www.moraw-electronic.de/helitronx/produktdetails/vs4.htm

Mit diesem Teil kannst Du Deine gewünschte Spannung
einstellen und hast erst noch einen Minimalwertspeicher,
der die Minimalspannung anzeigt.

Du kannst den Controller auch mit herkömmlichen
Zellen benutzen.

[ 24. Februar 2005, 22:25: Beitrag editiert von: SandroT ]
 
Oben Unten