Programierung von Wölbklappen

Swifti84

User
Hallo
Ich habe da ein kleines oder doch etwas größeres Problem.
Ich habe mir einen Gebrauchten Flamingo erstanden mit allen servos auf DES von Graupner. Ich selber Fliege eine Royal EVO 9 von MPX und habe einen 7 kanal Synth. Empfänger drinn. So nun lassen sich aber die Wölbklappen nicht einspeichern bzw. selbst bei der Vorlage von 4-Klappen gehen die nicht mehr.
Beim Vorgänger liefen sie einwandfrei was ich auch selbst beim Fliegen gesehen habe.
So nun die Frage an euch, was da los sein kann?

Bitte um zahlreiche Hilfe!

LG
 
Hast du schon mit der EVO eine andere 4 Klappenfläche mal programmiert und zum laufen gebracht?
 
@Maggi: Nein bisher noch nicht das ist mit dieser Anlage das erste mal.

@Para: Da gebe ich dir recht das sie Kinderleicht zu bedienen und Programmieren ist, jedoch mit dem 4klappen macht mir große sorgen, ich werde gleich mal geber und servo durchgeben.
 
auf 6 u. 7 sind Flaps 1 u. 5 Querr. und auf 2-3 Höhe Seite sonst sind da nur die Voreinstellung von der Grundlage 4 Klappen ohne das ich da was verändert oder umgestellt habe bei Mischer oder ähnlichen.
 
Hallo Swift84,
Ich benutze zwar die MPX3010, habe mir aber das Tutorial angeschaut und viele Gemeinsamkeiten erkannt. Die Servobelegung entspricht dem MPX-Standart und wird bei mir auch so benutzt. Falls du ein Beispielprogramm übernommen hast dann prüfe die Geberzuordnung ( Knüppel und Schalter ) ob sie deinen Gewohnheiten entsprechen. Die Servos müssen den Gebern bzw den diesen zugeorndneten Funktionen zugeordnet sein!
Also wie weiter unten von mir beschrieben auf den Servos 1,5,6,7 der Mixer. Ausserdem mußt du im Display nachschauen ob die Funktion z.B. Flap (Wölbklappe) EIN oder AUS ist.

Bei dem vorgeschlagenen Mischer mit Quer, Flap und Spoiler sind alle Teile eingeschaltet und allen Flächenservos zuzuordnen. Jetzt hast folgende Funktionen nach dem Programmieren der Servowege:
Knüppel Quer: Die Flaps werden als Querruder mitgenommen
3-Stufenschalter Flap: Querruder und Flaps werden nach unten ( Thermik ) oder nach oben ( Speed ) angesteuert.
Schieber / Schalter Spoiler: Einstellung der Servowege so, daß Querruder nach oben und Flaps nach unten gehen. Das ist die Butterfly-Stellung zum Landen.

Mit dem EIN oder AUS kannst du z.B. auch den Anteil Quer bei den Flaps wegnehmen.

Bei Durchblick der EVO-Programmierung findenst du bestimmt auch die Möglichkeiten den Anteil Quer der Flaps auf einen Schalter zu legen und dann im Flug die Funktion Quer zu- und abzuschalten.

Vielleicht kann dir ein Flamingobenutzer die Ruderausschläge zukommen lassen.
 
also die geber zuordnung bei meiner EVO ist das auf schieber ´´F`` die Butterfly Funktion drauf geschaltet ist und bei dem anderen gehen nur die Querruder nach oben.

Es währe mir sehr Hilfreich wenn mir ein Flamingobenutzer der zufällig auch eine EVO9 benutzt mir da helfen könnte.

Kann es sein das ich eventuell die Programmierung ohne Vorlage vornhemen sollte? da sind doch dann auch alle mischer abgeschalten?
 
Halllo

Du musst zuerst die max. Servowege einstellen. Dann nacheinander die Mischer entsp einstellen
Quer+ erst Queranteil für die Querruder und entsp. Flap zumischen.
Flap+ Flapausschlag einstellen und Quer dazu
Butterfly über Stürklappen realisieren
Flap und Stör zumischung für Höhe im Höhe+ einstellen.
Deine Zuordnung muss natürlich für Stör und Flap entsp. Geber definiert haben.
Im Handbuch der PRO ist alles sehr gut beschrieben
 
@e-segler: im handbuch der evo is das nicht beschrieben bzw nicht so verständlich wie bei anderen sonst würde ich ja net fragen =)

ich sitz jetzt schon seit heute nachmittag daran und versuch das einzustellen aber mehr als das Quer, seite und höhe gehen is bisher nicht=( die klappen fahren nach unten und dann kann ich se mit der hand wieder hochziehen als währe kein strom drauf.

die servos gehen aber als wölbkl. nicht... da der segler auf einer futaba gespeichert war und ich den so bekommen habe ohne Empfänger und Akku.
 
Hallo,

ein Beispiel auf der Royal Pro 12.

Ertsmal die Geber festlegen.

P8030005.JPG


Dann die Mixer definieren
P8030001.JPG
P8030002.JPG

Dann die Mixer einstellen. Das kann bei Dir ein wenig abweichen
P8030003.JPG
P8030004.JPG

Und die Servos zuordnen
P8030006.JPG


Das Ergebnis ist ein linker Schieber E, der oben in Ruhelage ist und unten Butterfly voll auslöst und ein rechter Schieber F, der in der Mitte die Ruhelage hat und nach oben geschoben die Wölbklappen etwas nach oben fährt und nach unten geschoben leicht nach unten.

Gernot
 
@Gernot: Also ich habe jetzt mal nach deinen einstellungen im Sender mal so übernommen wie du es hier geschrieben hast. Aber leider ohne erfolg=(

Wie schon geschrieben geht alles bis auf ebend die Flaps+!
Werde gleich einmal neue Servos an die Ausgänge hängen und villt liegts an den Servos? Wobei die Servos Strom haben wenn ich den schieber E betätige und nach unten fahre habe ich den schieber E wieder nach oben kan ich die Flaps mit der Hand betätigen, wiederrum nur bis zu einem Punkt da fangen Sie dann wieder das Quitschen an.

Ich verzweifel wirklich gerade an dieser Einstellungssache und bitte um HILFEEEEEE!!!

LG FLorian
 
Auf den entschluss kam ich soeben auch nachdem ich zwei brandneue Graupner servos angeschlossen habe und die laufen einwandfrei. Jetzt aber die frage wie kann sowas passieren? Der vorgänger hat das modell mit einer Futaba anlage geflogen und auch so eingestellt(was eigentlich ja nicht probleme aufrufen dürfte) Kann das etwa daran liegen das Futaba einen anderen Nullpunkt hat also Neutralstellung als Multiplex?

LG
 
Hallo,

das ist weniger der Nullpunkt als die Extremwerte des Impulses. Die sind bei MPX anders und möglicherweise fährt das Servopoti da in einen toten Bereich. Es würde vermutlich reichen, den Ausgang mit UNI zu belegen, dann muß das klappen. Du stellst ja den Nullpunkt immer so, daß die Klappen richtig im Profilverlauf stehen. Die Stellung ist bei FUTRABA und MPX gleich.

Gernot
 
Der Ausgang ist mit UNI belegt ( Im Sender : UNI - 3P Kanal 6 und 7)
Die verwendeten Servos sind DES Servos und die zum Testen angesteckten Servos waren C 3041 und die Testservos gingen einwandfrei. Eine überlastung oder ähnliches fand ja nicht statt. Ich werde die DES jetzt mal ausbauen und nochmal anschliesen und dann sehen ob es doch ein Defekt ist. Werde mich nochmal hier melden und bescheid geben.

Florian
 
Hallo,

was passiert denn, wenn man die Klappen nur ein wenig ausfährt? Kann man sie dann zurückfahren? Dann würde ich das Poti vermuten.

Wenn der Motor aber wirklich nur in eine Richtung dreht ist die H - Brücke im Servo defekt. Eine H - Brücke ist eine Anordnung aus vier Transistoren, je zwei PNP und zwei NPN Typen, die so angeordnet sind, daß der Motor vorwärts und rückwärts aus einer Spannungsquelle laufen kann. Es reicht wenn einer der vier Transistoren defekt ist, damit der Motor nur noch in einer Richtung laufen kann.

Gernot
 
Also die Servos fahren nur in eine richtung aber nicht mehr zurück. Sind sie in ausgefahren kann ich per hand die Klappen wieder soweit ich es möchte nach oben ziehen.
 
Hallo,

also die Servos sind für die Tonne. Wahrscheinlich hast Du Sie eine Zeit lang noch oben gegen den Anschlag gefahren und das hat diesen Teil der H - Brücke zerstört, was bei einem guten Servo an sich auch nicht gleich passieren sollte

Eine Reparatur lohnt sich bei einem heutigen Billigservo üblicherweise nicht.

Nur so zur Info am Rande: http://de.wikipedia.org/wiki/Vierquadrantensteller

Gernot
 
@Gernot: Da hast du vollkommen recht was die servos betrifft! Warum sie aber genau defekt sind ist unklar, ich habe nun zwei andere eingebaut und es geht wunderbar.
Habe das ganze nun auf den Flugphasen schalter gelegt und somit Speed, Thermik und Normalflug eingestellt und das Teil geht super! Die Butterfly Stellung liegt jetzt auch auf einem anderen Schalter und geht Tadellos!

Ich Danke euch für eure Hilfe!

Lg florian
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten