Propeller Freudenthaler

Hi Volks,

ich wollte gerade Freudenthalerpropeller bestellen und bin am Spinnerproblem hängen geblieben.

Bestellen wollte ich die 16*16b und die 17*18 rot. Mein Rumpfdurchmesser vorne beträgt 42mm.

Nun gibt es noch verschiedene Mittelteile mit verschiedenen Gradzahlen.

Mein bisheriger Spinner hat meiner Meinung nach 5° gehabt, ist das ein Standardmaß?

Es gibt von Freudenthaler einen 42 mm Spinner, ist der auch 5°?

Für die 17*18 bedarf es einen versetzten Spinner, den gibt es nur für 38mm Durchmesser. Gibt es da Alternativen? Was ist denn die Reisenauer Spinnerkappe?

Vielen Dank für Eure Antworten im Voraus!

Andreas
 

Wimh

User
algenreni schrieb:
Nun gibt es noch verschiedene Mittelteile mit verschiedenen Gradzahlen.

1)Mein bisheriger Spinner hat meiner Meinung nach 5° gehabt, ist das ein Standardmaß?

2)Es gibt von Freudenthaler einen 42 mm Spinner, ist der auch 5°?

3)Für die 17*18 bedarf es einen versetzten Spinner, den gibt es nur für 38mm Durchmesser. Gibt es da Alternativen? 4)Was ist denn die Reisenauer Spinnerkappe?
1) nein
2) nein, 0°
3)es gibt auch 7° und jetzt auch 9° denke ich. Alternativen, ja , Avionik (36mm) und noch einige Sonder-/Eigenkonstruktionen
4) geht nur mit das zugehörige (klemm) Mittelstück. Gibt es nur in 0°. Gute alternative zum Meyer Spinner/Mittelstück (Klemm) . Diesen und Meyer sind die einzigen die ich verwenden will....
 
Vielen Dank, Wim.

Das heißt aber auch, dass ich die RFM 17*18 auf Reisenauer Klemm nicht verwenden kann, denn der Propeller scheint ja einen Versatz von min. 5 Grad zu benötigen, oder? Zu mindestens wird dies extra bei Freudenthaler und Höllein auf den Webseiten erwähnt.:confused:
 

Gast_12327

User gesperrt
Hallo Andreas,

Die RFM 17x18 ist breit, damit sie schön am Rumpf im eingeklappten Zustand zu liegen kommt brauchst Du das versetzte Mittelstück. Natürlich kannst Du auch ein entsprechendes Klemm Mittelteil verwenden, allerdings klappt dann die LS sehr bescheiden an. Ansonsten die RFM 16x17s verwenden, das klappt dann auch mit einem "normalen" Mittelteil.

lg Ferdl
 

Anhänge

Achso, ich dachte, die Gradzahl verändert die Anstellung des Blattes und damit die Steigung! Dann wäre es ja ein großer Unterschied, ob ich 5° Mittelteile oder 0° Mittelteile verwende. Ich meine, dies auch an Deinem letzten Foto zu erkennen.
 

Gast_12327

User gesperrt
Hallo Andreas,

Ja mit einem 5Grad Mittelteil hast Du einen "steileren" Propeller als mit 0 Grad, die gibt es auch gerade (nehme ich an), aber was Du für eine 17x18 brauchst ist zusätzlich ein versetztes Mittelstück damit der Prop sauber anklappt. Am besten wäre Du rufst den Rudi einfach an und schilderst ihm Dein Problem.

Nehme an dass Dir der 38 Spinner zu klein ist, da würde ich einfach den Spant nach vorne "aufdicken" und zurechtschleifen bis Du mit dem Spinner bündig bist.

viele Grüsse

Ferdl
 
Nehme an dass Dir der 38 Spinner zu klein ist, da würde ich einfach den Spant nach vorne "aufdicken" und zurechtschleifen bis Du mit dem Spinner bündig bist.
Das ist natürlich auch eine Idee, darauf bin ich noch gar nicht gekommen. Ich habe schon überlegt, den Spinner aufzudicken. Der 38er Spinner ist zu klein, der Durchmesser meines Kamelots vorne ist 42mm.

Mit Rudi Freudenthaler habe ich schon telefoniert, auch mit Höllein, aber die konnten mir auch keine Lösung präsentieren.
 
algenreni schrieb:
Achso, ich dachte, die Gradzahl verändert die Anstellung des Blattes und damit die Steigung! Dann wäre es ja ein großer Unterschied, ob ich 5° Mittelteile oder 0° Mittelteile verwende. Ich meine, dies auch an Deinem letzten Foto zu erkennen.
die 17x18, wie auch andere spezielle Latten, hat die Blattwurzel mit Negativpitch angeformt, dies bewirkt das flachere Anliegen, fordert aber einen Positivpitch-Spinner um neutral zu werden.
 
Ah, nun verstanden, heißt, ich brauche die 5° auf jeden Fall. Und wann brauche ich 7°? Bei RFM wird 5 und 7 angeboten.
 
Hallo,

kann mir bitte jemand kurz erklären warum es breit und schmal bei den CFK Props gibt? eine Steigung von 17" ist immer 17", egal ob s oder b??!

Worin liegt der Unterschied und wie wirkt sich dieser auf die Praxis aus?

Vielen Dank sg Hannes
 
ich kann nur von der Praxis berichten, ich habe Sie noch nicht geloggt. Die breiten ziehen mehr Strom, die Schmalen neigen auch bei hohen Leistungen zum "knallen". Der Luftstrom wird bei breiten Latten natürlich länger am Blatt geleitet, vermutlich hat das damit zu tun.
 

gast_15994

User gesperrt
große schaufel, kleine schaufel.....

die schmalen gehen eigentlich nur an hochleistungshotlinern, wo fast kein schub aufgebaut werden muss, um das modell zu beschleunigen.

die breiten gehen auch an einem richtigen schweren flieger, wollen aber für die zu verrichtende mehrarbeit auch mehr strom haben.

das mittelding in der blattbreite ist die 16x16 vom rasa.

deswegen geht an manchem flieger die breite besser (der hat meist mehr widerstand oder ist schwerer) und an anderen die schmalen latten (leichter und oder weniger widerstand).

die breiten greifen schon, wo die schmale einfgach nur die luft umrührt ohne was zu bewirken.
btw sieht man diese effekte schön, wenn man stand- und flugdaten mal vergleicht.

wenn jemand noch ne gerade breite 16x16 übrig hat und gegen was schmales tauschen will wäre ich sehr interessiert.
oder ne dünne verschränkte 17x19 habe ich auch übrig, weil ich solche spinnerchen nicht vor meine motoren bekomme.

vg,ralph
 

gast_15994

User gesperrt
noch 2 bilder:


alle heissen 16x16, aber ein bilder erkennt, das die alle sehr unterschiedliche daten liefern werden.
zudem ist die schmale definitiv für ein kleineres mittelstück gemacht, als die große.




und hier nochmal ein auge für ein versetztes und verdrehtes mittelstück (ein sehr dünne steife 17x19 neben der 16x16 breit)


vg
 

Wimh

User
Meine Strat ist auch 17*19, aber die ist deutlich schmaler und weniger schoen. Geht gut auf mein F5F modell. Wird leider nicht mehr produziert
 
powercroco schrieb:
von dir war doch die grade 17x19 - die geb ich auch nimmer her.... :)
die passt gut zum 15er 7winder.
Hallo,

wo gibts denn die gerade 17x19 zu kaufen?

Ich habe das selbe Problem wie Andreas. Mein Modell ist ebenfalls für einen 42 mm Spinner ausgelegt. Da es den 42 mm Spinner nur "gerade" gibt, suche ich schon seit einer Ewigkeit nach einem größeren Prop als die RFM 16x16s/b oder die 16x17s. Der Weißgerber 16x19 ist ja leider nirgends aufzutreiben, (leider auch nicht für ein "unmoralisches Angebot")....

Marcel
 
Oben Unten