Querrudereinstellung - Größe

uli451

User
Hallo,
ein Kollege aus unserem Verein hat eine Christal von Topp Rippin die vom Aufbau wie meine Christal gemacht wurde aber die Querrudermaße - Größe ist etwas kleiner als bei meiner.
Meine Christal fliegt sehr gut und auch die Querruderausschläge sind ausreichend um das Modell vernünftig einzukreisen.
Bei meinem Kollegen verlief der Erstflug allerdings nicht so gut heißt das Model reagierte auf Querruderausschläge trotz Seitenruderausschlag sehr träge und somit konnte er das Modell kaum steuern.:cry:
Jetzt sind die Querruder bei seiner Christal etwas kleiner als bei meiner.
Woran kann es gelegen haben das seine Christal kaum zu fliegen - zu lenken war ?:confused:
mfg Uli
 

Anhänge

  • Christal im Altenheim 004.jpg
    Christal im Altenheim 004.jpg
    56,6 KB · Aufrufe: 36
Die Größe der Querruder ist nicht so entscheidend, 5 cm mehr oder weniger kann man mit der Ausschlagsgröße kompensieren.

1. Sofortmaßnahme: Turbulator auf Oberseite Außenflügel.
Ein Steifen Tesaband ca 5 mm breit im Abstand von etwa 10-15 mm parallel zur Nasenleiste aufkleben, Länge wie Querruder. Bewirkt oft Wunder und wenn es nicht wirkt, kann man den Streifen schnell wieder abziehen und muß sich mehr mit der Querruderdifferenzierung und dem Schwerpunkt beschäftigen.
 

uli451

User
Querruder vergrößern

Querruder vergrößern

Hallo, habe mal irgendwo gelesen das Turbulatoren unter der Fläche direkt vor den Querrudern auch eine Verbesserung geben soll :confused:
Der Kollege hat nun seine Querruder vergrößert dazu musste er die Verkastung natürlich erneuern, zusätzlich will er die Ausschläge nach oben erhöhen.
Mal sehen was es bringt.
mfg Uli
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten