Querruderflattern,dämpfen mit Silikon ?

Hallo zusammen

Hab bei meiem Speedflieger trotz spielarmen Servo Querruderflattern.
Meine Idee ist, den Spalt zwischen Flügel und Ruder mit Silikon zufüllen damit ist es noch beweglich aber der Silikon sollte die Schwingungen dämpfen.Hat das von euch schon mal einer probiert ?
Was gibt es sonst noch für möglichkeiten ?
Das festkleben der Querruder mit Tesafilm möcht ich nicht machen da die Steuerbarkeit doch arg leidet.

Gruss Rolf
 

Dj Nafets

Vereinsmitglied
Meiner hat sowas

Meiner hat sowas

Habe aus der elektronischen Bucht einen Flieger der an den Rudern zum Randbogen hin den Spalt auf ca. 2cm mit Silikon gefüllt hat.

Jetzt kommt es darauf an, wie lang deine Ruder sind. Lange Ruder flattern viel eher. ( Verwinden sich mehr bei gleicher Torsionsbelastung und kommen so schneller in Resonanz )

Daher ist es sinnvoll bei einem Speedflieger die Ruder sehr kurz, aber dafür tiefer zu gestalten. Bei einer Torsionsanlenkung mit einem zentralservo ist es wichtig das der Weg vom Rumpf zum Ruder auch recht kurz ist. Sonnst hast du wieder einen langen Torsionsarm.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Gruß

Stefan

PS: mach mal ein Bild von dem Teil ;)
 

Ixtrim

User
ich hab mir das für meine cobra am höhenruder überlegt, da ich vom servo her etwas spiel habe. mir ist voriges we eine stahldrahtanlenkung vom höhenruder abebrochen (hab zum glück beide unabhängig angelenkt).
ich hab das ruderflattern im verdacht.

mach bitte ein foto, vill löst das auch mein problem!!
 
So hab bei meinem Flügel auf ca 16cm den Spalt mit Motorsilkon gefüllt.
Wenn die Zeit riecht kann ich am WE testen und sehen ob das was bringt.

Gruss Rolf
 
Ja JA es funktioniert

Ja JA es funktioniert

Testflüge waren erfolgreich auch beim an stechen KEIN Querruderflattern mehr:D
Durch das Silikon habe ich ca. 20% weniger ausschlag am Ruder aber das ist kein Problem da auch im Landeanflug gute steuerbarkeit anliegt.


gruss Rolf
 
Oben Unten