• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Rare Bear von VQ Spannweite 205cm 35cc

Hallo Zusammen

Da über das Modell nicht all zu viel zu finden ist, sollten wir hier unsere Erfahrungen mit der Rare Bear von VQ zusammentragen.
Pichler wirbt ja damit, dass ein ZG 42 unter die Haube passt. Da ich aber einen 4 Takter verbauen möchte und vom Gewicht her nicht viel um ist wird bei mir ein Saito FG57 in die Rare Bear eingebaut werden.
Nun zum Ausbau.
Da mir die Anlenkung der Landeklappen auf Zug nicht gefallen hat werde ich die Landeklappen "Über Kreuz" durch die Endleiste anlenken. Man sollte aber beim Fräsen der Löcher vorher nochmal genau ausmessen wo die Rippen in der Fläche sind. Mit dem ersten Loch das ich über den Winkel der Anlenkung ausgemessen habe war natürlich gleich mal die Rippe im Weg :cry:. Also nochmal fräsen. Festigkeitsprobeme sollte es da nicht geben, da der hintere Hilfsholm in dem Bereich wo die Anlenkung durchgeht eh ausgenommen ist.
Anbei noch die ersten Bilder von meiner.

MFG
Christian


Rare Bear01.jpgRare Bear12.jpgRare Bear05.jpgRare Bear09.jpgRare Bear08.jpg
Bild 1 bis 3: waren auspacken und mal zusammenstecken
Bild 4: Fahrwerksanprobe des Kenner EL 100
Bild 5: Einharzen der Ruderhörner der Landeklappen
 
Hallo Zusammen

Als Anlenkhebel für die Querruder habe ich mich für Gabriel Hebel mit 10mm Höhe entschieden. Am Servo sind 20mm Gabriel Hebel dran. Da die Positonen der vorgesehenen Schlitze für die Servohebel nicht gepasst haben habe ich diese mit Balsa verschlossen und neue Öffnungen in die Servodeckel gefräst.
Servos in den Tragflächen sind eingebaut und das Fahrwerk samt Telebeinen wird ende Januar geliefert und dann kann ich die Fertigmachen.
Heute hab ich den Rumpf auf den Bautisch gelegt um den Ausbau voranzutreiben.
Die MPX Stecker in den Wurzelrippen habe ich heute verklebt und den Rumpf für die Aufnahme der Gegenstücke vorbereitet.
Anbei auch hier wieder einige Bilder des Rumpfes.

Mfg

Christian

Rare Bear02.jpgRare Bear19.jpgRare Bear18.jpgRare Bear14.jpgRare Bear16.jpg
 

sharky63

User
--

--

Hallo Christian,
toller Flieger und mit Viertakter sicher auch vom Sound super.Ich lese gespannt mit.Ist die Folie wieder Klebefolie wie bei einigen anderen VQ Modellen,oder normale Bügelfolie?
Gruß
Reimar
 
Hallo Zusammen

Schön das es hier nicht bei einem Monolog bleibt!
@methanoler
Full Scale möchte ich nicht bauen, daher werden die Flächen so bleiben.
Folie ist eine bedruckte Klebefolie. Es sind auch noch von allen Farben je ein Din A 5 Bogen beigelegt. Was auch hilfreich werden könnte (ein ungeplantes Loch bei den Wölbklappen hab ich ja schon :rolleyes:.
Die Flächensteckung geht sehr streng. Ich hätte nach dem ersten zusammenstecken fast die Bear nicht mehr auseinander gebracht. Das Steckrohr org. hat 24,92mm ich hab noch ein 25er Rohr (Verschnittstück von meiner RV4) da gehabt und das mal reingedreht. Gehen jetzt leichter aber haben kein Spiel. Sind ja Kartonsteckrohre die da verbaut sind.
Die linke Steckverbindung ist fertig die rechte Fläche ist am Freitag dran. Da die Flächen mit M5er Schrauben am Rumpf verschraubt werden mache ich mir da keine Sorgen, die Steckverbindungen fest einzukleben um mir das anstecken zu ersparen.

MFG

Christian

Rare Bear17.jpgRare Bear21.jpg
 
Servus Christian,

wollte deinen Bear nicht Madig machen, mir ist nur aufgefallen das er die gleiche SW hat wie die normale Bearcat von Pichler hat.
Aber sonst ein echt schöner Flieger mit dem Aktuellen Rare Bear Design. Die Rare Bear geht mit dem 57er Saito Bestimmt gut.
Was denkst Du wie schwer der Flieger wird?

Gruß

Martin
 
Hallo zusammen

Gestern habe ich das Höhenruder und die restlichen Teile ausgepackt, so dass ich die Waage Sprechen lassen kann.
Bilder kommen später hab ich vergessen zu machen.

Einzelgewichte:
Tragfläche Links: 860g
Tragfläche Rechts: 825g
Rumpf: 1361g
Höhenruder: 319g
Motorhaube: 414g
Seitenruder: 60g
Steckrohre: 150g
Kabienenhaube: 356g
Gesamt: 4345g

Saito FG 57 2640g mit Flammrohren Propeller und Zündung
Savöx SC251 x8 540g
Mit Einbauteilen grob: 7505g

Fehlen dann noch Akkus, Empänger, Kleinteile und das Fahrwerk
Würde dann so 8,5 bis 9 Kilo anpeilen mal schauen ob es klappt.

MFG

Christian
 
Hallo Zusammen

Hat leider ein paar Tage gedauert bis ich heute wieder dazugekommen an der Bear weiterzubauen.
Die Folie vom Spalt des Höhenruders wurde heute entfernt so dass das Höhenruder montiert werden kann. Dazu war aber wieder die gute alte Feile notwendig, denn das Hr ging nicht ganz in die dafür Vorgesehene Öffnung rein. Die Aufnahme des Höhenruders ist gut verstärkt, so dass die Kräfte sauber eingeleitet werden können. Als das Höhenruder dann reinpasste wurde es gleich eingemessen und die entsprechenden Ausschnitte wo die Folie zum verkleben runter muss angezeichnet. Ebenso habe ich zusätlich noch die EWD kontrolliert und die ist bei meinem Bausatz 0°. Werde die auch so belassen.

Rare Bear25.jpgRare Bear26.jpgRare Bear27.jpgRare Bear30.jpg
 
An den Löchern in der Rumpfwand habe ich nichts verändert, nur die Aufdopplungsrippe unten und oben habe ich leicht beschliffen, da ist das Höhenruder nicht durchgegangen. Und rechts musste es leicht nach oben, da hing es auch nur innen. Jetzt ist das Harz gerade am Aushärten.
Was mir bei dem Bausatz auch gefällt ist das Fliesschaniere verbaut sondern Plastikschaniere.

Das wars fürs erste wieder

MFG

Christian

Rare Bear31.jpgRare Bear22.jpg
 

softail

User
hallo christian,

sehr schöner flieger. wie würdest du die qualität des bausatzes benoten?
der saito fg60 r3 wäre sicher auch ne alternative....

gruß
ulli
 
Servus

Dem Bausatz an sich würde ich eine 2 Geben. Neben der Öffnung für das Höhenruder, was ich nicht als Mangel bezeichnen würde hab ich nur 2 Kleinigkeiten gefunden:
erstens der Rumpf ist hinter dem Seitenruder leicht verzogen (siehe Bild 1 Post 10) aber wenn man aufs Höhenruder misst und auch auf die Fläche und ans Seitenruder oben unten dann fehlts nicht mal 2 mm. Nur an der hinteren Rumpfspitze fehlt es 8mm von rechts nach links
zweitens die Kabinenhaube ist zu Tief aufgeschraubt und liegt somit nicht sauber auf. Das wird aber noch neu angeschraubt, auch nichts tragisches.
Bei den Anlenkungen habe ich hohe Anforderungen. Dazu komme ich auch die Tage noch. Die Bowdenzüge im Rumpf, sind 3mm Stahlstäbe mit einerseits Gewinde welche in 6,6x5mm Plastikrohren "geführt" werden. Bei mir kommen 4 auf 2,5mm Kohlerohre als Führung rein und in diesen laufen dann 2,5er Stahlstäbe. Könnten auch aus Gewichtsgründen als Schubstangen gebaut werden, aber die Kohlerohre Laufen in den Führungen sehr streng.
Ein FG 60 wäre sicher auch eine Option, hätte sogar einen da falls ich den mal ranhalten soll;). Verbauen kann ich den nicht, da er meinem Vater gehört.

MFG

Christian
 
Hallo Zusammen

Hat etwas gedauert, aber es geht weiter.
In der Zwischenzeit habe ich mich dem Motorspannt angenommen. Vom Hersteller ist ein Kreuz aufgelasert und beim Saito ist eine Bohrschablone beigefügt. Nach dem Bohren und der Anprobe der Motorhaube schaut die Ausrichtung nicht schlecht aus. Leider Passt die Motorhaube nicht komplett über den Motor. Die Haube liegt an den Ventildeckeln an und muss ausgeschliffen werden. Sonst passt der Motor unter die Haube. Ebenso habe ich den Motorspannt gleich für die Aufnahme des Vergasers ausgefräst so dass der Motor nicht zu lang für die Haube ist.
Das Höhenruder habe ist mittlerweile auch fest verklebt und 15mm Gabriel Anlenkhebel angebracht.

MFG
Christian
Rare Bear35.jpgRare Bear32.jpgRare Bear33.jpgRare Bear34.jpg
 
Hallo Zusammen

Mittlerweile sind die Einschlagmuttern für den Motor in den Spannt eingepresst und verklebt. Ebenso ist der Schlitz für die Gasanlenkung in den Spant gefräst und auch die Position des Gasservos bestimmt.
Da das Gasservo in dem 3er Sperrholzkasten nicht ganz verschwunden ist hab ich zusätzlich einen 5er Sperrholzrahmen angebracht um das Gasservo in die richtige Position zu bringen. Ebenso ist die Aufnahme für die Powerbox im Rumpf angebracht, so dass es mit dem Verkabeln weitergehen kann. Die Höhenruderservos werden in einem 2mm Sperrholz verschraubt. Dieses habe ich mit 5mm Sperrholz aufgedoppelt, um den Schrauben mehr halt zu bieten.
Ebenso hab ich von Christoph Hermann einen Ständer für die Rare Bear bekommen. Nochmal danke hierfür.

Morgen gehts weiter mit dem Servoeinbau Höhenruder und Gas.
MFG
Christian
Rare Bear40.jpgRare Bear38.jpgRare Bear39.jpgRare Bear37.jpg
 
Hallo Zusammen

Mittlerweile sind die Fahrwerke von EZFW Kenner http://www.ezfw.de/ geliefert worden. Das Fahrwerk schaut sehr gut aus und passt auch sauber in die Aufnahmen rein.
Heute wurden die Höhenruderservos und das Gasservo eingebaut und die Anlenkungen erstellt. Später gehts dann weiter.
MFG
Christian
Rare Bear41.jpgRare Bear45.jpgRare Bear43.jpgRare Bear44.jpg
 
Hallo Zusammen

War mal wieder tätig. Die orginale Seitenruderanlenkung hat mir nicht gefallen, da ich da bei meiner Hangar 9 Corsair mit dem Umlenkhebel für das Seitenruder nicht Spielfrei wurde. Der Stahldraht hat ca. 1mm Spiel in der Führungsbuchse und die Anlenkung selber ist nur an einer Stelle geführt und hängt ohne Führung im Rumpf ca. 8cm bis zum Winkel und der Anlenkung. Konnte man im Trockentest 5mm Bewegen ohne Kraftaufwand. Deshalb habe ich die org. Schaniere durch Kavan Schaniere ersetzt bei denen man auch einen 1,2mm Stahlstab als Stift durchschieben kann. Somit ist das Seitenruder ggf Demontierbar.
Ich habe mich für eine einseitige Anlenkung mit einem versenkten Ruderhorn entschieden. Das Funktioniert bei meinen anderen Modellen schon seit Jahren und daher hab ich den Drehmel geschwungen. Falls es Flatterprobleme geben sollte kann von der 2. Seite noch ein Ruderhorn eingeharzt werden und die Anlenkung als Seilzug ausgeführt werden. Möchte ich aber vermeiden, dadurch Der Abschlussspannt des Seitenruder nur noch sehr wenig Fleisch haben würde. Verkabelung muss nun noch sauber verstaut werden und das Fahrwerk ist somit fertig zum Testlauf. Das wird morgen geschehen.
Beim letzten Bild sind die Fahrwerksstecker im Flügel am Aushärten.

MFG
Christian Beer
Rare Bear48.jpgRare Bear47.jpgRare Bear46.jpgRare Bear50.jpgRare Bear51.jpgRare Bear53.jpg
 
Hallo Zusammen

Auch heute ging es an der Rare Bear weiter. Die Fahrwerke sind montiert und auch die Aussparungen in der Motorhaube für die Ventildeckel ausgefräst, so dass die Haube über den Motor passt. Viel hat es nicht gefehlt.
Ebenso ist die Bear heute das erste mal auf der Schwerpunktwaage gelandet. Mit den Akkus (4x2s 3000 Life) hinter der Kabienenhaube wird sie etwas Hecklastig. Also ist die Position der Akkus auch gefunden.
Mit Akku und aller Elektronik im Rumpf habe ich heute ein Gewicht ohne Tank und Akkubrett gemessen von 9050g.

Mal schauen wo ich zum Schluss lande.

MFG
Christian
Rare Bear57.jpg[/ATTACH]Rare Bear59.jpgRare Bear64.jpgRare Bear65.jpg
 
Servus Christian

Hab eine Powerbox Professional mit Magnetgeber und als Killswitch ist ein Powerbox Spark Switch Pro verbaut. Die Fahrwerkselektronik hat zwar einen manuellen Schalter aber ich möchte den Strom mit der Anlage schalten können. So wird beim schließen der Fahrwerksklappen und beim Ausschalten des Modells auch der Strom vom Fahrwerk genommen.
Tank wird bei mir eine 0,5l Pet Flasche mit Richterverschluss, welche auf dem Akkubrett angebracht wird und somit der Zugang zu der Fahrwerkselektronik und dem Fahrwerksklappenservo möglich ist.

Mfg

Christian
 
Oben Unten