Regeländerung 2023 "Split the 2-engine aircraft class into two weight-classes"

GeorgB

User
Hallo!

In diesem Jahr gab es zwei gültige Anträge zu internationalen Regeländerungen. Die andere ist diese hier:
Split the 2-engine aircraft class into two weight-classes


Introduce two different weight classes for multi-engine planes by replacing current rule 3.4 (IC and E-engine) with new proposal.

Background:
The larger types of twin-engine fighter models are often close to the maximum total weight limit of 1700 g established today for multi-engine models. In addition, there has sometimes been discussions as to whether models should be weighed in with full or empty fuel tanks.

With this proposal, the proposers wish to divide multi-engine models into 2 groups; smaller models and larger models.
The smaller models retain today's weight limits without any changes, the larger models increase max-weight by 100 grams.
Not because these planes should be built heavier, but to simply adapt the weight limits to the weight of the models in reality today.
These rules also apply to multi-motor electric models.
In addition, the proposed rule states in writing that weighing takes place with empty fuel tanks.

Only the tables are proposed to be changes, see delow for details.

§3.4 IC-engine (Internal Combustion engine) performance , propeller and weight
Multiengine weight IC.jpg



§3.4 E-engine performance , propeller and weight
Only .15 engine setups are proposed to change, all other engine classes for multi motor models remain the same.
Multiengine weight E-mot.jpg


Hiermit ist die Diskussion freigegeben 🙂

Gruß
Georg
 
Hallo,
Georg hat den Regelvorschlag schon komplett hierhin kopiert. Danke dafür.
Meiner Meinung kann man dem Vorschlag ohne Probleme zustimmen. Denn auch meine alte TA154 war mit vollen Tanks sehr knapp an der Gewichtsgrenze.
das Original TA-154 A-1 hat nach Wikipedia genau 16m Spannweite.
Geht bitte bis zum "Technischer Anhang" darüber gibt es einige "wilde" Spannweiten.

Die Spannweite passt genau für den Vorschlag.

Da an den Motorisierungen nichts "erhöht" wird, gibt es auch kein Leistungsvorteil.
mfg
Rainer
 

Krauti

User
Ich finde das toll! Dann passt mein neuer Standardfighter HE-111 endlich ins Gewichtslimit und der Aircombat Testpilot aus Schweden hat wieder eine unendliche Auswahl an schweren Bombern als Vorlage :D

Ne, im Ernst: Ich finde das passend. Meine Arado240 darf schwerer und braucht auch ein paar Verstärkungen in dem schmalen Rumpf, meine Ki46 und FW187 brauchen das nicht.

Gruß,
Wilhelm
 
... warum nicht global alle Zweimots auf 1800gr ... wer ne kleine so schwer ist selber Schuld !
Global 1800gr ist doch auch einfacher zu prüfen ... da braucht man dann nichtmal den Typ bzw. die Spannweite des Originals wissen.
Ansonsten werden die Regeln doch nur wieder ein wenig 'komplizierter' ...

3- bzw. 4-Mots wird es trotzdem keine geben ... man könnte auch eine Gewichtserhöhung/Motor anstreben ... würde sicher so manchen Exoten auf den Plan rufen ;-)
 

Krauti

User
Hallo Zusammen,

Wie weit ist diese Abstimmung eigentlich?
Ich plane tatsächlich eine HE-111 in 1800mm Spannweite. Da würde mir ein 1800g Limit definitiv unter die Arme greifen :D

Gruß,
Wilhelm
 
Hallo Wilhelm,
die Abstimmung ist gelaufen und ab diesem Jahr überall gültig. ( PDF Seite 4)
Ist in diesem Ordner, aber aktuell nur die aktuelle engl. Version 2023. Für die Deutsche Übersetzung hatte ich leider noch keine Zeit.
mfg
Rainer
 

Anhänge

  • 2023_ACES_int_WWII Rules.pdf
    249,4 KB · Aufrufe: 54

Krauti

User
Super! Mein Arado AR240C Styro-GFK Prototyp bringt etwas klumpige 1758g auf die Waage... dann ist die trotzdem Combat-legal. Top!

Wilhelm
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten