Regler mit Motor verlöten

Hallo !

Wie verlöte ich am besten die dicken Kabel von Motor und Regler im Hotliner?

In meinem Fall sollen Kira + Jive miteinander verheiratet werden. Der Reglergehäuse ist vergossen, ich muß also die Kabel nehmen. Hotlinertypisch möglichst kurz.

Die Kabelenden verzinnen, parallel aneinander legen, oder vielleicht in Aderendhülsen, oder gibt es andere Methoden ?

so daß ich einen möglichst guten Halt,
eine nicht zu klobige, steife Lötstelle,
einen möglichst geringen Übergangswiderstand habe
und ohne daß der Regler zu heiß wird ?

Wäre für einen kurzen Rat sehr dankbar.

Grüße, Bernhard.
 

nuri_e

User
1rd5g.jpg

ich mach das immer so. motorkabel biegt man am besten nicht, und abschneiden is ja nicht (außer man hat nen speziallötkolben):
 
Antrieb Löten

Antrieb Löten

So habe ich meinen YGE 160 mit dem B50 verbunden.
Noch einen Streifen GFK obendrauf uns das ganze mit Hilfe
von Kaptonband verbunden. So braucht man den Regler nicht
noch zusätzlich im Modell befestigen und hat eine Kompakte Einheit.

Gruss Thomas
 

Anhänge

  • Antrieb Lötstelle.jpg
    Antrieb Lötstelle.jpg
    90,9 KB · Aufrufe: 416
  • Hacker antrieb3.jpg
    Hacker antrieb3.jpg
    57 KB · Aufrufe: 259

frido_

User
Nabend Bernhard

Die Kabelenden verzinnen, parallel aneinander legen
So mache ich es auch wenn ich keine Möglichkeit habe ein neues und komplettes Kabel zu legen.
...ob in einer Linie oder in Y-Form kommt noch auf die anderen Ziele ,die man erreichen möchte, an.
Die eigentliche Lötstelle bleibt diesselbe.

Durchgängige Grüße
Frido
 
Vielen Dank für Eure Antworten mit Erfahrungen und Bildern.

Die Idee mit der Versteifung durch die Gfk-Schiene gefällt mir. so braucht man beim handeln der Einheit keine Sorge um die Lötstelle zu haben.
Die Messinghülsenlösung sieht sauber aus. Wenn aber in der Hülse kein ordentlicher Kontakt/Zinnfluß zwischen den Kabelenden besteht, mache ich mir Sorge um die Hülse bei den Strömen. Man kann leider nicht reinsehen. (Naja,... oder ich bin da zu penibel, oder nicht gut genug im Löten. ;) )

Mal sehn was dabei rauskommt.

Grüße, Bernhard.
 
Hallo Bernhard,

Kapillarwirkung heißt das Zauberwort, wenn die Maße von Hülse und Kabel vernünftig zueinander passen;

Spalt etwa 1/10 .. 2/10 mm; und gut is!

Ggfs: Messinghülse mit zu großem Innendurchmesser nehmen, mit dem Dremel schlitzen, vor dem Verlöten vorsichtig zusammenbiegen und Lot rein

Basta!

Andreas
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten