Schleppmaschine elektrifizieren!!

Wer kann mir Helfen.

Ich möchte folgende Schleppmaschine elektrisch ausrüsten.

Belanca Decatlon XL von EHW
Spannweite ca. 304cm
Gewicht ohne Motor, Regler und Antriebsakku ca 9kg.

Folgender Segler soll auf Höhe gebracht werden.
Blanik L13AC von Bruckmann
Spannweite ca. 600cm
Gewicht ca 19kg.

Danke für die Unterstützung.

Werner
 
Übernächstes Wochenende ist Schlepptreffen in Hengen, da kommen auch solche Brocken, falls du dich vor Ort vergewissern willst

gruss

Mike
 
Schau Dir mal diesen link an, das sind auch Ösis ;) und die haben sich sehr intensiv mit der Elektrifizierung von Schleppmaschinen auseinander gesetzt. Die "Turbo Porter" dürfte in der selben Größenklasse sein.
Allerdings ist das wohl ziemlich "high end", unterstützt von Hepf.

Viel Erfolg und wir warten dann natürlich auf den Bericht der Umrüstung und die ersten Schleppflug-Bilder !!!:)
 
Kenne die Geschichte von dem Flieger in Lienz.

Denke da an einen Hacker A150 oder A200 mit 14s 2p Lipos ca. 5000mAh Kapazität.

Hatt vielleicht jemand Erfahrung mit den o.a. Motroren??

Werner
 
Hallo Werner,

habe die Decathlon von Zoder (Spw. 3m), Leergewicht mit Servos 9Kg, also ähnlich wie Deine Decathlon.
Ich habe damit noch nicht geschleppt, Komponenten sind folgende verbaut:
Hacker A100-10
Kontronik PowerJazz
14s XCell 4900
LS 25x12
Standstrom ca. 130A
Abfluggewicht ca. 13Kg

Damit geht die Decathlon endlos senkrecht.
Weder Motor noch Regler werden mehr als handwarm.

Viele Grüsse
Ernst
 
Ernst Straka schrieb:
14s XCell 4900
Standstrom ca. 130A

Damit geht die Decathlon endlos senkrecht.

Viele Grüsse
Ernst


<spaßmodus>

endlos... ist hier nach ca. 3min zu ende, wenn man einen optimistischen stromrückgang auf die oft gesehenen 70% des standstromes annimmt.

hast du die steiggeschwindigkeit mal geloggt?
könnte sogar sein, dass man den riesenbrummer noch sieht, wenn der antrieb abschaltet.
der wird ja einiges an flächentiefe haben.....

</spaßmodus>

:)


vg
ralph
 
powercroco schrieb:
...

endlos... ist hier nach ca. 3min zu ende, wenn man einen optimistischen stromrückgang auf die oft gesehenen 70% des standstromes annimmt.


Hallo Ralph,

hast Du zu dieser Aussage nähere Infos? Meine Schätzungen Standstrom zu Flugstrom (z.B. Auswertung der Nachlademenge, Abschaltung wegen Überstrom) liegt eher so bei 90% im Flug. Wäre sehr interessant...

Danke
Fritz
 
jede menge logs die etwa das zeigen.
für sowas wurde der unilog ja erfunden.... :)

natürlich ist das abhängig von den eigenschaften des fliegers und der propellerwahl.

je ineffizienter das system arbeitet (anpassung des propellervortriebes an die aerodynamische "lieblingsgeschwindigkeit" des modells) um so kleiner fällt der stromrückgang aus.

vg
ralph
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten