• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Scimitar von E-Flight

TMCPB

User
Hallo

Ich habe gestern meinen Scimitar bekommen. Als Einziehfahrwerk benutze ich nicht das vorgeschlagene 10-15er Fahrwerk, sondern das 15-25, da ich mit dem kleinem Fahrwerk in einem anderen und auch noch leichteren Modell ( Beechcraft Bonanza von E-Flight ) ziemlich Stabilitätsprobleme hatte. Die Abmessungen sind die gleichen, sodass sich das stärkere Fahrwerk ohne Änderung einbauen lässt und wenn es meinen Habu 32 zuverlässig trägt, dann wird es für den Scimitar ja allemal ausreichen.

Hat denn schon jemand Flugerfahrung mit dem guten Teil ?
 

TMCPB

User
Hallo nochmal

Flieger ist zusammengebaut. Hat etwa 3 Stunden incl. Programmierung des Senders gedauert ( BNF Version. ). Qualität ist prima. Auch der berühmte Fingernagel ist nicht sofort sichtbar. Einziges Manko war die Kabinenhaube. Die musste nachgeklebt werden ( 2 Minuten Aufwand ).
Die Grösse war dann doch ein bischen erstaunlich. Hatte eigentlich einen etwas bulligeren Funjet erwartet, ist dann aber doch sehr viel bulliger. Fluggewicht ist 1922g incl. Akku. Werde mich mal melden, wenn das Teil geflogen ist. Häng mal ein Bild im Vergleich zum Habu 32 dran.
 

Anhänge

Roadrunner0815

User gesperrt
Mich interessiert der Scimitar auch. Sehr transportfreundlich sieht der aber nicht aus. Das Modell ist "an einem Stück", ohne demontierbare Flächen, richtig?!
 

TMCPB

User
Du hast recht. Kombi ist Pflicht.

Allerdings kann man in ca 5 Minuten die Flächen ( distal der Seitenruder ) und die Seitenruder abnehmen. Einfach auf der Flächenunterseite 2 Schrauben entfernen, Servokabel für Querruder abziehen und dann kann man die Flächen abziehen ( stecken dann auf 2 Kohlerohre ). Dann passt er schon auf die Rückbank eines normalen PKWs. Bei Bedarf kann man noch die Seitenleitwerke nach dem Lösen einer weiteren Schraube und Lösen des Servokabels für Seite abziehen. Ich denke das muss aber nicht sein.

Gruß Torsten
 
Hallo Torsten,

das mit dem Fahrwerk würde mich näher interessieren da ich vor der gleichen Frage stehe welches ich einbaue. Konntest Du außer der Drahtstärke noch weitere Unterschiede zwischen dem 10-15 und dem 15-20 feststellen? Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben das sei der einzige Unterschied. Wieviel wiegt denn Dein Habu so mit dem 15-20?

Gruß

Detlef
 

TMCPB

User
Hallo Detlef

Mein Habu wiegt ca 3,3kg. Habe mit dem 15-25er Fahrwerk keinerlei Probleme. Habe auch schon 2 ruppigere Landungen auf Rasen (allerdings geflegt kurz ) gemacht. Es musste nichts nachgebogen werden.

Ausser der Drahtstärke konnte ich keinerlei Unterschiede feststellen. Ich konnte es problemlos ohne Korrekturen in die Scimitar einschrauben und es wiegt unter 10g mehr als das 10-15.

Ich hatte das kleinere Fahrwerk in der Beechcraft Bonanza von E-Flight. Das ist absoluter Müll. Die Beech wiegt knapp unter 2 kg. Schon beim ersten Start haben sich die beiden Hauptfahrwerksdrähte so stark verbogen, dass sie nicht mehr einfahren konnten. Das Bugfahrwerk musste etwas nach hinten gebogen werden. Das war problemlos mit 2 Kombizangen möglich. Das geht beim 15-25 nicht. Das ist wirklich erheblich stabiler. Ich habe Flieger und Fahrwerk bei Voltmaster gekauft und da dort das 15-25 sogar 10,-€ billiger ist, als das 10 - 15, musste ich nicht lange überlegen. Auch wenn der Scimitar flugfertig unter 2kg wiegt.

Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

Gruß Torsten
 
Danke Torsten,

waren genau die Infos die ich brauchte (und die man sonst meist nur zwischen den Zeilen erahnt).

Gruß Detlef
 

muvid

User
Hallo Leute,

da ich mich für den Scimitar auch interessiere wollte ich mal fragen was ihr für erfahrungen gemacht habt?
Besten Gruß
Ertan
 

muvid

User
Hallo Leute,

sieht wohl so aus das der Scimitar nicht in euren Hangar zu sehen ist....habe ihn mir jetzt bestellt mit dem eflight Einziehfahrwerk und wie oben schon beschrieben eine nummer größer.

Wäre aber trotzdem schön wenn sich einige mal dazu äussern würden(erfahrungen).

Das Teil schreit ja förmlich noch dazu später eventuell einen Impeller einzubauen...mal sehen was noch draus wird.

Gruß Ertan
 

TMCPB

User
Erstflug

Erstflug

So. Endlich mal wieder nen Nachmittag frei und das Wetter spielte auch noch mit. Wind minimal. Die Scimitar stand derweilen 4 Monate neben meinem Habu im Wohnzimmer ( siehe Foto ganz oben ). Jetzt oder nie.
Habe mal Jürgens Tipp mit dem Anschnallen ausprobiert, klappt aber irgendwie beim Mazda nicht. Irgendwas biegt immer um. Vorne ging auch nicht, denn da sitzt mein Hubi. Dem wird hinten immer schlecht ;-) Ich brauch unbedingt ein grösseres Auto.

Na jedenfalls sind wir dann doch noch alle heil auf dem Flugplatz angekommen. Mein Scimitar ist die BNF Version. Habe also den original 3200er Akku von E-Flight. Schwerpunkt wie Anleitung ( Habe seit letzter Woche endlich ne Schwerpunktwaage. Jetzt weiss ich endlich wovon ich rede. Meine beiden Daumen haben den Schwerpunkt im Vergleich zur Waage irgendwie chronisch so 5mm nach vorn verlegt. Geflogen sind die Modelle aber trotzdem ).

Auf Youtube gibt es ein paar Videos, bei denen der Start etwas kritisch dagestellt wird. Das kann ich so überhaupt nicht bestätigen. Wir haben relativ kurzen Rasen, aber mit ein paar Unebenheiten. Der Prop mäht schon ein bischchen Gras, schlägt aber nicht auf dem Boden auf. Gas langsam nach vorn geschoben. Flieger bleibt auf Spur und hebt bei leicht Höhe nach ca 20m ab. Höhe wiederauf neutral, taucht er er doch deutlich ab. Einige Klicks auf Höhe sind nötig bis er neutral fliegt. Nach der Landung ist die Höhentrimmung deutlich sichtbar. Quer braucht 2 Klicks nach recht. Danach fliegt er wunderbar geradeaus. Danach fliegt er absolut unproblematisch. Ich habe den in der Anleitung empfohlene Gas-Quer Mischer programmiert und er fliegt gasunabhängig geradeaus. Querruderdifferenziereung habe ich ein wenig erhöht, da der Scimitar beim rollen doch leicht zum taumeln neigt.
Habe dann 3 Landeanflüge gebraucht, da das Teil ohne Ende gleitet. Also nicht zu hoch anfliegen. Er lässt sich gemütlich mit leichtem Anstellwinkel bis zum Aufsetzten ausschweben.
Bei der 3. Landung ist das Frontrad dann aber schräg aufgekommen und hat sich quergestellt. Kurzer Kopfstand ohne Überschlag und Schaden.

2. Flug dann mit nem 5000er Akku. Höheres Gewicht nicht wirklich bemerkbar.

Ich bin etwa zu 50% vollgas geflogen. In 4 Minuten wurden etwa 1500mAh verbraucht. Mit dem 5000er bin ich 10 Minuten geflogen.

Seitenruderwirkung ist extrem stark ( auch ohne Vektorsteuerung ). Messerflug ohne Vektor problemlos möglich. Daher habe ich die Vektorsteuerung noch nicht wirklich ausprobiert. Wird aber spätestens am Wochenende nachgeholz.

Ach so. Man kann zum Start problemlöos Vollgas geben. Dann ist das Teil nach 5m in der Luft.
 

muvid

User
So. Endlich mal wieder nen Nachmittag frei und das Wetter spielte auch noch mit. Wind minimal. Die Scimitar stand derweilen 4 Monate neben meinem Habu im Wohnzimmer ( siehe Foto ganz oben ). Jetzt oder nie.
Habe mal Jürgens Tipp mit dem Anschnallen ausprobiert, klappt aber irgendwie beim Mazda nicht. Irgendwas biegt immer um. Vorne ging auch nicht, denn da sitzt mein Hubi. Dem wird hinten immer schlecht ;-) Ich brauch unbedingt ein grösseres Auto.

Na jedenfalls sind wir dann doch noch alle heil auf dem Flugplatz angekommen. Mein Scimitar ist die BNF Version. Habe also den original 3200er Akku von E-Flight. Schwerpunkt wie Anleitung ( Habe seit letzter Woche endlich ne Schwerpunktwaage. Jetzt weiss ich endlich wovon ich rede. Meine beiden Daumen haben den Schwerpunkt im Vergleich zur Waage irgendwie chronisch so 5mm nach vorn verlegt. Geflogen sind die Modelle aber trotzdem ).

Auf Youtube gibt es ein paar Videos, bei denen der Start etwas kritisch dagestellt wird. Das kann ich so überhaupt nicht bestätigen. Wir haben relativ kurzen Rasen, aber mit ein paar Unebenheiten. Der Prop mäht schon ein bischchen Gras, schlägt aber nicht auf dem Boden auf. Gas langsam nach vorn geschoben. Flieger bleibt auf Spur und hebt bei leicht Höhe nach ca 20m ab. Höhe wiederauf neutral, taucht er er doch deutlich ab. Einige Klicks auf Höhe sind nötig bis er neutral fliegt. Nach der Landung ist die Höhentrimmung deutlich sichtbar. Quer braucht 2 Klicks nach recht. Danach fliegt er wunderbar geradeaus. Danach fliegt er absolut unproblematisch. Ich habe den in der Anleitung empfohlene Gas-Quer Mischer programmiert und er fliegt gasunabhängig geradeaus. Querruderdifferenziereung habe ich ein wenig erhöht, da der Scimitar beim rollen doch leicht zum taumeln neigt.
Habe dann 3 Landeanflüge gebraucht, da das Teil ohne Ende gleitet. Also nicht zu hoch anfliegen. Er lässt sich gemütlich mit leichtem Anstellwinkel bis zum Aufsetzten ausschweben.
Bei der 3. Landung ist das Frontrad dann aber schräg aufgekommen und hat sich quergestellt. Kurzer Kopfstand ohne Überschlag und Schaden.

2. Flug dann mit nem 5000er Akku. Höheres Gewicht nicht wirklich bemerkbar.

Ich bin etwa zu 50% vollgas geflogen. In 4 Minuten wurden etwa 1500mAh verbraucht. Mit dem 5000er bin ich 10 Minuten geflogen.

Seitenruderwirkung ist extrem stark ( auch ohne Vektorsteuerung ). Messerflug ohne Vektor problemlos möglich. Daher habe ich die Vektorsteuerung noch nicht wirklich ausprobiert. Wird aber spätestens am Wochenende nachgeholz.

Ach so. Man kann zum Start problemlöos Vollgas geben. Dann ist das Teil nach 5m in der Luft.
Hallo,
danke für deine ausführliche Erfahrung ...ich hoffe ja das meine scimitar diese Woche noch kommt damit ich auch bald los legen kann. Ich werde berichten sobald sie denn fertig auf den Beinen steht.
Gruß Ertan
 
Hallo

Ich habe gestern meinen Scimitar bekommen. Als Einziehfahrwerk benutze ich nicht das vorgeschlagene 10-15er Fahrwerk, sondern das 15-25, da ich mit dem kleinem Fahrwerk in einem anderen und auch noch leichteren Modell ( Beechcraft Bonanza von E-Flight ) ziemlich Stabilitätsprobleme hatte. Die Abmessungen sind die gleichen, sodass sich das stärkere Fahrwerk ohne Änderung einbauen lässt.
Hallo, hast Du es denn schon eingebaut. Es gibt ja einen Umbausatz für das Bugfahrwerk denn wenn man das 10-15 einsetzt fährt das Bugfahrwerk ja nicht ganz rein. Dafür gibt es ja als Abhilfe eben den Umbausatz, das aber nur (wg. 3 mm Durchmesser) in das 10-15 Fahrwerk und nicht in das 15-25 (3,5 mm) passt oder hast Du eine andere Lösung?

Was mich wunder das der unterschied so extrem zw. den Fahrwerken sein soll denn der einzioge Unterschied ist die Materialdicke von 3 auf 3,5 mm. Das Material schein das gleiche zu sein. Ohne optionales Einziehfahrwerk werden ja auch 3 mm Fahrwerksdrähte benutzt.

Peter
 

Gast_4205

User gesperrt
Fahrwerksbeine Scimitar

Fahrwerksbeine Scimitar

Hallo, im Netz gibt es ein Video von der Vorstellung eines Scimitar mit gefederten Fahrwerksbeinen!
Weiß jemand wo man diese beziehen kann und für welche Kulisse sie passen.
Es wäre auch interessant ob jemand die kleine e-flight Mechanik einsetzt und wie er/sie zufrieden ist(auf Gras)
LG Bernd
 

Roadrunner0815

User gesperrt
Ich habe das eFlite EZFW in der P-47 und im Habu. In der P-47 arbeitet es seit Dutzenden von Landungen einwandfrei. Im Habu ist mir schon ein Fahrwerksbein kaputt gegangen und ausgetauscht worden (nach dem 3. Flug); seither auch da keine Probleme. Ich fliege nur auf einer relativ gepflegten Graspiste.
 
Hi,

bei einem östereicher Modellbauhändler gibt es den Scimitar grade im Angebot für 222 Euro.
Da konnte ich nicht wiederstehen. Der Originalpreis war mir etwas zu hoch aber was ich
jetzt für etwas mehr als zweihunder Euro bekommen habe ist schon klasse.

Das Model ist wirklich keine "Schaumwaffel" mehr. Sehr ausgereifte Konstruktion alles sehr solide
und mit dem lösen von ein paar Schrauben auswechselbar.
Das Design und Finish finde ich auch top.

Bin schon auf den Erstflug gespannt. Hoffe er hält was die Videaos auf Youtube versprechen.

MfG Kai
 
Scimitar Review / Flugbericht

Scimitar Review / Flugbericht

Hi,

da ich jetzt viele Flüge mit dem Scimitar gemacht hab hier ein kleiner Review:

Zunächst ein kurzes Fazit vorweg, ich finde den Scimitar super,ein sehr gute und robuste Konsruktion, alltagstauglich und langlebig mit beindruckenden Flugeigenschaften und Leistung.

Aufbau
AlleTeile kommen sicher verpackt aus der Box und der Zusammenbau geht schnell und einfach. Alles macht einen sehr hochwertigen und durchdachten Eindruck, und die Bauteile passen perfekt zusammen. Die fertige Zelle ist extrem verwindungssteif und alle Ruder absolut spielfrei.
Tip Top - mehr geht für einen Foamie dieser Grosse und Preisklasse nicht.

Programmierung
Dank fertiger Verdrahtung und Beschriftung muss man nur noch den Empfänger anstecken und da die Seitenruder und das Bugradservo über ein Y Kabel verbunden sind reicht ein 6 Kanalempfänger und der Programmieraufwand ist gering.
Ich habe zunächst alle Ausschläge und Expowerte aus der Anleitung übernommen und drei Flugphasen programmiert:
1. Sart: kleine Ausschläge, 30% Expo, kein Vector
2. acro: kleine Ausschläge, 35% Expo, wenig Vector
3. 3D: grosse Ausschläge, 55% Expo, viel Vector


Antrieb
Ich verwende einen 4 Zelligen Turnigy Lipo mit 3000mAh, Das reicht für 5:30min Flugzeit bei recht heftiger Gangart.
Der Schub ist brachial, die Beschleunigung sehr gut und das verprochene positive Schub/Gewichtsverhältnis kann ich nur bestätigen - es geht endlos Senkrecht.
Dementsprechend ist der Antrieb auf Schub und nicht Endgeschwindigkeit ausgelegt

Aerodynamik
Quique Somenzini hat dem Delta zwei riesige Seitenruder ober und unterhalb der Tragfläche spendiert. Auf Neudeustch wohl eher Side-Force-Generator.
Und es klappt, die so enstandene "Rumpfseitenfläche" ermöglicht Messerflug und das heisst man kann mit dem Scimitar Figuren fliegen, die mit einem Delta sonst nicht möglich sind. Vierzeitenrollen, ganz langsame Rollen, Rollenkreise und wie gesagt endlosen Messerflug - sehr cool!

Schwerpunkt
Der angegebene Schwerpunkt ist für meinen Geschmack recht kopflastig ich habe den Akku so weit nach hinten geschoben, das die Höhenruder im Horizontalflug neutral standen und im Rückenflug nur wenig gedrückt werden muss.

Fliegen
Der Start ist einfach. Vollgas und etwas ziehen...nach 5m ist der Scimitar in der Luft die Luftschraube kreischt dabei Pushertypisch und wer bis in die Senkrechte zieht erlebt endloses Steigen wenns gefällt auch mit vielen Rollen bei vollem Querruderausschlag.
Der Scimtar liegt satt in der Luft auch bei windigem Wetter und Turbulenz. Alle Steuerbefehle werden präzise umgesetzt.
Das überziehverhalten ist deltatypisch und völlig unkritisch es geht einfach in den Sackflug - sehr geil auf dem Rücken!!
Man sollte nur beachten, das bei langsamen Fluggeschwindigkeiten die Ruderwirkung abnimmt, da die Ruder eben nicht im Propellerstrahl liegen.
Die Landungen müssen eingeteilt werden, da der Scimitar ganz ordentlich gleitet. Nach ein paar Anflügen hat man das raus. Ich komme gerne mit etwas Schleppgas und hohem Anstellwinkel rein, das sieht cool aus und wenn man Gas wegnimmt setzt er sich punktgenau hin. Nur Vorsicht bei zu hohen Anstellwinkel setzt der Hecksporn (der den Propeller schützt) zuerst auf.

Kunstflug/Fazit
Der Scimitar ist ein Acro/Sport "Jet" und kein Speed-delta und kein 3D Jet. Er kann zwar recht flott geflogen werden und es verwindet sich auch bei hohen Geschwindigkeiten nichts aber für echte Speedfreaks fehlt es an Endgeschwindigkeit. "Tourquen" wie es einige Vector-EDFs mittlerweile können geht natürlich auch nicht.
Dafür bietet der Scimitar eine nicht alltägliche Optik und durch den interessanten Mix aus Delta, SFGs und Vector super Flugeigenschaften im einem weiten Spektrum.

Im klassischen Kunstflug sind nur recht kleine Ausschläge nötig und man fliegt am besten im Mittleren bis oberen Geschwindigkeitsbereicht. Die Vectorsteuerung benutze ich dabei nur beim Hammerhead Turn. Für Messerflug,langsame Rollen und z.B. Vierzeitenrollen reichen die grossen Seitenruder und der Vector ist nach meinem Geschmack dabei eher kontraproduktiv, da er etwas Unruhe in den Flieger bringt.

Dazu kommen alle Deltatypischen Figuren, extremer Langsamflug, Sackflug ganz enge Wenden usw....

Mithilfe des Vectors lassen sich Figuren fliegen die wie gerissen oder gestossen aussehen und Trudler mit extrem hohen Drehraten um die Hochachse. Abgefahren!

Der Scimitar ist mein neuer immerdabei Lieblingsallroundflieger. Im Sonderangebot für 220 Euro beim östereicher ein echtes Schnäppchen und so cool, das er auch ncoh das Einziehfahrwerk bekommen wird!

MfG Kai
 
Crash

Crash

Und noch ein kleines Update zur Crashfestigkeit.

Bin gestern nicht mehr rechtzeitig aus einem Flachtrudler rausgekommen und mit der Nase vorran und leicht hängender Fläche eingeschlagen.
Dachte schon es wären einige Ersatzteile fällig, da der Einschlag recht ordentlich war.

Aber nein, nachdem ich das Bugfahrwerk wieder grade gebogen hatte gings weiter.

Zuhause habe ich dann noch ein paar Falter mit der Heisswasserbehandlung geglättet :)
Man sieht kaum noch etwas, bin wirklich beiendruckt.

MfG Kai
 
Oben Unten