Segelflugmuseum Wasserkuppe

Liebe Modellflieger,
gerade sehe ich mir die Mitgliederentwicklung des Fördervereins des https://www.segelflugmuseum.de/ auf der Wasserkuppe an. Leider leidet der Verein unter Mitgliederschwund.

Wer das Museum einmal besucht hat, wird begeistert sein, wer es noch nicht kennt, sollte das unbedingt nachholen. Ich weiß, dass der Flugmodellbereich kritisch betrachtet wird aber das sollte dem Gesamtbild keinen Abbruch tun.

Vielleicht entscheidet sich der Eine oder Andere dazu, Mitglied zu werden. Jeder Euro hilft.

Ich bin natürlich Mitglied, aber ansonsten in keiner Funktion des Vereins unterwegs und diese Anregung ist meine private Idee.

Vielen Dank, Euer Stefan
 

CH_MEIER

User
Hallo Stefan,

den Aufruf kann ich nur unterstützen.

Alle die beruflich entfernt mit Luftfahrt zu tun haben, sollten auch einmal überlegen, ob die (eigene) Firma nicht vielleicht etwas spenden kann - das kann man steuerlich absetzen und das hilft definitiv.

Und natürlich einfach mal das Museum besuchen. Gerade für Kinder und Jugendlich bestimmt interessant. Das Museum ist fantastisch!

Viele Grüße
Christoph
 

Howi

User
Liebe Modellflieger,
gerade sehe ich mir die Mitgliederentwicklung des Fördervereins des https://www.segelflugmuseum.de/ auf der Wasserkuppe an. Leider leidet der Verein unter Mitgliederschwund.

Wer das Museum einmal besucht hat, wird begeistert sein, wer es noch nicht kennt, sollte das unbedingt nachholen. Ich weiß, dass der Flugmodellbereich kritisch betrachtet wird aber das sollte dem Gesamtbild keinen Abbruch tun.

Vielleicht entscheidet sich der Eine oder Andere dazu, Mitglied zu werden. Jeder Euro hilft.

Ich bin natürlich Mitglied, aber ansonsten in keiner Funktion des Vereins unterwegs und diese Anregung ist meine private Idee.

Vielen Dank, Euer Stefan
Immer eine Reise wert!
 

Anhänge

  • IMG_3322.JPG
    IMG_3322.JPG
    255,9 KB · Aufrufe: 133
  • IMG_3285.JPG
    IMG_3285.JPG
    278,1 KB · Aufrufe: 130
  • IMG_3284.JPG
    IMG_3284.JPG
    568,4 KB · Aufrufe: 131
  • IMG_3363.JPG
    IMG_3363.JPG
    293,4 KB · Aufrufe: 140
  • IMG_3337.JPG
    IMG_3337.JPG
    314 KB · Aufrufe: 142
  • IMG_3280.JPG
    IMG_3280.JPG
    81,9 KB · Aufrufe: 134
  • IMG_3255.JPG
    IMG_3255.JPG
    147,2 KB · Aufrufe: 129
  • IMG_3249.JPG
    IMG_3249.JPG
    479 KB · Aufrufe: 133

husi

User
Hallo Stefan,

tolle Initiative von dir.
In dem Vöderverein bin ich auch. Auch ich war schon sehr sehr oft im Musem. Helfe dort immer wieder gerne aus, wenn es meine Zeit zulässt. Manchmal kommen dabei sogar für alle Seiten tolle Eindrücke dabei heraus. z.B. dieses Bild, das ich dort letztes Jahr gemacht habe.

bilder_waku_segelflugmuseum_laser_10_gross.jpg


Viele Grüße
Mirko
 
Hallo,
vor einiger Zeit konnte ich die ASW 12 im Museum ausführlich fotografieren. Die Gelegenheit, ein Flugzeug im Original zu sehen, ist für einen schlüssigen Nachbau trotz Literatur und Originalunterlagen des Herstellers sehr wichtig.
Schleicher_ASW12.jpg
P1020191 - frame at 0m5s.jpg
 
Also zur Klarstellung, die Fotos zeigen das Original, klar, und den Nachbau in 1/3,5
 
Auf jeden Fall muss ich diesen Ort sehen. Ich werde einen kleinen Urlaub planen, vielen Dank und viele Grüße.

Walter
 

safty

User
Auf jeden Fall muss ich diesen Ort sehen. Ich werde einen kleinen Urlaub planen, vielen Dank und viele Grüße.

Walter

Jooo, ist wirklich nett, das Museum.
War vergangene auf der Durchreise zur Segelflugmesse in Schwabmünchen auch mal wieder dort.
Der Modellflugbereich ist eher überschaubar (lediglich die Sammlung an alter Elektronik ist beeindruckend), aber die 1:1er-Sammlung ist echt klasse!
Nur der "Rest" der Wasserkuppe gefällt mir leider überhaupt nicht mehr, aber das ist ja (wortwörtlich) eine andere Baustelle.
 
Eine Besichtigung der Werkstatt im Keller ist immer interessant. Wenn da gearbeitet wird, kann man auch rein und bekommt erklärt, an was gearbeitet wird.

Die 25€ Jahresbeitrag für die Mitgliedschaft im Förderverein sollte jeder, der ein Herz für die Fliegerei hat, übrig haben. Man bekommt dafür auch immer die Vereinsinfo über aktuelle Projekte und kann mit Begleitung das ganze Jahr ohne Eintritt ins Museum.

Das ist sinnvoller für den Segelflug, als fruchtlose Diskussionen ob ein Segler einen Propeller vorne dran haben darf oder nicht. 😅

Der Förderverein hatte 2009 knapp tausend Mitglieder. Jetzt sind es weniger als 800. Meldet euch bitte da an. An den 25€ kann es nicht scheitern.

Danke
Frank
 

UweH

User
Das ist sinnvoller für den Segelflug, als fruchtlose Diskussionen ob ein Segler einen Propeller vorne dran haben darf oder nicht. 😅


Was soll diese Aussage, das eine hat doch mit dem anderen gar nichts zu tun.
Ich kenne Modellflieger die Mitglieder im Förderverein sind und seit Jahren nicht mehr mit Prop geflogen sind.
Oben im Bild von Stefans Post ist über der ASW 12 die Horten 33 zu sehen.
Dieses Flugzeug war mal eine Ho 33 V2 und im aktiven Flugbetrieb ein Motorsegler, wurde aber vom Segelflugmuseum bei der Restaurierung zum Segler Ho 33 V1 umgebaut. Auf meine Frage warum das gemacht wurde antwortete mir Otto Becker 2008 in der Werkstatt: " ...weil wir ein Segelflugmuseum sind" Ich habe damals für mich behalten dass ich dieses Vorgehen historische Tatsachen zu ändern falsch fand.
Es war somit das Segelflugmuseum selbst das noch 2008 keine Propeller an seinen Exponaten erlaubt hat.
Inzwischen sind einige Motorsegler als Exponate ins Museum gekommen und das ist gut so, denn neben der Tatsache, dass Motorsegler auch zum Segelflug gehören, kennen viele Luftfahrtinteressierte den Unterschied zwischen Segelflugzeug und Motorsegler nicht mehr.


CIMG6659.JPG
 
Das hat wiederum nix mit meinem Beitrag zu tun. Der war auch nicht für oder gegen eine Partei in der Diskussion gerichtet, sondern die Bemerkung sollte ein Scherz über die Diskussion an sich sein. Jeder soll das machen, wie er will oder wie es am Geeignetsten ist.

Das Segelflug-Museum hatte für alle was zu bieten, die sich mit der Fliegerei beschäftigen. Schließlich waren viele Pioniere Motorflieger, die nach dem ersten Weltkrieg weiter fliegen wollten.

Wichtig ist, dass die RCN-Gemeinde den Förderverein unterstützt. Mehr wollte ich nicht zum Ausdruck bringen.

Können wir damit leben?
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten