Skymaxx Aeronaut. Kleiner baubericht

Hallo ich würde ger berichten über den Bau des Trainers skymaxx von dem Haus Aeronaut.

Ich hab den Baukasten so wie gewohnt von Aeronaut vorgefunden mit allen benötigten teilen.

Den Rumpf hab ich Teil schon zusammen gebaut. Ich werde mir auch noch eine schleppkupplung für kleine Segler einbauen.

32079966al.jpg
 
Hallo zusammen! An dem Bausatz bin Ich gerade auch dran. Ist mein erster Holzbausatz, daher hab ich mich für diesen entschieden. Qualität ist super und bisher bin ich auch noch nicht soweit gewesen, dass ich sagen musste: „wie gehts jetzt weiter“

Ich bin aktuell bei dem gleichen Bauabschnitt wie der Eröffner dieses Beitrages.
Aufgrund von zu wenig Erfahrung hab ich mir über die Elektronik noch keine Gedanken gemacht. Ich würde wohl gerne 3s anstreben, sodass ich keine neuen Lipos kaufen muss.


BF20DA3A-7B0A-4B2F-BC53-D1BF41E53D9B.jpeg296F3FFB-E44E-4BE3-A020-A6ABAFF2A183.jpegE0103FBA-6DA1-4FCE-ABEE-309CFFE2ACDB.jpeg

Die Teile auf den Bildern sind bereits miteinander verklebt.


Lg
 
SkyMAXX

SkyMAXX

Hallo,

wie weit seit Ihr denn schon mit Eurem Bauvorhaben?
Gibt es eventuell schon erste Flugerfahrungen?

Liebe Grüße
Volker
 
Sky Maxx

Sky Maxx

Hallo,
Ich liebäugle auch damit mir den SkyMaxx zuzulegen. Geht der kleine Baubericht auch irgendwann mal weiter? Weiter interessiert mich welchen E-Motor ihr verbaut habt oder vorhabt einzubauen
 
Hallo, ja es geht weiter mit dem Skymaxx, ich habe heute das leitwerk verklebt und werde die Tage auch weiter berichten und Bilder zeigen von meinem Skymaxx
 
34391209gm.jpg


34391214hr.jpg


34391219ec.jpg


Hallo, ich hab mal etwas Zeit gefunden für am skymaxx weiter zu arbeiten so komme ich zum bügeln. Servos sind eingebaut sowie Motor. An den Flächen kommen die Abschluss arbeiten wie querruder raustrennen und schleifen.
 
Ich möchte diesen Winter auch nen kompakten Schlepper bauen, mein jetziges Schlepppferd Robbe Togo sieht doch ein wenig zu zwechmäßig aus.
Der Skymaxx sieht auf jeden Fall "naturänlich" aus. Hab abboniert und bin gespannt auf den weiterbau.
 
Hallo zusammen,

Ende letzten Jahres habe ich mir dann auch mal den Skymaxx angeschafft.
Da der Bau dieses schönen Fliegers nicht besonders spektakulär erscheint, habe ich mir den Baubericht erspart.

Einige Besonderheiten und Modifizierungen möchte ich aber doch nicht verschweigen:

1. habe ich das Höhenleitwerk nicht verklebt, sondern mit einer Verschraubung fixiert; dies geschah mit einer M4 Kunststoffschraube
und einem Gewinde, welches ich in ein in das im Rumpfende eingeleimten Hartholzklotz geschnitten habe.

2. waren mir die Rippen zu filigran, es reichte im Rohbau nur eine ungeschickte Berührung und schon brachen sie.
So kamen zumindest auf der Flügeloberseite noch Aufleimer drauf; sieht, finde ich, nebenbei auch schöner aus.

3. bekam die Bugradanlenkung ein eigenes kräftiges Servo,; so lässt sich diese und das Seitenrudergestänge unabhängig voneinander einstellen.
Verbunden wird's dann mit einem Y-Kabel zum Empfänger; man kann es natürlich auch mit einem anderen Kanal mixen und dann nur für die Landephase
aktivieren (Ach, was gibt es doch für schöne Spielmöglichkeiten beim Modellbau :D ).



Ausgestattet ist der Skymaxx mit einem GTX3546er von Staufenbiel, wobei die kleinste passende Luftschraube 12 Zoll misst; das ist schon ziemlich
nahe am Boden...
Servos sind von Hitec und D-Power.


_D707523.jpg_D707524.jpg_D707527.jpg_D707530.jpg_D707536.jpg



Werde den Flieger demnächst seinen Erstflug gönnen, Zeit wird's ja langsam mal ;)


Dann werde ich berichten.
Was machen denn eure Fortschritte?

Liebe Grüße
Volker
 
schönes Modell - klassische Optik :cool:

aber: verläßt man sich heute wirklich nur mehr auf stumpf eingeklebte Ruderhebel? Zugegeben, die Kräfte halten sich hier in Grenzen, aber wenigstens beim Höhenruder könnte man zur Sicherheit einen 2-3 fach verschraubten der altbewährten Art verwenden...:rolleyes:

holm & rippe

Andy ;)
 
Hallo Andy,

freut mich, dass dir der Skymaxx gefällt! :)
Die Bedenken der Ruderhornfestigkeit hatte ich vorher auch; habe es aber dann doch mit den Originalen versucht.
Diese sind auch nicht einfach stumpf aufgeklebt, sondern ragen tief und fest bis auf die andere Seite.
Mit reichlich Epoxy verklebt sind die richtig stabil, ebenso das verwendete Sperrholz.

Ebenso Holm- und Rippenbruch
Volker
 
Welcher Motor?

Welcher Motor?

Hallo zusammen,

ich hab meinem Junior jetzt für die Corona Zeit auch eine Skymaxx gekauft.
Könnt ihr mir eine Empfehlung für den Motor geben? Er soll ja min 300 W haben und die größte Ludtschraube ist 12 Zoll wegen der Bodenfreiheit.
Viele Dank für die Hilfe!

Viele Grüße
Marc
 
Ich habe mal versucht ein paar leichte und effektive Beispiele zu nennen.

3S 2200 wären noch leichter und genügen für 8 - 10 Minuten
3S 4000 ist zu viel des Guten, lieber mehrere Akkus. ;)
Motoren unter 200 gr. sind ok.
Über 60 Ampere benötigt man nicht.
Mit der 11x8 kannst du lange und flott fliegen.
Wenn du die 12x6 darauf machst hast du mehr Schub und etwas weniger Speed
(11x8 - 12x6 sind in den N100 Werten ähnlich)
Bei der 11x5 darf dein Schleppgespann schon 5*kg wiegen. (1*kg Schub → 3Kg Gespann)



RCN x1..jpg




RCN x2..jpg





RCN x3..jpg



Der Torcster Brushless Gold A3536/8-1050 102g würde mit einer 11x6 auch noch gehen, ist halt eher gemütliches Cruisen.

Auch dieser Torcster Brushless Gold A3542/6-1060 130g geht problemlos.


Bei Roxxy, Kontronik, etc müsste ich noch schauen.




Gruß
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Andreas,

vielen Dank für deine Unterstützung!
Mit der Motorenwahl tue ich mir jedes Mal schwer.
Ich möchte das Modell für meinen Sohn als Trainer einsetzen. Er kann aber noch nicht richtig fliegen.

Als Motorenempfehlung hab ich im Netz folgendes gefunden

Lindinger JOKER 4250-4 V3 1020 KV (bei 3s eine 14x7 Latte angegeben?)
Staufenbiel D-Power AL 35-12 (bei 3s wird eine 10x5 angegeben)

Ich würde XCell 3s 3200 mAh Lipos einsetzen, diese hab ich schon.

Der Vorredner hat ja gemeint das mit 12x6 von der Bodenfreiheit das Limit erreicht ist.
So ganz blicke ich da nicht durch.

Kannst du den D-Power empfehlen? Das Modell wird ca. 2500 wiegen

Viele Grüße
Marc
 
Dieser D-Power ist etwas klein, gerade als Trainer benötigt man Reserven.
Dieser Torcster welchen ich oben verlinkt habe (er ist sogar noch etwas günstiger) sollte genügen.
https://www.natterer-modellbau.de/Torcster-Brushless-Gold-A3542-6-1060-130g
https://www.torcster.de/Torcster-Brushless-Gold-A3542-6-1060-130g
Mit der 11x6bis 11x7 bist du im grünen Bereich des Motors und hast Kraftreserven und etwas (12mm) mehr Bodenfreiheit wie bei 12"

Der Joker ist leider eine Nummer zu Groß und geht in deinem Fall nur mit 4S
- Aber schon allein das Gewicht würde ich meiden, denn der Junior soll ja keine Bleibombe bekommen.
Der kleinere ist schon wieder eine Nummer zu klein, da fehlt etwas genau zwischen drin. :(
https://www.lindinger.at/de/flugzeu...obby-joker-3536-6-5-v3-1120-kv-brushless-moto






Gruß
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

das sind solche Dinge die ich nicht verstehe.
Du schlägst den Torcster vor, der bei 3S und ner 11x6 er Latte eine Abgabeleistung von 257 Watt hat.

Der D-Power AL 35-12 hat bei 3S und einer 10x5er Latte eine Abgabeleistung von 264 Watt.

Wenn ich nach einem Artikel für die Auslegung von Elektromotoren gehe, sollte für einfachen Kunstflug ca.160 Watt pro Kg zur Verfügung stehen -> also 400 Watt.
Da würde doch dein angegebener AXI 2826-08 passen.

Irgendwie verstehe ich das nicht...Verbrennerfliegen ist da einfacher.

Danke für die Hilfe!!
lg
Marc
 
Nun, ich würde eine 11 Zoll einer 10 Zoll immer vorziehen.
Die 11x8 hat gegenüber einer 12x6 ähnliche Strom-Werte
wobei die 12x6 mehr Schub aber weniger Geschwindigkeit erzeugt.

Denn was nutzen 1000W an einer 4,7 x 4,7 ? ;)


Sprich, ich bin bei all meinen Vorschlägen von einer 11" LS ausgegangen.
- teilweise mit Reserven zur 12x6"



Wobei der D-Power mit der 10x6 auch geht.



Die Regel welche du meinst:
80W/kg = Bodenstart bei guter Auslegung möglich.
200W/kg = sportliches fliegen mit einfachem Kunstflug
300W/kg = Kunstflug
über 300W/kg senkrechtes Steigen

Aber grundsätzlich mit der dazu passenden LS
eine 3x3 geht genauso bescheiden wie eine 20x1


Wenn es geht die LS immer so groß wie möglich wählen.
Der Vortrieb da streiten sich die Geister. - manche sagen Quadratisch. (geht bei Getriebe genial)



Gruß
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten