Speeddelta Virus mit Turbine

Hi,

ich habe ein Virus Delta, auf dem ein Pulso war. Dieses Delta soll nun von einer P60 angetrieben werden allerdings habe ich dazu noch einige Fragen.

Ich habe das Delta gebraucht gekauft, und habe leider keine Angaben mehr für Schwerpunkt etc.

Nun zu den Fragen:

Schwerpunkt?
Positioin für Turbine?
Schubachse?
Ausschläge?
Position für Starthaken?
Turbine mit Gasstart oder Kerostart?
Turbine im Delta leicht versenken oder oben drauf setzen?

Ich hoffe hier liest der ein oder andere mit der ein Virus Fliegt, und mir da vielleicht den ein oder anderen Tipp geben kann.

Danke

Gruß Markus
 

Anhänge

  • Bild 139small.jpg
    Bild 139small.jpg
    132,9 KB · Aufrufe: 141

Quest

User
Hallo Markus,
SP würde ich im blau markierten Bereich einsätzen, Turbine kann man einbisschen versenken, und zum Anfang an Schubvektor 1 bis 1,5° einstellen, weiter erfliegen
Virus.jpg
 
Virus Einstellungen

Virus Einstellungen

Hallo,
ich kann dier helfen, ich fliege das Virus in der selben Konfiguration mit P60 SE.

-- Höhenruderausschlag 15mm hoch/ 10mm tief
-- Querruder 5mm +/-
-- SP 535 mm von der hinteren Kante und 705 mm von der Rumpfspitze nach hinten.
-- der Haken sitzt 190 mm vor dem SP.
-- Triebwerk sitzt 10cm hinter dem SP nicht versenkt mit 0 - 0,5 angestellt

Start erfolgt ohne Abwurffahrwerk flach auf dem Boden, mit Gummiseil weg geschossen. (fast voll durchgezogen, geht es dann butterweich vom Boden weg).
Der Landeanflug erfolgt mit laufendem Triebwerk und leicht angestellt bis ca. 30m vor Platzgrenze, dann schalte ich es aus. Das Virus gleitet mit Turbine deutlich schlechter als mit Pulso und baut schnell die Fahrt ab, wiegt auch mit der Konfiguration nur 4500g. Expo wird bei mir nicht benötigt, lediglich 10% auf Querruder zur unterdrückung des zitterns am Ruder :D:D:D
k-CIMG3403.JPGk-CIMG3400.JPGk-CIMG3401.JPGk-CIMG3404.JPGk-CIMG3402.JPG

Gruß Matthias
 
Hallo,

kann die Angaben von Matthias unterstreichen, allerdings habe ich keinen Haken, sondern nur einen 6mm langen Stahldraht 10 cm von der Rumpfspitze eingelassen. Fliege mit Turbinenmulde und IQ Hammer 90, 35% Expo auf allen Rudern. Höhenruderausschlag beim Start 18mm, Zug auf dem Gummi 15 kg. Turbine unbedingt bvor der Landung ausschalten und den Flieger langsam machen, er dreht sich sonst schnell nach dem ersten Bodenkontakt auf den Rücken. Bei Windstille kann ich zur Not eine Speedbrake ausfahren, wenn ich zu schnell reinkomme.

Grüße

Bernd
 
Da habt ihr mir echt weitergeholfen, super, danke, dann werd ich den mal fertig machen. Bei der Turbine denk ich ist die P60 ne gute Alternative zwischen Schub und Gewicht, da das Flugzeug schon mehrfach repariert wurde, will ich einen möglichst leichten Antrieb.

Wenn das dann alles funktioniert, werd ich vielleich ein neues mit mehr Power bauen, mal sehen ob ich noch nen neuen Virus bekomm, ist ja auch garnicht so leicht ;-)

Danke Gruß Markus
 
Hallo,

jedenfalls ist eine leichte Turbine schon richtig. Aus meiner Sicht optimal wäre eine BF 100 mit 12 kg Schub, damit fliegt man > 450 km/h. Allerdings sollte man dann schon einige Verstärkungen eingebaut haben, d.h. die Leitwerke nicht nur stumpf aufgeklebt, stabile Ruderanlenkungen etc.

Grüße

Bernd
 
Servus Muffel!!!

Anstatt eines Bleches kann man auch wie wir ein Luftleitblech installieren, welches am Boden zurückbleibt.

Außerdem die Biene NIEMLAS zu weit nach hinten setzten, haben dadurch schon 2 Viren verloren, da die Strömung weggesaugt wird.

Die Gleitflugeigenschaften mit Turbine sind wirklich grauenvoll und nicht mit einem Pulso zu vergleichen. Dennoch ist unsere Landevariante gleich der Pulsovariante: Mit voll Stoff über den Platz ---> Biene ausschalten ---> eine große Kurve ---> Landung bei Fuß (klappt neuerdings recht häufig)


@ Schnitti

Wir fliegen eine P70 und haben laut GPS 450km/h. Und laut Hersteller ist es bis 12kg Schub vollgasfest...
Wir hatte auch mal ein Virus (RIP) von einem anderen Hersteller, das war höchstens für impeller ausrüstbar, viel zu leicht und zu wabbelig. Letzten Endes hat es leider keine 2 Flüge überlebt.....
@ Fireblade

Was für ein Rphr war denn auf dem Virus? Hast du das Rohr noch? Würdest es verkaufen wollen??? Wir Bräuchten noch eins für ein zweites KB-70 zum Synchron-Krach-Machen
 
Hi,

ich wollte ja schon letztes Jahr mein Delta mit Turbine ausrüsten, allerdings kams nie dazu. Da ich jetzt aber wieder lust dazu habe, stellt sich immernoch die Frage nach der Turbine.

Meine Favoriten sind immernoch:

P60 SE und IQ Hammer 90

Wieviel wiegen denn die beiden mit Akku und allem Zipp und Zapp, ich muss auf Gewicht schauen, da das Delta schon repariert wurde.

Falls einer von euch nen Virus oder ne Turbine abgeben will, könnt ihr euch auch gern melden.

Gruß Markus
 

steve

User
...

Außerdem die Biene NIEMLAS zu weit nach hinten setzten, haben dadurch schon 2 Viren verloren, da die Strömung weggesaugt wird.

...

Hi,
bin kurz davor, die Urmodelle für mein Speeddelta abzuformen und lese da den Beitrag oben im Zitat. Nun ist es vorgesehen, das meine Bienen doch sehr weit hinten eingebaut werden sollen.


etzt bin ich einerseits froh, noch nicht mit dem Abformen begonnen zu haben - andererseits ärgert es mich schon.

Naja - wäre eine Chance den ganzen Antriebseinbau noch mal zu überarbeiten und auf den aktuellen Stand zu bringen.

Tja - ist zwar kein Virus aber ich denke, die Effekte bei Deltas mit vergleichbarer Pfeilung kann man schon übertragen.

Kann man diesen Effekt etwas quantifizieren? Liegt mein Konzept noch im grünen Bereich oder wird es Probleme geben? Was meint ihr?

Grüsse
 

Anhänge

  • Speeddelta Antriebsposi 001-001.JPG
    Speeddelta Antriebsposi 001-001.JPG
    83,3 KB · Aufrufe: 179

Scrad

User
Zitat von Pulso-Hübi
...

Außerdem die Biene NIEMLAS zu weit nach hinten setzten, haben dadurch schon 2 Viren verloren, da die Strömung weggesaugt wird.

...
Hi,
bin kurz davor, die Urmodelle für mein Speeddelta abzuformen und lese da den Beitrag oben im Zitat. Nun ist es vorgesehen, das meine Bienen doch sehr weit hinten eingebaut werden sollen.



Bei solchen Aussagen stellt sich mir immer die Frage, ob dies in mehrfachen Tests und durch verschiedene Leute erwiesene Tatsachen sind,oder ob hier Einzelpersonen für evtl. unerklärliche "Abstürze" einfach nur Begründungen gesucht haben.

Mag sein das es zutrifft beim Virus,kann ich nicht wiederlegen.

Wenn ich mir aber ansehe wie viele Speeddeltas verschiedenster Geometrie die Turbine ganz hinten sitzen haben,und keine Probleme auftreten,dann weiß ich nicht was ich von dieser Aussage halten soll ?
Auch ich habe die Turbinen bei freier Montage immer ganz hinten und so nah wie möglich an der Fläche ausgeführt,ohne je Probleme gehabt zu haben.Zwar bei kleineren Flieger mit kleinerer Turbine,aber der Effekt sollte dann ja ähnlich sein.


Und wenn ich bei einer mit Vollgas laufenden frei montierten P60 oder auch deutlich größer die Hand in die Nähe des Schutzsiebes halte , ist da nicht mehr als ein laues Lüftchen zu spüren.Die Turbine hat einen riesen Radius/Volumen aus dem sie Luft abgreifen kann,da baut sich bei freier Montage punktuell in eine Richtung (sprich nach unten zur Fläche hin) kein wirklich großer Sog auf.


@ Steve

Dein Delta ähnelt dem von Robert Lichius was auch ein Kollege fliegt.Da gibts keinerlei Probleme trotz Montage ganz hinten.Ich denke da hast du nichts zu befürchten....


Gruß Jörg
 

steve

User
Hallo Jörg,
vielen Dank für Deine Ausführungen. Das Urmodell ist tatsächlich von Robert Lichius. Es ist etwas kleiner als sein Venom.

Hatte mir das auch schon so überlegt: Venom fliegt mit diesem layout - was soll´s also. Allerdings braucht es bei den weit hinten liegenden Bienen sehr viel Trimmblei, also steigt die Flächenbelastung gegenüber einer zentralen Position und da kann ich mir schon vorstellen, dass der eine oder andere Probleme bekommt. Der Zusammenhang ist dann aber ein ganz anderer ;)

Grüsse
 
Hi Steve,

beim Inferno hatte ich bisher auch keine Probleme. Bin ihn geflogen mit Behotec j55, 66, JB130, 165 und 180.
Den Stealth von Dieter Tolkemit mit einer J55, kein Problem.
Die Turbinen waren alle ganz hinten montiert.
Ein Problem stellt eher das Blei zum Schwerpunktausgleich dar. 650 Gramm für so ein kleinen Flieger ist schon viel.
 

Scrad

User
Das Urmodell ist tatsächlich von Robert Lichius. Es ist etwas kleiner als sein Venom.

Ist das die 1m Version des Venom ?

Was ist denn da so als Turbine geplant ?

Zur Position der Turbine nochmal.
Ist die Turbine hinten platziert und dann noch in einer Mulde die sie näher an die Rumpfmittellinie bringt,hält sich das negative Kippmoment in Grenzen.Die Turbine muß also nicht so extrem angestellt werden um mit neutraler Ruderposition fliegen zu können.Trotzdem sind es immer noch einige Grad beim Venom meines Kollegen.

Sitzt das Ding weit vorne nahe am Schwerpunkt und dann noch hoch oben drauf ohne Mulde , stehen die Ruder in Neutralposition (um geradeaus zu fliegen) meist deutlich auf Höhe,weil die Turbine die Nase extrem runterdruckt.Das kostet nicht nur Speed,sondern macht beim Start per Flitsche gerne mal Probleme weil der Vogel stark auf die Wiese gepresst wird.

Dann lieber ein Wenig Blei in die Nase.Die Ecke einer Plastiktüte abschneiden und in die Nase drücken.Feines Bleigranulat mit Harz mischen und einfüllen.Bei der langen Nase der "Lichius Flieger" ist dann nicht wirklich viel Blei nötig wenn man damit so weit nach vorn kommt....

Und natürlich alles was an Akkus/Pumpen usw... verbaut wird,ganz vorne auf das "Nasenbrettchen" schrauben...


Gruß Jörg
 

steve

User
Hallo Jörg,
ja das ist die Ausführung mit 1m Spannweite. Länge ca. 1,6m.

Geplant ist erstmal eine 50er Lambert. Wenn dann alles paßt, können da auch noch größere Aggregate aufgesattelt werden. Das Abfluggewicht möchte ich aber unter 5kg halten.

Wenn es dann nicht schnell gebug geht, kommt eine neue Zelle her. Habe da schon sehr viele Ideen.

Grüsse
 

SB1987

User
Delta

Delta

Hallo Steve,

ich fliege das große Delta von Robert und muss sagen, dass das ein geniales Modell ist.
Die Turbine sitzt, wie Jörg schon beschrieben hat, ganz hinten und bereitet keine Probleme. Ich habe ca. 1 KG Blei in der Nase und natürlich die Akkus, Elektronic etc. ganz nach vorne auf das Brettchen gesetzt.
Geplant ist erstmal eine 50er Lambert. Wenn dann alles paßt, können da auch noch größere Aggregate aufgesattelt werden. Das Abfluggewicht möchte ich aber unter 5kg halten.

ich denke mal, dass der Flieger mit einer 80er richtig gut gehen wird....

Habe da schon sehr viele Ideen.

Vielleicht macht es Sinn bei der Planung/Bau eine Bremsklappe zu berücksichtigen. Ich habe im nachhinein eine eingebaut. Problem ist das Landen mit dem Delta, die Turbine muss abgeschaltet werden und man hat nur einen einzigen Versuch. Ohne jegliche Bremsmöglichkeit entscheidet ausschließlich die Flughöhe, die Entfernung und die Geschwindigkeit über den Landeerfolg. Da man die Turbine in einigen hundert Meter Entfernung abstellt ist es schwierig Geschwindigkeit und Höhe einzuschätzen. Ich habe schon viele Landungen mit dem Venom auf unserem 120m Platz gemacht und einige waren deutlich zu kurz oder aber auch zu lang. Durch die Bremsklappe hat man noch ein bisschen mehr Spielraum...

Des weitern würde ich beim Bau einen zusätzlichen Spant für das Servo einbauen, welcher ungefähr im ersten Drittel der Ruderfläche liegt und Anbindung zum Hauptspant hat. Ich habe bei mir nachträglich einen eingebaut, da ich nicht das Ruder am äußersten Ende anlenken wollte...

Die Leitwerke habe ich mit drei Spanten befestigt die wiederum an den Längsrippen angeharzt wurden. Da macht es vielleicht Sinn eine art Halterung im Modell zu bauen, welche die Spanten führt.

Im Bereich des Hakens, habe ich 50cm lange Vierkanntleisten verharzt, um die punktuell auftretene Kraft zu verteilen. Diese könnte man beim Bau einfacher verkleben.

Für die Tanks hatte ich bei mir nur einen Spant mit zwei runden Ausschnitten und einen Anschlag.... Da macht es auch Sinn zwei Spanten mit zwei runden Ausschnitten zu verbauen, da es sonnst sehr fummelig ist die Tanks vernünftig zu fixieren....

Falls du mehrere von den Fliegern bauen willst, würde ich mich schon mal als potentieller Käufer anbieten :-) Jörg nimmt auch einen :-)



Gruss Stefan


 
rds

rds

Hallo,

ich weiß ich bin hier nicht ganz richtig.

Ich bin gerade in der Planung eine Mini Venom zu bauen.
Da bei meinem Neuen Design die Ruder nicht 90 Grad zur Flugrichtung stehen, jetzt meine Frage, hat schon mal einer bei einem Turbinen Delta RDS eingesetzt .

Grüße
Robert
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten