Starfighter F104 von Ralf Dvorak

Hallo Zusammen,

für manche Leute heisst es endlich die Bilder, für andere wiederum neu.

Ich bau seit längerem eine Starfighter. Der Bau selber ist im Großen und ganzen kein Problem, da heutzutage auch Servos gibt, die in die Flächen passen und somit keine Probleme mehr macht. Einzig könnte für einige der Einlaufkanal sein. Nach vergeblichen Testen und Versuchen eine wiederverwendbare Form zu bauen, hab ich beschlossen dies doch mit einer verloren Form zu verwirklichen, was zu einem einigermaßen guten Ergebnis geführt hat. Andere können es mit sicherheit besser!Übung macht den Meister!!

So hier ein paar Bilder.

starfighter 001 1.JPG
starfighter 002 1.JPG
starfighter 003 1.JPG
starfighter 005 2.JPG
 
So soll sie mal aussehen

So soll sie mal aussehen

Hallo Zusammen,

hab hier mal zwei Bilder wie sie zum schluss aussehen soll.

Leider kann ich mich nicht zwischen den beiden Entscheiden.

90.jpg

Zipper15a 1.JPG
 
Kann Sein

Kann Sein

Hallo Ralf,

kann sein, dass es gerade ein wenig schief ist, ist auch nur aufgesteckt, noch nicht mal verklebt!! :-)

Grüße Thomas

schön dass es Dir auffällt!!
 
Hallo Thomas

Meine F-104 hat mittlerweile um die 100 Flüge drauf und geht nun mit den 3 s 3200er Kokams sehr gut. Der verwendete HP 200/20/6 Bürstenmotor dreht den Minifan auf rund 30000 Umdrehungen pro Minute. Dies reicht bei einen Gewicht von rund 750 g für vorbildliches Fliegen locker aus.

Ich hoffe du hast deine F-104 bald fertig damit wir mal zum gemeinsamen Staffelfliegen gehen können:) Auch SebS sollte seine 104 endlich mal fertig machen:rolleyes:

Anbei hab ich ein paar Bilder angehängt:)


+.JPG

++.JPG

+++.JPG

++++.JPG

Gruß
Sebastian
 
Graulation zu diesem Modell! Hätte ich auch gerne, aber ich fürchte diesen enormen Bauaufwand. Das ist Modellbau pur! Möglicherweise fliegt der Stafighter auch mit dem Alfa Impeller und drei 1500er Kokams wenn er nur leicht genug ist. Wäre etwas Preisgünstiger. Die Impellergröße dürfte auch besser in den Originalplan Passen.
Franz
 
Hallo

Meine F-104 ist nach den Originalen Bauplan von Vth erstellt worden. Der Triebwerksbereich wurde auf einen Mini Fan Impeller umgebaut. Dabei blieben die äußeren Abmessungen jedoch unverändert.

Näheres über meinen Starfighter kann man in "Jetpower 2/2004" nachlesen

@Klaus: Nein das ist meine kleine 104... ich hab auch noch eine größere:) ;)

Gruß
Sebastian
 
Hab auch einen Mini Fan drin

Hab auch einen Mini Fan drin

Hallo Zusammen,

hab meine Starfighter auch auf einen MiniFan umgebaut, den Kanal leicht vergrößert, was grad noch geht.
Mein Minifan sitzt aufgrund des leichten Antrieb und Lipozellen an dem Übergang zum Heckteil( lt.Plan)
Bei mir kommt übrigens ein Mega 16/15/3 und 4S2P 740HD03 Kokam zum Einsatz.
Das Abfluggewicht sollte so bei ca 700-800gr liegen, vorsichtig ausgedrückt!!
 
Den Alfa Impeller habe ich deshalb erwähnt, weil er ca die gleiche Leistung erbringen soll als der im Original eingebaute Holzimpeller. Da kommt dann natürlich der Gewichtsvorteil der Kokams dazu, und es sollte theoretisch zumindest etwas besser gehen.
Franz
 
Hallo

Also optimalen Antrieb in der F-104 würde ich einen Mega 16/15/3 an einen leichten 4 s Lipo empfehlen.

Es wäre durchaus denkbar mit so einen Antrieb auf rund 600 - 700 g Gewicht zu kommen. Das Schubgewichtsverhältnis würde dann auch bei rund 1:1 liegen:)

Mal gucken vielleicht rüste ich meinen Starfighter mal um... aber dafür fehlt mir momentan das nötige Kleingeld;)

Wieviel Schub geht den maximal aus so einen Alfa Impeller raus?

Gruß
Sebastian
 
wenns leicht sein soll, dann den HW505 mit Mega16/7/5 nehmen, da wiegt der Impeller mit Motor knapp unter 80g und liefert an 3s Lipo ca 500g Schub bei ca 25A, das heißt man könnte die Kokam 2000 nehmen, das wären dann nochmal ca 160g für den Akku, damit dürfte ein Abfluggewicht unter 600g zu erreichen sein

mfg Rene
 
Hallo! Das hier ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Deshalb grüsse ich hier erst mal alle Forummitglieder.
Ich habe mit grossem Interesse den älteren Thread mit der "104" verfolgt.
Hab mir bei VTH den Bauplan bestellt, und beim näheren betrachten festgestellt das für den Einbau eines Minifans sehr wenig Platz ist.
Was haltet ihr davon wenn man den Bauplan um 10% vergrössern würde?
Das hätte folgende Vorteile: Der Minifan passt super rein, das Modell wird grösser (ich finde das Modell eh etwas klein). Die Flächenbelastung sinkt ein wenig.
Die Nachteile wären: Mehr Gewicht,mehr Luftwiderstand, was meiner Meinung nach heutzutage durch die starken Antriebe (Lipos,Brushless) leicht zu verschmerzen wäre.
Eine andere Alternative wäre vielleicht: Ich hab noch einen Fantex 4XX über. Der hat 60mm Innendurchmesser und passt super in der Originalgrösse rein.
Allerdings hätte ich auch weniger Schub ca.600-800gr zur verfügung.
Ich wäre an euren Meinungen sehr Interessiert. Da die "104" mein übernächstes E-Impeller Projekt werden soll hab ich genug Zeit für eine ordentliche Planungsphase.

Hat jemand von euch seine "104" mal auf Video aufgenommen? Würde die mal gerne in Action sehen. Oder noch mehr Baustufenfotos wären auch sehr interessant.
 
Nostalgie kommt auf ;)

Nostalgie kommt auf ;)

Hallo alle zusammen,
freut mich, dass meine inzwischen 13 Jahre alte Konstruktion immernoch nachgebaut wird... selbstverständlich würde ich heutzutage auch so einiges anders machen...
ref MiniFan und BL/LiPos... klar geht das prima, ich würde das Modell ca. 20% vergrößern, und die Einläufe scaler bauen...
Nehmt den zusätzlichen Diffusor vor dem TW weg, Einläufe auf 95% FSA, MiniFan oder DS-30, und 3-4s 3Ah LiPos.
Viele Grüße,
RD
 
Hi Motzfrosch!
der Originalimpeller nach Dittmar brachte ca 220g bei guter Konstruktion. Also müsste er mit dem von dir erwähnten super fliegen.
Franz
 
Hi, an 20% hatte ich auch zuerst gedacht. Dann muss man die Einläufe schon ziemlich umändern. Aber in der Tat könnte man die dann Scaler machen. Aber ich habe mir gedacht für den Minifan wäre das schon etwas gross denn die 104 soll natürlich keine Schnecke werden. Gefallen würde mir das allerdings schon. 1,25m lang und 0,70m Spannweite :eek: Das wär was. Wie schwer würde ungefähr der Rohbau werden, wenn ich komplett mit 2mm Balsa beplanke und nicht auf 1mm runterschleife wie im Bauplan angegeben?
400g ?
 
kannst ja einen neuen Zeichnen

kannst ja einen neuen Zeichnen

Hallo Ralf,

schön dass es Dir gefällt, finde dass die soweit auch eine gute größe hat.
Wenn Du willst kanst Du auch eine neue Version Zeichnen, würd mit Sicherheit einige Anhänger finden.

Hab die Servos direkt in der Fläche verbaut und geht super.

Grüße Thomas

P.S Demnächst gibt es wieder Bilder.
 
Franz Zier schrieb:
Hi Motzfrosch!
der Originalimpeller nach Dittmar brachte ca 220g bei guter Konstruktion. Also müsste er mit dem von dir erwähnten super fliegen.
Franz
Oh ja, lang ist's her... aber selbst bei 60mm kamen wir 1993 auf 300g, und bei 65mm auf zuletzt 350g ;)
Gruß,
RD
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten