Strom bei MX12 Ladebuchse?

Hallo Modellflieger,

als ich neulich meine MX 12 geladen hatte, wollte ich meinen Sender anschalten, doch nix hat mehr funktioniert...:rolleyes:
Weder das piepen. Noch hat das Display irgendwas angezeigt... Einfach tot!:confused:

Was aber war passiert?

Ich hatte den Akku mit 800ma geladen
Ich habe also den Sender vorsichtshalber zu Graupner eingeschickt.#
Nach drei Wochen (die mir aber irgendwie vorkamen wie 10...:rolleyes: )
habe ich die FS wieder hier:
Fehler: überlastung der Ladebuchse!
What?
Ich habe doch nur mit kleinem Strom geladen?!
Außerdem steht auf dem Akku: max. Ladestrom:1A
Woher also soll man wissen, dass man den Akku mit 1A laden kann, aber die Buchse nicht so viel verträgt?:(

Bitte helft mir!

Noch eine Frage: mit wie viel Strom darf ich höchstens bei der MX 12 laden?

Vielen Dank schonmal,viele Grüße

Julian
 

dl3fy

User
moin moin Julian,
wenn Du auf Seite 8 des Handbuchs guckst, dann darf der Ladestrom (über die Ladebuchse) nicht über 1,5A sein.
Allgemein üblich geht man aber von max. 1A aus.
Wenn aber beispielsweise der verwendete Akku-Typ einen höheren Ladestrom zuläßt, dann muß er aus dem Sender entnommen ... und extern geladen werden.

Wenn Dein Sender nicht's mehr anzeigt, nimmst Du den Akku auch raus und prüfst ihn extern (Kapazitätstest machen)

Im Sender ist versteckt eine Feinsicherung ... möglicherweise ist die wieder im "ELektronik-Himmel" ... also auch testen

Was DU falsch gemacht haben könntest (nur Vermutung) ist, das Du den Akku mit falscher Polarität geladen hast :D

Weißt Du das der mittlere Pin in der Buchse neagtives Potential haben muß ?
Das steht auch auf der Seite 8 (bei anderen Sendern/z.B. Futaba) ist dort aber Plus-Potential anzulegen

cu Jürgen
 

Kim

User
Servus Julian,

die Lade buchse für MX 12 ist laut Anleitung für 1,5A ausgelegt. Jedoch darf man nicht über die Ladbuchse den Akku entladen.

Ich habe bis jetzt meinen Akku immer über die Ladebuchse mit 1C geladen und auch entladen ;)
Und nie Probleme gehabt.

Wenn du ganz sichergehem möchtest, löte an den Akku und an den Sender einen BEC Stecker/Buchse und lade den Akku direkt.

Grüße

Kim
 
Hi, also ersmal vielen Dank für die Antworten...;)

Was DU falsch gemacht haben könntest (nur Vermutung) ist, das Du den Akku mit falscher Polarität geladen hast
Ist eigentlich so gut wie ausgeschlossen, da der Akku logischerweise vor dem Laden leer war . Also ca. 9,5 V und keine Kapazität mehr (zumindest wnig)
Nach dem Laden, hab ich die Spannung des Akkus gemessen: 11,1 Volt und nachdem die Sicherung von Graupner gewechselt wurde, war der Akku voll...:confused:

Ich glaube nicht, dass wenn du den Akku falsch anschließt, dass dann die Spannung höher ist als vorher oder?:p

Wenn nochn jemand helfen kann, dann nur zu, bitte:D

freundliche Grüße

Julian
 
Danke für den Tipp, aber ich fuhrwerke nicht gerne in sowas rum...:rolleyes:

Dadurch geht doch dann auch die Garantieansprüche verloren?
 
Oben Unten