suche gut-tönenden 70mm Impeller

hul

User
als Antrieb für eine noch zu bauende Fouga Magister. 2 Impeller sollen verwendet werden, jeder soll etwa 10-11N drücken und etwa 30A ziehen. Ich ziehe europäische Lieferanten vor (Impeller und Motor). Zellenzahl ist noch frei, max 6s.

Was sind meine Optionen?

Besten Dank, Hans
 

hul

User
kann mir dann wenigstens jemand sagen, mit welchem Motor der Minifan die Anforderungen (30A, 10-11N, Zellenzahl frei) erfuellt?

Der einzige andere Anwaerter scheint der Vasa 70 zu sein.

Hans
 

WeMoTec

User
Also wenn es ehrliche Werte sein sollen, dann brauchst Du wenn es unter 30A bleiben soll schon 6s.
Der 2W20 liegt ja ungefähr bei 11N (etwas darüber) an 4s und 45A.

Für die ganzen Airlinerbauer (Windrider 737) haben wir eine Reihe Motoren vermessen mit dem Ziel 6s und niedriger Strom.
Sehr gut war der Tenshock 15-20-18 mit 14N bei 35A.
Für Deine Anwendung müßte man den 19 Winder mal messen.

Und bevor jetzt jemand fragt: die erste Charge Motoren wird ab 8.2. produziert und dürfte Ende Februar verfügbar sein.

Die Fouga ist ja immer kritisch bezüglich Einlauf und Düse.
Welcher Querschnitt steht Dir denn zur Verfügung? Evtl. würde es Sinn machen, mit den o.g. Motoren auf HW 505 (66mm auszuweichen).

Oliver

PS: Sehe gerade, auch der Motor soll aus Europa kommen. Dann solltest Du mal bei Mega nach einem Motor mit einer kv von ca. 2200 schauen, bezogen auf den Mini Fan.
Eine Alternative wäre Mega 16-20-2 (4s/40A).
Und noch ein Tipp: 80% des Sounds eines Impellers liegen in der sauberen Wuchtung und Montage begründet. Deshalb bieten wir das an und sortieren die Antriebe auch paarweise auf Differenzen < 5%.
 

hul

User
28.2cm2 Eintritt pro Seite, 58mm Durchmesser Austritt.
Das Original war ja auch nur ein motorisierter Segler. Der Plan ist daher gross (1.8m) und leicht zu bauen und ich habe gehofft mit weniger als 6s anzufangen, um notfalls noch steigern zu koennen (ohne Reglertausch).

Montiert ihr auch Megas?

Gruss, Hans
 

WeMoTec

User
Okay, das reicht für einen 69er.
Von der Leistung her war die Fouga wirklich ein Motorsegler, aber die Einläufe halt extrem klein.

Wir montieren Innenläufer, sowohl aus unserem Programm, als auch vom Kunden beigestellte.

Bei der gewünschten Leistung sehe ich nicht die Notwendigkeit für 6s, aber bei 4s müßte der Steller halt etwas üppiger dimensioniert sein.

Oliver
 

hul

User
die 30A kommen vom Wunsch mit einem Akku (für beide Antriebe) vernünftige Laufzeiten zu erreichen. Vielleicht ist dieser Wunsch nicht sinnvoll. Wollte nicht mehr als 6s benützen wegen den Reglern; und nicht mehr Strom wegen der Laufzeit.

Ich brauche also etwa 550-600W um den Schub zu erreichen?

Besten Dank, Hans
 

Denyo

User
Wenn es nur wegen der Laufzeit ist, dann ist es doch Jacke wie Hose ob du mehrere oder größere Zellen nimmst.
Lege dir eine gewünschte Eingansleistung fest, wähle Zellen die evtl. noch vorhanden sind und anhand dessen sollte man das richtige Setup wählen können.

Deniz
 

Savoy73

User
Moin Hans,

der Mega EDF 5S an 5s könnte deine Vorstellungen entsprechen. Ist halt die Frage, in wie fern der Einlaufkanal gestaltet wird.

Der Mega 16/25/2 an 5s wäre schon deutlich über die 30A Marke. Dieser zieht max. 36-38A pro Antrieb aus einem 5s5000mAh 25C Lipo . Alles gemessen mit der Jeti Telemetrie Technik in meiner Jetarrows A-10.

Nachteil ist aber, dass beide Mega Motoren relativ schwer sind.

Gruß Frank
 

hul

User
Der Mega 16/25/2 an 5s wäre schon deutlich über die 30A Marke. Dieser zieht max. 36-38A pro Antrieb aus einem 5s5000mAh 25C Lipo.
interessant. Bei welcher Spannung sind die 36-38A?
Mega behauptet der 16/25/2 zieht 30A bei 17.5V (=5s): http://www.megamotor.cz/v3/script/default.php?&sid=f616c27a155356b62bd159b19901a6f0&page_id=lang_ger

Ich denke, ich werde den 16/25/2 mal versuchen, mit 5s und wenn das nicht reicht mit 6s.
Mit 2 Akkus, was mir wahrscheinlich hilft mit dem Schwerpunkt, weil sie zwischen die Kanaele passen (mit einem grossen Akku wird's dort eng). Die paar Gramm Zusatzgewicht sind kein grosses Thema; der Flieger ist gross. Und ich hol das wieder rein mit leichten Reglern und kurzen, leichten Kabeln.


Besten Dank an alle, Hans
 

Savoy73

User
Moin Hans,

die Spannung kann ich dir nicht sagen, weil meine Jeti Box das während des Flugs nicht anzeigt. Das erscheint für mich auch nicht so interessant, weil die Schulze LiPoDiMatic (Lipo-Einzelspannungsüberwachung) ja eh im Hintergrund läuft.

Die Messung auf der Homepage bezieht sich auf die H4 Kokam Lipo-Zelle. Diese ist aber eine reine 17C Zelle. Die heutigen Lipozellen haben eine deutlich bessere Spannungslage, wo die Stromaufnahme deutlich höher liegt.

H4 Kokam 4800mAh (15C Lastkennlinie):

http://www.elektromodellflug.de/oldpage/akku-test/kokam-parade.htm

SLS ECO 25-30C 5000mAh (25C Lastkennlinie)

http://www.elektromodellflug.de/oldpage/akku-test/sls-eco-power-line.htm

Das mit den 6s würde ich lassen. Der Mega 16/25/2 wird das auf Dauer nicht gut bekommen und schlussendlich entmagnetisieren! Alternativ wäre der Het 2W25 besser geeignet.

Gruß Frank
 

WeMoTec

User
Die Werte von Frank kann ich bestätigen.
Der EDF 5s ist dabei nur eine Variante des Mega 16-25-2 mit etwas längerem Gehäuse.
Er zieht etwas weniger.

Im Gegensatz zu Franks Aussage werden allerdings sowohl der "EDF 5s" als auch der Mega 16-25-2 durchaus an 6s betrieben (Strom dann um 50A). Völlig problemlos, auch über längere Zeit.

Der 16-25-2 ist ja nichts anderes als das Vorbild für den HET 2W25 gewesen. :D

Die Frage ist, suchst du nun einen Motor für 6s bei geringem Strom, oder einen mit etwas höherem Strom für 4s?

Im ersten Fall ist die Empfehlung.: Tenshock 15-20-18

im zweiten Fall Mega 16-20-2

Oliver
 

hul

User
ich hab mir einen 16/25/2 bestellt und werde ihn mit einem vorhandenen 5s 3800mAh und Minifan testen.
Ich denke, das wird dann grad passen. Etwas mehr Strom als urspruenglich gedacht, aber man kann ja drosseln.

Mache mir keine Sorgen wegen der Belastbarkeit. Hab einen 16/15/3 ohne Probleme mit 34A/16.5V betrieben. Im Minifan ist die Kuehlung sehr gut gemacht. Mein DS30 hat den gleichen Motor bei gleicher Leistung sehr heiss gemacht.

Besten Dank, Hans
 
Oben Unten