SZD 24 Foka (4,0 m - Fliegerland - MHM-Neuauflage): Baubericht

UweH

User
Hallo Leute,

im Frühjahr dieses Jahres hab ich Reiner Pfister erzählt dass die Foka mein Lieblingsleitwerker ist und mir die ehemalige MHM-4 m Version als Ersatz meiner fast 20 Jahre alten Eigenbau-Foka auf Basis des 2,6 m Gewalt Rumpfes besonders gut gefallen würde, wenn sie überarbeitet und modern profiliert wäre. Die MHM-Flächen waren aber damals nicht lieferbar und ich hätte die mit dem Ritz-Profil auch gar nicht haben wollen, also hab ich auf Anregung vom Pitbull Manfred Weichert eine Auslegung gemacht und heute mein Exemplar bei Reiner Pfister im Fliegerland abgeholt.

Da ich am Freitag aber auch einen neuen F3Bler bei Vereinskollege Heiner Fischer abgeholt habe und den zuerst ausbauen möchte wird der Start der Foka-Fertigstellung noch ein paar Tage dauern. Ich berichte hier immer wenn es was neues vom Ausbau gibt, aber das wird sich ein paar Wochen hin ziehen.
Hier also erstmal ein Bild vom abholen heute, das Bild vom Bausatzinhalt auf der Seite vom Fliegerlandshop ist auch von meinem Rohbau.

Die Seitenruderlagerung "Modell Reiner" ist noch etwas schwer und spielbehaftet, aber ich bin optimistisch dieses Detail bis zum Erstflug noch so zu lösen, dass nicht zentnerweise Blei in der Nase benötigt wird :D
KleinIMG_0076.jpg

Der Rumpf ist aus der bekannten MHM-Form und macht einen guten Eindruck mit perfekter Oberfläche und ganz dünner, lunkerfreier Naht, dazu gehört ein Voll-GFK-Seitenruder.

Das Höhenleitwerk ist in Styro-Balsa bespannfertig verschliffen und recht leicht, die Profilierung ist ein HD-Strak.

Die Flächen sind ebenfalls bespannfertig verschliffen in Styro-Abachi mit Kohle-D-Box und 16er Kohle-Rundsteckung, 350er Graupner-Störklappen sind eingebaut, Ruder mit Elastikflap fertig angeschlagen.
Alles in allem eine sehr gute Bauqualität, steif und ausreichend stabil für....????..ich hatte für mich senkrechte Ablasser aus 200 m mit rundem rausziehen als Mindestanforderung angegeben, aber die Fläche ist deutlich fester dimensioniert.
Wie oben geschrieben ist Profilierung von mir. Das Ritz-Wurzelprofil des MHM-Rumpfes habe ich erhalten, aber es geht schon weit innen am Ende der Steckung auf einen speziell für diesen Flieger modifizierten SA703X-Strak mit durchschnittlich ~ 2,7 % Wölbung über.

Der Einsatzschwerpunkt ist der agile Thermik- und Hangflug mit Kunstflugeinlagen. Es ist also kein spezialisierter Kunstflugsegler der schneller wieder unten ist als die Schleppmaschine, sondern orientiert sich am Original, das ein kunstflugzugelassener Leistungssegler für den Streckenflug ist.

Ich hab die Einzelteile noch nicht gewogen, Reiner meinte die Rohbauteile wiegen derzeit ca. 4,3 kg. Fertig dürfte die Flächenbelastung dann wohl zwischen 65 und 75 g/dm² liegen, je nach Oberflächenbehandlung und Ausstattung.

Gruß,

Uwe.
 
Hi!
Volle Zustimmung,wird sicher ein toller Segler.
 

Kein Wunder Stephan, Du fliegst ja auch schon ein paar Auslegungen von mir und weißt wie die gehn :p:cool:

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: ich hab mal die Rohbau-Großteile gewogen:

Fläche links: 1155 g
Fläche rechts: 1200 g
Rumpf leer: 1101 g
Seitenruderblatt (GFK, fertig): 70 g
Höhenleitwerk: 129 g
Kabinenhaube unbeschnitten: 112 g
Kabinenrahmen Tiefziehteil unbeschnitten: 55 g
CFK-Verbinder: 150 g

macht zusammen 3972 g:eek:

Die Rohbauteile unter 4 kg, das sieht für das Fluggewicht gut aus. Reiner, da warst Du etwas zu pessimistisch, gut gemacht:D
Ich hab mit meiner zweiten Waage gegengecheckt, das paßt.
Lieber 5 kg einhalten und für mehr Durchzug aufballastieren, aber ich werde die Flächen nicht bespannen, sondern mit 54er Matte beschichten und muß deshalb mit ein paar hundert Gramm mehr Fluggewicht rechnen als minimal möglich ist.

Vorbild wird voraussichtlich nicht die rot-weiße D-6373 für die ein Beschriftungssatz bei liegt, sondern entweder die orange-weiße D-2232 oder die ebenfals orange-weiße D-4237. Mit der Rumpfform und dem orange lackieten Foka-Prototyp ist dieser Flieger für mich einfach die "Möhre" und Möhren sind orange :D

Gruß,

Uwe.
 
Hallo Uwe,

danke für die genauen Gewichte, könnte also auch mit den 5kg.
klappen ( 4999g ) bei einer Folienbespannung !

Ich habe meine Arbeit getan, mal schauen was du jetzt daraus
machst !:D;)

Freue mich auf weitere Bilder, danke
 
Moin Uwe,

Gute Idee mit dem SA Profilstrak - das wird sicher ein netter Flieger! Verrate uns doch mal, was Du da genau gemacht hast.

Viele Grüße,
Benjamin
 
Falls jemand Vorbilder sucht: in Grünstadt gibts seit diesem Jahr auch eine, von Belgien importiert, auf dem Hotzenwald sah ich kürzlich eine in der Halle stehen...
 
Verrate uns doch mal, was Du da genau gemacht hast.



Hallo Benjamin,
naja, ich hab von Reiner eine Email bekommen dass der Flieger fertig ist. Dann haben wir telefoniert und ich hab mich ins Auto gesetzt und bin nach Leimen-St.Illgen gefahren um den Bausatz abzuholen. Nach dem Nachhause kommen hab ich die Rechnung überwiesen, den Kabelbaum für meinen neuen Shooter gelötet und Gestern dann die Einzelteile gewogen.:rolleyes::p:D
Jetzt mach ich erstmal den F3Bler fertig und dann gehts mit der Foka weiter ;)

Gruß,

Uwe.
 
Moin Uwe,

na übernehmen solltest Du Dich aber nicht mit so vielen Aufgaben! Meine Frage zielte auch nur darauf ab, ob Du uns nicht an der Tragflügelauslegung teilhaben lassen könntest?

Viele Grüße,
Benjamin
 
Meine Frage zielte auch nur darauf ab, ob Du uns nicht an der Tragflügelauslegung teilhaben lassen könntest?

Echt?:eek:
Ich hab die Profile bei Wölbung, Dicke und Dickenrücklage so ausgewählt und modifiziert, dass die Profilpolaren ca/cw über die Spannweitenposition bei Auslegungs-Re-Zahl möglichst nur parallel verschoben sind und der Strak bei hohen cA eine möglichst elliptische Zirkulationsverteilung ergibt.
Warum fragst Du, Du weißt das doch viel besser als ich und kannst das als Profi auch viel besser als ich....;)

Gruß,

Uwe.
 
Moin Uwe,

das ist reines Interesse! Die Idee mit einem Strak auf SA Basis hatte ich nämlich auch schon: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/131666-Profil-für-ASW-15 Zeig doch mal Deinen Profilstrak, Leute die ähnlichen Nachbauten arbeiten werden das vielleicht auch hilfreich finden.

Benjamin


Hallo Benjamin,

Deinen SA7036-IMA-Strak kenne ich, aber ich hab die Profile nicht nachgerechnet (und auch nicht kopiert). Der Strak ist für Doppeltrapezflieger sehr beliebt und gut bewährt.
Die Foka hat ein Einfachtrapez, damit wäre Dein Strak schon nicht mehr optimal weil er nicht für diesen Flügelgrundriß entworfen wurde. Ich hatte die Aufgabe eine möglichst breitbandigen Strak für den Einfachtrapezflügel zu gestalten, der das Ritz 2-30-12 als Innenprofil beibehält. Optimale Kunstflugeigenschaften und das heute übliche Schlagwort "Vollgasfestigkeit" standen nicht im Lastenheft, sondern ich wollte ein Flugzeug das im Alltagsbetrieb möglichst oft bei verschiedensten Bedingungen eingesetzt werden kann. Damit sollte das Gewicht trotz des bestehenden voluminösen Rumpfes nicht zu groß sein, die Zirkulationsverteilung sollte geringen induzierten Widerstand im Langsamflug ergeben und die Profilwölbung und -dicke sollte nicht zu groß sein um mit geringen Profilwiderständen noch brauchbaren Durchzug und Schnellflugleistung bis zum mittleren Geschwindigkeitsbereich zu erhalten. Für die Thermikleistung habe ich höhere Biege- und Torsionslasten im Schnellflug in kauf genommen als man sie bei einem reinen Kunstflugsegler tolerieren würde. Von der Wurzel zum Randbogen hin wird die Wölbung zuerst vergrößert und dann wieder verringert. Durch den steifen Holm und die Kohle-D-Box steht genügend Festigkeitsreserve zur Verfügung um beim Freizeitfliegen den Spaß nicht zu kurz kommen zu lassen. Für Ablasser aus > 300 m und mehr ist der Flieger nicht gemacht, aber wie viel er tatsächlich aushält wird sich im Alltagsflugbetrieb zeigen falls ich es an guten Tagen nicht lassen kann die Grenzen auszuloten.
Die Profile werde ich hier aus 2 Gründen nicht veröffentlichen:
- es ist ein kommerzielles Projekt und deshalb liegen die Rechte dafür bei Reiner Pfister
- die Profile sind für dieses Flugzeug von mir speziell auf Flügelgrundriß und Auslegungsziel ausgesucht und angepaßt worden. Ein anderes Flugzeug hätte bei gleichem Vorgehen andere Profile zur Folge. Wer einen SA-Strak verwenden möchte sollte auf Deinen SA7036IMA-Strak zurück greifen oder die öffentlichen Ur-Profile aus der SA-Serie verwenden oder die Anpassung für sein Projekt selbst machen. Ich glaube z.B. auch Peter Wick veröffentlicht aus diesem Grund keine Profile die für einen bestimmten Flügelgrundriß entworfen oder angepaßt wurden, es macht nur sehr bedingt Sinn diese für einen anderen Flügel zu verwenden.

Gruß,

Uwe.
 
Zuerst: also hab ich auf Anregung vom Pitbull Manfred Weichert eine Auslegung gemacht und heute mein Exemplar bei Reiner Pfister im Fliegerland abgeholt.

Später: Die Profile werde ich hier aus 2 Gründen nicht veröffentlichen :- es ist ein kommerzielles Projekt und deshalb liegen die Rechte dafür bei Reiner Pfister

Hallo Uwe,

ich lese das Erste eigentlich so, daß du es für dich machst, nicht für Herrn Pfisterer.
Im Zweiten könnte es dann eine "versteckte Fliegerlandvorstellung" der Foka sein.
Was soll man jetzt davon halten.
 
Hallo Jürgen,

Uwe hat sich lange hingesetzt, viele Mails mit mir über Wochen verteilt gewechselt und sich echt viel Mühe mit der
Auslegung für meine Foka 4 gemacht, ich möchte auch deshalb nicht haben das die Profile einfach so
weitergegeben werden. ( Danke Uwe )
Diese sind wirklich auf dieses Modell abgestimmt und auch nur genau mit dieser Flächengeometrie passend.

Ich hätte das Modell auch gerne selbst vorstellt, Uwe war aber schneller und hat sich den ersten
Bausatz gegriffen, ich hoffe du hast kein größeres Problem damit.;);)
 
Also ganz ehrlich, ich weiß gar nicht warum Ihr euch so aufregt.

Uwe hat die Profilauslegung gemacht, weil er von einer gewerbetreibenden Person darum gebeten wurde. Bei anderen Auslegungen z.B. Europhia, Energiia, Needle oder sonst irgendwas wird auch nicht nach den Profilen gefragt oder deren Urheber bzw. Anwender dafür verurteilt, dass sie ihr Kapital in Form von Wissen für sich behalten.

Und zum Thema versteckte Werbung. Das ist ja wohl ein schlechter Witz, wenn z.B. ein "euphorischer Fan" ein neues Modell von Thuro ankündigt, dass noch nicht mal existiert interessiert es auch keinen.

Hier handelt es sich um einen Bausatz der neu auf den Markt kommt. Warum soll man nicht darüber berichten? Ich kann mir kein Urteil über ein Modell bilden über Hand auflegen auf dem Bildschirm. Dass klappt leider genauso schlecht wie übers Wasser gehen, Flüsse teilen oder Wunder heilen... ;)

Sorry für Offtoptic aber laßt doch mal die Kirche im Dorf. Klar kann man diskutieren man kann aber auch Erbsen zählen.

In diesem Sinne frohes Basteln,

ciao Timo
 
ich lese das Erste eigentlich so, daß du es für dich machst, nicht für Herrn Pfisterer.
Im Zweiten könnte es dann eine "versteckte Fliegerlandvorstellung" der Foka sein.
Was soll man jetzt davon halten.

Hallo Jürgen,

ich habe für Reiner Pfister eine Foka konzipiert wie ich sie gerne für mich bauen und fliegen würde.
Diese Foka für mich ist gleichzeitig das Serienmodell für den Fliegerlandshop.
Mein Bericht über den Bau meiner Foka ist keine versteckte Vorstellung der Fliegerlan-Foka, sondern ein öffentlicher Baubericht der Fliegerland-Foka.
Es ist aber keine Entwurfsdiskussion über ein zukünftiges Projekt, sondern der Baubericht eines fertig entworfenen, käuflichen Flugzeugs wie es hier viele von allen möglichen RCN-Usern und allen möglichen Herstellern gibt.
Ich habe meinen Bausatz ebenso bezahlen müssen wie wenn jemand ein Flugzeug bei Graupner oder Paritech oder sonstwo kauft, nur habe ich für meine investierte Arbeit einen Nachlaß auf den offiziellen Listenpreis bekommen.
Meine Arbeit bei der Auslegung im Austausch gegen die Arbeit von Reiner Pfister für die Herstellung und Zusammenstellung des Bausatzes, die übliche Währung unter Modellbauern.

Ich hoffe somit ist ausreichend erklärt was man von dieser Modellvorstellung halten soll und ich kann demnächst wieder mit dem Baubericht meiner Fliegerland-Foka weiter machen.

Gruß,

Uwe.
 
Hallo,

ich hatte mal die MHM Foka mit dem Ritz 2. Ich bin sie viele Jahre und sehr gerne und oft geflogen. Das Ritz 2 ist für den Hang ein super Profil. Die Neuauflage mit einem anderen Profil finde ich super und es freut mich sehr, dass dieses Modell wieder auferstanden ist. Das Flugbild der Foka finde ich einfach saustark. Ich wünsch dir viel Erfolg mit der neuen Foka und genausoviel Freude damit wie ich es damals mit der Hänel Foka hatte. Bleib am Ball. Werde auf alle Fälle hier fleißig mitlesen.

Gruss
Wadl

Es ist schön, dass sich einer der MHM Modelle annimmt. Das war damals schon alles sehr hochqualitätiv. Vielleicht gibts ja schon bald eine neue ASW 20. Auch diese hätte es verdient.
 
Hallo Uwe, Hallo Reiner,

ich habe kein Problem mit der Vorstellung der neuen Foka von Euch, was mich gestört hat daran war der Anfang.

Jetzt machen wir einen Strich darunter und du Uwe fängst mit deinem Baubericht an, denn ich habe auch eine aus der Ritz Zeit zuhause stehen.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten