Tipps für gefedertes Fahrwerk (Piper)

mc-kev

User
Guten Tag,
ich habe in den letzten Tagen an meine Piper ein gefedertes Fahrwerk gebaut. Nun ist es leider so, dass auf Grund der Hebel die Federrung immer weicher wird, je mehr das Model einfedert und wenn das Fahrwerk im Normalzustand ist, ist es ziemlich hart.

Hat jemand nen Tipp, wie ich dem Abhilfe verschaffen kann? Mir fällt nichts mehr ein.

Ich weiß, dass es diese Variante auch mit gummis gibt, und diese werden ja auch steifer, je mehr sie gedehnt werden, aber ich will das wegen der Optik aus Federn.



Schönen Sonntag noch
Kevin
 
hmm na sind ja nicht sooo viele Antworten hier;)

Egal, die habe das Problem gelöst. Die Lösung lage in der Federwegbegrenzung. Ich habe die Federlänge halbiert, sodass die Feder früher ihre Spannung erhöht. Jetzt bin ich zufrieden.

Wenn Interresse besteht, könnte ich noch ein paar Bilder einstellen.

Gruß Kevin
 
Wäre super wenn du ein Bild von der fertigen Federung einstellen könntest, bau mir bald auch eine Piper, wird sicher nützlich sein ;-)

Grüße Floo
 
Wieso Federn wegen der Optik? Meines Wissens nach hat eine original Piper auch eine Gummifederung, nur halt mit diesen Bälgen drüber. Schau mal bei Toni Clark rein, da wird dir erklärt, wie und warum das genau so gemacht wird. Anrufen lohnt dort auch.

Gruß Mirko
 
Hallo Mirko und andere Piperbesitzer,

ich war mal vor Jahren bei Borchert in HH und habe dort einen Satz ölgedämpfte Federbeine speziell für die Piper in der Hand gehabt.
Die sahen aus, wie schlanke, lange Stoßdämpfer aus dem Carbereich so etwa 120-140 mm lang. Die Federn waren aber nicht sichtbar sondern in den Zylindern. Und das Ganze federte auf Zug!

Ich brauchte aber damals Federbeine die normal auf Schub arbeiteten, deshalb habe ich sie nicht gekauft.

Vielleicht weiß Herr Borchert noch, woher er die hatte.

http://www.modellbau-borchert.de/
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten