Ultimate 20-300 Akkuhalterung

Hallo zusammen,

Seit ein paar Tagen habe ich eine E-Flite Ultimate 20-300.
Wie ich finde ein sehr schönes Modell.
Leider aber weniger schön ist die Aufnahme des Akkus, zu der man ein echter Fingerakrobat sein muss um in dem schmalen Spalt dann das Klettband zu lösen und den Akku herauszupfrimeln. :(
Nein, ich bin kein Metzger, eher Feinmechaniker und Uhrmacher.
Was mir aber fehlt um ein optimale Akkuaufnahme zu fertigen ist die zündende Idee. Hat da einer von euch schon etwas vergleichbares gehabt und lösen können?:confused:
Bin dankbar um jeden Tip!

Gruß

Alex
 
Falls du nur mit dem Klettband sicherst und den Akku dann nicht rausbekommst, empfehle ich das Klettband gegen Klettkabelbinder von Tesa zu tauschen, das geht in meiner Ultimate AMR sehr gut.
41V42SJWDHL._SL500_AA240_.jpg
 
Danke für den Tip, aber ich dachte eher an eine Lösung einer komplt. Akkurutsche. Ähnliches habe ich auch in meinen Hubschraubern.
Aber selbst dafür ist relativ wenig Platz in dem Teil, da der Akku hinterm Motor quer eingebaut ist.
Generell ist das mein erstes Flugzeug aus Sperrholz und Balsa.
Bis dato waren es nur Schaumwaffeln. Da ist es kein Problem mal etwas weg zu schneiden oder mit CFK zu verkleben.
Kann man das bei solchen "Holzmodellen" auch problemlos?
Unter uns, vielleicht mach ich mir ja im Vorfeld schon zuviele Gedanken und ich brauche keine Akkus wechseln, ist nähmlich auch mein erster Doppeldecker und erstes Kunstfluggerät.
Vielleicht sind nach dem Erstflug, der wegen des derzeitigem Windes auf sich warten lässt, die Akkuaufnahmeprobleme hinfällig. :confused:
 
Felix Neubauer schrieb:
Falls du nur mit dem Klettband sicherst und den Akku dann nicht rausbekommst, empfehle ich das Klettband gegen Klettkabelbinder von Tesa zu tauschen, das geht in meiner Ultimate AMR sehr gut.
41V42SJWDHL._SL500_AA240_.jpg

Danke für den Tip, aber ich dachte eher an eine Lösung einer komplt. Akkurutsche. Ähnliches habe ich auch in meinen Hubschraubern.
Aber selbst dafür ist relativ wenig Platz in dem Teil, da der Akku hinterm Motor quer eingebaut ist.
Generell ist das mein erstes Flugzeug aus Sperrholz und Balsa.
Bis dato waren es nur Schaumwaffeln. Da ist es kein Problem mal etwas weg zu schneiden oder mit CFK zu verkleben.
Kann man das bei solchen "Holzmodellen" auch problemlos?
Unter uns, vielleicht mach ich mir ja im Vorfeld schon zuviele Gedanken und ich brauche keine Akkus wechseln, ist nähmlich auch mein erster Doppeldecker und erstes Kunstfluggerät.
Vielleicht sind nach dem Erstflug, der wegen des derzeitigem Windes auf sich warten lässt, die Akkuaufnahmeprobleme hinfällig. :confused:
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten