Vip anstechen ???

Raddi

User
hallo leute

hab heute meinen vip eingeflogen hab 2 flüge hinter mir. bin echt begeistert von dem teil obwohl nur ein 400er drinnen ist ist zwar trotzdem noch sehr schnell beim landen aber sollte ja kein problem sein. Nur eines ist mir nicht ganz geheuert wenn ich so herumturne ohne wildes anstechen gibts überhaupt kein problem nur wenn ich ich richtig ansteche und schnell über die piste fliege fängt er auf einmal an zu unterschneiden und geht von alleine mal kräftig auf tiefe gott sei dank hat ich bis jez immer noch ausreichend höhe aber falls das mal bei einem bodennahen überflug passiert is das nicht gerade von vorteil :)

was is da das problem? darf man ihn nicht zu schnell machen kann ich mir eigentlich nicht vorstellen ist ja ein pylon ;)

naja hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen
schönen abend noch
 
Hört sich für mich auch nach Unterschneiden im Schnellflug an. Dadurch dass du wie vorgeschlagen den Schwerpunkt nach vorne legst, brauchst du etwas mehr Höhenrudertrimmung. Wenn du jetzt schnell fliegst,wird das HR auch stärker angeströmt und dein Modell sollte die Nase oben behalten.
Gruß Jörg
 

Raddi

User
danke für eure ratschläge ;)
naja wird ein bissal schwer sein den SP nach vorne zu verlegen da der 8 zellen akku eh schon so weit vorne ist wie es nur geht hab leider einen 8er akku in line. naja wird mir schon was einfallen. danke jedenfalls für eure hilfe
schönen tag noch
 

Raddi

User
hey kann es vielleicht auch sein das der empfänger Rex 5 schuld ist weil heute hab ich auch bemerkt das der motor immer wieder zwischendurch stockt. und mit dem rex 5 hab ich auch nicht wirklich gute erfahrungen aber der Pico 3/4 paßt schwerer in den rumpf rein dafür is der rex 5 wirklich sehr passend was hält ihr davon is der rex 5 eventuell für solche störungen verantwortlich ?
 
Das ist imho kein Schwerpunktproblem. Falls Du eine elastische Verformung des Modells ausschließen kannst, sind die Anlenkungen zu weich. Bei hohen Geschwindigkeiten verbiegt sich dann etwas, was zu einem negativen Einstellwinkel führt.

Früher sind schon mal "weiche" Tragflächen aufgrund des Momentenbeiwerts tordiert, was außen dann zu negativen Anstellwinkeln führte. Bei Segelflugzeugen bogen sich dann auch mal gern die Tragflächen außen nach unten - ein sicheres Zeichen für Abtrieb.
 
Oben Unten